Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Hat jemand einen Rat für mich?

Hast du seit PDE-5i Einnahme Probleme mit Augen?

0 - Nein, alles wie vorher, alles OK.
55
64%
1 - Ja, ich kann jetzt ein kleines Bisschen schlechter sehen, aber nicht schlimm.
24
28%
2 - Ja, ich kann jetzt deutlich schlechter sehen.
6
7%
3 - Ja, ich kann jetzt sehr viel schlechter sehen.
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 86

käng
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:55

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von käng » Mittwoch 19. November 2014, 22:27

Bei mir hat sich durch regelmäßigen Tadakonsum in hoher Dosierung am Sehen nichts verändert. Da ist jedenfalls nichts, was mit Tada in Verbindung zu bringen wäre. Blaustich bekomme ich nur von Silden und Varden, nicht von Tada, der Effekt ist aber moderat und endet noch vor dem Ende der Hauptwirkung. Irgendwelche Spätfolgen habe ich davon nicht bekommen.
Leichte ED, Ü50, keine weiteren Krankheiten

pfalk
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 14. November 2014, 17:03

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von pfalk » Donnerstag 20. November 2014, 01:36

Es ist natürlich schwer, das eine vom anderen zu trennen. Viele von uns sind ja bereits jenseits der 40 und da kann es schon mal vorkommen, dass die Sehstärke nachlässt. Wenn man über Jahre hinweg Silis konsumiert, lässt sich nicht sagen, ob es durch die Medikamente kommt oder ob es auch ohne gekommen wäre. Die Hauptsache ist, dass die punktuellen Erscheinungen wieder weggehen! Sonst sofort den Arzt aufsuchen!

Bobo
Beiträge: 359
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 15:58

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Bobo » Donnerstag 20. November 2014, 07:29

Als ich noch stärkere Nebenwirkungen (auch HW übrigens aber das tut hier nichts zur Sache..) von Tada bekam, fing ca. am 3. oder 4. Tag meiner 10mg-Tadakur an mein rechtes Auge zu schmerzen. Als ob ein starker Augeninnendruck entstand.

Jetzt, wo ich kaum mehr NWs habe, kann ich 20mg pro Tag nehmen ohne dass die Augen schmerzen.

Das mit der Lichtempfindlichkeit ist mir auch aufgefallen, dachte aber nicht dass es am Tada liegt (bin vor 2 Jahren gelasert worden). Muss ich nochmal beobachten.

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 483
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von groberunfug » Freitag 21. November 2014, 07:06

Spiderman hat geschrieben:Ich habe Anfang September auch eine Sehstörung gehabt. In einem anderen Beitrag auch "Flimmerskotom" genannt. Letzte Woche Freitag und jetzt Montag und Dienstag hatte ich dieses Symptom auch. ... Das Flimmerskotom ist nicht super-schlimm, aber im ersten Moment denkt man voller Panik "Hilfe, jetzt werde ich blind" und so Käse. Es geht dann innerhalb 15-30min wieder weg, aber es beunruhigt einen dann schon wenn man so etwas noch nie vorher hatte.
War ich wohl, der hier sorgenvoll nach Erfahrungen mit dem gleichen Symptom gefragt habe. Einhellig war Meinung bei Augenarzt (-klinik) und Neurologe, dass es sich um Migräne handelt. Der über PDE5i-Einnahme informierte Neurologe schloss die PDE5i als Grund für die Augenbeschwerden mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Größere Untersuchungsbombastik wurde auch gar nicht geleistet (ins Auge schauen beim Augenarzt, längeres Gespräch beim Neuro), obwohl ich Privatpatient bin und sonst gelegentlich schon mehr untersucht wird, als es sein sollte.

Ich hatte das Flimmer- / Blind-Phänomen jetzt schon so etwa zwei Monate nicht mehr, darauf kann ich auch gut verzichten.

Allgemein kann ich eine Veränderung der Sehleistung noch nicht feststellen, es wäre vermutlich auch ein wenig zu früh dafür, da ich noch nicht so lange regelmäßig PDE5i konsumiere.

mcstar
Beiträge: 39
Registriert: Montag 24. September 2012, 10:32

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von mcstar » Montag 24. November 2014, 11:10

Bei mir wurde, wie ich schon im letzten Jahr geschrieben hatte, ein Makulaödem nach einer intensiven Vardensession festgestellt http://www.menshelp.cc/viewtopic.php?f=9&t=4314
Der Klorollenblick verschwand mit der Zeit, was geblieben ist das "Flimmern" oder wie der Augenarzt sagt, Glitzern rund um die Pupille beim Schauen ins Helle.
Weiterhin bin ich sehr lichtempfindlich geworden, die Trägheit des Auges beim Wechsel von Dunkel nach Hell ist schon sehr nervig.
Positiv zu bemerken ist aber, dass meine Sehfähigkeit im Dunkeln enorm zugenommen hat, ich hier viel mehr Kontraste sehe und nicht mehr nachtblind bin.

Grüße
-mc.star-

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Flocki » Montag 24. November 2014, 11:18

mcstar hat geschrieben:[...] intensiven Vardensession [...]
Naja, das ist aber eine sehr zurückhaltende Beschreibung für den dort beschriebenen Einwurf. Ich bin durchaus auch ein Verfechter der "Klotzen statt Kleckern" Devise - aber wer ein Medikament derart überdosiert (immerhin das 25-50 fache der empfohlenen Dosis), sollte sich über eventuell eintretende gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht wundern. Sei froh, dass Du überhaupt noch was sehen kannst... :palm:

ciao
Flocki

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast