Ich hab ein Problem

Hier können sich (neue) User vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
Der_Bomber
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 23:01

Ich hab ein Problem

Beitrag von Der_Bomber » Dienstag 16. Oktober 2018, 23:11

Hallo zusammen!

Auch wenn wir hier anonym sind ist es mir trotzdem etwas unangenehm den Sachverhalt im Detail darzustellen. Ich mach's mal stichpunktartig:

-37 Jahre alt, keine bekannten physischen Erkrankungen
-Grundsaetzlich immer geringfuegige "sexuelle Unsicherheit" aber nie Erektionsprobleme
-Seit etwa einem halben Jahr ist es so, dass ich schlichtweg keinen mehr richtig hoch kriege; gummiartig wird er, aber nicht mehr so richtig hart wie frueher
-Gleichzeitig merke ich, dass ich auch einfach keinen Bock mehr auf Sex habe. Wenn ich ne ansprechende Frau auf der Strasse sehe denke ich schon, ok, objektiv ansprechend, aber es regt sich halt physisch / emotional recht wenig dabei
-Morgenlatte habe ich Monate lang nicht mehr gehabt, auch keine nennenswerten Erektionen waehrend des Tages
-Habe pharmazeutischen Support von zwei Anbietern ausprobiert (Tada und einen Levitra Nachbau) aber mit bestenfalls (!!!) minimalen Effekten
-Depressive Grunderkrankung ist vorhanden

So. Was mich im Moment etwas fertig macht ist, dass ich eine extrem ansprechende und nette junge Dame kennengelernt habe. Ich finde sie auch heiss, allerdings wegen der stark reduzierten Libido nicht so dass ich jetzt sofort auf sie draufspringen muss. Sie ist auf jeden Fall zu 100% mein Typ und, so weit mir das noch moeglich ist, finde ich sie auch sexuell anziehend. Es ist durchaus moeglich dass es im Laufe der naechsten 2 Wochen ernst wird und ich weiss einfach nicht wie ich mit der Situation umgehen soll.

Ich lass das jetzt einfach mal so stehen - wuerde mich freuen, wenn der eine oder andere ein paar Ratschlaege haette. Vielen Dank!

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3058
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von NeverMind » Mittwoch 17. Oktober 2018, 06:48

Solche Phasen kann man haben, bei mir war das Anfang 40 der Fall und dauerte ca. 2 Jahre. So plötzlich wie meine Libido mich damals verließ, kam sie dann auch wieder zurück und blieb mir bis heute erhalten. Gründe dafür habe ich vergeblich versucht zu finden, es ist passiert und im Nachhinein ärgert mich nur, dass ich ein paar wirklich sehr attraktive Weibchen nicht besprungen habe (versucht habe ich es, aber wenn der Kopf nicht will, helfen auch keine Pillchen).
In diesem Zusammenhang muss man bedenken, dass PDE5-Hemmer eine Erektion nicht bewirken, sondern nur verlängern bzw. verstärken. Fehlt es dem Mann an sexueller Begierde, kann man dadurch nicht helfen.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Benutzeravatar
big-mike
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3406
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 14:12

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von big-mike » Mittwoch 17. Oktober 2018, 08:16

Willkommen bei MH! :)

Der_Bomber hat geschrieben:-Depressive Grunderkrankung ist vorhanden

Wird deine Erkrankung medikamentös behandelt?

Zahlreiche Antidepressiva können sich negativ auf die Libido auswirken.



Der_Bomber hat geschrieben:-Habe pharmazeutischen Support von zwei Anbietern ausprobiert (Tada und einen Levitra Nachbau) aber mit bestenfalls (!!!) minimalen Effekten

Unbedingt auch Silden testen!

Auf die richtigen Einnahmebedingungen achten und ggf. auch "überdosieren".
Wenn Männer Wert auf Weiber legen,
tun Sie's meist der Laiber wegen.

Der_Bomber
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 23:01

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von Der_Bomber » Mittwoch 17. Oktober 2018, 10:09

Solche Phasen kann man haben, bei mir war das Anfang 40 der Fall und dauerte ca. 2 Jahre. So plötzlich wie meine Libido mich damals verließ, kam sie dann auch wieder zurück und blieb mir bis heute erhalten. Gründe dafür habe ich vergeblich versucht zu finden, es ist passiert und im Nachhinein ärgert mich nur, dass ich ein paar wirklich sehr attraktive Weibchen nicht besprungen habe (versucht habe ich es, aber wenn der Kopf nicht will, helfen auch keine Pillchen).
Freut mich zu hoeren, dass ich da nicht der Einzige bin - natuerlich frag ich mich, was genau mit mir nicht stimmt. Ich bin ziemlich sicher, dass es eine reine Kopfsache ist, auch weil von der Arbeit her die letzten Monate unglaublich stressig waren. Ich werd vielleicht einfach mal versuchen, weniger zu arbeiten, mich weniger zu stressen und den Kopf freizukriegen.

Willkommen bei MH! :)
Danke :)
Wird deine Erkrankung medikamentös behandelt?
Zahlreiche Antidepressiva können sich negativ auf die Libido auswirken.
Momentan nehme ich keine ADs, habe aber naechste Woche einen Termin beim Doc. Wenn sich die Stimmung etwas aufhaelt hilft's vielleicht auch im Bett.

Ausserdem hatte ich vor Jahren, als ich wegen der ADs Schwierigkeiten hatte zum Schuss zu kommen, schonmal mit Tada experimentiert. In der Phase hab ich dann gebumst wie ein Weltmeister. Waere also vielleicht mal ne Massnahme :D.
Unbedingt auch Silden testen!
Auf die richtigen Einnahmebedingungen achten und ggf. auch "überdosieren".
Ok, werde ich als naechstes ausprobieren.

Vielen Dank fuer Eure Unterstuetzung!

fsb75
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 26. August 2017, 21:30

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von fsb75 » Mittwoch 17. Oktober 2018, 20:24

Hast du dich schon auf Diabetes untersuchen lassen? Leidest du an Bluthochdruck, wenn ja welche Medikamente nimmst du dagegen?
Beide Krankheiten könne ein Auslöser sein, aber auch einige Medikament können sich negativ auf die Standfestigkeit auswirken.

Sheldon
Beiträge: 57
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 03:27

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von Sheldon » Samstag 20. Oktober 2018, 01:15

Zahlreiche Antidepressiva können sich negativ auf die Libido auswirken.
Das ist (leider) korrekt. Vor Allem sind Libido- und Potenzprobleme aber schon an sich durchaus übliche, und nicht seltene Symptome einer Depression.

Also bevor du total in Panik verfällst: Sich jetzt dem Druck auszusetzen es in 2 Wochen unbedingt mit einer neuen, attraktiven Frau bringen zu wollen, kann ja selbst vollkommen gesunden Menschen mit gottgegebener Dauergeilheit die Tour vermasseln.
Versuch erstmal dein Leben wieder flott zu bekommen. Es besteht Grund zu der Annahme, dass sich deine Libido/Potenzschwierigkeiten dann ganz von alleine erledigen!! :)

Der_Bomber
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 23:01

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von Der_Bomber » Sonntag 21. Oktober 2018, 21:01

Sheldon hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 01:15
Also bevor du total in Panik verfällst: Sich jetzt dem Druck auszusetzen es in 2 Wochen unbedingt mit einer neuen, attraktiven Frau bringen zu wollen, kann ja selbst vollkommen gesunden Menschen mit gottgegebener Dauergeilheit die Tour vermasseln.
Versuch erstmal dein Leben wieder flott zu bekommen. Es besteht Grund zu der Annahme, dass sich deine Libido/Potenzschwierigkeiten dann ganz von alleine erledigen!! :)
Hallo, danke fuer die netten Worte :). Ich hab jetzt mal einige "Testreihen" gemacht, es sieht aus wie folgt. Die pharmazeutische Unterstuetzung funktioniert. Ich glaube dass Problem ist eher der Mangel an Erregung. Wenn die Erregung da ist, bleibt er mindestens 30 Minuten stehn (auf laengere Versuche hatte ich keinen Bock). Nur, zwischendurch flacht er halt auch mal geringfuegig ab, vor allem wenn a) Szenenwechsel beim begleitenden Videomaterial bei mir auf geringeren Enthusiasmus stossen und auch b) wenn ich mir dabei mentalen Stress mache.

Zu den ADs: momentan nehme ich nix, habe aber in zwei Wochen einen Termin beim Doc. Grundsaetzlich war das letzte Jahr ziemlich heavy, mit mehreren Todesfaellen und enormer Arbeitsbelastung, und daher wuerde mich es echt nicht wundern wenn das dann auf die Libido durchschlaegt.

Ich werd vielleicht mal grundsaetzlich versuchen, alles ein wenig entspannter anzugehen ;).

Der_Bomber
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 23:01

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von Der_Bomber » Dienstag 30. Oktober 2018, 20:47

Hallo! Ich habe nochmal einige Testreihen vorgenommen. Die wesentliche Frage die ich mir stelle, ist ob das Problem psychischer oder organischer Natur ist.

Zum einen habe ich verschiedene Pillen durchprobiert und merke auch, dass sie wirken (primaer von den NWs, weniger von der HW). Gleichzeitig ist es aber schon auch so, dass ich meistens einfach keinen *Bock* habe. D.h. ich sitze dann da und fummel halt irgendwie rum aber es macht relativ wenig Spass. Die Statik ist dementsprechend auch wenig beeindruckend.

Zum anderen wuerde nach allem was ich gelesen habe das fast vollstaendige Ausbleiben der Morgenlatte auf eine organische Ursache hinweisen. Dies allerdings wuerde nicht erklaeren, warum der pharmazeutische Support keine besonders spektakulaere Wirkung hat, vermute ich. Vor ein paar Jahren hab ich auf 10mg Tada gevoegelt wie ein Weltmeister. Heute nehme ich 40mg und es ist mehr so lari fari (jedenfalls wenn die Begierde gering ausgepraegt ist - ab und zu werde ich schon spitz, so ist nicht). Silden, Varden, selbes Resultat.

Hat jemand eine Idee? Mir persoenlich waeren psychische Ursachen ja irgendwo lieber. Aber die Beweislage ist halt so etwas durchmischt.

Eine Kombination von beiderlei Ursachen erscheint mir persoenlich recht unplausibel da das Problem so erst seit etwa einem halben Jahr besteht.

Vielen Dank fuer Eure Hilfe!

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 956
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von Alfredi » Mittwoch 31. Oktober 2018, 08:14

Der_Bomber hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 10:09
auch weil von der Arbeit her die letzten Monate unglaublich stressig waren. Ich werd vielleicht einfach mal versuchen, weniger zu arbeiten, mich weniger zu stressen und den Kopf freizukriegen.
man kann nicht alles haben und der Körper lässt sich gelegentlich nur zu 100% auslasten. Die Folgen können in verschiedener und mehrfacher Art sein.
Die hohe Taktzahl die der Körper leistet kann die verschiedenen Auswirkungen wie Libidoverlust, Übergewicht, Diabetes, Impotenz und die ganzen weiteren Folgeerkrankungen bis hin zum Schlaganfall haben.
Deine Entscheidung liegt im Bereich was du möchtest, evtl. in deinem Alter auch eine Familie gründen und eine Frau dauerhaft an deiner Seite oder eben beruflich durchstarten, dann eben auf die tolle Frau verzichten und gelegentlich, falls Lust aufkommt, Pay6 .
Schreibe mal wie du dich unter diesen Gesichtspunkten siehst.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

CKB
Beiträge: 1
Registriert: Montag 23. April 2018, 11:12

Re: Ich hab ein Problem

Beitrag von CKB » Donnerstag 1. November 2018, 10:36

Hallo Bomber,

könnte genau meine Geschichte sein,

aber in der Ehe.... ONS undenkbar.....

Beneide immer andere Männer, die einfach so drauf los vögeln können...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste