Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Apomorphin(e) = Uprima ® als Lifestyle-Droge. Stärkt Verlangen?

Hilfe die vom Doktor verschrieben wird (Potenzmittel, Medikamente, Testosteron)
Vardenix
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 182
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 16:08

Re: Apomorphin(e)= Uprima ® als Lifestyle-Droge stärkt Verla

Beitrag von Vardenix » Samstag 5. September 2015, 17:45

ähmnein hat geschrieben:Durch verkrampfte Versagensangst entsteht in der entsprechenden Situation bei mir leider keine Erregung. [...] Cannabis hilft mir sehr gut, stoned kann ich super Sex haben, ...
Obwohl der Threadersteller seit Januar 2015 nicht mehr im Forum war, ist der Thread für neue Leser mit einer gleichen Problematik vielleicht interessant, weil es so exemplarisch ist.

"Verpatzte" Versuche - Versagensangst - kein Erektion mehr, weil man sich nicht fallen lassen kann.
Es ist im Grunde genommen immer derselbe Gedanke beim Beginn des Sexes: Jetzt musst Du einen Steifen bekommen! - und dann bekommt man keine Erektion, weil der Schwanz zuverlässig den Dienst versagt.

Kann man sich ablenken, oder ist einem der Schwanzzustand egal, weil man bekifft ist, bekommt man automatisch eine Erektion, die dann auch dank PDE5-Hemmern bleibt. Die Frage ist also, wie kann man sich ohne Drogen beim/im Liebesspiel ablenken?

Indem man sich erstmal nicht mehr verpflichtet fühlt, einen Steifen zu bekommen! Ein Mann ist kein Roboter, bei dem auf Knopfdruck alles funktioniert. x-Pornoszenen mussten schon auf später verlegt werden, da selbst der beste Pornohengst keinen hoch bekam, weil er zu unentspannt war. Frauen werden auch nicht auf Knopfdruck sexuell erregt und feucht. Deshalb lässt man(n) den Schwanz einfach nur Schwanz sein und kümmert sich nicht drum, was der gerade macht.

Wichtig sind in der Situation alle anderen Dinge, die einen beim Sex interessieren. Steht jemand auf Lecken, bietet sich die bequeme Rückenlage mit der 69 an. Fuß-, Titten oder Polochfetischisten gehen ihrer Berufung leidenschaftlich nach. In vielen Fällen wird einfaches leidenschaftliches Kuscheln und Küssen reichen. Sobald man sich auf seine Leidenschaft konzentriert und sich so treiben lässt, hat man abgeschaltet und steht der Schwanz, ohne dass man es großartig mitbekommen hat, von selbst. Wieso? Weil man nicht mehr dran gedacht hat, einen Steifen bekommen zu müssen.

Da mit einer ordentlichen PDE-5 Ladung der Schwanz dann auch nicht mehr zusammenfällt, kann man zum Ficken übergehen und das neu getankte Selbstbewusstsein danach genießen.

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14077
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Apomorphin(e)= Uprima ® als Lifestyle-Droge stärkt Verla

Beitrag von walker » Sonntag 6. September 2015, 09:48

Wichtig sind in der Situation alle anderen Dinge, die einen beim Sex interessieren...Fuß-, Titten oder Polochfetischisten gehen ihrer Berufung leidenschaftlich nach.
...
Sobald man sich auf seine Leidenschaft konzentriert und sich so treiben lässt, hat man abgeschaltet und steht der Schwanz, ohne dass man es großartig mitbekommen hat, von selbst.
Die Taktik die eigene Entspannung (und damit Erektion) zu maximieren indem man seinem subjektivem Fetischismus frönt und alles andere vorerst ungeniert ignoriert wende ich bei eingefickter Frau und im Puff sehr gerne an. Man vergrössert den eigenen Genuß samt Vorfreude, befördert sich hinein inmitten der eigenen (entspannten) Wichsfantasien. Der Schwanz dankt mit Prallheit - auch ohne Stimulation.

Das schwache Glied an diesen erektionfördernden Vorschlägen ist eine neue Frau, leider ist man gerade bei solcher aufgeregt:

Vergräbt man, um die entspannte Erektion hervorzulocken, alles andere vorerst ignorierend, sein Gesicht wonnig in ihren Füßen -, Titten oder Poloch so muss man bei neuer Frau mit blankem Entsetzen rechnen. Denn die neue Frau rechnet mit selbverständlich vorhandener Erektion samt berechenbar (für sie) gemütlichem "romantischem" Missionarfick.

Die neue Frau wird in den allerwenigsten Fällen ihren Fuß-, Titten oder Poloch in der für die eigene Entspannung notwendigen Intensität beschlürfen lassen, die neue Frau wird sich außerdem mit zunehmender Dauer der Schlürforgie unkooperativ ungeil verhalten.

Vincent63Vega
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 391
Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 15:36

Re: Apomorphin(e)= Uprima ® als Lifestyle-Droge stärkt Verla

Beitrag von Vincent63Vega » Montag 7. September 2015, 23:33

Hab Uprima grad zufällig online entdeckt. ~$33 pro Pille. Wer opfert sich? :narr:

mr.skin
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 6. Juli 2019, 19:05

Re: Apomorphin(e) = Uprima ® als Lifestyle-Droge. Stärkt Verlangen?

Beitrag von mr.skin » Montag 20. Januar 2020, 22:29

Bekommt man das eigentlich noch auf Rezept ? Setze starke Hoffnungen in den D1 Agonisten....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast