Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Aufhebung der Wirkung bei Kombination von Potenzmitteln ?

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Aufhebung der Wirkung bei Kombination von Potenzmitteln

Beitrag von Collya » Donnerstag 19. Januar 2017, 13:08

Hey Flaschewasser, Danke für Deinen Bericht. Was die Medikation anbelangt schließe mich auszugsweise den Empfehlungen der von GroberUnfug und Walker an.

Am besten mal die verschiedenen Kombis alleine, ganz ohne Druck, und ruhig zunächst hochdosiert ausprobieren. Auch die von Walker empfohlene Tada/Varden-Kombi ist eine, mit der ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
So kannst Du erstmal feststellen, auf welche Kombi Du unter Relax-Bedingungen und bei Stimulation gut ansprichst.
Sollte das gut klappen, weißt Du immerhin schon mal, dass diese oder jene Kombi grundsätzlich wirksam funktioniert und alles Weitere, kopf- und stressbedingt ist.

Stress und Paarung passen aber biochemisch nicht gut zusammen, bzw. schließen sich schon archetypisch aus. Als Steinzeitmensch kannst Du Dein Weibchen nicht rammeln, wenn Du vom Säbelzahntiger verfogt wirst. Dein Organismus ist auf Gefahr & Flucht (Stress+Adrenalin+Cortisol = Erektionskiller) getrimmt und nicht auf Paarung (Lust und Geilheit durch Dopamin und Endorphinausschüttung). Wenn Du Dir selbst also Druck machst "sie will penetriert werden" ... "ich muss das jetzt bringen" und zugleich Angst vor erneutem Hänger hast, haben selbst die höchstdosiertesten Helferlein nur schwerlich eine Chance zu wirken.

Vielleicht bringt es Dir kopfmäßig Entlastung, wenn Du Dir selbst immer wieder vorbetest (und das auch Deiner Freundin kommunizierst), dass ein Mann keine Maschine ist, die funktionieren muss. Der Stress entsteht zumeist, weil man die ausbleibende Errektion als Versagen wertet und vorm Versagen hat man freilich Angst. Angst = Stress. Versuche das umzubewerten. Seht jede Anbahnung von Sex einfach als einen VERSUCH und wenn es diesmal nicht klappt, dann eben ein anderes mal. Es ist KEIN VERSAGEN sondern ihr macht gemeinsam Versuche ... und die können ja auch Spaß machen ... das Ganze ist also sozusagen "ergebnisoffen", und das Ergebnis muss zunächst nicht unbedingt das Stahlrohr sein. Wenn Du statt dem Stress, den Spaß an den Versuchen entdeckst, kommt das selbige normalerweise von ganz alleine zusammen mit der entsprechenden Pillenkombi.

Hoffe der Ansatz konnte Dir etwas weiterhelfen. Viel Spaß und Erfolg bei geilen VERSUCHEN. :-P :top:
Zuletzt geändert von Collya am Donnerstag 19. Januar 2017, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.

Taps
Beiträge: 256
Registriert: Samstag 2. April 2016, 10:05

Re: Aufhebung der Wirkung bei Kombination von Potenzmitteln

Beitrag von Taps » Donnerstag 19. Januar 2017, 13:38

Ich war monatelang der Meinung, dass ich überhaupt nicht kombinieren kann.
Durch rastloses lesen der Beiträge bin ich auf den Trichter gekommen, dass die hohe Dosierung von Tada der Verursacher ist.
Keine Ahnung warum!
Bis 10 mg 2 x täglich (für die gepflegte Morgenlatte ohne nutzen) ist bei mir alles kombinierbar.
Varden und dann Silden drauf funktioniert auch.
Nur das Tada muß ich klein halten, wenn ich noch boosten will.

Blöde, aber wohl gar nicht so selten.

Stuwerrohr
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 20:10

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

Beitrag von Stuwerrohr » Dienstag 7. Juli 2020, 18:38

Passend verschoben von Mod.!


Auch wenn hier schon einige Monate lang ruhe war, möchte ich mal nachfragen. Ich habe selbst mit einer dauergabe von Tada (10 -15mg) begonnen, Nebenwirkungen zg vernachlässigbar, Hauptwirkung die bekannte "blutwurst" und höhere reaktionsfähigkeit. Super soweit. Gibt ein gutes gefühl aber noch nicht ganz das was ich im "Kontaktsport" suche, stichwort Gummiknüppel. Nur leider hab ich letztens dann mal mit einer Silden kombiniert (100mg) und was soll ich sagen... kein wirklicher effekt, mehr sogar, mir ist dann die Latte im entscheidenden moment zusammengefallen. Ich hab lange und immer nur gute Erfahrungen mit Silden und hatte damit immer eine ausreichende ( besser gesagt extreme) Härte. Also ich kenne die verraussetzungen ( leerer Magen) und die die Sildens sind auch wirksam ( selbe charge). Jetzt wollte ich fragen ob das mit dem Tada zusammenhängen kann?


Verschoben in den richtigen thread - danke!
Nachdem sich die ursprüngliche Frage hier im Thread eh beantwortet, ergänze ich:
Gibt es erfahrungen wie lange man Tada pausieren muss damit silden wieder "knallt"? Da ich am Wochenende was vor habe , habe ich heute mal die Kur unterbrochen und frage mich ob ich dann Freitag wieder übliche Silden wirkung erwarten darf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast