Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit "ayurvedischer Medizin"

Hilfe für den Mann aus der Natur
Benutzeravatar
gsxr
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 17:02

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von gsxr » Dienstag 4. Oktober 2016, 16:32

DaVinci hat geschrieben: 100mg 7-keto-DHEA (fairvital)
400mg Coleus Forskolin (Swanson)
100mg pro Körpergewicht N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (myProtein)
1500mg Yohimbe (Eurovital)

2 Monate lang bei täglicher Einnahme. Dann Blutabnahme und wenn es passt, der Endogene T.-Wert i.d. Referenz ist und die Libido hoch u. Ausdauernd ist, brauchst du kein Nebido mehr ;)
Also, ich habe bereits bei 500mg genau dieses Yohimbe von Eurovital fast abgedreht (siehe mein Thread dazu), so dass ich nun umgekapselt habe und 200mg bei Bedarf einmalig schlucke, und davon mal ne Erektion, und andererseits auch kalten Schweiss und Durchfall kriege, 1500mg (=3Kapseln) ist ja eine Selbstmorddosis (für mich)...

Bist du so nett, und schreibst zu jedem dieser 4 Mittelchen dazu, was es (oder in dieser Kombination) deiner Meinung nach bringt ?
gsxr
Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler...

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Dienstag 4. Oktober 2016, 21:56

Hi gsxr,

7 keto dhea senkt das katabole Hormon Cortisol. Cortisol ist ein Gegenspieler des Testosteron. Zusätzlich setzt es vermehrt die T3-Sekretion frei! Ich glaube auch, das 7 keto Dhea vermehrt Insulin ausschüttet und dadurch bei metabolische Typen den Testosteronspiegel anhebt.

Coleus Forskolin hat ebenso die Fähigkeit die Schilddrüse (T3) zu fördern, somit die Thermogenese. Es schüttet auch Insulin aus und Forskolin stimuliert direkt die Hodenledygzellen. Man fühlt sich wie aus der Jugend, Testosteron getankt.

N-acetyl-l-Tyrosin ist wie natürliches Dopamin, es senkt Prolaktin und arbeitet Hand in Hand mit Testosteron zusammen, es wird vermehrt LH und FSH aus dem Gehirn ausgeschüttet, dies gelangt ins Blut und signalisiert den Hoden, endogenes Testosteron auszuschütten! Außerdem ist man dadurch viel vitaler und fitter, die Kreativität und Fokus steigt, fast wie Speed :D

Bei Yohimbe (oder Yohimbin) ist das Interessante, dass es auch Neutransmitter bzw. BOTENSTOFFE im Gehirn stimuliert wie Noradrenalin und Dopamin, somit gibt die Nebennierendrüse Dopamin ins Blut ab. Wenn du es nicht verträgst dann lasse es lieber weg, du kannst es so oder so nicht mit Tyrosin kombinieren. Wenn dann müsstest du es Woche für Woche abwechselnd einnehmen. Du kannst statt Yohimbe auch mal L-Dopa aus der Juckbohne Mucuna Pruriens probieren.

MfG
DaVinci

Benutzeravatar
gsxr
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 17:02

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von gsxr » Mittwoch 5. Oktober 2016, 11:12

DaVinci hat geschrieben: 100mg pro Körpergewicht N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (myProtein)
Danke für die Erklärung, wouw... zur Dosierung oben, du meinst 100mg pro Kg Körpergewicht ?
gsxr
Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler...

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Mittwoch 5. Oktober 2016, 14:45

gsxr hat geschrieben:
DaVinci hat geschrieben: 100mg pro Körpergewicht N-Acetyl-L-Tyrosin Pulver (myProtein)
Danke für die Erklärung, wouw... zur Dosierung oben, du meinst 100mg pro Kg Körpergewicht ?
Gerne doch. Ja dafür gibt es Studien da wurden die Probanden mit L-Tyrosin 100mg/pro Körpergewicht verabreicht.

NALT ist die methylierte Form (Derivat) des L-Tyrosin, ist also effektiver, mindestens um das dreifache, glaube ich. Trotzdem, ich komme mit der Dosis sehr gut klar.

Benutzeravatar
gsxr
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 17:02

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von gsxr » Mittwoch 5. Oktober 2016, 15:20

DaVinci hat geschrieben:NALT ist die methylierte Form (Derivat) des L-Tyrosin, ist also effektiver, mindestens um das dreifache, glaube ich. Trotzdem, ich komme mit der Dosis sehr gut klar.
Nun, 500g aus deiner Quelle kosten 35€, bei täglich 9g (90kg Körpergewicht) komme ich damit 55 Tage aus, also 63ct pro Tag, alleine das ist ja teuerer als meine Generika... alles in allem also schon ein Kostenfaktor...
gsxr
Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler...

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Mittwoch 5. Oktober 2016, 16:24

Nochmal, es reichen 1g täglich! Ich bin mit 1g L-Tyrosin super ausgekommen.....nur bin ich da ein richtiger Junky geworden, weil es wirkt! Ich nehme auch die hohe Dosis weil ich es Woche für Woche abwechselnd mit Yohimbe Bark Extrakt nehme. Bei dir reichen locker 300-1000mg täglich.

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Mittwoch 5. Oktober 2016, 16:35

gsxr

hattest du vorher mal Anabolika genommen?

Bratorge5
Beiträge: 88
Registriert: Sonntag 12. Juni 2016, 17:33

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von Bratorge5 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 17:27

@DaVinci: Erstmal Glückwunsch zu deinem Erfolg! :) Glaubst du dein Testo-Wert wird nun für immer auf diesem Niveau bleiben? Oder müsstest du diesen (Kräuter-)Cocktail dafür dauerhaft einnehmen?

DaVinci
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 13:19

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von DaVinci » Mittwoch 5. Oktober 2016, 18:24

Hi

wird dauerhaft ohne Kräuter konstant bleiben, sogar weiterhin ansteigen. "Alles was von außen kaputt gemacht wurde, pendelt sich grundsätzlich wieder ein." Ausser in Ausnahmefällen.

MFG

Benutzeravatar
gsxr
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 17:02

Re: Vorstellung und Wiederherstellung der Achse mit Ay.-Medi

Beitrag von gsxr » Donnerstag 6. Oktober 2016, 11:34

DaVinci hat geschrieben:Nochmal, es reichen 1g täglich! Ich bin mit 1g L-Tyrosin super ausgekommen.....nur bin ich da ein richtiger Junky geworden, weil es wirkt! Ich nehme auch die hohe Dosis weil ich es Woche für Woche abwechselnd mit Yohimbe Bark Extrakt nehme. Bei dir reichen locker 300-1000mg täglich.
wie jetzt 1g ? Du sagst doch 100mg/Kg Körpergewicht ? Versteh ich jetzt nicht.

Nein, ich habe nie Anabolika genommen, noch bin ich an irgendwas erkrankt, bis ich 40 war, hatte ich dauernd einen Ständer und war geil, das änderte sich von alleine innerhalb von 6 Monaten (keine MORGENLATTE mehr, NACHLASSENDE HÄRTE, also nie mehr so prall wir früher, und nachlassen der Erektion nach 10 Minuten, das hatte ich früher nie, bis zum Höhepunkt Stand das Ding wie eine eins.

Dann habe ich alles versucht, Laufen, Diät wegen Bauchfett, dann uruloge--> niedriger Testowert unter minimum, dann Endokrinologe: kurz nix wurde gefunden, also nehm ich nun nebido... aber so wie früher ist es nicht mehr, auch nicht mit unseren Pillen, ich dosiere bereits höher, Varden wirkt bei mir besser als tada und silden, aber alles wirkt zum Glück... einzig ich brauche unter Pillen ewig zum Höhepunkt.. und wenn ich schnellficke verliere ich die Erektion, zum Kommen muss ich in meinem Rythmus bleiben... hart ficken=schwitzen=vorbei.

Ich bin fit... 3-5x Sport im Studio und Ballsport, 90kg bei 188, testowert nun gutes Mittelfeld. Also viel!!! fitter als vor 40, nun bin ich leicht Ü50

Das nochmal in Kürze zu meiner Situation...
gsxr
Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast