Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johanniskraut

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
1 Column2 Columns3 Columns4 Columns5 Columns6 Columns
Smilies
:D :) :top: :negative: ;) :( :o :shock: :? :crying: :cool: :easy: :lol: :yeah: :rofl: :narr: :x :wacko: :P :gameover: :next: :palm: :beer: :respect: :pretty: :clap: :angel: :wall: :ot: :spam: :???: :suche: :oops: :cry: :evil: :twisted: :burn: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :lecker: :-P
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johanniskraut

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von ewigzweiter » Sonntag 13. Januar 2013, 09:51

Leider muss ich berichten das nach nochmaligen Versuchen keine signifikante Verzögerung zu merken ist.
Habe dann gestern zum ersten mal Tramaldol ausprobiert mit einem fantastischen Ergebnis. Siehe Tramadol-Thread.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Gurke » Dienstag 4. Dezember 2012, 10:50

Kann ich dir auch nicht sagen. Eigentlich soll es ja bis zum vollen Wirkungseintritt 14 - 20 Tage dauern. Die dürftest ja bald erreicht haben. Bin gespannt...

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von ewigzweiter » Freitag 30. November 2012, 09:15

Gestern Abend hat meine Frau mich mit ein bisschen Handarbeit glücklich gemacht.
Ich konnte eine gewisse Verzögerung merken. Auch beim selber Handanlegen mußte ich mich ziemlich anstrengen (kopfkino, no Porno).
Ich nehme die Tabs (600mg Neuroplant) aber erst seit letzten Sa. keine Ahnung ob das schon eine Wirkung war.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Gurke » Donnerstag 29. November 2012, 18:56

jddf hat geschrieben:
Was ich dagegen bei dieser Diskussion etwas vermisse: Wirkt nun Johanniskraut effektiv verzögernd auf den Orgasmus?
Bei mir eindeutig ja, deswegen habe ich es angebracht.
Mitleser hat geschrieben:Mich würde interessieren, ob Johanniskraut eine Wechselwirkung mit unseren 3 Helferchen hat, also deren Wirkung verstärken oder abschwächen kann.
Habe dazu nichts schlüssiges gefunden.
Bei mir keine derartige Wechselwirkung und auch keine verstärkten Nebenwirkungen.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Mitleser » Mittwoch 28. November 2012, 22:20

Mich würde interessieren, ob Johanniskraut eine Wechselwirkung mit unseren 3 Helferchen hat, also deren Wirkung verstärken oder abschwächen kann.
Habe dazu nichts schlüssiges gefunden.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Sven » Mittwoch 28. November 2012, 13:15

Alfredi hat geschrieben:
Sven hat geschrieben:Ich nehme seit 1,5 Jahren übrigens Valdoxan. ;)
der Smilie dahinter passt eigentlich nicht zu der Psychopharmaka bei der als NW immer wieder Suizidgedanken steht.
Die Schwierigkeit besteht hier immer darin das Richtige für einem zu finden, da hilft nur ausprobieren.
Ich habe schon einige AD durch in meinem Leben.
Am Besten war Mirtazapin für mich. Jedoch mochte das meine Leber nicht.

Packungsbeilagen habe ich aber schon sehr viele durch.
Das Patienten, insbesondere welche, die bereits suizidal waren, unter den AD Suizidgedanken verstärken oder entwickeln können, stand bisher auf jedem. Liegt wohl in der Natur der Erkrankung und an den NW's der Medikamente, die gerade in den ersten 1 - 4 Wochen am stärksten wahrgenommen werden, bevor dann die eigentliche HW wirklich greift. Daher finde ich Deine Aussage gerade eben in diesem Punkt extrem unsachlich.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Alfredi » Mittwoch 28. November 2012, 11:48

Sven hat geschrieben:Ich nehme seit 1,5 Jahren übrigens Valdoxan. ;)
der Smilie dahinter passt eigentlich nicht zu der Psychopharmaka bei der als NW immer wieder Suizidgedanken steht.
Die Schwierigkeit besteht hier immer darin das Richtige für einem zu finden, da hilft nur ausprobieren.

Zum Thema Lobby, jedes Handelsderivat versucht halt in unserer Lobbydiktatur sich (politisch) durchzusetzen und macht sich gleichzeitig durch den Wettbewerb das Leben wieder schwer. Einige funktionieren da aber ganz gut, Pharma, Energie, Zucker, Mineralöl, darum probier ichs mal mit den Piraten. :o

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von Sven » Mittwoch 28. November 2012, 11:25

Der O-Ton eines Users zum Thema Johanniskraut hier war sinngemäß: "...es hat einen Grund warum bestimmte Substanzen Brschränkungen unterliegen oder Apothekenpflichtig sind.... kaufe meins deshalb nur in der Apotheke..."
Deshalb ist wohl diese Diskussion hier so hoch gekocht.
Die Aussage hat er dann selbst konkretisiert.

Ich habe mein Johanniskraut damals auch nicht im Supermarkt gekauft, sondern im Drogeriemarkt. Meine Therapeutin fand das OK. Sie ist FA für Psychiatrie und Psychotherapie und hatte zuvor auch viele Jahre Klinikerfahrung gesammelt. Aktuell arbeitet sie nur als Therapeutin. Ich denke ihrer Aussage durchaus vertrauen zu können.

Die Studie die hier benannt wurde, wurde von einer Lobby in Auftrag gegeben. Geprüft wurden Supermarktprodukte.
Andere Fachmeinungen weisen daraufhin, dass Drogerieprodukte die Indikation "nervliche Anspannung" o.ä. haben, Apothekenprodukte aber für Depressionen zugelassen sind. Hier wird also ein Unterschied angegeben, aber nicht von Qualitätsmängeln gesprochen. Wie sonst kämen diese Produkte sonst zu ihrer seit 2011 notwendigen Zulassung, vor den Augen einer mächtigen Gegenlobby?

Ich nehme seit 1,5 Jahren übrigens Valdoxan. ;)

Zum Thema Apothekenlobby und deren Macht:
In den 90igern Jahren wollten die Apothekenherrschaften erreichen, dass Teehäuser ihre Tee's nicht mehr in losen Dosen anbieten dürfen, da das Mischen von Drogen (Pflanzenteilen) ausschließlich ausgebildeten Apothekern vorbehalten sei. Desweiteren wollten die Apothekenherrschaften erreichen, dass die Teehäuser ihre Faltblätter nicht mehr auslegen dürfen, die neben der geschichtlichen Herkunft bestimmter Tee's bzw Aufgüsse auch die überlieferten Wirkungen auf den menschlichen Organismus beschrieben, denn dann wären die Tee's und Aufgüsse ja Medikamente und keine Genuss- und Nahrungsmittel mehr. Damals ging es ganz konkret um den aufsteigenden Trend von Grüntee, Lapacho und Roibush.

Daran sieht man mal, wohin Machtwahnsinn führen kann. Da ist die Wirtschaft möglichst gegen jede Regulierung, solange sie selbst regeln darf. Und Geld für Forschung und Studien haben die auch mehr als genug.

EDIT:
Ich bin zwar ohnehin nicht der schnellste, eher zu langsam, aber eine enorme zusätzliche Verzögerung bis zur Ejakulation konnte ich mit Johanniskraut nicht feststellen.
Es gibt sicher auch für eine EP verschiedene Ursachen.
Sollte es an einer enormen Übererregung, totaler, unbremmsbarer Geilheit liegen, die sich absolut nicht kontrollieren lässt (in anderen Situationen würde man vielleicht enorm hippelig sagen), könnte Johanniskraut helfen. Denn es wirkt nicht nur Stimmungsaufhellend sondern auch leicht beruhigend, ausgleichend.
Wenns an zu starken Reizweiterleitungen der Penisnerven liegt, vermute ich mal, dass es dann eher nicht hilft.

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von jddf » Mittwoch 28. November 2012, 08:56

prolonaut hat geschrieben::-) schon ein klein wenig lustig, ... da macht man sich hier Gedanken, ob in den Supermarktpillchen vielleicht nicht ganz so sauberes Johanniskraut ist, wie in den Apothekenpillchen, während man sich hier sonst überlegt, wie man am besten vorgehen muss, um eben nicht auf Apothekenpillchen angewiesen zu sein
Nein, da mischst Du aber einiges zusammen. Wir diskutieren hier angelegentlich über die Qualität von indischen Generika, warum sollten wir nicht über die Qualität von Johanniskraut-Pillen diskutieren? Wir sind uns ja auch einige, dass nur die Verschreibung von Viagra durch den Arzt mit anschliessendem Kauf des Originalpräparates in der Apotheke völlig risikolos ist. Und wir diskutieren über die Galenik, die auch bei Johanniskraut Präparaten eine Rolle spielen dürfte.

Was ich dagegen bei dieser Diskussion etwas vermisse: Wirkt nun Johanniskraut effektiv verzögernd auf den Orgasmus?

Re: ewigzeiter u seine Probleme stellen sich vor - Johannisk

von UncleSam » Dienstag 27. November 2012, 18:08

Jarsin 450 als Trockenextrakt enthält in 1 Tablette 2025 mg frisches Johanniskraut, deshalb auch 2 Tabletten als empfohlene Tagesdosis.

Interessant fand ich untenstehende Vergleichstabelle zwischen verschiedenen Anbietern und deren Tablettenpreisen.

Dabei sieht man, dass es jetzt nicht unbedingt Jarsin 450 sein muss, sondern es auch Johanniskraut AL 425 sein kann, ebenfalls als Trockenextrakt mit 1912 mg frischem Johanniskraut, aber zu einem erheblich günstigerem Preis.

http://www.ellviva.de/Gesundheit/Jarsin ... svergleich

Nach oben