Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Hat jemand einen Rat für mich?
zitrone68
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2013, 18:23

Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von zitrone68 » Samstag 8. Juni 2013, 18:55

Gibt es eine Verzögerung durch Dapo, wenn man sowieso unter Silden "schwer" kommt?
Hab nen Blister Silden/Dapo-Kombi als Zugabe bekommen und bin unschlüssig die zu nehmen. Muss auch so teils ganz schön ackern :D

Wirds damit noch mehr "Arbeit" :?:

MOD:

Lesenswerter Beitrag:
burschi7 hat geschrieben:
Samstag 29. August 2015, 10:56
Nach langer Zeit nur auf Tada und Silden dachte ich mir ich müsse auch mal die Wirkung von Dapo an meiner Madame testen. Leider hat die gute eine so enge Muschi, dass ich trotz meiner doch einigen Beherrschung zu häufig die Rammelei unterbrechen muss, um auf eine einigermaßen lange Vögelzeit zu kommen.
Normalerweise nehme ich sie um die 20 Minuten durch, manchmal etwas länger. Ich zähle mich damit nicht zu den Schnellspritzern. Das ist dann zu einem guten Teil langsames Genussficken, statt harten durchknallen. Was sie aber gerne verstärkt hätte. Letztens dann mal mit 30 mg Dapo 45 Minuten nach dem Einwurf angefangen zu poppen. Am Tagen zuvor und am Morgen des Test je eine 60er Tadalafil.
Und ich muss sagen…. Mehr von dem Zeug!
Ich hatte weder Übelkeit, noch andere wirklich spürbare Nebenwirkungen. Allenfalls ein wenig das Gefühl der Blutdruck würde leicht absacken, mehr nicht.
Fand auch nicht, die Nudel wäre sediert, oder irgendwie gefühllos. Kein bisschen. Der Druck zu spritzen ist einfach weiter weg und man kann munter, ohne dass dauernd dieses kribbeln vor dem Abspritzen aufsteigt seine Stöße hinein hämmern. Und wenn, dann langt kurz rausziehen und ihren Hintern neu positionieren aus um wieder abzukühlen.
Wir haben locker über eine Stunde gevögelt, ich musste sogar nach einer ganzen Weile, als sie nicht mehr kommen konnte Gleitgel einsetzen, damit ich ihr nicht die Muschi wund ficke. Sie ist allgemein sehr leicht zum Kommen zu bringen und ich hab irgendwann aufgehört zu zählen. Mit Dapo im Blut konnte ich sie tatsächlich unglaublich durchnudeln und ich kann kaum erwarten wieder so eine hammergeile Sportfickerei zu machen. Nur, weil sie nicht mehr konnte und Angst um ihre Muschi hatte hab ich dann meine Eier leer gemacht. Ich hätte noch locker lange so weiter machen können.
Schade für die, wo der Stoff nicht so wirkt. Ich jedenfalls bin begeistert und bestelle mir wieder ein Paar davon. Irgendwann wird auch mal eine ganze 60er getestet, fürchte dann wird das eine lange Aktion.

fpaulwilson
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 10. April 2013, 19:51

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von fpaulwilson » Sonntag 9. Juni 2013, 11:08

Hallo,
Ich habe als Nichtschnellspritzer, 42 Jahre, der auch unter 100mg Silden recht spät kommt ( 1 bis 2 Stunden) gestern Nacht Super Kamagra (100/60) probiert. Kann ich nur empfehlen!
In Kombination mit 2 mal 50 mg Silden Nachwurf alle 2 Stunden und zu Anfang die Super Kamagra habe ich es 6 Stunden ausgehalten bevor ich kam.
Ich muss aber dazu schreiben das ich gerne "ackere" bevor ich komme, u.a. weil meine Partnerin lange Sessions bevorzugt.

hunsenflunz
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 07:13

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von hunsenflunz » Sonntag 9. Juni 2013, 13:01

Als nicht EPler besteht die Gefahr, dass Du gar nicht kommen kannst, mein Kumpel hat diese Erfahrung gemacht.
@ Vorposter nach 6Stunden dürfte die Dapo Wirkung schon nachgelassen haben.

Sorry für Steno, schreibe vom Handy :-)

punka
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 08:44

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von punka » Montag 10. Juni 2013, 17:26

Ich bekam nach einigen Stunden unglaubliche Blähungen und musste sch**en wie ein Irrer.

Leider, leider, denn ich hatte die Hoffnung, ein stundelanges kontrolliertes Ficken wäre mir mit Dapo möglich.
Dann lieber eine Flasche Wein :wacko:

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13626
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von walker » Montag 10. Juni 2013, 17:29

unglaubliche Blähungen samt Schxxxdrang sind auch eine berüchtigte NW von Tada welche bei mir dann plötzlich verschwand, vielleicht ist auch bei Dapo nach einigen Litern Dünnpfiff plötzlich Ruhe ?!

punka
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 08:44

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von punka » Montag 10. Juni 2013, 17:34

Das blöde war nur, dass ich nicht auf's Klo gehen konnte. Der Abend war blöd, ich hatte nicht gevögelt, im Zug ging's dann los....

Durchaus möglich, dass nach einer Sch**ßorgie alles wieder gut wäre - aber wer will schon beim, vorm, oder währen des Vögelns ne Stunde auf dem Klo sitzen?

Auch möglich, dass erst die Kombi von sehr viel Tada und Dapo mit Alkohol verhängnisvoll war...

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13626
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von walker » Montag 10. Juni 2013, 17:40

"möglich, dass nach einer Sch**ßorgie alles wieder gut wäre"

Ich befürchte nicht, bei Tada ist die erste Sch**ßorgie lediglich der Auftakt zum never ending Furzkonzert samt Expressläufen aufs Klo.

käng
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:55

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von käng » Montag 10. Juni 2013, 18:43

walker, du übertreibst mal wieder, aber wie immer köstlich zu lesen deine Schreibe :D ;)
Ganz so schlimm :wacko: ist es nicht

Wobei ich auch schon mal zwischendurch aufs Klo musste. Aber das war dann nach 5 Minuten gut und ich war wieder einsatzfähig. Trotzdem sind die NWs von Tada nicht ohne, vor allem Sodbrennen.

Zurück zum Thema: Für mich wäre Dapo nichts, ich habe es nicht probiert und werde es auch nicht tun, denn ich komme ohnehin nur schwer und manchmal auch mal gar nicht. Letzteres könnte allenfalls zu Verhütungszwecken erstrebenswert sein, aber das ist viel zu unsicher wegen des Lusttropfens vorher. Und Spaß macht mir das auch nicht wirklich, auf meinen Höhepunkt zu verzichten.
Leichte ED, Ü50, keine weiteren Krankheiten

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13626
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Wirkungsweise von Dapoxetin bei Nicht-Schnellspritzern?

Beitrag von walker » Montag 10. Juni 2013, 18:51

Leider übertreibe ich nicht.

In den schlimmsten Zeiten der Tada NW "Blähungen" stand mein Axxxx derart unter Hochdruck dass ich sekündlich befürchtete meterlange Fontänen von Dünnpfiff zischen durchs Zimmer.

Mit neuer Partnerin wären das unfickbare Zustände zumal man oftmals bloss "auf Verdacht" Richtung Klo sprinten muss.

emilZOLA
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 12:09

Re: Tadarise, Tadapox, Super Vidalista = Dapo + Tada / Erfahrungen und Shops.

Beitrag von emilZOLA » Mittwoch 4. April 2018, 09:50

Ich hab bereits sehr viel Interessantes gelesen(Merci beaucoup MH),aber nicht,ob ich SuperVidalista (mit Dapoxetine60mg+Tada20mg) nehmen kann ,obwohl ich Dapoxetine nicht brauche.Ists dann wohl eher schädlich oder kontraproduktiv oder machts eher nix ? NW hatte ich keine von Tada und sehr wenig von Silden.Ich bekam in einer sep Sonderangebot-Bestellung (144Tabs) auch 10 Supervidalista +10 Vriligy , die ich wahrscheinlich in die Tonne klopfen könnte,wenn ich sie nicht irgendwann nehmen kann.......vielleicht wurde das schon irgendwann beantwortet ,habs aber nicht gefunden....


big-mike: Aber ich! . . . verschoben! :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast