Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Hilfe die vom Doktor verschrieben wird (Potenzmittel, Medikamente, Testosteron)
Multialias Meringue
Gast

Testogel und meine Libido und Potenz

Beitrag von Multialias Meringue » Montag 25. Juni 2012, 14:48

Servus allerseits, nachdem in den letzten Monaten die Wirkung aller Mittel
Nur noch sehr mäßig war und meine Orgasmusfähigkeit drastisch reduziert war habe ich mir in der griechischen Apotheke mal Testogel besorgt.
Das Ergebnis ist verblüffend, plötzlich kommt meine Geilheit wieder, und die Wirksamkeit von Silde Varde und Tada nimmt auch wieder zu.
Alle vorigen Versuche mit Clomifen waren kaum wirksam, und bei Dosierungen von 100 mg Varden war die Latte immer noch Gummischlauch, dafuer waren die Nebenwirkungen die das Sehen betreffen spektakulär!!!!

Ich kann nur jedem empfehlen sich bei ähnlichen Problemen mal mit Testogel zu beschäftigen . Der Preis für 90 Beutel beträgt hier knapp 100 Euro. Für mich die beste Investition seit langem!!!!

Benutzeravatar
jummy
Beiträge: 96
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 18:21

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von jummy » Montag 25. Juni 2012, 17:45

@Multialias Meringue
Pass´ auf den PSA Wert auf, will sagen, lass den zeitnah kontrollieren und in spätestens 1/2 Jahr wieder.

Quereinsteiger
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 16. Oktober 2015, 22:44

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von Quereinsteiger » Freitag 16. Oktober 2015, 23:55

Hallo,
ich habe mich auch vor einiger Zeit auf Testosteronersatztherapie gesetzt. Meine "natürlichen" Testowerte waren unter dem Normbereich, der Androloge meinte abe, das sei halt so mit >40. Toll.

Ich injiziere Testosteron Enanthanat - Bezugsquelle Internet - und bin jetzt wieder bei einem Durchschnittlichen Testo Gesamt Wert von ca 600 ng/dl. Libido ist deutlich angestiegen, wie in jungen Jahren. Erektionen haben sich nicht verändert/verbessert. Entscheidungsfreude, Lust an körperlicher Betätigung, Reizbarkeit, Risikobereitschaft sind auch angestiegen. Schilddrüsenhormonbedarf steigt wohl auch. Haut wurde fettiger. Haarausfall kann ich nicht beobachten.

Das Internetzeugs ist quasi garantiert unterdosiert, oft ist auch gar kein Wirkstoff oder ein anderer Wirkstoff drinnen. Hab ne Studie gelesen, wonach bei gut 50% der Schwarzmarkt-Ampullen kein Wirkstoff enthalten war. Man muss also probieren.

Es gibt keinen "Testosteron-Überschuß", der zu Östrogen konvertiert wird. Die Konversion von Testosteron in Östrogen findet immer statt. Die Konversionsrate hängt von der Menge an Aromatase und der Menge an Testosteron ab. Wenn Testo hoch, dann viel konversion und auch Östro hoch. Um die Konversionsrate zu senken, soll Zink helfen (100mg/Tag), oder Aromatasehemmer.
Wasser ziehen ist die häufigste NW von Testosteron. Kann aber durchaus auch als Gelenkschutz (verbesserte Schmierung) gesehen werden. Bluthochdruck kommt auch oft vor. Die anderen NW treten eher bei hohen/sehr hohen Dosierungen auf (Bro Science sagt >1g Testo / Woche).
Körpereigene Testo Produktion sinkt, sobald extern etwas gegeben wird. Hodenatrophie ist das sichtbare Anzeichen davon. Der Penis schrumpft NICHT. Gegen die Hodenatrophie hilft hCG (Selbstversuch 500 IU EOD Subkutan).

Aktuell wird viel über SARMs geredet, als Testo Nachfolger (SARM - selektiver Androgen-Rezeptor Modulator). Das sind Substanzen, die oral verabreicht werden, und spezifisch an Androgenrezeptoren binden, und zwar besser als DHT oder Testosteron. Da diese Stoffe nicht zu DHT oder Östrogen konvertieren, sind die Nebenwirkungen geringer als bei Testosteron, heisst es. Auf Team Andro wird von Schwächung des Immunsystems, Gelenkproblemen, Grippesymptomen berichtet. Manche SARMs drosseln aber auch die Körpereigene Testosteron Produktion.
Zugelassen ist, soweit ich weiss, noch kein SARM, aber viele sind in fortgeschrittenen klinischen Studien.

Benutzeravatar
zztop
Beiträge: 470
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 13:43

Re: Wie oft könnt Ihr abspritzen?

Beitrag von zztop » Montag 25. Januar 2016, 20:53

Die Libido auf Testo wirklich sehr stark, besonders in der Anfangszeit. Nach paar Wochen relativiert sich das aber wieder.
Ansonsten ist zu sagen..6 Monate nach dem Absetzen, ..bleiben nur die Haare auf dem Rücken.
Muskelmasse die durch Testo aufgebaut ist, geht verloren. Das ist für manche schwer zu verkraften ...und bleiben "dauer on".

Sheldon
Beiträge: 64
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 03:27

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von Sheldon » Dienstag 26. Januar 2016, 02:50

*thread ausgrab*
Quereinsteiger hat geschrieben: Das Internetzeugs ist quasi garantiert unterdosiert, oft ist auch gar kein Wirkstoff oder ein anderer Wirkstoff drinnen. Hab ne Studie gelesen, wonach bei gut 50% der Schwarzmarkt-Ampullen kein Wirkstoff enthalten war. Man muss also probieren.
Ich habe neulich nach Informationen über ein paar Firmen gesucht, die unsereins geläufig sind durch ihre PDE-5 Hemmer im Produktsortiment. Dabei bin ich auf diese Seite gestoßen, als ich nach Shree Venkatesh ("Vikalis VX") gesucht habe:
http://anaboliclab.com/news/november-2015-update/
Dort wurden Produkte von verschiedenen Firmen getestet, so auch von Shree Venkatesh. Aber seht selbst...

toti71
Beiträge: 22
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von toti71 » Donnerstag 19. April 2018, 07:48

Moin,
fang lieber nie an!!! Deine Achse kommt nie wieder ins Lot!!
MFG

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1013
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von Alfredi » Donnerstag 23. Mai 2019, 08:38

heute kommt im HR3 um 20:15h in der Sendung "alles Wissen" ein Beitrag über Testosteron.
https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a ... n-104.html
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

scooter44
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 10:49

Testosteron-Therapie

Beitrag von scooter44 » Dienstag 18. Juni 2019, 08:13

Mod.:

Der zur Anfrage eröffnete neue Thread wurde gelöscht und die Anfrage in den dazu bereits bestehenden Thread hierher verschoben.
Bitte vor Eröffnung eines neuen Thread mit Sufu prüfen ob nicht bereits ein Thread besteht!


Seit April erhalte ich unter ärztlicher Aufsicht eine Testosteron-Ersatztherapie. Mit guter Wirkung. Gerade wenn man weit über 50 ist zeigt das positive Effekte. Libido, Kraft, Erektion. Selbstverständlich werden auch regelmäßige Tests durchgeführt. Prostata, Östradiol. Die ganzen "natürlichen Substanzen" brachten bisher rein gar nichts.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3765
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Ich brauche Hilfe zu einer Testosteron Kur

Beitrag von Dieter666 » Montag 9. September 2019, 11:26

Ein ganz interessanter Artikel zur Testosteron-Therapie (leider nur in englisch):
Wer also immer müde ist, unerwartet zunimmt und wenig Libido hat sollte das testen lassen!
https://www.theguardian.com/lifeandstyl ... mens-lives
Bei Robbie Williams wurde das auch diagnostiziert - in seinen 30ern.
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast