Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

Für Themen die sonst nirgends reinpassen!
KarlN01
Gast

Re: vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

Beitrag von KarlN01 » Mittwoch 14. November 2012, 11:20

Frauen stehen auf Männer, die sich selbst und vor allem die Frau nicht ernst nehmen!

Der Orgasmus der Frau sollte nur als zufälliges Nebenprodukt bei der Bedürfnisbefriedigung des Mannes verstanden werden, das sich eben manchmal nicht vermeiden lässt. :-)

Bsp:

Eine "Freundin" von mir studiert nun in Übersee für 3 Monate.

Ich habe Ihr SKYPE-Sex vorgschlagen, bei dem nur sie nackte Haut zeigt.

Angeblich kommt sie, wenn sie sich 3 Finger in die Möse steckt (kann ich mir nicht vorstellen, außer sie denkt abei an jemand anderen. Sie ist nur mit mir wg. dem Finanzgefälle von mir zu ihr "zusammen").

Nun ist das so, daß ich dabei nicht komme, wenn ich sehe, wie sich ihre 3 Finger in der Möse bewegen.

Sie ist jung und attraktiv, also fickt sie sicherlich fremd.

Nun habe ich durchgesetzt, daß ich mir auf Facebook Studienkollegen von ihr aussuche, mit denen sie vor laufender WEB-Cam nach meinen Anweisungen fickt.

Klappt wunderbar, für mich.

Alles andere ist mir egal.

Viele Grüße

Karl

KarlN01
Gast

Re: Vaginaler und klitoraler Orgasmus - unsere Statistik

Beitrag von KarlN01 » Samstag 15. Dezember 2012, 23:18

Einige Männer, von den Medien, vom feministischen Bildungssystem umerzogene Männer jagen den Orgasmus der Frau wie Ahab den Moby Dick: Verzweifelt und immer mit der Nase in der nassen Gischt.

Ein Großteil der ED wird darauf zurückzuführen sein.

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: Vaginaler und klitoraler Orgasmus - unsere Statistik

Beitrag von eGXX » Montag 17. Dezember 2012, 08:38

Du willst damit sagen, Dein Orgasmus ist wichtig, der der Frau nicht?

Benutzeravatar
Leisureman
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1009
Registriert: Montag 16. August 2010, 06:53

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell mögli

Beitrag von Leisureman » Montag 17. Dezember 2012, 09:30

Der weibliche Orgasmus hat nicht den gleichen Stellenwert eines männlichen Orgasmus. Während wir uns über fehlendes Schwanzverständnis unterhalten, zeigen wir doch auch, wo unsere einzige erogene Zone liegt.....
Life is NOT a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in sideways, Cigar in one hand and Martini in the other, totally worn out and used up, screaming, "DAMN! What a RIDE!

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell mögli

Beitrag von eGXX » Montag 17. Dezember 2012, 09:43

Erogene Zone ungleich Orgasmus...

KarlN01
Gast

Re: Vaginaler und klitoraler Orgasmus - unsere Statistik

Beitrag von KarlN01 » Montag 17. Dezember 2012, 09:44

Mein Orgasmus steht natürlich über dem der Frau.

Mann muss erstmal für sich sorgen, um dann an andere denken zu können.

Ich nehme Pillen, weil ich alt bin. Gerade bei jüngeren Geschlechtsgenossen, umerzogenen Männern stelle ich eine ungesunde Fixiertheit auf den weiblichen Orgasmus fest: Du bist kein Mann, wenn SIE nicht kommt.

Dass diese panische, "pussy-whipped"-Haltung den Schwanz nicht unbedingt härter macht, sollte klar sein.


eGXX hat geschrieben:Du willst damit sagen, Dein Orgasmus ist wichtig, der der Frau nicht?
Ein feministischer, anerzogener Reflex, wie in EMMA zu bestaunen usw....

Benutzeravatar
Leisureman
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1009
Registriert: Montag 16. August 2010, 06:53

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell mögli

Beitrag von Leisureman » Montag 17. Dezember 2012, 10:02

eGXX hat geschrieben:Erogene Zone ungleich Orgasmus...
Stimmt, das ist es ja. Frauen empfinden da anders. Und es gibt genug Frauen, die befriedigt sind, wenn Sie merken es macht ihm Spaß.
Life is NOT a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in sideways, Cigar in one hand and Martini in the other, totally worn out and used up, screaming, "DAMN! What a RIDE!

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3737
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

Beitrag von Dieter666 » Montag 17. Dezember 2012, 11:46

Und mir macht es Spaß wenn meine Partnerin einen Orgasmus bekommt - und dann noch einen zweiten ...

Sie revanchiert sich natürlich auch dafür!

Diese egozentrische Haltung mancher Männer wie Karl finde ich mit den Worten meiner Partnerin "unintelligent" - mit einer befriedigten Frau kommt man viel besser zurecht!
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13775
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

Beitrag von walker » Montag 17. Dezember 2012, 12:00

"mit einer befriedigten Frau kommt man viel besser zurecht!"

Im Idealfall befriedigt sich die Frau an der Zufriedenheit des Mannes, darauf wollte KarlN01 hinaus:
Der Orgasmus der Frau als zufälliges Nebenprodukt bei der Bedürfnisbefriedigung des Mannes ist diesfalls eine nette Beigabe die nur gelegentlich und mehr zufällig verabreicht wird.

Diese Einstellung beantwortet also die Frage des Threads mit klarem NEIN:
vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

KarlN01
Gast

Re: vaginaler Orgasmus - und ist 'Kommen' sooo wichtig?

Beitrag von KarlN01 » Montag 17. Dezember 2012, 12:02

@ Dieter

Wir haben unterschiedliche Ziegruppen, daher verschiedene zielführende Verhaltenweisen.

Ich bumse junge Dinger.

Du hast, soweit ich es verfolgt habe, eine reife, erfahrene Nicht-Zicke an Deiner Seite.

Nun bumsen junge Männer öfters junge Zicken.

Anerzogenes "pussy-whipped"-Verhalten beim Mann trifft auf anerzogene "Ich habe eine Muschi, deshalb bin ich der bessere Mensch!"-Attitüde.

Ergebnis sind schlaffe Schwänze.

Die Pharma-Konzerne freuen sich über diese "Age-compression" bei den männlichen Konsumenten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast