Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Wassermann » Dienstag 31. August 2010, 07:22

Off Topic - anonyme Bestellung im Internetcafe ?
Seite 1 von 2
stegel (08 Feb 2010 16:03) hat geschrieben: Ich frag einfach mal ins "Blaue" hinein, da ich kein PC-Freak bin.
Um ganz sicher zu gehen und alle Eventualitäten auszuschließen, bestelle ich im Internetcafe auf den jeweiligen Anbieterseiten meine Pillen.
Bisher bevorzugte ich immer diese Alternative, da ich dort eine andere IP Adresse habe.
Nun habe ich kürzlich jedoch gehört, dass wenn ich mit meinem Laptop im Internetcafe online gehe, ich trotzdem erkannt werden könnte.
Stimmt das?
WilliBW (08 Feb 2010 16:37) hat geschrieben:
stegel hat geschrieben: Nun habe ich kürzlich jedoch gehört, dass wenn ich mit meinem Laptop im Internetcafe online gehe, ich trotzdem erkannt werden könnte.
Stimmt das?
Würde mich mit so einer Frage an ein entsprechendes Internet-Hilfe-Forum wenden, z. B.:
http://www.forum-hilfe.de/forumdisplay.php?f=36
walker (08 Feb 2010 16:42) hat geschrieben: mit einer anderen IP zu surfen ist eine Kinderübung und du musst dafür nicht ins Icafe und auch kein PCfreak sein

einfach "anonym surfen" googeln und dir wird geholfen
frank1960 (08 Feb 2010 17:15) hat geschrieben:
stegel hat geschrieben: Nun habe ich kürzlich jedoch gehört, dass wenn ich mit meinem Laptop im Internetcafe online gehe, ich trotzdem erkannt werden könnte.
Stimmt das?
Was erkannt werden könnte, wäre, wenn man sich Mühe gibt, die MAC-Adresse des Notebooks, mittels Javascript im Internet Explorer oder über ping. Damit wüßte man, von welchem Rechner eine Verbindung bestand, aber nicht, wem dieser Rechner gehört. Die Ermittlung dieser Infos ist aber flüchtig, d.h. nach Beenden der Verbindung sind diese Informationen nicht mehr abrufbar.

Die Bestellung bunter Pillen, was in einigen Ländern der EU erlaubt ist, rechtfertigt meiner Meinung nach aber nicht den Aufwand, den man betreiben muss, die Besteller ausfindig zu machen. Es besteht da wenig Aufklärungsbedarf seitens des deutschen Staates, so lange man selber keinen Handel damit treibt ( und den Gewinn nicht versteuert :roll: )
Ich bestelle also auch weiterhin von zu Hause über Internet und nicht anonym, d.h. ohne Proxies.
Letztendlich macht man sich nämlich über den KK-Namen und/oder die Lieferadresse nackig.
666 (08 Feb 2010 17:22) hat geschrieben: Immerhin hast du deinen Laptop mitgenommen und dich nicht an einen PC aus dem Internetcafe gesetzt. Damit hättest du riskiert, dass jemand deine persönlichen Daten (Kreditkarte) ausspäht, sofern da nen Virus oder sonstiges auf dem PC drauf ist. Ich schreib das jetzt nur, weil eventuell manche auf die Idee kommen das nachzumachen und nicht den eigenen PC mitnehmen.
cool66 (08 Feb 2010 18:55) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:38, insgesamt einmal bearbeitet
astartes (08 Feb 2010 19:25) hat geschrieben: Downloade Dir einfach TOR oder ein Komplettpaket mit Browser: https://xerobank.com/download/xb-browser/

Damit ist man schon sehr sicher unterwegs und eine Zurückverfolgung eigentlich unmöglich, weil die Daten verschlüsselt werden und über mehrere Server laufen. Java und Flash sind bei dem Komplettpaket dabei auch direkt deaktivert.

Man sollte dann aber nur bei Shops bestellen die eine verschlüsselte Verbindung haben (https). Den es kann passieren, dass jemand die Daten an einem TOR Endpunkt abgreift und dann hat er Deine Kreditkarten Daten und kann damit shoppen gehen...
irrwicht (09 Feb 2010 20:09) hat geschrieben: Anonym surfen und die eigene Postadresse angeben ist natürlich sehr clever :twisted: :mrgreen:
vermeer (10 Feb 2010 0:34) hat geschrieben:
irrwicht hat geschrieben: Anonym surfen und die eigene Postadresse angeben ist natürlich sehr clever :twisted: :mrgreen:

Das mit der Postadresse wäre ja problemlos zu umgehen wenn er sich denn einfach das ganze an eine Packstation liefern lässt. Ist ja bei einem der bekannten Shops problemlos möglich.

Fragt sich nur ob sichder ganze Aufwand rechnet.
_________________
Mit Fanatikern zu diskutieren heißt, mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.
astartes (10 Feb 2010 0:57) hat geschrieben: Eine Packstation ist auch nicht anonym, man muss sich mit dem Postidentverfahren registrieren und man erhält eine PIN Nummer, ähnlich wie bei der EC Karte. Also man kann schlecht behaupten, man hätte die Karte verloren, wenn müsste man sagen, man hätte Karte und PIN verloren...
vermeer (10 Feb 2010 9:30) hat geschrieben:
astartes hat geschrieben: Eine Packstation ist auch nicht anonym, man muss sich mit dem Postidentverfahren registrieren und man erhält eine PIN Nummer, ähnlich wie bei der EC Karte. Also man kann schlecht behaupten, man hätte die Karte verloren, wenn müsste man sagen, man hätte Karte und PIN verloren...

Ok dann hat sich das eben auch erledigt ... ;)

Hatte es selber noch nie genutzt. War mir nicht bekannt das man sich dafür mit Postident registrieren muss.

Danke für die Info.
_________________
Mit Fanatikern zu diskutieren heißt, mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.
vokuhila (10 Feb 2010 15:14) hat geschrieben: anon.inf.tu-dresden.de

also ich benutze diesen "anonymisierungsdienst"
cool66 (10 Feb 2010 17:01) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:37, insgesamt einmal bearbeitet
vokuhila (10 Feb 2010 19:49) hat geschrieben:
cool66 hat geschrieben:
vokuhila hat geschrieben: anon.inf.tu-dresden.de

also ich benutze diesen "anonymisierungsdienst"

Und wohin lässt Du Dir die Pillen senden, hast Du eine anonyme Postadresse :D

danke für deine neunmalkluge antwort. ich habe niemals behauptet, dass ich einen anonymisierungsdienst verwende um mich (direkt) vor vater staat zu schützen. von daher sollten sich einige (insbesondere DU) mal an einen meiner lieblingssprüche halten: nicht denken, NACHDENKEN!

für mich geht es dabei um den größtmöglichen schutz meiner privatsphäre und webverhalten vor jedem, der in irgendeiner weise lust hat mich und mein verhalten im internet auszuspähen (kommerziell und obrigkeit).

und bei dem so weit verbreitetem denunziantentum in unserer gesellschaft (siehe die aktuelle Diskussion um die steuersünder-cd aus der schweiz) macht das auch sinn im hinblick auf pillenkauf. ;)

ich wünsche dir, dass dein intellekt fähig ist das nachzuvollziehen. :|
cool66 (10 Feb 2010 19:53) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:36, insgesamt einmal bearbeitet

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Re: anonyme Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Wassermann » Dienstag 31. August 2010, 07:23

Off Topic - anonyme Bestellung im Internetcafe ?
Seite 2 von 2
frank1960 (10 Feb 2010 20:26) hat geschrieben: Es besteht zumindest die Möglichkeit, dass das Surfen im Internet-Cafe "mitgeschnitten" wird.
Wer sich bestmöglich schützen will, der mache das zuhause, habe eine Firewall und einen Virenscanner installiert und lösche halt seine Cookies im Browser seines Home-PC's nach dem Besuch der Shops, wenn er das will.

Bestellen im Internet-Cafe ist für mich ein absolutes Sicherheitsrisiko.

anon.inf.tu-dresden.de ist ein Proxy. Ein Proxy ist auch ein Sicherheitsrisiko, weil er meine Eingaben kennt. Das ist beim Bezahlen mit KK auch gefährlich.
Ich vertraue dann nämlich einem Betreiber eines Proxies und seinen Angestellten.
Wir sehen gerade bei den verschwiegenen geltenden Banken der Schweiz, was Vertauen wert ist.

Bestellen über einen Proxy ist für mich auch ein absolutes Sicherheitsrisiko.
cool66 (10 Feb 2010 20:30) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:26, insgesamt 2-mal bearbeitet
666 (10 Feb 2010 20:31) hat geschrieben:
cool66 hat geschrieben: Ich kann Deine Argumentation nicht nachvollziehen, ist ja nicht illegal, was hier gemacht wird :D

@cool66: Hör doch bitte endlich damit auf ständig damit anzugeben, dass du in der Schweiz wohnst und somit vermeintlich viele Vorteile hast den Deutschen gegenüber. Es nervt echt langsam, in jedem deiner Postings liest man nix mehr anderes. :roll:

Und auch wenn du meinst es sei toll, dass du 20 Tabletten :roll: im Monat legal in die Schweiz einführen darfst, so haben die EU Bürger wohl eher den Vorteil, dass innerhalb der EU gar nicht kontrolliert wird und somit auch locker die 10-fache Menge oder noch mehr bestellt werden kann.
cool66 (10 Feb 2010 20:40) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:27, insgesamt einmal bearbeitet
Dieter666 (10 Feb 2010 21:06) hat geschrieben: Regt Euch ab, Männer!

Seid lieber froh, dass Ihr im 21ten Jahrhundert lebt - und in Mitteleuropa - sonst hättet Ihr ganz andere Sorgen :lol: :lol: :lol:
vokuhila (11 Feb 2010 0:59) hat geschrieben:
cool66 hat geschrieben:
vokuhila hat geschrieben: ich wünsche dir, dass dein intellekt fähig ist das nachzuvollziehen. :|

Ich kann Deine Argumentation nicht nachvollziehen, ist ja nicht illegal, was hier gemacht wird :D

da bringen wohl alle wünsche dieser welt nichts...

also nochmal... ich benutze anonymisierungsdienste bei JEDER verbindung mir dem internet. punkt
astartes (11 Feb 2010 12:59) hat geschrieben:
vokuhila hat geschrieben: also nochmal... ich benutze anonymisierungsdienste bei JEDER verbindung mir dem internet. punkt

Warum denn bei jeder Verbindung? Ist das nicht grottenlahm?
Und Du hast ein Sicherheitsproblem, wenn Du auf unverschlüsselten Seiten rumsurft und dort Deine Daten hinterlässt, können diese vom Anonymisierungsdienst abgegriffen werden.

Es gab schon fälle wo Cracker einen TOR Endpunkt zu Verfügung gestellt haben und sich die Daten gekrallt haben, darunter Ebay, Paypal, Email Konten und Kreditkarten...

Und JAP ist seit 2003 nicht mehr sicher: https://www.privacyfoundation.de/forum/ ... ?f=6&t=266
cool66 (11 Feb 2010 13:50) hat geschrieben: gelöscht
Zuletzt bearbeitet von cool66 am 05 Apr 2010 20:26, insgesamt einmal bearbeitet
nani74 (11 Feb 2010 14:43) hat geschrieben: Nach meinen Erfahrungen reizt Hacker ein "Hochsicherheits-Account" wesentlich mehr als einer von irgend einem Durchschnitts-User.

Ich bin z.B. Member bei ner Poker Schule.

Die am häufigsten geknackten Accounts sind nicht die, auf denen am meisten Geld war, sondern die, die -vermeintlich- am sichersten waren.

Hochgerüstet mit Allem was man sich vorstellen kann.
vokuhila (11 Feb 2010 16:03) hat geschrieben:
astartes hat geschrieben:
vokuhila hat geschrieben: also nochmal... ich benutze anonymisierungsdienste bei JEDER verbindung mir dem internet. punkt

Warum denn bei jeder Verbindung? Ist das nicht grottenlahm?
Und Du hast ein Sicherheitsproblem, wenn Du auf unverschlüsselten Seiten rumsurft und dort Deine Daten hinterlässt, können diese vom Anonymisierungsdienst abgegriffen werden.

Es gab schon fälle wo Cracker einen TOR Endpunkt zu Verfügung gestellt haben und sich die Daten gekrallt haben, darunter Ebay, Paypal, Email Konten und Kreditkarten...

Und JAP ist seit 2003 nicht mehr sicher: https://www.privacyfoundation.de/forum/ ... ?f=6&t=266


hmmmm... danke, das regt zum nachdenken an.

Benutzeravatar
Retep
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 12:45

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von Retep » Dienstag 6. März 2012, 14:29

Mal etwas Hilfe für einen DAU:

Welche Proxy-dienste sind denn zu empfehlen?
Hab damals auch Thor verwendet(Firefox),krieg jetzt aber nur Fehlermeldungen...

Surfe mit firefox/Opera,Windows XP,demnächst auch mit Linux.

finde,diese ganze anonymisierungsgeschichte wird immer wichtiger.

glory_hole_81
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4828
Registriert: Montag 23. August 2010, 14:29

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von glory_hole_81 » Dienstag 6. März 2012, 14:41

am einfachsten mit anonymouse.org und safemyass

Aber es geht natürlich auch mit TOR und/oder JonDo

Dann gibt es auch noch perfectprivacy und viele, viele mehr...

mic72
mensWIKImod
mensWIKImod
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 16:51
Kontaktdaten:

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von mic72 » Dienstag 6. März 2012, 15:03

Retep hat geschrieben:Mal etwas Hilfe für einen DAU:

Welche Proxy-dienste sind denn zu empfehlen?
Hab damals auch Thor verwendet(Firefox),krieg jetzt aber nur Fehlermeldungen...

Surfe mit firefox/Opera,Windows XP,demnächst auch mit Linux.

finde,diese ganze anonymisierungsgeschichte wird immer wichtiger.
Also TOR mit Browserbundle funktionierte bei mir....

Benutzeravatar
Retep
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 12:45

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von Retep » Dienstag 6. März 2012, 15:06

Hab grad nochmal TOR heruntergeladen:

http://www.netzwelt.de/download/8906-tor.html

problemlose Installation in Firefox,funktioniert.....

war nur überfordert von der Anzahl der Proxydienste,teils kostenlos,teils kostenpflichtig....wollte nicht in eine Kostenfalle tappen,deswegen die Frage nach einer Empfehlung.
Danke!

Was wär denn noch zu empfehlen?
Benutze bereits IXQUICK als Suchmaschine,E-mails über TLS,Opera/Firefox statt Explorer....

Aber ich setzt immer mehr auf Linux,gemäss dem Motto:

Software is like sex
it's better when it's free........

nen guten Pop-up Blocker könnt ich noch brauchen,Bordmittel von Opera verhindern nicht alle....

Hab dann das Formular mal ausgefüllt(speziell auf den Kostenfaktor und die Machenschaften der Pharmindustrie hingewiesen.

glory_hole_81
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4828
Registriert: Montag 23. August 2010, 14:29

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von glory_hole_81 » Dienstag 6. März 2012, 15:46

Vidalia & TORbutton sind einfach zu installieren und easy-to-use und reichen fürs Gröbste ;-)

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von Diavolo » Dienstag 6. März 2012, 16:04

Wenn der Einsatz von Linux in Frage kommt, würde ich einen Blick auf Ubuntu werfen.
Tor läßt sich dort relativ leicht einbinden.

Benutzeravatar
Retep
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 12:45

Re: Umfrage PDE5- Hemmer aus dem Netz

Beitrag von Retep » Dienstag 6. März 2012, 16:26

Habe zur Zeit als Zweitinstallation Linux Mint(basier auf Ubuntu) auf dem Netbook---gefällt mir deutlich besser wie das alles bevormundende(und ich zeig auf keine Fall was ich grad mache...und spuck nur schwachsinnige Fehlermeldungen aus) Windows 7.
Kann jedem nur empfehlen,Linux mal als Parallelinstallation zu probieren !
Wenn sogar ich das System zum laufen krieg......

Noch ein super Link zur Internetsicherheit,ist eher allgemein gehalten und nicht durchsetzt von Fachchinesisch:

http://wiki.ubuntuusers.de/Sicherheit

lohnt sich echt das mal durchzulesen !

Finde gut,wenn das Thema hier auch mal diskutiert wird.

tada4ever
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 08:21

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von tada4ever » Mittwoch 7. März 2012, 09:22

Gerade wenn man ACTA verfolgt hat oder die neue Google Datenschutzrichtlinie, da gibt es eigentlich keinen anderen Weg!
Ich benutze den Torbutton im Firefox, hat den Vorteil, dass man z.b auf Youtube auch GEMA geschützte Filmchen sehen kann, die einem sonst wegen des Standorts vorenthalten bleiben ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast