Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Nebenwirkung von PDE5-Hemmer: Venenprobleme in den Beinen?

Hat jemand einen Rat für mich?
Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Nebenwirkung von PDE5-Hemmer: Venenprobleme in den Beinen?

Beitrag von Wassermann » Montag 30. August 2010, 21:19

Wer weiß Rat? - PDE5 NW: Venenprobleme in den Beinen
Seite 1 von 1
musungu (14 Apr 2010 17:33) hat geschrieben: Liebe PDE5-Freunde!

Da dies mein erstes Post ist, eine ganz kurze Vorstellung:

Bin 39 Jahre alt und habe eine ähnliche Geschichte, wie viele andere von Euch auch: Sex war früher zwar möglich, aber Penishärte und Erektionsdauer nie umwerfend - Sex wurde im Laufe der Jahre innerhalb einer langjährigen Beziehung immer schlechter und dann fast nicht mehr möglich - neue Partnerin - Besuch beim Urologen - keine organischen Ursachen - verschreibt 10mg Cialis - Sex erstmals richtig gut - Urologe sagt, alles nur psychisch, das wird sich automatisch geben, nach ein paar Mal Cialis, danach brauch ich keine Tabletten mehr - ohne Tabs geht aber bei mir nichts, denke es ist wohl eine Kombination aus psychisch und physisch - Tabs werden aber mit der Zeit zu teuer und ich entdecke im Internet menshelp und damit auch gleich KF - HURRA! - ab jetzt mache ich regelmässig die "Walker-Kur" mit 20-60 Tada vorladen, 20-60 Tada nachladen, 50-100 Silden.Ergebnis:
1. Jetzt weiss ich erst was wirklich guter Sex ist und wozu mein Penis tatsächlich imstande ist.
2. Extrem gesteigerte Lebensqualität.

Deshalb jedenfalls: DANKE WALKER und alle anderen im Forum für diese wirklich spitzenmässige Aufklärungsarbeit hier!


Jetzt zu meinem "Problem":

Ich habe - eine Familienkrankheit - beginnende Krampfadern in den Beinen und damit einhergehend eine gewisse Venenschwäche. Vor einigen Wochen nach einer hochdosierten Walker-Kur kriegte ich plötzlichen mehrere blaue Flecken auf den Beinen, unter denen ich die Venen ertasten konnte und ich hatte leichte Venenschmerzen - ein Stechen und Brennen. Ich setzte Tada ganz ab und dosierte Silden mit 50 - die Flecken wurden nur langsam besser, Schmerzen kamen sobald ich wieder höher dosierte. Und war bei allen dreien - am stärksten bei Tada, aber auch bei Silden und Varden.
Momentan hat sich die Lage deutlich gebessert - ich habe mehrmals hintereinander mehrere Tage gar nichts genommen und sonst generell niedrig dosiert. Eine zwischenzeitliche Hochdosierung macht sich nur ganz wenig in den Beinen bemerkbar, wenn ich in den darauffolgenden Tagen wieder runtergehe.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesen Nebenwirkungen? Ich denke mal mit meinem laienhaften Medizinverständnis, dass PDE5 entweder die Venenwände beeinflusst und diese dann irgendwie blutdurchlässiger werden oder dass mein Blutdruck sinkt und dann Blut in den bereits schlecht funktionierenden Beinvenen versackt. Oder natürlich eine Kombination aus beidem.

Bin über Erfahrungsaustausch und Tipps von Euch sehr dankbar.

Beste Grüsse

musungu
walker (14 Apr 2010 17:41) hat geschrieben: ist wohl eine einmalig individuelle NW die du da schilderst, da wird kaum einer was sagen können

das Problem liegt wohl hier beginnende Krampfadern in den Beinen und damit einhergehend eine gewisse Venenschwäche

-> für besseren Blutdurchfluss in den Beinen sorgen spezielle Kompressionssocken die du im orthopädischen Handel kriegst

nicht Kompressionssocken für den Sport (zum Laufen), die sind zu schwach

du brauchst spezielle orthopädische Kompressionssocken ===> die bewirken verstärkten Blutdurchfluss in den Venen

ich trage solche spezielle orthopädische Kompressionssocken wenn es saukalt ist im Winter und habe dadurch immer extrem warme Beine/Füsse

mit verstärktem Blutdurchfluss in den Venen müsste dann auch "deine NW" vom Tisch sein
boru (14 Apr 2010 20:56) hat geschrieben: Zwar bin ich kein Arzt oder Anliches aber sieht dein Problem mir irgendwie seriös aus. Ich denke dass es besser ist wenn du ein Arzt aufsuchst. Venen in Beine können richtige Probleme auslösen.
nani74 (14 Apr 2010 21:19) hat geschrieben:
boru hat geschrieben: Zwar bin ich kein Arzt oder Anliches aber sieht dein Problem mir irgendwie seriös aus. Ich denke dass es besser ist wenn du ein Arzt aufsuchst. Venen in Beine können richtige Probleme auslösen.

Google-Translator?

Na ja, wie dem auch sei, ich bin jedenfalls froh, in meinen Beinen Venen zu haben.

Ich denke "ohne" hätte ich größere Probleme.
musungu (14 Apr 2010 21:34) hat geschrieben: Danke, walker, Du bist wirklich immer allererste Anlaufstelle und kümmerst Dich um alle Problemchen hier. Find ich gut.
Die Kompressionssocken werde ich mir mal besorgen.

Beim Arzt war ich schon - aber wie so oft beim Arzt: ja, sind halt Krampfadern, werden früher oder später operiert werden müssen. Zusammenhang mit Cialis (habe natürlich nicht erwähnt, dass ich Generika futtere) scheint ihm unwahrscheinlich, aber es könne natürlich alles sein.

Mein Vertrauen in die Ärzteschaft ist leider in den letzten Jahren etwas gesunken, da es halt leider auch viele Stümper gibt. Bestes Beispiel mein Urologe: Er sagte mir, der absolute Beweis, dass meine ED psychische Ursachen hat sei, dass das Cialis auch nach 48 Stunden noch super gewirkt hat. Das könne nämlich gar nicht sein, weil da gar nichts mehr im Blut sein kann. Na ja....
walker (14 Apr 2010 22:53) hat geschrieben:
musungu hat geschrieben: mein Urologe: Er sagte mir, der absolute Beweis, dass meine ED psychische Ursachen hat sei, dass das Cialis auch nach 48 Stunden noch super gewirkt hat. .

der absolute Unfug eine ED hätte vor allem psychische Ursachen ist ja seit Viagra widerlegt und redet seitdem keiner mehr von psychische Ursachen

.... volle Kanne reinknallen das Zeug und siehe da - plötzlich jubelt Partnerin und Psyche, so einfach ist das
ab112 (15 Apr 2010 3:06) hat geschrieben:
musungu hat geschrieben: ... (habe natürlich nicht erwähnt) ...
Schlepp Dich doch einfach mal zu einem Internisten und rede offen.
Auch wenn Dein Vertrauen in gewisse Quacksalber nicht das Beste ist.
Es gibt nämlich noch Doctores, die ihr Handwerk verstehen - auch wenn es sich unglaubwürdig anhört ...
;)

(Wobei die Idee mit den Kompressionsstrümpfen nicht schlecht ist.)
_________________
| Was ist Tierquälerei?
| Schlangen & Würmer mit Viagra füttern.
freshh29 (15 Apr 2010 4:27) hat geschrieben:
walker hat geschrieben:
musungu hat geschrieben: mein Urologe: Er sagte mir, der absolute Beweis, dass meine ED psychische Ursachen hat sei, dass das Cialis auch nach 48 Stunden noch super gewirkt hat. .

der absolute Unfug eine ED hätte vor allem psychische Ursachen ist ja seit Viagra widerlegt und redet seitdem keiner mehr von psychische Ursachen

.... volle Kanne reinknallen das Zeug und siehe da - plötzlich jubelt Partnerin und Psyche, so einfach ist das

Aber dennoch gibt es die psychische ED, die zwar andere Ursachen hat als die körperliche ED.
Wobei die psyische eher bei jüngeren Personen vorkommt, als die körperliche die eher mit dem Alter kommmt auch hier mit Ausnahmen
_________________
**** Alles wir Gut ****
walker (15 Apr 2010 7:45) hat geschrieben:
freshh29 hat geschrieben: Wobei die psyische eher bei jüngeren Personen vorkommt

bei jüngeren Personen = Kondomangst und Lochangst = psychische ED bei jüngeren Personen, hatten wir bereits Beispiele im Forum

der regelmässige ED Kandidat ist ü35-40J = regelmässig nicht psychische, sondern körperliche ED
amnesiahaze (20 Apr 2010 0:47) hat geschrieben: Ich hatte bisher je zwei Mal Varden und Silden getestet. Bis auf Übelkeit (wegen Einnahme auf leeren Magen) die beiden ersten Male hielten sich die NW erfreulicherweise in Grenzen.

Am Freitag stand nen langer Abend bzw eher lange Nacht mit meiner Süssen auf dem Programm. Und ich wollte einfach ganz auf Nummer sicher gehn, mittags ne ganze Tada eingeworfen und abends ne Stunde vorm ersten Sex ne ganze Varden. Verlief alles super, quasi null NW.

Am Samstag nachm Aufstehen hatte ich dann höllische Kopfschmerzen die ich mit Aspirin ziemlich lindern konnte.. also auch ok soweit.

Am Sonntag dann, ich wache auf und hab höllische Beinschmerzen. Auch Becken und unterer Rücken sind betroffen, aber vor allem in den Oberschenkel is es ganz extrem.

Nun hab ich diese Schmerzen schon seit zwei Tagen. Egal ob ich liege, sitze oder gehe, die Schmerzen sind konstant da. Wobei sie beim Gehen noch am wenigsten extrem sind.
War mir heute in die Apo nen Gel gegen Muskelkater kaufen.. hat nicht wirklich was gebracht bisher.

Ich mache mir ehrlich gesagt langsam bisschen Sorgen und außerdem sind die Schmerzen kaum ertragbar.

Kann mich jemand hier beruhigen, dass dies so extrem als Nachwirkung (von Tada wars dann wohl) auftreten kann und vor allem, dass dies von selbst auch bald wieder weg geht?

Hatte hier mal glaub ich von nem User was ähnliches gelesen, aber fand das mit der SuFu net mehr wieder.
Es scheint als sei so ne heftige Neben- bzw Nachwirkung recht selten der Fall in diesem Bereich. Auch wenn bekannst ist, dass Tada bei dem Ein oder Anderen muskuläre Probleme mit sich bringen kann. Aber das wird dann m.E. net ganz so gravierend sein wie ich das jetzt hab. Weil ich kann mir net vorstellen, dass jemand Tada regelmässig einnimmt, obwohl er solch extreme Beinschmerzen bekommt.

Auf jeden Fall wars das dann mit Tada für mich. Ich weiss net ob ich mich überhaupt mal trauen soll, um mal zu schauen wie 5mg diesbzgl. auf mich wirken und ich mich so eventuell an höhere Dosen rantasten kann.
Weil diese extremen Beinschmerzen werd ich net mehr in Kauf nehmen nachdem ich sie dann hoffentlich bald wieder los bin.
walker (20 Apr 2010 4:43) hat geschrieben: Venenprobleme in den Beinen sind was anderes als die Muskelschmerzen in den Beinen

Muskelschmerzen sind typische NW Tada und ja, wir hatten einen User der auch über extreme lange Muskelschmerzen (im Rücken) klagte

bei solchen Muskelschmerzen jedenfalls die täglichen 5-10mg Tada zur Gewöhnung versuchen, die Vorteile von Tada in Kombi mit Silden oder Varden müssen einfach ausgekostet werden

im anderen thread hast du geschrieben
amnesiahaze hat geschrieben: Hab nun zum ersten Mal Potenzmittel ausprobiert.. .

Nebenwirkungen..

Nach der Wirkung von Silden hatte ich Rückenschmerzen, und während der Wirkung von Varden hatte ich krasse Hitzewellen, vor allem im Gesicht.

Nun zu meinem Problem, mir wurde es beide Male richtig übel.. Musste mich beide Male übergeben etwa 1,5std nach der Einnahme.

auch das sind, selbst für die erste Einnahme, recht heftige NW

die Kombi mit Tada fährt intensiv rein, so gesehen wundert es nicht daß (als Anfänger) bei dir die NW bei Kombi mit Tada intensiv waren

wobei jedoch ganz generell NW regelmässig nach den ersten Anwendungen zurückgehen
amnesiahaze (20 Apr 2010 14:28) hat geschrieben:
Venenprobleme in den Beinen sind was anderes als die Muskelschmerzen in den Beinen

Das is mir natürlich bewusst, wobei ich net mal sagen kann, dass die Schmerzen in den Beinen rein muskulärer Natur bedingt sind. Weil wie gesagt, beim Gehen sind die Schmerzen am wenigsten extrem. (Und bei Muskelkater zbsp sind sie gerade in Bewegung am extremsten)
Außerdem sind die Schmerzen nicht mit jenen eines Muskelkaters zu vergleichen. Bin letzte Nacht nachdem ich hier schrieb noch zur Apo mir starke Schmerzmittel kaufen gegangen weil die Normalen nicht reichten und die Schmerzen net auszuhalten waren.
Ich dachte auch schon irgendwie an Durchblutungsprobleme in den Beinen, weil es in Bewegung ganz bisschen besser geht. Aber gut, bin da absoluter Laie.
auch das sind, selbst für die erste Einnahme, recht heftige NW

die Kombi mit Tada fährt intensiv rein, so gesehen wundert es nicht daß (als Anfänger) bei dir die NW bei Kombi mit Tada intensiv waren

Die Übelkeit war sehr extrem, und so in der Form auch recht selten wie ich hier dem Forum entnehmen konnte. Allerdings war das danach mit Einnahme von ner Mahlzeit in Ordnung.
bei solchen Muskelschmerzen jedenfalls die täglichen 5-10mg Tada zur Gewöhnung versuchen, die Vorteile von Tada in Kombi mit Silden oder Varden müssen einfach ausgekostet werden

Ja, das ist nun mein Problem. Ich hab natürlich schon diese unzähligen Erfolgsberichte -allen voran deine- hier von Tada in Kombi mit Silden oder Varden gelesen. Und auch ich muss sagen, dass die Kombi 20mg Tada und 20mg Varden bei mir ne absolut hammer Wirkung hatte..auf jene Wirkung bezogen weswegen wir diese Dinger zu uns nehmen.

Ich werde mich wohl dann nochmal an 5mg Tada rantasten (ohne später Varden oder Silden dazu zu nehmen) und ich hoffe die NW in Form von krassen Beinschmerzen werden dann nicht mehr auftreten bzw nur leicht. Muskelkaterähnliche Schmerzen würd ich ja hinnehmen um mich an Tada zu gewöhnen. Wenn die 5mg allerdings auch wieder krasse Schmerzen mehrere Tage hervorrufen, dann muss ich wohl leider erkennen, dass mein Körper Tada einfach nicht verträgt.
Bluke (21 Apr 2010 9:19) hat geschrieben: Weiß nicht, ob walker mich meint, aber ich hatte auch extreme Probleme, gerade im Rückenbereich.
War kurz davor, Tadas aufzugeben. Aber bedingt dadurch, dass mir einige Leute (allen voran walker) Mut machten, habe ich die Dauermedikamentation mit Tada durchgezogen, jeden Tag 10mg.
Über die schlimme Zeit ca 1 - 1 1/2 Wochen habe ich mir mit Ibo600 geholfen, und diese dann reduziert, um zu sehen, wie es geht.
Und wie gesagt, nach ca. 1 1/2 Wochen waren Rückenschmerzen kein Thema mehr.
Man gewöhnt sich daran, die NWs verschwinden mit der Zeit, aber die Hauptwirkung schlägt prima an.

Wenn bei Dir die Schmerzen zu stark sind, fahre mal runter auf 5mg täglich, dann wieder langsam hoch. Müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn das bei Dir nicht auch klappt :twisted:
_________________
Willst Du den Charakter eines Menschen entdecken, gib ihm Macht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast