Der BREXIT ist da, wie geht es weiter mit UK-Shops?

Für Themen die sonst nirgends reinpassen!
groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 480
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Der BREXIT ist da, wie geht es weiter mit UK-Shops?

Beitrag von groberunfug » Samstag 1. Dezember 2018, 22:54

Alfredi hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 17:17
der Brexit wird kommen, wie lange können dann noch die Bestellungen in der jetzigen Form laufen?
Wann gilt die Kontrolle für nicht EU?
Nach derzeitigem Stand verlässt das Vereinigte Königreich am 29. März 2019 die EU. _Wenn_ es keine weiteren Vereinbarungen gibt ("harter Brexit"), ist das VK dann auch nicht mehr Mitglied der Zollunion mit allen Konsequenzen - dann war es das am 29.3.19 mit dem Warenverkehr, wie wir ihn schätzen. Das ist schon in vier Monaten.

Der jetzige Vertragsentwurf zum softeren Brexit sieht u.a. meines Wissens vor:

1. In einer Übergangsphase bis Ende 2020 bleibt alles, wie es ist
2. Das VK tritt aus der Zollunion aus, bildet aber in der nächsten logischen Sekunde eine neue Zollunion mit der EU

Mit etwas Glück ändert sich nix, mit Pech ist es erstmal sehr bald vorbei mit dem freien Warenverkehr. Wobei es im letzteren Fall natürlich nicht ausgeschlossen ist, dass man im VK sehr schnell merkt, wie übel das als Drittstaat wirtschaftlich so ist und dann doch wieder eine Zollunion (und anderes) verhandelt.

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3058
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Der BREXIT ist da, wie geht es weiter mit UK-Shops?

Beitrag von NeverMind » Sonntag 2. Dezember 2018, 11:22

groberunfug hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 22:54
....Wobei es im letzteren Fall natürlich nicht ausgeschlossen ist, dass man im VK sehr schnell merkt, wie übel das als Drittstaat wirtschaftlich so ist und dann doch wieder eine Zollunion (und anderes) verhandelt.
Ich gehe fest davon aus, dass eine Zollunion bleiben oder sehr schnell wieder verhandelt wird (das können das UK und die EU garnicht anders machen, da viel zu teuer).
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3616
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Der BREXIT ist da, wie geht es weiter mit UK-Shops?

Beitrag von Dieter666 » Montag 3. Dezember 2018, 21:35

Die Briten haben selbst Angst, dass Ihnen das Viagra ausgeht. :shock:
One million Viagra pills are being stockpiled over fears of a hard Brexit .

As the UK hurtles towards crashing out of the EU with no deal next March, some businesses are preparing for the worst.

Digital healthcare company, Zava, are based in London and specialise in prescribing sexual health treatments for patients who are embarrassed about going to see their GP.

The company, who have a million active patients in the UK, is now building up an emergency supply to make sure they can continue to fulfil their patients prescriptions.
Warum?
The key ingredient in Viagra is made in the Republic of Ireland while the pills are manufactured in France.
Die sollten mal die connections von unseren shops nach Indien haben ...
https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/o ... lN-a49OlKA
Der Treppenwitz dabei:
Die (ursprünglich Neben-) Wirkung von Silden wurde in einem englischen Labor entdeckt - zum Dank dafür wurde das bald danach von Pfizer geschlossen ...
Altersbedingte (75 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast