Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit "ayurvedischer Medizin"

Hilfe für den Mann aus der Natur
DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit "ayurvedischer Medizin"

Beitrag von DaVinci » Donnerstag 29. September 2016, 14:27

Hallo menshelp-Team,


über Google.de bin ich auf euch gestolpert und dachte ich registriere mich mal. Kurz zu mir, ich betreibe seit über 16 Jahren Hantelsport, damals mal effektiver (das heißt es waren vor 4 Jahren noch Dopingmittel auf meinem Speiseplan). Erst im August 2016 war ich bei einem klassischen Allgemeinarzt wegen meiner Anabolika bedingten aber milden Gynäkomastie und verlangte von ihm ein Dihydrotestosteron-Medikament in Gel Form namens "Andractim Gel." Dies wurde dann über Frankreich nach Deutschland importiert. Ich nahm es 15 Tage lang, schmierte täglich das Geld auf die gesamte Brust (links und rechts). Nun wurde durch dieses Steroid meine Achse komplett in den Keller gedrückt, keine Libido mehr. Dihydrotestosteron ist ein Abbauprodukt des Testosterons mit Östrogenhemmenden Eigenschaften, wird aber während der Einnahme eines reinen DHT`s kein externes Testosteron substituiert, wird der Testosteronspiegel im Blutplasma signifikant abfallen.

Auf Grund dessen habe ich mich über einen klassischen Internisten zu einem Endokrinologen überweisen lassen. Der tastete meine Brust ab, machte sogar ein Ultraschallbild auf beiden Seiten. Die Brust wurde natürlich wieder sehr Maskulin und die Gynäkomastie verringerte sich arg durch das sogenannte Andractim-Gel. Der Endokrinologe war begeistert von meinen 96Kg bei 1,75m Körpergröße. Die Hoden hatten eine Größe von 20ml, waren also recht Groß bzw. i.d. Norm. Daraufhin nahm er Blutwerte ab, folgende Blutwerte wurden bestimmt;

-Gesamt-Testosteron (mit nur 4,2nmol/l)
-Freies Testosteron (mit nur 2,9ng/ml)
-LH (2,0UI) und FSH (2,2UI).

Heute wurde mir nochmals am Morgen um 9:00Uhr Blut abgenommen, diesmal Testosteron und PSA-Wert. Ergebnisse liegen mir noch nicht vor. Da ich keine Medikamenten Abhängigkeit möchte wie z.B. Testosteronersatztherapie, werde ich die Sache mit "Ayurvedischer Medizin" selber in die Hand nehmen und möchte euch darauffolgend Bericht erstatten, wenn ihr nichts dagegen habt. Sollte dann der endogene Testosteronspiegel nicht ankurbeln, wird wohl eine langfristige TET oder Raloxifen-Kur in Kauf genommen werden. Ich bin erst 31 Jahre alt und meine Frau ist derzeit trotz des Testosteronmangels meinerseits ü. der dritten Woche wieder mal Schwanger. Was ich persönlich für seltsam empfinde.

Sollte der Endokrinologe auf die Idee kommen nun nach der morgendlichen Blutentnahme eine TET zu verschreiben, werde ich dies vorerst nicht annehmen. Da ich eine 60 Tägige Kur mit Alternativmedizin geplant habe und danach wieder eine Blutanalyse möchte, sollte da der Wert ansteigen, werde ich auf jegliche Therapien verzichten, auch wenn der Wert noch nicht in der NORM ist, da die Hoden und Hypophyse dann arbeitet und körpereigenes Testosteron produziert.

So, kommen wir zu meinem Plan. 60 Tage lang werde ich Yohimbe Bark Extrakt + agnus castus + einmaliger 25mg Vitamin B6 Applikation wöchentlich abwechselnd mit N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver umtauschen. Hier ein Beispiel, ich beginne am 5.Oktober 2016 ist ein Mittwoch:

1.Woche:
Mi: 1500mg Yohimbe Bark Extrakt, 4mg agnus castus, 25mg Vitamin B6 Injekt, 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Do: 1500mg Yohimbe Bark Extrakt, 4mg agnus castus, 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Fr: 1500mg Yohimbe Bark Extrakt, 4mg agnus castus, 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Sa: 1500mg Yohimbe Bark Extrakt, 4mg agnus castus, 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
So: 1500mg Yohimbe Bark Extrakt, 4mg agnus castus, 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro

2.Woche:
Mo: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Di: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Mi: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Do: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Fr: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
Sa: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro
So: N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (100mg pro Körpergewicht=bei 96Kg=9600mg), 400mg Coleus Forskohlii, 2 Kapseln Thermo Drine Pro

...ab Woche 3 wird wieder das Schema der 1.Woche genutzt und ab Woche 4 wieder das Schema der 2.Woche usw.! Ich kombiniere nicht Yohimbin mit L-Tyrosin, da dies einen unerwünschten Nebeneffekt fabrizieren kann.

Warum ich Yohimbin nutze?
-Es schüttet vermehrt Neutransmitter Noradrenalin aus, was einen Einfluss auf das Gehirn und somit auch der Nebenniere und den Hormonen haben kann.

Warum ich agnus castus der ganzen Pflanze und Vitamin B6 Injekt (alle 2 Wochen 1 x) und in Kapsel (alltäglich im Thermo Drine Pro)nutze?
-Auf Grund der Dopaminergen Wirkung, daraufhin wird Porlaktin gehemmt und zusammen mit Vitamin B6 die Wirkung verstärkt und es kommt nicht auf Grund des natürlichen Progesteron im agnus castus zu einem eventuellen Prolaktinanstieg, da agnus castus die Eigenschaft bewirkt wenn zu viel Prolaktin im Blut schwimmt - Prolaktin gesenkt wird, wenn zu wenig Prolaktin im Blut ist - Prolaktin ansteigt!

Warum ich Coleus Forskohlii der ganzen Pflanze in reiner Form nutze?
-Weil es erfahrungsgemäß das effektivste natürliche Testosteronmittel ist das ich je genutzt habe! Es hat positiven Einfluss auf die Insulinausschüttung, der Erweiterung der Bronchen, Lunge und Atemwege. Es regt direkt die Legygzellen in den Hoden an. Auch die Schilddrüse, der Stoffwechsel wird positiv begünstigt.

Warum ich N-Acetyl-L-Tyrosin nutze?
-NALT stimuliert direkt Dopamin im Gehirn, wird Dopamin im Blut abgegeben senkt es das "sex-overkillhormon Prolaktin", da Dopamin der direkte Feind des Prolaktins ist, wird vermehrt LH (=für die Testosteronproduktion) und FSH (=für die Samenzellentwicklung), aus der Hirnanhangsdrüse ausgeschüttet. Dopamin arbeitet Hand in Hand mit Testosteron zusammen. Außerdem wird L-Tyrosin für die natürl. L-Thyroxin-Schilddrüsenproduktion benötigt.

Warum ich Thermo Drine Pro von dem Hersteller BioTechUSA nutze?
-Es wird zwar als Fatburner oder Thermogenese (Wärmeerzeugung, Stoffwechselprodukt) dargestellt, beinhaltet aber durchaus mehr in Punkto gesunder Schilddrüse=guter Stoffwechsel und Testosteronausschüttung! Seht euch die Inhaltsstoffe selber an ;-)

Zutaten

Thermo Drine Pro Kapsel: Kapselhülle (Gelatine, gereinigtes Wasser, Farbstoff: Carotin), Koffein, Cholin-Bitartrat, N-Acetyl-L-Tyrosin, Roter Paprika Erntenextrakt (Capsicum annuum), (2% Capsaicine), Füllstoff (Mikrokristalline Cellulose), Coleus forskohlii Wurzelextrakt, Coffea canephora var. Robusta – Samen - Extrakt (10% Koffein), Theobroma cacao - Samen - Extrakt (10% Koffein), Auricularia polytricha - Extrakt, Camellia Sinensis - Blatt - Extrakt, Euterpe oleracea - Ernten - Extrakt, Rhodiola rosea - Wurzel - Extrakt, Amla – Ernten – Extrakt (Emblica officinalis), Bacopa Monnieri - Blatt - Extrakt, Crataegus laevigata - Ernten - Extrakt, Löwenzahn (Taraxacum officinale) – Wurzel - Extrakt, Undaria pinnatifida - Extrakt, Withania somnifera – Wurzel - Extrakt, Nicotinamid, Trennmittel (Magnesiumstearat), Ginkgo biloba - Blatt - Extrakt, Pyridoxinhydrochlorid, Cyanocobalamin.

Ich werde euch auf den laufenden halten und danke für die Aufnahme, auf ein gutes miteinander :top:

MfG
DaVinci

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von Maxamor » Freitag 30. September 2016, 09:45

DaVinci hat geschrieben:Hallo menshelp-Team,

Der Endokrinologe war begeistert von meinen 96Kg bei 1,75m Körpergröße.
DaVinci
Verstehe nicht so recht was daran begeisternd ist. Wage mich nicht mir vorzustellen wie ich bei meinen 1,80m mit 96 kg aussehen würde?

homer.j
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 12. Juli 2016, 21:53

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von homer.j » Freitag 30. September 2016, 12:14

Mhh.... Muss ich mir jetzt Sorgen machen ?
Hatte vor ein paar Wochen einen Bluttest... Die Testosteron Werte waren ähnlich, aber noch in der Norm ?
Ich meine.... Wenn man in den Min Max Werten liegt.... Muss man es doch nicht absichtlich auf den Max Wert treiben ?

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Freitag 30. September 2016, 13:36

Hallo,

ersteres möchte ich dem Mod erläutern, dass es meinerseits anderen User gegenüber keine Provokation war.

zweiteres obliegt es doch jedem selbst ob er Hantelsport will, oder doch lieber Radfahren etc..

drittens, war es laut Endokrinologen beachtlich was die Muskelmasse angeblangte.

viertens, ja die Testosteron Normwerte liegen bei ungefähr 14-30 nmol/l, alles unter 12 nmol/l wäre Therapiebedürftig, wenn es bei unter 12 nmol/l bleibt und kein körpereigenes Testosteron mehr herstellt.

MfG
DaVinci

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3052
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von NeverMind » Freitag 30. September 2016, 16:29

DaVinci hat geschrieben: zweiteres obliegt es doch jedem selbst ob er Hantelsport will, oder doch lieber Radfahren etc..
Das stimmt, aber ich mache auch seit mehr als 20 Jahren Fitnesstraining, vor allem mit Gewichten..... Zu meinen besten Zeiten wog ich 78 kg bei 1,76 m und war richtig durchtrainiert. Ich habe mich niemals damit befasst, meine Muskelmasse mittels Steroiden zu steigern. Einer meiner besten Kumpels ist daran krepiert, im Alter von nur 26 Jahren. Als er zu seiner Hochphase ca. 130 kg bei 1,84 wog, musste er mit ansehen, dass alle Frauen auf mich abgefahren sind und über ihn nur den Kopf geschüttelt haben, wenn wir gemeinsam unterwegs waren.
Also Hantelsport ja, aber doch nicht mit dieser unsäglichen Aufpumperei und Zerstörung des Körpers durch Steroide etc., was letztendlich auch immer zu Lasten der Allgemeinheit geht. Auch in meinem Studio laufen die Jungs in ihrer typischen roboterhaften Gangart herum, meinen noch , dass es cool sei, obwohl hinter ihrem Rücken die meisten Mädels kichern.
Provokation gegen anderen User gelöscht von MOD Wie viele Doper habe ich schon zu jämmerlichen Gestalten mutieren sehen, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen absetzen mussten....... :???:

Ich hoffe, dass du noch die Kurve kriegst und deine Gesundheit keinen dauerhaften Schaden nimmt.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

homer.j
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 12. Juli 2016, 21:53

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von homer.j » Freitag 30. September 2016, 16:34

DaVinci hat geschrieben:
viertens, ja die Testosteron Normwerte liegen bei ungefähr 14-30 nmol/l, alles unter 12 nmol/l wäre Therapiebedürftig, wenn es bei unter 12 nmol/l bleibt und kein körpereigenes Testosteron mehr herstellt.
Korrektur meinerseits, andere Maßeinheit beim Test: µg/l
Umgerechnet wären es 14 nmol/l

Benutzeravatar
gsxr
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 17:02

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von gsxr » Freitag 30. September 2016, 17:07

@DaVinci: grundsätzlich finde ich es interessant, wenn jemand hier systematisch vorgeht, und alternativ versucht Libido und Testosteron-Spiegel anzuheben, also bitte halte uns auf dem Laufenden. Ich habe auch zuwenig Testosteron und substituiere mit Nebido (halt üblich geringe Mengen), ich habe die komplette Diagnostik incl. Endokrinologen durchlaufen: der hat überhaupt nix sinnvolles sagen können... also traue ich in diesem Punkt der Ärtzteschaft auch keinen Durchblick zu. Ich habe lang und breit berichtet, bis etwa 40 war ich dauergeil und hatte Mühe die Morgenlatte klein zu kriegen, was sich innerhalb von nur 6 Monaten gänzlich erledigte. Die Ursache weiss ich bis heute nicht - soviel zum Stand der Wissenschaft auf diesem Gebiet. Ich helfe mir also mit Testo-Substitution und unseren Mittelchen.

Klar sauge ich jede systematische Information hier auf, vor allem in Richtung Libido Erhöhung und in Richtung schneller Kommen und öfter Kommen... vielleicht kommt hier im Thread dazu was hilfreiches raus...

Also Bitte, nervt DaVinci nicht mit besserwisserischem Gezicke in Form von: wie kann man nur Dopen... (wie kann man nur sex-Pillchen werfen?), sondern haltet fachlich und sachlich dagegen..

Das musste ich mal los werden...
gsxr
Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler...

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Freitag 30. September 2016, 22:14

Hallo allseits,

das ich damals wegen des Anabolika Konsumes dumm und Naiv war ist leider wahr! Glaubt mir, ich bereue es arg!


@gsxr

Danke dir :top:

Ja das endokrine System ist noch nicht vollumfänglich erforscht, leider. Ich werde euch hier definitiv auf dem laufenden halten auch wenn ich auf Grund der Umschulung zum Immo.kaufmann wenig Zeit finden werde, zwischendurch gibt es aber immer mal Luft ;)

Über Nebido habe ich gehört das die volle Wirkung 6 Wochen lang konstant bleibt und sich der Wirkstoff danach abbaut und es zu Spiegelschwankungen kommt. Abraten würde ich dir vorallem von Selektive-Estrogen-Rezeptor-Modulatoren (SERMs). Sei es Clomifen-/Tamoxifen Citrate etc., es ist sehr schädlich, insbesondere für die Augen-/Netz-&Hornhaut. Auch verursacht es Knochenschwund und insgeheim drückt es etwas die Achse. Nach absetzen des Mittels, fällt der Testosteronspiegel wieder signifikant ab! Bleiben tun die großen und prallen Hoden, auf Grund der Progesteronstimulation des SERMs, werden die Hodenledygzellen stark angeregt. Auch von Gonadotropinen wie HcG oder GnrH rate ich ab, es drückt die Achse so runter - das nur noch eine TET wirksam sein wird! Alternativmedizin ist das A & O hier..... aber da ich keine Heilkunde besitze, darf ich nichts empfehlen geschweige veräußern. Aber ratsam wäre in diesem Fall hier ganz klar 4 Monate nach letzter NEBIDO Applikation,

100mg 7-keto-DHEA (fairvital)
400mg Coleus Forskolin (Swanson)
100mg pro Körpergewicht N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (myProtein)
1500mg Yohimbe (Eurovital)

2 Monate lang bei täglicher Einnahme. Dann Blutabnahme und wenn es passt, der Endogene T.-Wert i.d. Referenz ist und die Libido hoch u. Ausdauernd ist, brauchst du kein Nebido mehr ;)

MfG
DaVinci

Benutzeravatar
Pinkman
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 22. September 2016, 20:45

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von Pinkman » Samstag 1. Oktober 2016, 00:06

Willkommen im Forum! :)

Auch wenn ich zu deinen Selbstdiagnosen und der daraus durchgeführten Selbstmedikation, der du scheinbar mehr traust als einem Facharzt eine ganz klare - stark abweichende - Meinung habe, lasse ich diese Meinung nun mal trotzdem aussen vor, denn: Jeder sollte mit seinem eigenen Körper machen dürfen was er für richtig hält. Wie sagt man so schön: "Jeder ist seines Glückes Schmied". Ich hoffe du bist oder wirst glücklich...

Was ich aber nicht verstehe: Wieso machst du so einen Aufriss und willst deinen (im Normbereich liegenden!) Testosteron-Wert erhöhen? Was versprichst du dir davon konkret?

Wie auch immer, ich wünsche dir das du gesund wirst (wenn du es nicht schon bist) und auch gesund bleibst. Werde deine Entwicklung hier als stiller Mitleser weiter verfolgen. Alles gute!

LG Pinkman

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3052
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von NeverMind » Samstag 1. Oktober 2016, 05:18

DaVinci hat geschrieben:Hallo allseits,

das ich damals wegen des Anabolika Konsumes dumm und Naiv war ist leider wahr! Glaubt mir, ich bereue es arg!
Das du diese Erkenntnis gewonnen hast, freut mich für dich und deine Familie :top:
Ich habe zu dem Thema eine sehr negative Meinung, weil ich den Verfall und Tod eines meiner besten Jugendfreunde hautnah miterleben musste. Er meinte immer, dass er das als Chemiestudent schon alles im Griff habe :? .
Ich wollte dich mit meinen Äußerungen nur zum Nachdenken bewegen und nicht persönlich angreifen, das wollte ich noch einmal deutlich ausdrücken.
Nun bin ich auch gespannt, wie das mit deiner Eigentherapie weitergeht, du hast dich ja offensichtlich gründlich mit der Thematik befasst.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast