Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :top: :negative: ;) :( :o :shock: :? :crying: :cool: :easy: :lol: :yeah: :rofl: :narr: :x :wacko: :P :gameover: :next: :palm: :beer: :respect: :pretty: :clap: :angel: :wall: :ot: :spam: :???: :suche: :oops: :cry: :evil: :twisted: :burn: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :lecker: :-P
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von Mike444 » Samstag 8. August 2020, 16:34

Ich habe vor ein paar Tagen auch einen netten Brief von Swissmedic erhalten, dass sie eine Sendung abgefangen haben.
Die Sendung wird nach 30 Tagen ohne Kostenfolge vernichtet, aber die 140€ fürs Silden sind natürlich weg.
Und im Falle einer Wiederholung wird ganz klar mit Strafanzeige gedroht.

Ich hoffe mal, dass ein paar Schweizer hier mitlesen.

Wie und wo bestellt ihr im Moment? Die Anzahl Shops, die in die Schweiz liefern, nimmt ja kontinuierlich ab.
Und solche, die kleine (legale) Mengen liefern würden, haben trotzdem einen Mindestbestellbetrag von 70€.
Oder habt ihr gute Erfahrungen mit Paketstationen an der Grenze gemacht? Aber die können ja gemäss AGB auch jede "verdächtige" Sendung öffnen. Und soweit ich weiss, ist der Versand verschreibungspflichtiger Medikamente (ohne Rezept) innerhalb Deutschland ja auch verboten. Und wenn dann noch schlecht verpackt wird, und schon vom Anschauen klar ist, dass da Blister drin sind, sehe ich schwarz...

Bin für jeden Tipp dankbar. (leider kann ich noch keine PMs versenden)

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von italia » Freitag 26. Juni 2020, 03:43

dagod hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 23:17
Ich habe 28 Kamagra Oral jelly, also 2800mg Sildenafil und somit weniger als 3000mg aus NL in die Schweiz bestellt. In dem Paket sind zudem 10 Dapoxetin Pillen a 60mg = 600mg. Ist das toleriert oder wird es beschlagnahmt?
maximum 30 stück pro Brief, du hast aber 38 stück , das ist ein Risiko

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von Maxamor » Dienstag 23. Juni 2020, 09:16

Die Kamagra wären gemäss Regel ok, Dapoxetin als rezeptpflichtiges Medikament wohl nicht, aber die Chancen, ohne Kontrolle durchzukommen sind relativ gut...

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von dagod » Montag 22. Juni 2020, 23:17

Ich habe 28 Kamagra Oral jelly, also 2800mg Sildenafil und somit weniger als 3000mg aus NL in die Schweiz bestellt. In dem Paket sind zudem 10 Dapoxetin Pillen a 60mg = 600mg. Ist das toleriert oder wird es beschlagnahmt?

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von wolve69 » Donnerstag 26. März 2020, 18:29

Ich denke mir das steht bei dem Link von mir im ersten Satz:
"Die Kontroll- und Abfertigungseinheiten der Hauptzollämter sind vom 03. bis 10. März 2020 im Rahmen der international angelegten Operation PANGEA XIII gezielt gegen den Handel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln im Internet vorgegangen."
Es geht schlicht und einfach um Arzneimittel, die in Deutschland nicht zugelassen sind, ganz egal an welche Adresse und woher das Zeug kommt. Ob das Zeug für einen wie mich - in der CH wohnhaft und eine dt. Adresse nutzend bestimmt ist oder für Hans-Uwe aus Hintertupfing denke ich ist da irrelevant.

Obendrein sind die Jungs sicher nicht blöd und wissen bereits dass gewisse Lieferanten seit geraumer Zeit dieselbe Taktik haben was die Verpackung betrifft. Stichwort: Seit Jahren Beispiele gelöscht von MOD, beim Schütteln nettes rascheln, alles klar.

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von jddf » Donnerstag 26. März 2020, 18:16

Schon klar, warum das kontrolliert und eingezogen wurde: Wegen Pangea. Deshalb auch allenfalls folgende Untersuchungen wegen vemuteten strafbaren Handlungen und Suche nach den Händlern.
Das beantwortet aber nicht die Frage, was genau denn aus deutscher Sicht daran strafbar ist, deutschen Boden für den Transfer zu nutzen, da sie ja mit ihrer Begründung der Kontrolle anerkennen, dass die Verbringung der Ware in die Schweiz vemutet wird. Ist also der reine Transfer von Arzneimitteln bereits strafbar und gar nicht die Einfuhr?

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von wolve69 » Donnerstag 26. März 2020, 17:13

siehe hier: https://www.presseportal.de/pm/120080/4552169
denke da ist alles klar und verständlich beschrieben...

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von jddf » Donnerstag 26. März 2020, 16:25

:???: Was ist denn die Rchtsgrundlage für einen Einzug der Sendung auf deutschem Boden? Der deutsche Staat wird doch gar nicht geschädigt, da die 'Ware' ja vermutet für ein Drittland bestimmt ist. Dass die Schweiz um Einfuhrzoll und Mehrwertsteuer betrogen wird, das ist klar. Aber Deutschland? Keine Abgaben fällig, kein Medikament illegalerweise in Verkehr gebracht. Was sehe ich hier nicht?
Würde es sich um Betäubungsmittel handeln oder um Waffen oder um Bargeld, klar das wäre ein Straftatbestand. Aber Potenzpillen? :???:

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von walker » Mittwoch 25. März 2020, 14:11

wolve69 hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 12:31
Nachdem die Lieferung aus UK ja nachweislich vom Zoll beschlagnahmt wurde, jetzt gleich die nächste tolle Nachricht vom Paketdienst in DE (Lieferung DE -> DE von p888):
Gelegentlich werden bei uns vor Ort Zollkontrollen durchgeführt, wobei Ihre gesuchte Sendung am 13.03.2020 von den Zollbeamten sichergestellt wurde. Gesetzlich sind wir dazu verpflichtet, den Zollbeamten eine Kontrolle zu gewähren, da es sich bei unserem Unternehmen um eine Lieferadresse mit vornehmlich Schweizer Kunden handelt und der Zoll somit von einer körperlichen Ausfuhr in die Schweiz ausgeht.
Soweit so toll, also werden auch Lieferungen von DE nach DE konfisziert...

Mein dritter Versuch, diesmal DutchDiscount von NL -> CH ist übrigens seit einer Woche auch unauffindbar.
Derzeit läuft´s... :(

Re: Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

von Maxamor » Samstag 9. November 2019, 17:58

Erlaubt ist ein Monatsbedarf bei Standarddosis, also 30x100mg Silden, 10x20mg Tada da diese theoretisch 3 Tage wirken, und vermutlich 30x20mg Varden, natürlich nicht kumuliert. Ohne Gewähr...
Dass der Händler zuviel geschickt hat ist wohl wie „man hat nichts bestellt“ kaum erfolgversprechend.

Nach oben