Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Hoax und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Für Themen die sonst nirgends reinpassen!
Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Anonymes Zahlungsmittel Bitcoin - die neue Zahlungsart

Beitrag von DerlebendeTod » Donnerstag 10. Dezember 2015, 08:32

Flocki hat geschrieben: Demjenigen, der nur kurzfristig ein paar Hunnies richtiges Geld in diese Pseudowährung tauscht, um seine Bitcoins dann zeitnah wieder unters Volk zu bringen, kann das weitgehend egal sein. Aber wer auch nur mittelfristig relevante Summen in Bitcoins "anlegt", sollte da nochmal ernsthaft drüber nachdenken.
Teilweise gehe ich mit deiner Aussage konform. Ich persönlich handhabe es nämlich genau so. Ich tausche meine Euronen erst kurz bevor ich etwas kaufen möchte in Bitcoin um, und wenn ich auch weis wieviel ich in Bitcoin Währung benötige.

Und in manchen Bereichen wie z.B. dem Darknet kommst du ohne Bitcoin auch nicht mehr vorwärts.

Anhand dieser Statistik der Transaktionen die über Bitcoin gehändelt werden, sieht man aber die Beliebtheit dieser Währung im Moment.

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:BTC ... _month.png

Waren es 2009 noch knapp 5000 Transaktionen pro Monat, sind es im Jahre 2015 schon etwas über 5 Mio! Im Vergleich zu den Transaktionen die über eine größere deutsche Bank im Schnitt laufen, ist das aber natürlich nur ein Mückenschiss.
Flocki hat geschrieben: Aber wer auch nur mittelfristig relevante Summen in Bitcoins "anlegt", sollte da nochmal ernsthaft drüber nachdenken.
Hier ist es halt ähnlich wie beim spekulieren mit Aktien. Wer genügend "Spielgeld" übrig hat, und je nach Kurs abwartet und einsteigt und Rechtzeitig wieder verkauft, kann hier schon schnell den ein oder anderen Euro machen, oder eben auch verlieren.

Ein Kumpel von mir, der ein echter IT-Nerd ist, ist 2011 eingestiegen und hat Bitcoins in hoher Anzahl für unter 10-,€ gekauft. Heute sind wir bei etwas über 374,- €. Der könnte jetzt fast in Rente gehen... :easy:

Gruß
Dlt

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Anonymes Zahlungsmittel Bitcoin - die neue Zahlungsart

Beitrag von Flocki » Donnerstag 10. Dezember 2015, 14:10

DerlebendeTod hat geschrieben:Ein Kumpel von mir, der ein echter IT-Nerd ist, ist 2011 eingestiegen und hat Bitcoins in hoher Anzahl für unter 10-,€ gekauft. Heute sind wir bei etwas über 374,- €. Der könnte jetzt fast in Rente gehen... :easy:
Wenn Dein Kumpel schlau war, hat er sie zu dem Zeitpunkt abgestoßen, als der Kurs jenseits von 1.000 EUR lag und versäuft seine Rente jetzt auf den Bahamas. ;) Während die armen Schweine, die erst zu diesem Zeitpunkt auf den Zug aufgesprungen sind, jetzt leider den größten Teil ihrer Rente verzockt haben...

ciao
Flocki

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Anonymes Zahlungsmittel Bitcoin - die neue Zahlungsart

Beitrag von DerlebendeTod » Donnerstag 10. Dezember 2015, 14:16

Flocki hat geschrieben: Wenn Dein Kumpel schlau war, hat er sie zu dem Zeitpunkt abgestoßen, als der Kurs jenseits von 1.000 EUR lag und versäuft seine Rente jetzt auf den Bahamas. ;)
Nein ganz soooo schlau war er dann leider doch nicht, aber er hat einen großteil abgestoßen wo es noch mehr wie rentabel für ihn war, und dass war schon mal unter anderem ne tolle Eigentumswohnung in Top Lage wert :)

Er hat aber wie gesagt auch das nötige Spielgeld gehabt, da er vorher auch schon nicht Arm war.

Ist wie gesagt dem Aktienhandel nicht unähnlich, viele springen zu spät auf den lokrativen Zug auf oder ab und andere werden sogar davon gänzlich überollt...

Gruß
Dlt

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3737
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von Dieter666 » Dienstag 12. Januar 2016, 08:53

So kann's einem auch ergehen! :shock:
Bei dem Raub vom Sonntag, nach dem die Polizei trotz Hubschraubereinsatz erfolglos nach den Tätern fahndete (wir berichteten), wurde ein 16-Jähriger um mehrere Tausend Euro gebracht.
Der Jugendliche war eigens aus dem Allgäu angereist, um in Tübingen eine größere Summe Bargeld in die Kryptowährung „Bitcoin“ zu tauschen.
http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Bei- ... 72531.html

Eine merkwürdige Geschichte ...

Ob der mit den bitcoins Pillen kaufen wollte und woher er das Geld hatte wird die Polizei sicher auch interessieren.
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3737
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von Dieter666 » Sonntag 17. Januar 2016, 21:45

Streit bei den Bitcoin-Entwicklern?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 72845.html

Ich verstehe es ehrlich nicht, was da gerade abgeht - kann jemand was dazu sagen?
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3141
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von NeverMind » Montag 18. Januar 2016, 06:55

Dieter666 hat geschrieben:Ich verstehe es ehrlich nicht, was da gerade abgeht - kann jemand was dazu sagen?
Offensichtlich will die Finanzbranche unliebsame Konkurrenz jetzt ausschalten. Transaktionen außerhalb des etablierten Systems, so etwas geht ja auch gar nicht ;) .
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von Flocki » Montag 18. Januar 2016, 09:05

Dieter666 hat geschrieben:Ich verstehe es ehrlich nicht, was da gerade abgeht - kann jemand was dazu sagen?
Das ist der Weg, den jedes Schneeball- bzw. MLM-System zwangsläufig nimmt. Die Profiteure der ersten Stunde haben lange ihre Schäfchen im Trockenen und sind mehrheitlich ausgestiegen. Der Rest zankt sich um die Krümel bzw. versucht auf Biegen und Brechen die eigenen Verluste wieder reinzuholen.

Die Ansicht, die böse Finanzbranche stecke dahinter, halte ich für nicht besonders wahrscheinlich. Wozu sollte ein System aktiv bekämpft werden, von dem eh klar ist, dass es systemimmantente Schwächen hat, die es zwangsläufig zerlegen werden?

ciao
Flocki

Asia Freund
Beiträge: 78
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 11:19

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von Asia Freund » Montag 18. Januar 2016, 11:08

Flocki hat geschrieben: Wozu sollte ein System aktiv bekämpft werden...
Seit einiger Zeit wird in den Medien eine Kampagne gegen BTC geführt und gleichzeitig eine für die Abschaffung des Bargelds. Die Gründe sind dieselben.

Benutzeravatar
big-mike
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3811
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 14:12

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von big-mike » Montag 18. Januar 2016, 14:57

Bitcoinkundiger per PN hat geschrieben:Wenn man Ahnung von Bitcoin hätte, dann wüsste man, wer Mike Hearn ist. Jemand der mit seinem Bitcoin XT mit dem Kopf durch die Wand wollte, der erstmalig gegen das Konsensprinzip der Entwickler verstoßen hat, der mit einem Hardfork auch die Spaltung von Bitcoin in Kauf genommen hätte, der zwar das in Zukunft eintretende Problem der zu geringen Blocksize zugunsten einer Lösung verändern wollte, die für diverse kleine Miner das Ende bedeutet hätte, weil die Datenkosten den Gewinn aufgefressen hätten und der deshalb sich mit seiner Lösung nicht durchsetzen konnte. Mike Hearn ist außerdem jemand, der Bitcoin von Tor abschneiden wollte, was in der Community gar nicht gut ankam :twisted:

Das Mike Hearn das Entwicklerteam verlässt, ist eine überaus positive Nachricht für Bitcoin und bietet die Chance, dass es zukünftig wieder sinnvoller weiter geht.
Wenn Männer Wert auf Weiber legen,
tun Sie's meist der Laiber wegen.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3737
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Hoax- und Latrinengerüchte rund um Bitcoin BTC

Beitrag von Dieter666 » Dienstag 19. Januar 2016, 16:55

Wieder eine merkwürdige Geschichte - Identitätsdiebstahl oder Abzocke durch Tausch von gephishtem Geld in Bitcoin?
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bitc ... 72516.html
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste