Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Für Themen die sonst nirgends reinpassen!

Für wie lange bevorratet ihr euch?

Vorrat hab ich fast gar nicht, bestelle immer nur bei akutem Bedarf
4
2%
1 bis 3 Monate
18
10%
3 bis 6 Monate
19
11%
6 bis 12 Monate
46
26%
1 bis 2 Jahre
52
30%
> 2 Jahre
36
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 175

Sildenafist
Beiträge: 116
Registriert: Samstag 9. März 2013, 13:15

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von Sildenafist » Donnerstag 17. Mai 2018, 19:39

marcxxx hat geschrieben:
Mittwoch 16. Mai 2018, 22:50
Mit 28 Jahren habe ich (hoffentlich) noch einige Jahre vor mir.
Noch billiger (= günstiger) als heute wird es nicht mehr... Eher im Gegenteil. Das ist meine persönliche Meinung.
Nun mit 28 Jahren kannst du noch so einiges an Erfahrung sammeln. ;)

Warum sollte es nicht billiger werden? Schliesst ein Shop, öffnen 5 neue. Meinungen sind übrigens komplett uninteressant, komm mit stichhaltigen Belegen für deine Behauptungen.

Bei der Menge, die du hortest frag ich mich ob du so ein vielbeschäftigter Stecher bist oder doch eher einer, der seiner Bestell-Leidenschaft fröhnt. Bei einer Hausdurchsuchung (es muss nur mal dein Shop hopps gehen und die checken dann die Bestelllisten durch...) kommt so ein Lager auch immer gut. ;)

Nun. Ich hab bei mir mal "Kassensturz" gemacht:

76 x 100er Kamagra Tabs
66 x Super P-Force
20 x 200er Delgra
7 x Tadarise 20mg (war mal eine Zugabe)
2 x Cobra 120mg (auch eine Zugabe)
19 x Victor Oral Jelly Vardenafil (bäh, zuckerfrei)
1 x Valiv Oral Jelly
44 x Kamagra Oral Jelly (habe eine 50er Box für umgerechnet 34 EUR gekauft)

Wie lange das reicht? Keine Ahnung, wenn mein Vorrat sich dem Ende zu neigt bestell ich halt wieder.

marcxxx
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 13:10

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von marcxxx » Donnerstag 17. Mai 2018, 22:23

Sildenafist hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 19:39
Nun mit 28 Jahren kannst du noch so einiges an Erfahrung sammeln. ;)
Wollen wir es hoffen :top:
Sildenafist hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 19:39
Warum sollte es nicht billiger werden? Schliesst ein Shop, öffnen 5 neue. Meinungen sind übrigens komplett uninteressant, komm mit stichhaltigen Belegen für deine Behauptungen.
Mag sein, dass 5 neue öffnen. Allerdings dünnt sich in meinen Augen der Markt für seriöse Händler durchaus mit der Zeit aus.
Wie ich dazu komme? Nun, alleine der Brexit, über den die meisten Lieferungen laufen, wird seinen Tibut fordern...
Der "Schmuggel" in die EU wird schwieriger, wenn er über andere Grenzen läuft. Nicht unmöglich, aber schwieriger.
Außerdem bin ich hier keinem Rechenschaft schuldig, außer mir selbst :P
Sildenafist hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 19:39
Bei der Menge, die du hortest frag ich mich ob du so ein vielbeschäftigter Stecher bist oder doch eher einer, der seiner Bestell-Leidenschaft fröhnt. Bei einer Hausdurchsuchung (es muss nur mal dein Shop hopps gehen und die checken dann die Bestelllisten durch...) kommt so ein Lager auch immer gut. ;)
Ersteres nicht, nein... Bei mir ist es eher die Gewissheit, genug auf Lager zu haben. Das trifft nicht nur auf die Pillen zu sondern auch auf jede andere Ware zu, egal ob Trocken-Nudeln oder Duschgel. Außerdem habe ich die Bestellungen auf unterschiedliche Shops verteilt, um genau diesem "Problem" vorzubeugen :beer:
Abgesehen davon, liegt das Zeug ja nicht gerade in meinem Schlafzimmer rum sondern ist in den Räumlichkeiten eines Freundes versteckt.
Er kennt sich mit "heißer Ware" aufgrund seiner Vergangenheit aus. Als Gegenleistung zahle ich eine gewisse "Gebühr" in Pillenform :twisted:
(Was nicht sonderlich viel ist. Er verbraucht im Jahr maximal 1-2 Blister)

Also soweit alles gut :top:

Ist zwar jetzt etwas OT, aber ich hatte mal eine Hausdurchsuchung. Damals waren die blauen Kollegen auch nicht intelligent genug, den "kleinen Vorrat" von etwa 50-100 Stk. zu finden. Von daher mache ich mir nicht all zu viele Gedanken :narr:
Nochmal OT: Damals ging es um den Vorwurf, Falschgeld zu drucken weil mir mal eine Blüte untergejubelt wurde :wall: Natürlich wurde das Verfahren eingestellt... Nur so nebenbei :easy:
Bis auf unsere kleinen Helferlein gehe ich geradeaus und habe mir nichts zuschulden kommen lassen :top:

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13782
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von walker » Donnerstag 17. Mai 2018, 22:41

"Bei dir scheint sich eine gewisse Bestellsucht entwickelt zu haben" - Siehe auch:

Pillenkaufsucht weil ich nochmal 300 Silden / Tadas will

marcxxx
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 13:10

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von marcxxx » Freitag 18. Mai 2018, 00:17

walker hat geschrieben:
Donnerstag 17. Mai 2018, 22:41
"Bei dir scheint sich eine gewisse Bestellsucht entwickelt zu haben" - Siehe auch:

Pillenkaufsucht weil ich nochmal 300 Silden / Tadas will
Ich streite das alles ja auch nicht ab ;) Den Thread habe ich durchaus schon gelesen...
Allerdings ist zurzeit nichts im Zulauf und der Bestell-Finger zuckt auch nicht mehr.
Auch wenn meine Gedanken manchmal in die Richtung "nochmal-bestellen" abschweifen, bleibt es doch maximal bei dem "Gedanken" :cool:
Warum ich so denke und mich nur mit einem gewissen Vorrat gut fühle, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht :oops:

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13782
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von walker » Freitag 18. Mai 2018, 00:36

Der subjektiv wohlfühlende Lagerbestand richtet sich immer nach dem eigenem Pillenkonsum.

Wer wöchentlich nur 1-2 Silden wirft kann getrost kleinere Brötchen backen als jemand der regelmässig einen ganzen Silberhaufen an Blistern zum Müll bringt...wenn man regelmässig so einen leicht klirrenden Haufen an Blistern entsorgt beruhigt es ungemein zu wissen dass man noch 4-stellige Pillenreserven hat.

A. Gast Vieanna
Gast

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von A. Gast Vieanna » Freitag 18. Mai 2018, 01:01

Hi

Naja, so 200 Tabs pro ...

WIr nutzen beide , also 200 sind immer in Reserve vorhanden.

lg
Andrea

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 493
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von groberunfug » Freitag 18. Mai 2018, 10:16

Ich verstehe großzügige Bevorratung. Bei Silden allerdings könnte man bei _besonders_ großzügiger Bevorratung (>>2 Jahre / 800 Pillen) auch zusätzlich berücksichtigen, dass es bereits wirklich günstige Generika legal in deutschen Apotheken zu kaufen gibt. Mithin wäre eine Gegenrechnen der von Obsoleszenz verursachten Kosten bei irgendwann doch stattfindender Überlagerung zumindest mal überschlägig bei Sparfüchsen nicht ganz doof.

Da die Silden-Generika bereits seit einiger Zeit stabil günstig sind und sich das Geschäft für die Hersteller weiter grundsätzlich lohnen dürfte, würde ich hier auch keinen deutlichen Preisanstieg erwarten, der über die normale Inflation hinausgeht.

Zusätzlich nicht vergessen, manchmal wandeln sich die Präferenzen. War zum Einstieg Silden mein Favorit, nehme ich jetzt gerne jedes zweite Mal geschätzt auch Varden. Hätte ich jetzt eine LKW-Ladung voller Silden hier rumoxidieren, würde ich das rückblickend für gar nicht mehr so schlau halten.

Taps
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 2. April 2016, 10:05

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von Taps » Freitag 18. Mai 2018, 10:43

Du brauchst ja auch ein Rezept dafür und ich als Privatpatient muß ich da irgendwo 16,- für ein Rezept abdrücken.
Der Hausarzt wird dir keine 80 - 120 Stück auf einmal verschreiben, was noch eine entschuldbare Menge für Privatgebrauch beim Zoll wäre.

Also ein mehrmaliges 16,- für eine "normale" Lieferung unserer Shops

Ich halte die Obergrenze 2 Jahre Vorrat bis Untergrenze 14 Monate Vorrat für mich optimal.

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 493
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von groberunfug » Sonntag 20. Mai 2018, 21:52

Taps hat geschrieben:
Freitag 18. Mai 2018, 10:43
Du brauchst ja auch ein Rezept dafür und ich als Privatpatient muß ich da irgendwo 16,- für ein Rezept abdrücken.
Der Hausarzt wird dir keine 80 - 120 Stück auf einmal verschreiben, was noch eine entschuldbare Menge für Privatgebrauch beim Zoll wäre.
Es ging mir nicht darum, die Bevorratung an sich zunächst mit Silden aus der Apotheke vorzunehmen (obwohl das natürlich auch geht, aber wofür). Sondern darum, dass im Falle des Verschwindens unserer günstigen Bezugsmöglichkeiten der Kauf in der Apotheke einen nicht wirklich arm machen würde.

Ansonsten: Privates Wiederholungsrezept sollte knapp über 3 Euro kosten, wie schon mal geschrieben in anderem Thread (weiß nicht, ob das mit Verlinken klappt, lasse ich sein, muss ja nicht :) ). Und natürlich wird ein normaler Arzt 80-120 Stück verschreiben. Vom Hersteller Basics gibt es eine Packung mit 90 Tabletten - das ist verschreibungspflichtig und wird offenbar auch verordnet. Wieso auch nicht. Und mit dem Zoll haben in der deutschen Apotheke bezogene Tabletten ja irgendwie gar nix zu tun...

rosinante
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 15:24

Re: Umfrage: Für wie lange bevorratet ihr euch eigentlich?

Beitrag von rosinante » Montag 21. Mai 2018, 20:54

Als hauptsächlich-Tada-Nutzer hab ich nen Vorrat für etwa 2 Jahre. Wenn es eng wird, gehe ich mit der Tagesdosis runter, dann hält es auch länger ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast