Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :top: :negative: ;) :( :o :shock: :? :crying: :cool: :easy: :lol: :yeah: :rofl: :narr: :x :wacko: :P :gameover: :next: :palm: :beer: :respect: :pretty: :clap: :angel: :wall: :ot: :spam: :???: :suche: :oops: :cry: :evil: :twisted: :burn: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :lecker: :-P
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von ickde » Samstag 9. Mai 2020, 19:39

CaptureKing hat geschrieben:
Freitag 8. Mai 2020, 11:42
Ich hatte im letzten Jahr einmal ein Problem mit einer Bestellung (innerhalb Deutschlands), die eine ziemliche Odyssee hinter sich hatte.

11.7. eingeliefert
12.7. NRW an DHL weitergegeben
15.7. jetzt in meinem Ziel-Paketzentrum in Bayern (0:29)
16.7. Obertshausen (letztes Update 1:33)
17.7 wieder in der Absenderregion NRW
19.7 in meiner Packstation in Bayern zugestellt
Die Sendung wurde Montags von DHL entgegen genommen, und war Freitags da :top: Passt doch, und hat meiner Meinung nach auch nichts mit einer Odyssee zu tun, Pakete innerhalb Deutschlands können schon mal so lange dauern.

Auch ist hinlänglich bekannt, dass der Status im Tracking nicht immer der Wahrheit entspricht. Hat der Fahrer zum Beispiel nicht alle Pakete für den vorhergesehenen Tag ausliefern können, kann da auch "getrickst" werden und irgendein Standard- bzw. Fantasiestatus erscheinen.

Insbesondere Packstationen sind als sehr unzuverlässig bekannt, mit verzögerter Lieferung, unerklärlichen Fantasiestatus und ähnlichen vermeintlichen "Problemen" wie bei dir.

Teilweise hier nachzulesen:

viewtopic.php?f=90&t=2233

Einfach mal entspannen, das SEK wird dir schon nicht die Bude stürmen :mrgreen: Als Paranoiafreie Alternative wären ansonsten noch Arzt und Apotheke zu nennen, ist mittlerweile bei Sildenafil auch gar nicht mehr so teuer :D

Über den Verlauf deiner aktuellen Bestellung kannst du ja weiterhin berichten, ich bin aber überzeugt dass die Pillen bald ankommen.

Relax ;)

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von CaptureKing » Freitag 8. Mai 2020, 11:42

Hallo zusammen,

ich hätte noch einmal eine Frage. Ich hatte im letzten Jahr einmal ein Problem mit einer Bestellung (innerhalb Deutschlands), die eine ziemliche Odyssee hinter sich hatte.

11.7. eingeliefert
12.7. NRW an DHL weitergegeben
15.7. jetzt in meinem Ziel-Paketzentrum in Bayern (0:29)
16.7. Obertshausen (letztes Update 1:33)
17.7 wieder in der Absenderregion NRW
19.7 in meiner Packstation in Bayern zugestellt

Das Paket damals hatte keinerlei Labels, die auf eine Fehleitung oder Öffnung hinwiesen.

In der Zwischenzeit habe ich beim selben Händler wieder 2-3 x bestellt; alles war okay. Die aktuellste Bestellung ist wieder ähnlich:

04.05 eingeliefert
04.05 NRW an DHL weitergegeben
05. & 06.05 Nohra Sendung angekommen und bearbeitet
07. & 08.05 Obertshausen angekommen und bearbeitet
08.05. wieder in NRW angekommen und bearbeitet

Bin mal gespannt, wie der Status morgen aussieht. Kennt man derartige Irrwege seitens DHLs? Vor allem, weil es wieder im Anfangsraum (wie 2019) angekommen ist. Muss man sich hier Gedanken machen, dass das Paket bzw. mein Name / das Paket in irgendeiner Art und Weise kontrolliert wird oder sind das gewöhnliche Wege DHLs? Ich habe nie Großmengen bestellt, immer nur zwischen 50 und maximal 100. 100 ist schon eine Seltenheit.

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von NeverMind » Mittwoch 25. März 2020, 12:58

locolars hat geschrieben:
Montag 23. März 2020, 20:08
Für 12 lächerliche Kamagra (bestellt aus einem angrenzendem Nachbarland) soll ich 100€ bezahlen
Da sieht man wieder einmal die Bandbreite der möglichen Konsequenzen (Ermessensspielraum der Sachbearbeiter), ich musste für 10 Silden-Generika einmal 55 Euro zahlen und manche kommen ohne Geldstrafe davon :x :
Hainlein hat geschrieben:
Samstag 14. März 2020, 13:12
Abgefangen laut Zoll 13.09 2019. Schreiben vom Rhein-Erft-Kreis erhalten am 13.03 2020 :shock:

Es Wurden acht Tabletten super p-force einbehalten, ich erinnere mich gar nicht diese bestellt zu haben, es wurde nur eine Verwarnung ausgesprochen.

Schwein gehabt :D

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von Warumnicht » Mittwoch 25. März 2020, 11:11

locolars hat geschrieben:
Montag 23. März 2020, 20:08
...wenn ich richtig informiert bin verjährt eine solche Ordnungswidrigkeit nach 2 Jahren oder?
Das ist falsch. Verjährung tritt erst nach 3 Jahren ein.

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von locolars » Montag 23. März 2020, 20:08

Heute Post aus Darmstadt bekommen. Für 12 lächerliche Kamagra (bestellt aus einem angrenzendem Nachbarland) soll ich 100€ bezahlen, von einer Bestellung die schon fast 2 Jahre zurückliegt :x

Werde das Schreiben erstmal ignorieren und schauen was passiert, wenn ich richtig informiert bin verjährt eine solche Ordnungswidrigkeit nach 2 Jahren oder? Dann würde ich jetzt einfach auf Zeit spielen und durch anfängliches ignorieren versuchen das ganze möglichst lange hinauszuzögern :easy:

Halte euch auf dem laufenden!

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von walker » Montag 23. März 2020, 19:46

"als Beweismittel für das weitere Verfahren" - die Sache ist damit nicht gegessen, ein Verfahren wurde eingeleitet und eine Geldstrafe kommt noch. Beschlagnahme war nur der erste Schritt.

Edit - habe gelesen dass die Zollnachricht schon Januar 2018! kam. Wenn die Behörde seitdem nichts getan hat könnte Verjährung eingetreten sein, das solltest du prüfen falls wirklich noch Strafe kommt.

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von gefrast » Montag 23. März 2020, 10:42

fsb75 hat geschrieben:
Montag 26. Februar 2018, 19:26
gefrast hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 21:28
Ich werde auf jeden Fall über den Ausgang berichten.... und nächstes Mal bin ich klüger und bestelle bei PG. :roll:
@gefrast: Kannst du uns schon was berichten über den Verlauf der ganzen Sache oder ist alles noch im Laufen?
Hallo!

Mitte Mai 2018 kam nochmal Post von der Post:
Betreff: Beschlagnahme von Arzneiwaren

Bescheid

Gemäß § 26 Abs. 1 Ziffer 3 und Abs. 2 Zollrechts-Durchführungsgesetz (ZollR-DG) in Verbindung mit § 19 Arzneiwareneinfuhrgesetz werden folgende Waren als Beweismittel bei der Österreichischen Post AG beschlagnahmt:

90 Stk. Erectafil 20 (Tadalafil)
4 Stk. Erectafil 20 (Tadalafil)

Begründung

Viel Blabla über gesetzliche Bestimmungen, das tippe ich jetzt nicht alles ab... dann ein letzter Absatz:

Im gegenständlichen Fall wurde eine, gemäß § 3 AWEG erforderliche Einfuhrbescheinigung, vom Warenempfänger nicht vorgelegt. Die Ware war daher in Vollziehung der vorgennanten gesetzlichen Bestimmungen als Beweismittel für das weitere Verfahren zu beschlagnahmen.
Und seitdem kam nichts mehr. Ich hoffe, die Sache ist damit gegessen. 🙏

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von Hainlein » Samstag 14. März 2020, 13:12

So, mein Paket welches ich bei SEP im letzten Jahr bestellt habe wurde vom Zoll abgefangen.

Abgefangen laut Zoll 13.09 2019. Schreiben vom Rhein-Erft-Kreis erhalten am 13.03 2020 :shock:

Es Wurden acht Tabletten super p-force einbehalten, ich erinnere mich gar nicht diese bestellt zu haben, es wurde nur eine Verwarnung ausgesprochen.

Bestellt hatte ich eigentlich Dapoxetin.

Schwein gehabt :D

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von DuerkMu » Dienstag 10. März 2020, 12:19

Alfredi hat geschrieben:
Sonntag 8. März 2020, 08:57
ich könnte mir vorstellen dass die Logistiker irgendwelche Tricks haben um Sendungen die nicht mehr in den LKW oder Flieger gepasst haben einfach fiktiv auf die Reise schicken obwohl die Ware vor Ort stehen bleibt.
Schon vorstellbar dass Abfahrtsscans "gefaked" werden, in diesem Fall gab's aber auch nen inbound scan von deutscher Seite, was mich stutzig gemacht hat.
Letzen Endes isses wahrscheinlich wirklich nur fehlgeleitet worden und hat ne Ehrenrunde gedreht, paar Tage später war's dann ja da :)

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

von Alfredi » Sonntag 8. März 2020, 08:57

DuerkM hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 12:35
Danach ist die Sendung ungewöhnlich schnell in DE angekommen, zwei Tage später ging's aber wieder zurück nach ES, einen Tag später wieder nach DE...
ich könnte mir vorstellen dass die Logistiker irgendwelche Tricks haben um Sendungen die nicht mehr in den LKW oder Flieger gepasst haben einfach fiktiv auf die Reise schicken obwohl die Ware vor Ort stehen bleibt.

Nach oben