Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Anfänger lesen BITTE erst die FAQ und dieses Topic: Übersicht von Wirkung der Potenzmittel / Dosierung/ Bestellung
Außerdem beachtet die Postingregeln dieses Forums.
mit GLIED
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 18. März 2017, 11:10

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von mit GLIED » Montag 28. August 2017, 15:47

@Wofos: Ja, Tadalafil ist unberechenbar. Es unterscheidet sich die Wirkung und Nebenwirkung nicht nur bei verschiedenen Personen, sondern ist auch bei derselben Person mal so und mal so.

signs
Gast

Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von signs » Samstag 11. November 2017, 09:33

MOD:

Der zur Anfrage eröffnete neue Thread wurde gelöscht und die Anfrage in den dazu bereits bestehenden Thread hierher verschoben.
Bitte vor Eröffnung eines neuen Thread mit Sufu prüfen ob nicht bereits ein Thread besteht!



Hi

Aufgrund einer Fehllieferung von tadalafil 20mg dachte ich mir “probiere mal die 90 Tage Kur aus“

Also mal Abends eine halbe Tablette eingeworfen. Gemerkt hatte ich nachts schon was, aufgewacht von einem Stahlrohr. Aber dann am nächsten Tag, Rücken und Gelenkschmerzen, vor allem aber Sodbrennen ohne Ende. Schwallartig, mal extrem stark, 10 min später aushaltbar, dann wieder und das zwei Tage lang. Zunächst hatte ich die “kur“ schon vor der zweiten Hälfte der Tablette abgebrochen, dann aber vier Tage später noch ein Versuch.
Gleiches Ergebnis: 2 Tage Rücken, Kopf und Gliederschmerzen und dieses elende Sodbrennen,unentwegt.

Ich nehme immer nur Sildenafil, da habe ich keinerlei Nebenwirkungen, mit dem Problem dass ich nicht weiß ab wann sie wirken (okay mittlerweile aus Erfahrungen auf nüchternen Magen 20 Minuten, auf vollen 60)

Bisher dachte ich immer silden wäre so “verrufen“ wegen der Nebenwirkungen und Tada, Valden eben nicht, da sie weniger Nebenwirkungen haben.

Lag ich da völlig falsch ? Trotz intensiven Studium der Forenbeiträge - oder bin ich ein Sonderfall ?

Gruß signs

Hainlein
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:33

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von Hainlein » Samstag 11. November 2017, 12:31

Versuch es einmal mit 1/4 Tablette für einige Tage. Es ist wirklich so das sich der Körper daran gewöhnt.

Die ersten Tage hatte ich das auch extrem, dann hab ich pausiert für ein paar Tage und dann mit noch niedrigerer Dosis gestartet. Habe zeitweise sogar auf 10mg morgens + 10mg abends dosiert um mal zu schauen wie die Wirkung im Vergleich zu Silden und Varden Tabletten ist, ohne Nebenwirkung. Bin zur Zeit auf 10mg Dauerdosis ob des Blutwursteffektes und des schnellen Anspringens auf Reize :D :easy:

blau
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 02:01

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von blau » Montag 13. November 2017, 11:29

Hainlein hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 12:31
Die ersten Tage hatte ich das auch extrem, dann hab ich pausiert für ein paar Tage und dann mit noch niedrigerer Dosis gestartet.
Genau so hat es bei mir auch funktioniert.
Bei Problemen Pause, bis die Nebenwirkungen verschwunden sind, dann mit geringerer Dosis neu starten.

Man macht das ja nur wegen der Prostata..... :lol:

Nightfall
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 18:59

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von Nightfall » Dienstag 12. Dezember 2017, 21:23

Hatte vor kurzem zum ersten Mal Tada (Vidalista) versucht. 40mg Tab geteilt und ca. 12mg (geschätzt) eingenommen (Do. 16 Uhr).
Wirkung beim Sex 1,5 Std später war gut, richtigen Effekt aber eigentlich erst am nächsten Morgen bemerkt. Denke, dass die Wirkung wie beschrieben bei jedem unterschiedlich einsetzt.
Was die NW angeht, Sa. vormittags leichte Schmerzen im unteren Rücken, die sich im Laufe des Tage auf Po und hintere Oberschenkel ausweiteten. Sehr merkwürdiger Schmerz, ähnlich wie extremer Muskelkater, aber doch wieder anders, der dann stärker wurde, wenn ich mich nicht bewegt habe. Sonntag Vormittag immernoch stark vorhanden, bis in die Waden ausbreitend und den ganzen Tag und abends noch anhaltend, aber langsam schwächer werdend. Komplett verschwunden erst am Montag Vormittag.
Also lange nachdem die eigentlich PDE5 Wirkung schon vorbei war, hielten die NW immernoch an.

Keine Ahnung, wie das zusammenhängt, aber mir kommt es bald so vor, als ob es eine Art Muskelkater betont, der vielleicht von gesteigerter Bettaktivität hervorgerufen wird. Und wie gesagt, die Schmerzen wurden dann besonders heftig, wenn ich mich nicht bewegt habe.

Beim 2. Mal Einnahme, etwas weniger genommen, vielleicht 8-9mg. Hauptwirkung war auch nicht allzu toll. NW diesmal KEINE!
Sehr merkwürdig.

Mich würde mal interessieren, mit welchen Präparaten, also Herstellern, Ihr verstärkte NW wahrgenommen habt.

rosinante
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 15:24

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von rosinante » Mittwoch 13. Dezember 2017, 21:59

Ich habe am Anfang echt üble Schmerzen von Tada gehabt. Sowohl von Cialis (Original, 65 Euro für 4 Stück aus der Apotheke) als auch nachher von Tadacip (Cipla) und Tadadel. Ich glaube, das ist unabhängig vom Präparat durch den Wirkstoff verursacht. Nach ein paar Wochen war das weg. Ich musste allerdings Schmerzmittel parallel einnehmen, sonst hätte ich abgebrochen.

Inzwischen nehme ich seit über 5 Jahren täglich alles mögliche an Tada zwischen 10 und 30 mg und habe keine Probleme mehr mit Nebenwirkungen.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3512
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von Dieter666 » Mittwoch 13. Dezember 2017, 22:10

Die Nebenwirkugen bei Tada sind eine Wissenschaft für sich!
Ich habe vor meiner ersten Begegnung mit meiner Partnerin vor knapp 11 Jahren mir vom ungarischen Apotheker eine Packung Cialis 20 "erbettelt" (ohne Rezept) und blind eingeworfen - auch die Anleitung konnte ich nicht lesen ...
Und es hat wunderbar funktioniert - keinerlei Nebenwirkungen, ein toller Abend (und der nächste auch noch)!
Es reagiert also jeder anders.

PS:
Ich war ohne jegliche Erfahrung und knowhow über PDE5-Hemmer und schon über 60 Jahre alt - das hätte auch ins Auge gehen können!
Altersbedingte (75 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Nightfall
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 18:59

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von Nightfall » Donnerstag 21. Dezember 2017, 13:18

Die Muskelschmezen haben ja eher nichts mit dem Hersteller oder der Galenik zu tun, sondern liegen daran, dass Tadalafil neben den PDE-5 Rezeptoren auch PDE-11 hemmt und zwar stärker als Varden oder Silden.
PDE-11 Rezeptoren kommen u.a. in der Skelettmuskulatur vor.

Sehr ausführliche Erklärung dazu gibts hier, weiter unten im BEitrag:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... m6_14_2003

Benutzeravatar
big-mike
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3200
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 14:12

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von big-mike » Freitag 2. März 2018, 20:29

Ausgeschnitten aus: - Nebenwirkung starke Kopfschmerzen
Mandarox hat geschrieben: Moin,
ich bin ein geübter Tada-Schlucker, nehme (fast) täglich 20mg Vidalista und das seit ca. 3 Jahren, ohne Probleme. Jetzt habe ich jedoch mal 3 Wochen keine genommen und seit dem ich sie wieder nehme, habe ich immense Kopfschmerzen, diffus, total unangenehm. Selbst nach dem Konsum von Kopfschmerztabletten sind die ungute Gefühl im Kopf noch ein wenig da, aber wenigstens erträglich. Es ist ähnlich wie ich damals damit angefangen habe.

Es ist die gleiche Charge, und MHD ist 2019, Produziert 2016. Immer bei Zimmertemperatur gelagert worden.

Es ist so schlimm, dass mein Tag absolut gelaufen ist, sobald ich eine Tablette einwerfe. WTF, was ist da los? :shock: Ich hoffe es ist nur die Eingewöhnungsphase wie damals, wo ich angefangen habe.


groberunfug hat geschrieben:
Mandarox hat geschrieben:
Freitag 2. März 2018, 17:27
es ist nur die Eingewöhnungsphase wie damals, wo ich angefangen habe.
So wird es wohl sein.

Ich hatte vor kurzem ein paar Wochen Tada-Pause und dann mal wieder moderate 10-20mg genommen. Resultat: Muskelschmerzen, wie ich sie noch nie hatte unter Tada! Tagelang persistierend, heftig, den Nachtschlaf raubend, weil jede Drehung schmerzte und ich aufwachte. Und es war nur eine Tada-Pause und keine allgemeine PDE5-Entwöhnung - direkt vorangegangen waren mehrere Wochen mit täglichem, für meine Verhältnisse hohem Silden-Konsum.

EIngewöhnen mit niedrigen Dosen, ggf. Schmerztabletten und Magenschutzmittel schlucken.
Wenn Männer Wert auf Weiber legen,
tun Sie's meist der Laiber wegen.

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3027
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Nebenwirkungen = NWs (speziell) von Tadalafil

Beitrag von NeverMind » Samstag 3. März 2018, 08:38

groberunfug hat geschrieben:
Freitag 2. März 2018, 19:54
Ich hatte vor kurzem ein paar Wochen Tada-Pause und dann mal wieder moderate 10-20mg genommen. Resultat: Muskelschmerzen, wie ich sie noch nie hatte unter Tada! Tagelang persistierend, heftig, den Nachtschlaf raubend, weil jede Drehung schmerzte und ich aufwachte.
Nachdem ich meine Tada-Dauertherapie (6mg/Tag) nach 2 Jahren für 6 Monate unterbrochen hatte, habe ich Anfang Februar wieder eingesetzt und auch die typischen Symptome für ca. 2 Wochen gehabt. Jetzt bin ich wieder eingewöhnt :D .
Sollte das bei Mandarox nicht so sein, muss er seine Gewohnheiten auf Veränderungen prüfen. Falls dahingehend keine Ursache und Lösung seiner Problematik zu finden ist, konsequenterweise auf Tada verzichten.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste