Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

raymond24
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 45
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 15:19

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von raymond24 » Freitag 12. April 2013, 12:54

Diavolo hat geschrieben: Truecrypt-Container anlegen, VMware installieren und die virtuelle Festplatte im verschlüsselten Container anlegen.
Dann Ubuntu auf der VM installieren und mit dem Tor-Bundle weiter machen.
Nette Idee gefällt mir.

XP wird es auch weiterhin geben,
leider wird das XP dann nicht mehr mit frischen Sicherheitsupdates über WU versorgt :-P
Außerdem werden dann neue Virenscanner und andere Software usw. nicht mehr supported.
Somit ist man gezwungen auf ein anders OS umzusteigen.
XP als VM wird es bei mir immer geben :-)
Ü50

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Diavolo » Freitag 12. April 2013, 14:05

XP im internet-Einsatz? Da ist dem Wahnsinn Tür und Tor geöffnet.

Versucht Ubuntu, wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es wirklich super.

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Diavolo » Freitag 3. Mai 2013, 23:55

:!:

Ein weiterer Grund sich mit Anonymität im internet zu beschäftigen! Surfen über das tor-Netzwerk oder einen vpn, E-Mail-Verschlüsselung und grundlegende Kenntnisse von Sicherheitsmaßnahmen sollten spätestens JETZT bedacht werden!
Bundesrat beschließt Bestandsdatenauskunft

Grünes Licht für umstrittenes Gesetz

Telekommunikationsunternehmen müssen künftig Namen und Adressen ihrer Kunden den Sicherheitsbehörden auf Verlangen übergeben. Der Bundesrat stimmte ohne Aussprache für die Novelle des Telekommunikationsgesetzes, nach der sogenannte Bestandsdaten den Ermittlern zur Verfügung gestellt werden müssen.

Zu den Bestandsdaten gehören auch sensible persönliche Daten wie Passwörter oder PIN-Nummern. Auch Internetprotokoll-Adressen müssen übergeben werden.

"Vertraulichkeit steht auf dem Spiel"

Im Vorfeld der Abstimmung im Bundesrat hatten neun Organisationen die Ministerpräsidenten aufgerufen, dem Gesetz nicht zuzustimmen, darunter der Deutsche Journalistenverband (DJV), die Neue Richtervereinigung (NRV), Reporter ohne Grenzen, die Evangelische Konferenz für Telefonseelsorge und das Komitee für Grundrechte und Demokratie.

In der gemeinsamen Erklärung heißt es: "Die Vertraulichkeit und Anonymität der Internetnutzung steht auf dem Spiel, wenn staatlichen Behörden der weitreichende Zugang zu unserer Internetnutzung und zu unseren privatesten Daten möglich gemacht wird." Medizinische, psychologische oder juristische Beratung, der Kontakt zu Presseinformanten und Whistleblowern oder politischer Aktivismus könne nur im Schutz der Anonymität erfolgen.

"Eingriff in die Rechte der Betroffenen"


Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar nannte das Gesetz einen "nicht unerheblichen Eingriff in die Rechte der Betroffenen". Umstritten ist auch der Geltungsbereich des Gesetzes: Künftig dürfen Bestandsdaten schon bei Ordnungsvergehen wie Falschparken oder Ruhestörung abgefragt werden. Bisher war dies nur bei der Verfolgung von Straftaten möglich.

Der grüne Netzpolitiker Konstantin von Notz sagte NDR Info, Bestandsdatenauskunft bei trivialen Vergehen wie Falschparken sei nicht verhältnismäßig. Für den Zugriff auf persönliche Daten müsse "eine gewisse Schwelle" erreicht sein. "Datenschutz ist das Internetgrundrecht überhaupt", so von Notz. "Auch der Gesetzgeber hat eine Pflicht, bei der Gesetzgebung die Bürgerrechte zu achten." Er rechne fest damit, dass das Gesetz vom Bundesverfassungsgericht überprüft werde.

Das BKA werde dadurch zu einer Art Internet-Polizei, kritisierte der Abgeordnete der Linkspartei, Jan Korte. Die Ermittler könnten künftig auf die Kundendaten zugreifen, ohne dass eine konkrete Gefahr gegeben sei oder ein Richterbeschluss vorliege.

Audiodatei: http://media.tagesschau.de/audio/201...-1119-4201.mp3

oder auf ARD: http://www.tagesschau.de/inland/bundesrat358.html

Der Bundestag hatte den Gesetzentwurf mit den Stimmen von Union, FDP und SPD bereits im März beschlossen. Nach der Zustimmung des Bundesrates soll das neue Telekommunikationsgesetz am 1. Juli in Kraft treten. Voraussetzung für die Herausgabe der sogenannten Bestandsdaten sind jedoch gesetzliche Regelungen für das Bundeskriminalamt (BKA), den Bundesnachrichtendienst und andere Sicherheitsbehörden, die noch geschaffen werden müssen.

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Diavolo » Freitag 7. Juni 2013, 07:34

News zu dem Thema!

PRISM - NSA zapft die großen internet-Dienste (Google, Microsoft, Facebook, AOL, Skype, Yahoo, Apple, ...) an!
NSA taps in to internet giants' systems to mine user data, secret files reveal
• Top secret PRISM program claims direct access to servers of firms including Google, Facebook and Apple
• Companies deny any knowledge of program in operation since 2007
Would you like to know more?
http://www.guardian.co.uk/world/2013/ju ... s-nsa-data

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14246
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von walker » Sonntag 9. Juni 2013, 15:33

"PRISM - NSA zapft die großen internet-Dienste (Google, Microsoft, Facebook, AOL, Skype, Yahoo, Apple, ...) an!"

Bei Straftaten gehört es bei den Grünen schon längst zur normalen Ermittlungsarbeit die Web History des Verdächtigen genau zu analysieren.

Web History = die vergangenen Suchabfragen in Suchmaschinen

Hat man nämlich zb bei MSN, google, Yahoo etc ein Profil und ist dort eingeloggt, dann werden ALLE Suchabfragen gespeichert. Das lässt sich über Jahre zurück auf die Minute genau rückverfolgen - genau so simpel und lückenlos wie die bisherigen Bestellungen auf amazon.de.

Was die Grünen bei Straftaten können kann neugierige Frau jederzeit, Zugang zum PC oder Kenntnis des PW vorausgesetzt.

Und wer die Web History eines Mannes lesen kann kann interessantes über seine Gedanken lesen.

FF Addon TrackMeNot:

https://addons.mozilla.org/en-US/firefo ... rackmenot/


TrackMeNot sendet an (auszuwählende) Suchmaschinen in unregelmässigen Zeitabständen Anfragen, zufallsgeneriert entnommen aus RSS Feeds.

RSS Feeds kann man nach Belieben auswählen

zb Spiegel RSS Feed:
Es werden in der eigenen Web History (=bisherige eigene Suchanfragen zb von google) regelmässig Suchbegriffe hinterlassen wie diese hier:
(die Anzahl der Anfragen pro Stunde oder Minute kann man einstellen)

wmsieg rummelboxer technik k�pfchen,homoehe von leyen adoptionsrecht,
deutschsch�ler pep guardiola jeden tag stunden,irrer,hochwasser elbe unbekannte anschl�gen deiche,
angeschlagener kaufhauskonzern karstadtchef jennings,wetten unterhaltung g�rtellinie,cyberwar usa verb�ndete hackerattacken iran,
ostwestdialog tauwetter korea kalifornien,drohnendebakel generalinspekteur fehler eurohawk aff�re,sp�hprogramm usgeheimdienstchef prismenth�llung,
studie fast viertel besch�ftigtenerh�lt niedriglohn,boxen huck wmg�rtel afolabi,drohnendebakel fdp maizi�re,
allianz assad hisbollah rebellen norden,hochwasser elbe die katastrophe magdeburg,rekordflut bayern passau,
formel vettelrast kanada poleposition,wmqualifikation kompany br�chen gesicht,afghanistanmission karzai ausbildungsnationen,
zum tod willi sitte immer,wikipediastatistik e3 deutsche dieps amerikaner xbox,one,immobilienmarkt fdpchefr�slerlehnt mietpreisbremse,
hochzeit prinzessin madeleine schluchz,behinderte gazastreifen der traum leben grenzen,koalitionsstreit unionspolitikerlehnen adoptionsrecht homopaare,
hochwasserhilfe deutschland ebbe spendenkonten,french open williams finale paris,revolten gro�st�dten platz,

Ähnlicher Namen, jedoch ein anderes Addon ist das
FF Addon DoNotTrackMe:

https://addons.mozilla.org/en-US/firefo ... trackplus/
Every time you use the web, companies are collecting and selling info about you and your web activity.

DoNotTrackMe protects your privacy by blocking online tracking. DNTMe blocks ads and cookies with tracking, prevents data collection, and keeps your private browsing what it should be – private.

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14246
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von walker » Dienstag 11. Juni 2013, 13:39

"PRISM - NSA zapft die großen internet-Dienste (Google, Microsoft, Facebook, AOL, Skype, Yahoo, Apple, ...) an!"

Der whistleblower war Edward Snowden

Published on Jun 10, 2013
An Interview with Edward Snowden (German Subtitles) about the NSA, PRISM and USA.

http://www.youtube.com/watch?v=HPnf_od93d0

aky
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 17. Juli 2012, 13:20

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von aky » Dienstag 11. Juni 2013, 19:06

Wie war noch das Thema - Paranoia?

'Nicht zugelassene Medikamente dürfen nicht in den Verkehr gebracht werden.' Du bist kein Händler. Mit 100 Pillen bleibst du im Quartalsverbrauch. Du treibst es doch täglich? Es bleiben der Pillenverlust beim Zoll & mögl. Verwarnungsgeld... montierst du deine Nummernschilder ab, wenn du falschparkst?

Übrigens: Dein tauber Pimmel verstößt NICHT gegen das Betäubungsmittelgesetz.

snm1234
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 174
Registriert: Samstag 10. September 2011, 18:23

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von snm1234 » Mittwoch 12. Juni 2013, 10:16

aky hat geschrieben:Wie war noch das Thema - Paranoia?

'Nicht zugelassene Medikamente dürfen nicht in den Verkehr gebracht werden.' Du bist kein Händler. Mit 100 Pillen bleibst du im Quartalsverbrauch. Du treibst es doch täglich? Es bleiben der Pillenverlust beim Zoll & mögl. Verwarnungsgeld... montierst du deine Nummernschilder ab, wenn du falschparkst?
Immerhin können sie uns dann letztendlich selbst beweisen, dass wir nur Verbraucher sind :D
Übrigens: Dein tauber Pimmel verstößt NICHT gegen das Betäubungsmittelgesetz.
:rofl:

messlatte
Beiträge: 122
Registriert: Montag 18. März 2013, 14:39

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von messlatte » Mittwoch 12. Juni 2013, 13:22

Linux in einer VM mit Torbundle installiert ist zwar eine schöne Spielerei, bringt aber im Zweifel wenig Sicherheit.
Mögliches Szenario: Keylogger ist unter Windows aktiv -> wirkt auch in der VM! Ebenso Trojaner, welche nach Hause telefonieren.
Weiterer Schwachpunkt: Sicherheitslücken in der VM selbst.

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Anonymität im Net / Bestellung im Internetcafe ?

Beitrag von Diavolo » Mittwoch 12. Juni 2013, 14:03

Aber besser als alles unter Native-Windows laufen zu lassen.

Deshalb demnächst im Wiki:

messlatte´s Anleitung zur Installation eines bootbaren USB-Sticks zur sicheren internet-Nutzung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast