Kräutersammlung: Avena Sativa, Muira Puama. Mucuna Puriens

Hilfe für den Mann aus der Natur
scooter44
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 10:49

Muira Puama

Beitrag von scooter44 » Montag 23. Januar 2017, 11:59

Hat jemand Erfahrungen mit Muira Puama? Bringts was, oder ist es rausgeworfenes Geld?

prolonaut
Beiträge: 301
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 21:35

Re: Muira Puama

Beitrag von prolonaut » Montag 23. Januar 2017, 13:39

Wiki:
"Ptychopetalum olacoides wächst als 5-15 m hoher Baum mit einem Stammdurchmesser von bis zu 25 cm"

... :D scheint leider etwas zu groß zu sein, um das Gewächs im Balkonkasten oder Blumentopf zu ziehen

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2091
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Muira Puama

Beitrag von Flocki » Montag 23. Januar 2017, 14:16

Du sollst ihn ja auch nicht züchten, sondern Dir kleingerieben bei Neumond durch die Nase ziehen! Danach wird Dein Pimmel so lang, dass Du ihn zweimal um den Stamm wickeln kannst. Seit mein Kräuterdreck-Dealer das pulverisierte Horn des afrikanischen Breitmaulnashorns nicht mehr im Programm hat (was immer am besten gewirkt hat - siehe Avatar), ist das mein neues Lieblingsmittel.

Ob es "was bringt" hängt doch in erster Linie davon ab, welche Wirkung man mit der Einnahme beabsichtigt! Es wäre also hilfreich, wenn Du mal mit ein paar Sätzen den angestrebten Zweck der Einnahme erläutern würdest. Die enthaltenen Phytosterine könnten beispielsweise bei einem zu hohen Colesterinspiegel hilfreich sein...


ciao
Flocki

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2091
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Muira Puama

Beitrag von Flocki » Mittwoch 25. Januar 2017, 11:22

Flocki hat geschrieben:Die enthaltenen Phytosterine könnten beispielsweise bei einem zu hohen Colesterinspiegel hilfreich sein...
Nur damit das nicht falsch verstanden wird (in meinem Beitrag wurde offensichtlich beim editieren einiges an wichtigen Infos "vergessen"):

Der Anteil der Phytosterine in Ptychopetalum olacoides (aka "Muira Puama") macht dieses Mittel nicht zur ersten Wahl, um gegen einen erhöhten Cholesterinspiegel vorzugehen, dafür ist der Gehalt zu gering. Da dürften Gurken, Zwiebeln und Granatäpfel eine bessere Wirkung haben, zumal die auch günstiger und wohlschmeckender sind. Der Hinweis auf die Phytosterine war nur beispielhaft dafür, dass auch pflanzlichen Mitteln durchaus Wirksamkeiten zugesprochen werden können, sie also "etwas bringen". Man muss halt nur schauen, in welchem Bereich das der Fall ist und wo ganz gewiss nicht...

ciao
Flocki


big-mike: Hier wurde nix vergessen! :) Aber wenn wir beide gleichzeitig an einen Beitrag "rumfummeln"....... :palm:

Potenzdoc
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 6. März 2018, 12:25

Erfahrungen mit Mucuna ?

Beitrag von Potenzdoc » Montag 14. Mai 2018, 13:46

Mod.:

Der zur Anfrage eröffnete neue Thread wurde gelöscht und die Anfrage in den dazu bereits bestehenden Thread hierher verschoben.
Bitte vor Eröffnung eines neuen Thread mit Sufu prüfen ob nicht bereits ein Thread besteht!




Hallo,

Mucuna Pruriens enthält Dopamin bzw wird zu Dopamin verstoffwechselt, dies kann die Libido steigern. Hat hier jemand Erfahrung damit? Ich werde es mal testen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste