Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Hat jemand einen Rat für mich?

Hast du seit PDE-5i Einnahme Probleme mit Augen?

0 - Nein, alles wie vorher, alles OK.
56
64%
1 - Ja, ich kann jetzt ein kleines Bisschen schlechter sehen, aber nicht schlimm.
24
27%
2 - Ja, ich kann jetzt deutlich schlechter sehen.
7
8%
3 - Ja, ich kann jetzt sehr viel schlechter sehen.
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 88

Benutzeravatar
Spiderman
Beiträge: 1078
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 10:12

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Spiderman » Mittwoch 19. November 2014, 15:08

Ich habe Anfang September auch eine Sehstörung gehabt. In einem anderen Beitrag auch "Flimmerskotom" genannt. Letzte Woche Freitag und jetzt Montag und Dienstag hatte ich dieses Symptom auch.

Will es nicht beschreien, aber jeweils vor diesen Sehstörungen habe ich PDE5-Hemmer eingenommen (am Abend zuvor, das Problem trat immer am nächsten Tag gegen Abend auf). Gelesen habe ich hier schon von Blaustich nach Silden, das hatte ich allerdings noch nie. Was ich gemerkt habe ist, das nach der Einnahme von PDE5-Hemmern irgendwann meine Augen anfangen leicht zu tränen. Ich denke, das der Druck im Auge ansteigt.

Ich habe nun im Januar einen Termin in einer sehr guten Augenklinik und lasse es untersuchen. Das Flimmerskotom ist nicht super-schlimm, aber im ersten Moment denkt man voller Panik "Hilfe, jetzt werde ich blind" und so Käse. Es geht dann innerhalb 15-30min wieder weg, aber es beunruhigt einen dann schon wenn man so etwas noch nie vorher hatte.

Mein Test wird sein jetzt

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Flocki » Mittwoch 19. November 2014, 15:29

Da fehlt die Option, dass die Einnahme von PDE-5-Hemmern die Sehkraft verbessert hat. Die hätte ich nämlich angekreuzt. Wobei der zeitliche Zusammenhang natürlich noch keine echte Korrelation bedeutet, das wird vermutlich eher Zufall sein...

ciao
Flocki

Benutzeravatar
Spiderman
Beiträge: 1078
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 10:12

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Spiderman » Mittwoch 19. November 2014, 15:33

Verbessern wäre ne gute Sache. Zum Optiker hätte ich aber ohnehin müssen da zum Zeitung lesen mittlerweile meine Arme leider zu kurz sind....

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13819
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von walker » Mittwoch 19. November 2014, 15:35

"dass die Einnahme von PDE-5-Hemmern die Sehkraft verbessert hat"

Als kurzzeitige NW oder dauerhaft ?!

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Flocki » Mittwoch 19. November 2014, 15:39

Dauerhaft - und zwar seitdem ich Tadalafil nehme. Das Jahrzehnt Silden davor hat keine Verbesserung gebracht.

Aber wie schon gesagt - mir scheint das eher ein zufälliger Zusammenhang zu sein. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich ungefähr gleichzeitig das Fleischessen aufgegeben habe. Vegetarier sehen eben besser... oder möglicherweise nur tadakauende Vegetarier... :lecker:

ciao
Flocki

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13819
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von walker » Mittwoch 19. November 2014, 15:48

Kann auch eine Altererscheinung sein weil sich ü40 die Kurzsichtigkeit bessert weil man automatisch Weitsichtig wird (oder so ähnlich?).

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Flocki » Mittwoch 19. November 2014, 15:56

walker hat geschrieben:Kann auch eine Altererscheinung sein weil sich ü40 die Kurzsichtigkeit bessert weil man automatisch Weitsichtig wird (oder so ähnlich?).
Ich bin aber nicht kurz- sondern weitsichtig und trage seit dem zarten Alter von drei Jahren eine Brille.

Und seit dem Überschreiten der 40 sind die Werte langsam aber stetig schlechter geworden - was ja eher ein normaler Alterungsprozess ist. Bis ich mit den Tadas angefangen habe - seitdem werden sie besser. ;)

ciao
Flocki

Benutzeravatar
Spiderman
Beiträge: 1078
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 10:12

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Spiderman » Mittwoch 19. November 2014, 16:08

Das ist jetzt echt Mist. Zeitungslesen wird immer schwieriger (nur links, rechts alles picco-bello) aber von Tada hab ich miese NW wobei das Sodbrennen noch harmlos ist gegen den fiesen Ausschlag den ich bekommen habe (könnte aber auch Zufall sein, das der Ausschlag genau dann kam als ich mal wieder Tada versucht hatte).

Benutzeravatar
gnagflow880
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 15. März 2011, 23:36

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von gnagflow880 » Mittwoch 19. November 2014, 19:19

Wenn ich ein paar Tage hintereinander die Tada-Tabs einnehme, merke ich immer wieder, daß meine Augen total empfindlich gegen Neonlicht z.B. in Tunnels sind, oder im Kaufhaus gegen die grelle Verkaufsbeleuchtung. Wenn ich wieder eine Pause mache und die Tadas absetze, bessern sich auch wieder meine Augen
Altersbedingte ED (>75), mit Tada voll im Griff.

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6506
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Nebenwirkung Sehstörungen: kann immer schlechter sehen

Beitrag von Diavolo » Mittwoch 19. November 2014, 21:04

Kann auch eine Altererscheinung sein weil sich ü40 die Kurzsichtigkeit bessert weil man automatisch Weitsichtig wird (oder so ähnlich?).
Nein, leider nicht. Kurzsichtigkeit wird durch einen zu langen Augafel ausgelöst. Deshalb stimmt der Fokus auf der Netzhaut nicht, das Bild wird unscharf.

Altersweitsichtigkeit wird durch nachlassende Anpassung der Brechkraft des Auges ausgelöst. Dabei spielt die Linse die Hauptrolle.

Folge: Man ist kurzsichtig und altersweitsichtig zugleich. Hauptgewinn! ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast