Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf?

Hat jemand einen Rat für mich?
abab12
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 3. April 2014, 22:45

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von abab12 » Freitag 2. Mai 2014, 11:37

Nein weder Hauptwirkung noch Nebenwirkung.
Bei meiner Bestellung gab es die Suhagra von Cipla noch nicht im Sortiment oder ich hatte sie übersehen.
Falls die Delgra100 bei mir nicht wirken lasse ich dann die Finger von Delta Enterprises.
Aber habe ja noch zusätzlich 2 Blister Kamagra von ajanta bestellt ;)

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Flocki » Montag 5. Mai 2014, 07:53

JamesBlond hat geschrieben:- Einwurfzeit 18 Uhr, dann um 20 Uhr größere Mahlzeit und zwei Gläser Wein. Guter langer Sex gegen 1 Uhr nachts. Am Morgen gegen 9 Uhr noch immer eine schöne Morgenlatte.
Du hast sieben Stunden nach dem Einwurf von Sildenafil noch "guten Sex" und selbst nach 15 Stunden noch eine spürbare Wirkung? Nach einer Zeit, bei der die Plasmakonzentration einer 100 mg Standarddosis auf ein Level abgesunken ist, welches man ansonsten nach dem Einwurf einer Dosis im einstelligen Milligrammbereich vorliegen hat?

Sofern Du Dir nicht noch irgend was anderes reinpfeifst (z.B. Tadas als Grundlage) neige ich dann ebenfalls zu der Vermutung, dass es mit Sex und Morgenlatte wohl auch ohne Pillchen klappen würde. ;)
abab12 hat geschrieben:Nein weder Hauptwirkung noch Nebenwirkung.
Hmmm... wenn ich mal die unterschiedlichen Berichte zu dieser Charge an meinem inneren Auge vorbeiziehen lasse, ist also jetzt von "voller Wirkung" über "leicht abgeschwächt" bis hin zu "deutlich unterdosiert" und "wirkt gar nicht" alles dabei. Merkwürdig ist das allemal...

ciao
Flocki

glory_hole_81
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4823
Registriert: Montag 23. August 2010, 14:29

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von glory_hole_81 » Montag 5. Mai 2014, 08:20

Flocki hat geschrieben:Hmmm... wenn ich mal die unterschiedlichen Berichte zu dieser Charge an meinem inneren Auge vorbeiziehen lasse, ist also jetzt von "voller Wirkung" über "leicht abgeschwächt" bis hin zu "deutlich unterdosiert" und "wirkt gar nicht" alles dabei. Merkwürdig ist das allemal...
Oder Gauß? ;)

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Flocki » Montag 5. Mai 2014, 08:55

glory_hole_81 hat geschrieben:Oder Gauß? ;)
Gaußverteiltes Ergebnis einer Massensuggestion oder gaußverteilter Wirkstoffgehalt? :easy:

Mal angenommen, kängs Hypothese wäre stimmig, dass also ein Mitarbeiter einer der kleineren indischen Produktionsfirmen, bei denen Delta fertigen lässt, sich da unbemerkt ein Säckchen Sildenafil aus dem Produktionsprozess abzweigt. Dann wäre es ja vielleicht denkbar, dass die Pillchen, die dabei am Ende vom Band purzeln, tatsächlich eine "Badewannenkurve" bezüglich des Wirkstoffgehaltes aufweisen.

ciao
Flocki

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3755
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: n-MDelgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Uml

Beitrag von Dieter666 » Montag 5. Mai 2014, 09:03

Pedanten-Modus an:

Wenn schon, denn schon:

Gaußsche Glockenkurve ...

Zum Thema zurück:

Ich habe jetzt weitere Erfolgserlebnisse mit meinen Delgra200 hinter mir - allerdings nehme ich immer zwischen 120 und 150 mg, nun gut - ich bin nicht mehr der Jüngste.
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Benutzeravatar
ED von Schleck
Beiträge: 11
Registriert: Montag 15. September 2014, 19:27

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von ED von Schleck » Montag 15. September 2014, 19:36

Hallo,

gibt es schon Neuigkeiten zum Thema? Mittlerweile wird ja bereits die Charge

B.NO T-229006
MFD.MAR.2014
EXP.AUG.2016

versendet, ich habe sie aber noch nicht ausprobiert. Die vorhergehende Charge, die hier bei einigen Leuten keine oder zu wenig Wirkung gezeigt hat, hat bei mir einigermaßen geholfen, aber ich bin ein Neuling und habe bisher kaum Vergleichsmöglichkeiten (zu wenig Gelegenheit zum Testen :( ).

Grüße
ED von Schleck

PS: Meinen herzlichsten Dank an die Forenbetreiber, die Infos hier sind goldwert!

MOD:

Das Thema des Threads bezieht sich nur auf eine Charge von Delgra, Beiträge der Art "wirkt Charge xyz ???" werden künftig als Pauschalpanik gelöscht.

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Flocki » Dienstag 16. September 2014, 09:39

ED von Schleck hat geschrieben:gibt es schon Neuigkeiten zum Thema?
Bezüglich der Charge, um die es in diesem Thread geht, ist der Status unverändert: Es gibt User, die von normaler Wirkung berichten, es gibt Berichte von der völligen Wirkungslosigkeit und es gibt Leute (dazu gehöre ich), bei denen die Delgra 200 zwar nicht völlig wirkungslos sind, aber erheblich (mind. Faktor 4) unterdosiert wirken. Ein letzter Test vor 14 Tagen hat das erneut bestätigt.

Da vermutlich niemand bereit ist, einige hundert Euro für eine Laboranalyse auszugeben, werden wir wohl nie erfahren, ob diese Probleme an einer sehr ungewöhnlichen Wechselwirkung mit Hilfs- oder Füllstoffen liegen oder ob zumindest Teile der Charge deutlich unterdosiert sind. In jedem Fall ist der hohe Anteil an Beschwerden zu dieser Charge in diesem Forum sehr ungewöhnlich. Wobei sich die praktische Relevanz wohl nach und nach erledigt, da diese Charge vermutlich inzwischen abverkauft sein dürfte. Und irgendwelche Spekulationen über andere Chargen sind sicher unzulässig.

Auf mein Angebot, sich von mir fünf Pillchen zum Testen kostenfrei schicken zu lassen, ist in diesem Forum übrigens keiner eingegangen. Ich hätte nämlich sehr gerne gewusst, ob meine Beobachtung sich so verifizieren lässt oder ob es tatsächlich ein sehr ungewöhnlicher Effekt bezgl. der Galenik sein kann. Anscheinend sind die Leute hier zu vorsichtig, um mir eine innerdeutsche Postanschrift für den Versand mitzuteilen. Ich könnte ja ein Spitzel der Pharmamafia^W ...äh... Pharmaindustrie sein. :lol:

Wie auch immer - auch wenn meine sonstigen Erfahrungen mit den Produkten von Delta Enterprise einwandfrei waren, habe ich daraus gelernt, dass ich mich zukünftig wieder an die "Markengenerika" der Big Player halte und von Delta die Finger lasse. Da die Pillchen von Delta inzwischen zudem auf dem Preisniveau der etablierten Hersteller angekommen sind, man also damit nix mehr sparen kann, fällt das auch nicht besonders schwer.

ciao

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Flocki » Montag 17. November 2014, 10:44

Noch ein kleiner Nachtrag: Da ich ja ein neugieriger Mensch bin, hatte ich mir bei der letzten Bestellung bei PG nochmal einen Riegel Delgra 200 mitbestellt, da ich auch mal eine andere Charge testen wollte (in diesem Fall mit MHD Aug. 2016).

Die Wirkung dieser Charge ist nach einem ersten Testlauf am Wochenende bei mir einwandfrei! Das ist für mich ein weiterer Hinweis darauf, dass es nicht an dem - ohnehin sehr unwahrscheinlichen - Zusammenhang mit der Galenik liegt, sondern dass die hier besprochene Charge tatsächlich zumindest teilweise einen zu geringen Wirkstoffgehalt hatte.

ciao
Flocki

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Flocki » Montag 24. November 2014, 13:18

Dieter666 hat geschrieben:Delgra z. B. sind ja schon bei "kleineren" Stückzahlen (etwa 100) erheblich billiger - wenn man wie ich gewillt und in der Lage ist, die 200er zu teilen. :D
Ein Fiat 500 ist auch billiger als eine A-Klasse... :P

Im Ernst: Unabhängig von der Frage, ob man mit dem Fiat - äh, den Delgras - möglicherweise genauso gut "vorankommt", machen Preisvergleiche zwischen Premiumherstellern und NoName-Distributoren jetzt nicht wirklich viel Sinn.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3755
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Delgra 200, Charge mit zu geringer Sildendosis im Umlauf

Beitrag von Dieter666 » Montag 24. November 2014, 13:19

Also Flocki?

Glaubst Du auch dass Original Aspirin besser wirken als ASS Ratiopharm? Und Persil weißer wäscht als Tandil (von Aldi)?

Der Vergleich mit den Autos hinkt gewaltig ...

ich "darf" ja einige Medikamente nehmen und habe zwischen den "Originalen" und den Generika noch nie einen Unterschied gespürt, genau so wie zwischen den verschiedenen Silden-Varianten, die ich im laufe der letzten Jahre gekauft und eingeworfen habe! Ich informiere auch entsprechend den Apotheker, wenn ich mir meine Quartals-Ration abhole.

PS und völlig OT:

Mein erstes Auto vor mehr als 50 Jahren war übrigens ein Fiat 500 ...
Aber seitdem habe ich von Fiat die Finger gelassen, genau wie von VW!
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast