Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Für Themen die sonst nirgends reinpassen!
Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von DerlebendeTod » Montag 16. Januar 2017, 16:07

Kennt sich jemand hiermit aus?

https://www.vimeda.de/produkt/premium

Ich würde gerne mal all diese Werte überprüfen lassen.

499,- € sind aber eben kein Pappenstil. Kann ich ALLE DIESE Werte evtl. auch durch einen Arzt abchecken lassen?

Danke schon mal in die Runde!

Gruß
Dlt

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3141
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von NeverMind » Montag 16. Januar 2017, 19:31

DerlebendeTod hat geschrieben:Kann ich ALLE DIESE Werte evtl. auch durch einen Arzt abchecken lassen?
Warum nicht? Die Labore bestimmen jeden vom Arzt angeforderten Wert und die über von deiner KV gezahlten, hinausgehenden Analysen, kannst du ggfs. ja selbst zahlen - falls der Preis stimmt. Ich würde das Thema zunächst mit dem Doc besprechen.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von DerlebendeTod » Dienstag 17. Januar 2017, 12:01

Ok dann Checke ich dass erst mal über meinen Haus- und Hofarzt ab :top:

Gruß
Dlt

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 493
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von groberunfug » Freitag 10. Februar 2017, 19:36

Tada zum Abnehmen? Interessante neue Studie.

"CONCLUSIONS: Daily tadalafil improved lean mass content in non-obese men probably via enhanced insulin secretion, estradiol reduction, and improvement of endothelial function in vivo."

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28133708

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3141
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von NeverMind » Freitag 10. Februar 2017, 20:47

groberunfug hat geschrieben:Tada zum Abnehmen? Interessante neue Studie.
Die in deiner Studie genannten Effekte beschränken sich nicht nur auf Tada, sondern treten bei allen PDE-5 Hemmern auf :D .
Low-dose and/or long-term use of PDE-5 inhibitors was shown to put forth beneficial sound effects in different medical implications with potentials that could be extended for different utilities. These implications included sexual, urogenital, cardiovascular, pulmonary, cutaneous, gastrointestinal, and reproductive, as well as neurological disorders
Ein weiteres Resultat ist der psychische Effekt, ein strotzendes Selbstvertrauen des Mannes, der jederzeit mit dem Stahlhammer gnadenlos "alles" in seinem Umfeld zertrümmern kann ;) :easy: .
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

fanta100
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 13:36

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von fanta100 » Freitag 21. Juli 2017, 13:52

Hallo Kollegen,

ich hab mit einer _strikten_ ketogenen Diät in 3-4 Monaten an die 30KG abgenommen (110KG -> 80KG) bei 1,80m Körpergröße. Dazu habe ich meinen täglichen KH Konsum auf unter 20gr limitiert und bin nur gelegentlich wenige Gramm drüber gekommen. Meinen Kaloriendefizit habe ich dabei bei ca. 25-30% gehabt. Vor Fett braucht ihr keine Angst haben, euer Körper braucht das gute Zeugs :) Stopft euch jedoch nicht mit billiger Margarine voll. Nehmt echte Butter, lecker Fleisch, Käse, Eier und KH armes Gemüse. Kein Obst, keine gezuckerten Softdrinks, Fruchtsäfte oder sonstigen süßen Müll. Dann noch täglich 20-30 minuten gehen (das war schon durch meine Bürotätigkeit geregelt) und schwupps, gewicht runter ohne auch nur eine Minute Sport gemacht zu haben :D

... Hätte den Sport (Krafttraining) trotzdem machen sollen, denn schlank und mit viel Haut siehts auch nicht all zu sexy aus. Also mein Tipp: Hebt nebenbei noch kräftig schwere Gewichte! Und vernachlässigt nicht eure Beinchen. Kniebeugen mit Gewichten sind da ganz stark. Gut für eure Beine, euer Becken ;) und natürlich für Po und Rücken :)

Benutzeravatar
LosPiglet
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 17:22

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von LosPiglet » Freitag 21. Juli 2017, 20:19

fanta100 hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 13:52
ich hab mit einer _strikten_ ketogenen Diät in 3-4 Monaten an die 30KG abgenommen (110KG -> 80KG) bei 1,80m Körpergröße.
Dazu habe ich meinen täglichen KH Konsum auf unter 20gr limitiert. ...
Nehmt echte Butter, lecker Fleisch, Käse, Eier und KH armes Gemüse.
Beachtliche Willensstärke!
Aber was bitte soll an dieser Diät _strikt_ ketogen sein?
Fleisch, Eier sowieso (und teilweise auch Gemüse) enthält in grosser Menge Protein=Aminosäuren.
Bis auf die rein-ketogenen AS Lysin & Leucin können alle anderen Aminosäuren in Kohlenhydrate umgewandelt werden.

Die 30kg die du verloren hast, waren leider kein Fett sondern eher Muskelmasse (einziger Proteinspeicher des Körpers)
und/oder Wasser.

Wenn du dich rein ketogen ernähren willst, dann bleiben dir nur die Aminosäuren Lysin und Leucin in Reinform.
Gesund ist aber was anderes! :o

lg

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1008
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von Alfredi » Freitag 21. Juli 2017, 21:51

man soll sich halt ausgewogen ernähren und max. 30 g am Tag abnehmen damit dieser Wert auch gehalten wird und kein Jojo Effekt entsteht.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

fanta100
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 13:36

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von fanta100 » Montag 24. Juli 2017, 01:02

LosPiglet hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 20:19
fanta100 hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 13:52
ich hab mit einer _strikten_ ketogenen Diät in 3-4 Monaten an die 30KG abgenommen (110KG -> 80KG) bei 1,80m Körpergröße.
Dazu habe ich meinen täglichen KH Konsum auf unter 20gr limitiert. ...
Nehmt echte Butter, lecker Fleisch, Käse, Eier und KH armes Gemüse.
Beachtliche Willensstärke!
Aber was bitte soll an dieser Diät _strikt_ ketogen sein?
Fleisch, Eier sowieso (und teilweise auch Gemüse) enthält in grosser Menge Protein=Aminosäuren.
Bis auf die rein-ketogenen AS Lysin & Leucin können alle anderen Aminosäuren in Kohlenhydrate umgewandelt werden.

Die 30kg die du verloren hast, waren leider kein Fett sondern eher Muskelmasse (einziger Proteinspeicher des Körpers)
und/oder Wasser.

Wenn du dich rein ketogen ernähren willst, dann bleiben dir nur die Aminosäuren Lysin und Leucin in Reinform.
Gesund ist aber was anderes! :o

lg
Ich war vorher definitiv kein Bodybuilder sondern nur ein dicker Klops der zu gerne süßes isst und bei KH Konsum einfach kein Sättigungsgefühl kannte. Und _strikt_ weil ich unter 20-25gr KH pro Tag geblieben bin. Meine Proteinzufuhr lag bei ca 90-130gr und Fett bei ca 60-130gr (variierte je nach Tag). Bei diesen "geringen" Mengen Protein gehe ich mal nicht davon aus das die Ketonbildung und -nutzung als Hauptenergiequelle behindert wurde. Mein Körperfett habe ich mit Fettkaliper getrackt und in diesem Zeitraum ca 20% verloren.

Curtis
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 20. Mai 2015, 12:14

Re: Abnehmen: Tipps und Tricks gegen die Plautze

Beitrag von Curtis » Montag 24. Juli 2017, 09:47

Hallo,

ich denke, dass man vielfach bereits am Spiegelbild erkennen kann, was sich getan hat. Ansonsten hilft auch gerne mal das Maßband an der Taille ;)

Ich bin kein Ernährungswissenschaftler, bin allerdings etwas über die genannten Zahlen gestolpert:
Wenn ich den Nährwert der genannten Nährstoffe berechne (4,1 kcal je g KH und Proteine sowie 9,3 kcal je g Fett) komme ich auf einen Wert zwischen rd. 1000 kcal (min) bis 1800 kcal (max), also im Mittel etwa 1400 kcal. Das finde ich relativ wenig, weil damit schwerlich der Grundumsatz (natürlich abhängig von individuellen Faktoren wie Gewicht, Alter, Geschlecht...) gedeckt wird.

Ansonsten darf jeder seinen Weg finden, ist ja der eigene Körper. Hilfreich beim Muskelerhalt in einer Diät ist sicherlich Kraftsport, evtl. auch Supplements, wie beispielsweise BCAAs. Der Verzicht auf Industriezucker (und Lebensmittel, in denen er drinsteckt) ist sicher nie falsch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste