Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Yohimbe

Hilfe für den Mann aus der Natur
Benutzeravatar
Tyrion
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 10. August 2016, 20:23

Re: Yohimbe

Beitrag von Tyrion » Montag 9. Juli 2018, 18:15

Vielleicht geht dein Arzt davon aus , dass du mit 10mg dennoch sich was tut, obwohl die meisten Studien mit min 20mg durchgeführt würden, Erfahrungsberichte von Usern stutzen aber auch min 20-30 mg

tomhsv
Beiträge: 40
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 19:07

Re: Yohimbe

Beitrag von tomhsv » Sonntag 29. Juli 2018, 00:43

Also die Kombi 30 mg Yohimbine und z.b. 100 mg Varden sind gesundheitlich unbedenklich?

Benutzeravatar
Speiche
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 05:56

Re: Yohimbe

Beitrag von Speiche » Mittwoch 26. Dezember 2018, 06:21

Hallo
Also ich nehme "Yohimbin" seit 4 Monaten, morgens und Abends jeweils eine Kapsel, der große Erfolg blieb jedoch bisher aus.
Vor dem GV 40 min vorher nehme ich 50 mg "Silden", hilft fast immer.So richtig zufrieden bin ich dennoch nicht, weil manchmal komme ich nicht zum Höhepunkt, taubes Gefühl in der Eichel.Ich bin auch jedes Mal vor dem GV panisch aufgeregt, die Angst das es wieder nicht "geht" ist enorm.Psychologische Behandlung half nicht.
Gruß Speiche

CharTaylor
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 17:16

Re: Yohimbe

Beitrag von CharTaylor » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:34

Warum verwendet Ihr nicht einfach Testosteron? Dann kommt auch hoch genug dosiert der DRIVE wieder!

Keule
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 18:58

Re: Yohimbe

Beitrag von Keule » Freitag 11. Januar 2019, 22:13

Das klingt alles recht interesannt.
Hätte auch im bauch Bereich zu viel Material zum verbrennen.
Cardio Training und Kraft Training mach ich jeweils 2 mal in der Woche.
Seit 4 Monaten 2,5 Kilo runter aber auch Muskeln aufgebaut.
Jetzt denk ich könnte das ja mit yohimbe einwenig puschen.
Problem ist ich muss leider quetiapin nehmen.
Das ist ein atypischer antidepesiva.
Also so wie ich das verstehe kein SSRI.
Oder ? Ich werd nich schlau draus.
Wenn mich jemand erhellen könnte wäre gut.
Meinem Doc kann ich damit nicht kommen :negative:

Benutzeravatar
Speiche
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 05:56

Re: Yohimbe

Beitrag von Speiche » Samstag 12. Januar 2019, 06:38

Hallo Keule
Zum Fett verbrennen hab ich keinen Bauch( was mein Username schon aussagt) ich nehme es eher zur Steigerung der Libido mit mehr oder weniger Erfolg. Außer Schlafstörungen und Schweißausbrüchen tut sich leider nichts, parallel dazu "L-Argenin" .
Gruß Speiche
Zuletzt geändert von Speiche am Samstag 12. Januar 2019, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.

Keule
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 18:58

Re: Yohimbe

Beitrag von Keule » Samstag 12. Januar 2019, 11:46

Moin Speiche,
Libido ist trotz Einnahme von quetiapin ok soll auch da dempfen wirken ist mir noch nicht aufgefallen.
Standfestigkeit ist dank der kleinen Helfer nicht nur kein problem sondern schlicht genial.
Würde yohimbe nur zur besseren Fett Verbrennung nutzen.Jeweils an denn trainings Tagen.
Der Bauchspeck zeigt sich bis lang fast unbeeindruckt.
Und grade da soll yohimbe ja gut mithelfen.
Frage ist halt ob das zusammen mit quetiapin zum superGAU führt.
SSRI sollten mit yohimbe ja nicht Kombiniert werden.
Ich nehme aber ein NAT so wie ich das sehe.
Wäre schön wenn jemand hier mir zu der Frage Stellung eine Antwort geben könnte.

Keule
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 18:58

Re: Yohimbe

Beitrag von Keule » Donnerstag 17. Januar 2019, 18:10

Ok schade dachte das quetiapin wäre weit genug verbreitet das sich da noch jemand mit beschäftigt hätte.
Nun gut dann lass ich das mal lieber.

Benutzeravatar
jddf
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:08
Wohnort: Schweiz

Re: Yohimbe

Beitrag von jddf » Freitag 18. Januar 2019, 11:50

Ja, lass das lieber! Wikipedia sagt zu Quetiapin:
Quetiapin blockiert als Antagonist mehrere Rezeptoren, die mit seiner atypischen, antipsychotischen Wirksamkeit in Verbindung gebracht werden, insbesondere Serotonin-5-HT2-Rezeptoren und Dopamin-D2-Rezeptoren.[6] Durch die Blockade der ersteren wird Dopamin in erhöhter Menge freigesetzt, durch die Blockade der Dopamin-D2-Rezeptoren deren hemmender Effekt auf die Nervenzellen verhindert.
Also kein SSRI, sondern ein Blockierer von Rezeptoren, unter anderem von Serotonin-Rezeptoren. Das Arzneimittel-Kompendium nennt keine Interaktion zu SSRI, es werden nur trizyklische Antidepressiva und Litium erwähnt (mit beherrschbaren Interaktionen).

Fazit: ja, Du könntest Yohimbine nehmen aber nein, mach es lieber nicht
Altersbedingte ED (Jg. 1956). Täglich 30 mg Tada, 20 mg Omeprazol und ein Beutel Testogel.

Keule
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 18:58

Re: Yohimbe

Beitrag von Keule » Freitag 18. Januar 2019, 16:18

Danke für die Antwort.
Zeigt mir nochmal deutlich das ich davon zu wenig verstehe ums riskieren zu wollen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast