Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Hier können sich (neue) User vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von toti71 » Samstag 1. Dezember 2018, 15:12

moin, bei mir ist u.a. auch
prolaktin erhöht,
Dopamin , Serotonin, Adrenalin, Noradrenalin, DHEA, cortisol, alles viel zu niedrig......
ich bin jetzt schon seit 7 jahren in Behandlung, aber es wird nicht besser....... :cry:

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 982
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von Alfredi » Samstag 1. Dezember 2018, 17:14

toti71 hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 11:58
ich nehme Relvar, salbutamol, nebido 1000mg, Ritalin 60mg, singulair 10mg.........
....ich habe ads, cfs, burn out, Asthma, Lungenemphysem, Allergien......
ich weiß schon gar nicht mehr , was ich machen soll.......ich kann bald nicht mehr....... :(
bei dir würde ich zusätzlich empfehlen mal eine TCM Diagnose/Behandlung anzustreben, bei so vielen Dishamonien im Körper bringt die Chemie nur noch mehr Nebenwirkung.Such dir einen Therapeuten nach chinesischen traditionellen Medizin.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von toti71 » Samstag 1. Dezember 2018, 19:36

super, danke, das werde ich mal machen!!!!

toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: 23 Jahre, ED überwunden

Beitrag von toti71 » Montag 17. Dezember 2018, 06:58

Mod.:

Vom Thread - 23 Jahre, ED überwunden - hierher verschoben.



wow, sehr guter bericht von dir "kopfsache" !!! ich habe das auch schon mal so in der art ausprobiert. mein Problem ist nun meine Freundin, seit ich vor ca. 2 jahren bei ihr eingezogen bin , haben wir nur noch alle 3-4 Monate sex.... wir sind 4 jahre zusammmen und hatten bis vor 2 jahren nur eine WE-Beziehung. da hatten wir 1-2x sex , jedes WE......nun bin ich wieder dem Pornokonsum verfallen, weil ich mich mich trennen kann/will..... vielleicht kann einer von euch mir ja mit ratschlägen weiterhelfen. evtl. liegt es /vieles auch an mir , ich habe ADS und nehme vieles persönlich..... ich kann bald nicht mehr.......................

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 157
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von Maxamor » Montag 17. Dezember 2018, 08:46

Alle 3-4 Monate sex… geht mir ähnlich aber nach 35 Jahren zusammenleben. Kannst du das mit deiner Freundin nicht ansprechen? Wenn unlösbar evtl. gelegentlicher Paysex?

toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von toti71 » Mittwoch 26. Dezember 2018, 16:28

@Maxamor, ; Meine Freundin ist immer müde und kaputt von der Arbeit. Ich bin Frührentner, gesundheitsbedingt :-((( Ich werde jetzt gezwungener Maßen versuchen jeden Tag von 8-17 Uhr ausser Haus zu sein, als wenn ich arbeiten gehe. Sie meint, ich würde ihr immer " am Arsch kleben" und solle auch mal alleine in Urlaub fahren, aber auf eine nette Art. Ich hänge ihr bestimmt zu sehr auf der Pelle. Ich muss alles noch lernen. Hört sich albern an, aber ich bin 47J. jung und habe nur gearbeitet!! Als Kind musste ich im Familienbetrieb schon helfen. Mit 15J. dann in die Lehre, im elterlichen Betrieb. Von 15-46J. habe ich dann 31Jahre lang 90-100Std. die Woche gearbeitet. Hatte nur 2 Wochen Urlaub im Jahr, nie einen freien Tag. Jetzt Burn-Out, CFS, Knochen kaputt etc. Extrem dominante Mutter etc. Ich kann nur MAlOCHEN !!!! Furchbar!!!! Ich bin wie ein kleines Kind, muss alles SOZIALES lernen. Keine Freunde etc. Evtl habt ihr Ratschläge...... LG

toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von toti71 » Mittwoch 26. Dezember 2018, 16:34

.....vor 4 Tagen hatte ich Sex mit meiner Freundin , der ganz ok war, aber auch nicht mehr. Der scheiss Pimmel bleibt einfach nicht so lange hart, obwohl ich 20mg Tada und 100mg Silden drin hatte. Kann ich denn mehr nehmen, damit er länger als 3-4 Minuten steif bleibt???? Was kann ich tuen???? Ich wollte nächstes Jahr evtl. zu Dr. Porst ( Hamburg) . ich weiss einfach nicht weiter..........

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 982
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von Alfredi » Mittwoch 26. Dezember 2018, 17:25

toti71 hat geschrieben:
Mittwoch 26. Dezember 2018, 16:34
obwohl ich 20mg Tada und 100mg Silden drin hatte. .... ich weiss einfach nicht weiter..........
dann nimm 200 mg, mache ich auch oft, kein Problem.
Arbeite dich nicht an den anderen ab, hier eine Buchempfehlung, hat schon einige in meinem Bekanntenkreis geholfen das Selbstwertgefühl zu steigern.
Gebraucht 4,47€
https://www.amazon.de/Leben-kann-auch-e ... anie+stahl
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

toti71
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. September 2014, 08:13

Re: Suche Rat bei schwerer psychischer Belastung und venösem Leck.

Beitrag von toti71 » Donnerstag 27. Dezember 2018, 06:47

....vielen lieben Dank @Alfredi. Ich werde das Buch bestellen oder ausleihen. .....und der Kampf geht weiter :-)))))) LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast