Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

eddie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. August 2011, 04:10

Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

Beitrag von eddie » Dienstag 16. August 2011, 05:37

Seit 2 wochen bin ich ein eifriger Leser dieses Forums und bin immer wieder erstaunt was manche Leute sich so reinziehen und auch in welchen Mengen,also ich wär da schon längst bei drauf gegangen.
Irgendwie kommen die Nebenwirkungen bei mir immer mehr zum Tragen und meine 2.Ehe steht wohl auf dem Spiel, deswegen suche ich jetzt hier Hilfe.

1.Vorgeschichte
Mit 33Jahren fingen in meiner 1.Ehe meine Ed Probleme an.Da hatte ich noch Spontanerekt.
und Morgenlatte,aber es klappte immer weniger beim Sex.(Ein Glas Rotwein hat manchmal geholfen.
Es lief immer weniger und auch die Spontanerektionen waren nach 4 Jahren nicht mehr vorhanden.
Dann hatte meine Ex wohl die Schnauze voll und ist mit einem andern von dannen.
Dann lernte ich nach 3Monaten mit 37 meine jetzige Frau kennen.
Mit maca und tribulus hatte ich teilweise erfolgreich experementiert.Der Erfolg stellte sich bei Maca und tribulus nach ca.2Wochen ein leider aber auch die Nebenwirkungen wie Herzrhytmusstörungen bei Maca und Fussgelenkschmerzen bei tribulus.
Beim Hausarzt war ich mit 35 mal der meinte da nur das kommt mal vor und ich sollte ein Bad zur Entspannung nehmen,hatte mich dann noch auf ein Fahrrad gesetzt wegen EKG und das wars.
Mit 38 war ich dann beim Urologen der hat mein Testosteronwert gemessen. Der erste wert war sauschlecht und nach einer Wocher erneut gemessen ergab ein etwas besseren Wert
wo er dann meinte:"da haben sie noch mal Glück gehabt, denn eine Ersatztherapie bringt eine Menge probleme mit sich und hat mir Cialis aufgeschrieben.
Die Originalen für über 50eur 4stck.10mg eingeworfen,leicht Nase verstopft,leichte Kopfschmerzen aber ne feste Latte beim sex.Von Freitag bis Montag.Ich war begeistert.Selbst a Dienstag Nacht als ich auf Geschäftsreise war bin ich Nachts aufgewacht und hatte ne hammerharte Erektion bin wie bekloppt durch zimmer gerannt mit der latte und hab mich tierrisch gefreut.
Dann habe ich in den letzten 6Jahren ca 60 Viagra(100er gesechstelt) und 100 Cialis(halbiert) Generikatabletten bei verschiedenen Internetfirmen gekauft.
Meiner Frau habe ich nie davon erzählt und es hat auch mit wenigen ausnahmen immer hingehauen.
Vor 2 Jahren aber bekam ich leider leichte Rückenschmerzen.daraufhin kauften wir uns ein wasserbett die Schmerzen gingen aber nicht weg.Ich hatte es dann auch erst aufs Bett
geschoben ,weil es nicht so einfach ist, die richtige WasserMenge einzustellen.
Hauptsächlich hatte ich immer Cialis generika verwendet und wollte mal die softabs ausprobieren und hatte mir 30stck bestellt.Die Wirkung war stärker wieder wie am Anfang
die Kopfschmerzen und als am Ende die Wirkung nachliess heftige Rückenschmerzen.Die Woche drauf nochmal ausprobiert...wieder das gleiche.
Dann habe ich die alle Cialissorten weggelassen und auch die leichten Rückenschmerzen(im oberen Becken) gingen weg.Seit 2Monaten nehme ich nur noch Viagragenerika was vom
Timing her schwieriger ist und ich bei meiner Frau schon in Erklärungsnot kam.
Seit einiger Zeit ist es auch so obwohl ich immer die gleiche sorte verwende,benötige ich mehr bin jetzt bei ca.30mg.Jetzt kommt mein aktuelles Problem:


Seitdem ich 30mg nehme habe ich so starke Rückenschmerzen(rechte schulter) wie noch nie.
Jetzt schon das 3.mal .Ich hatte jetzt im forum gelesen eine art kur mit 5mg anzufangen.S
onntag hatte ich 30mg Viagra genommen.Montags dolle rückenschmerzen die mit ibu..auszuhalten waren,dann wollte ich mit 5mg Cialis anfangen
(da ja die Rückenschmerzen eigentlich nicht sind wenn die Wirkung da ist,sondern immer erst danach.)so und nu ist Dienstagmorgen und seit 1uhr Nachts
kann ich wegen der brennenden Rückenschmerzen nicht mehr schlafen.
Es ist als ob ein Nerv eingeklemmt ist.
Zu erwähnen ist vielleicht noch,das ich wohl Schlafapnoe habe und der 2.blutdruckwert immer um 90 liegt . Nüchternwert Zucker 123

Ich hab jetzt die Bedenken das ich keine pd5 hemmer mehr nehmen kann und die 2 Ehe dann auch nicht mehr lange hält.
komischerweise wohlen die Ärzte immer nur die Symptome bekämpfen aber nicht die Ursache finden.
Vielleicht wisst ihr ja einen Rat,...bin ziemlich verzweifelt.
:m(b:

robby39
Beiträge: 540
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 12:52

Re: Brauche dringend Rat wegen starker Nebenwirkungen

Beitrag von robby39 » Dienstag 16. August 2011, 09:37

Hallo..

also ich kann mir nicht vorstellen, dass die ganzen Rückenprobleme von den Tabs kommen. Sicher gibt es Reaktionen wie Rückenbeschwerden, die hatte ich auch schon, aber bei Silden ebenso wie bei Tada, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Vorallem nicht wenn Du sie eine Zeitlang problemlos genommen hattest.

Zunächst solltest Du mit dem Doc offen reden und ihm sagen was Du nimmst und welche Reaktionen Du dadurch hast. Setze alles mal ab und warte 1-2 Wochen ob alle Schmerzen weggehen. Kannst Deiner Frau ja sagen, dass Du Schmerzen im Rücken hast und dadurch auch keinen Sex machst.. Wenn dann die Rückenschmerzen wirklich weggehen (nur durch das Weglassen der Tabs), dann wäre es echt ein Problem in Zukunft. Ich hatte die meisten Probleme eigentlich mit den Varden und nicht mit Silden oder Tada..

Noch dazu kommt, dass die Mengen total niedrig sind. Viele hier, und ich auch, nehmen 20 mg Tada und dann vorm Sex nochmal 100 mg Silden.. Bei Deinen Mengen, dürfte eigentlich gar nichts sein...

Aber abgesehen davon (auch wenns nach Klugscheisser klingt), wenn eine Frau Dich verlässt, wegen solcher Probleme, wäre es echt ein Hammer. Rede Dich mal raus, wegen den Rückenschmerzen, damit Du ein wenig Zeit bekommst, setze das Zeugs ab und rede mal mit dem Arzt.. Meine Meinung

Kamel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 13:24

Re: Brauche dringend Rat wegen starker Nebenwirkungen

Beitrag von Kamel » Dienstag 16. August 2011, 12:00

Hallo,

welche Tada Generika hast du denn bis jetzt ausprobiert?

Wenn 30mg bei deiner üblichen Sorte zu Rückenschmerzen führen, probier doch mal alle anderen möglichen Generika durch? Grad bei g24 gibt es doch allein 6 verschiedene Sorten (wenn man die Softtabs mit einrechnet), vielleicht ist da eine dabei, bei der du nicht diese Probleme hast.
Außerdem würde ich mir vom Doc nochmal (auch wenn es im Vergleich zu den Generika sehr teuer ist) ein Rezept für ein paar originale 20mg Cialis (auf jeden Fall auf die 20mg Tabs bestehen und die ggf teilen, Tabs mit 10mg sind Geldverschwendung!) holen und schauen ob die Rückenschmerzen dann immer noch auftreten. Falls dem dann nicht so ist, so weißt du woran es liegt und mußt erstmal in den sauren Apel beißen und den Mehrpreis bezahlen, bis du eine Sorte findest bei der du keine Schmerzen mehr hast.

Für die Zwischenzeit - eine Lieferung von g24 dauert ja schon ein paar Wochen plus die Zeit, die fürs testen nötig ist - wären, wenn deine Frau sich nicht vertrösten läßt aufgrund der Rückenschmerzen, ggf andere (stärkere) Schmerzmittel wie z.B Tramadol eine Alternative, sofern Ibu nicht mehr reicht. Falls deine Arzt dem nicht offen gegenüber steht und du es trotzdem probieren willst dann schau mal bei dokteronline nach, dort bestellen viele hier aus dem Forum Tramadol. DO verschickt allerdings mit UPS, also Lieferung ist nur an die normale Adresse möglich und nicht an Packstationen, nur so als Hinweis, falls deine Frau dann mißtrauisch wird und fragt was in dem Paket drin ist. ;)

Außerdem sorgt Tramadol dafür dass du später kommst, also nicht wundern es bei dir plötzlich länger dauert :D

Auch würde ich es in Erwägung ziehen, deswegen nochmal zu einem Arzt zu gehen und mit dem offen zu reden (dort auch sagen was du genau nimmst usw), vielleicht hat der ja eine Lösung für dein Problem.

Ich hatte nur bei Tada am Anfang Rückenschmerzen, das hat sich aber nach einiger Zeit gegeben. Silden und Varden waren in der Hinsicht problemlos.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig.

Benutzeravatar
hopeandglory
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 632
Registriert: Montag 30. August 2010, 17:13

Re: Brauche dringend Rat wegen starker Nebenwirkungen

Beitrag von hopeandglory » Dienstag 16. August 2011, 12:16

Ich glaube auch nicht, das die Tabs Rücken + Schulterschmerzen verursachen.

Die hab ich auch (aber schon vor den Tabs).
Warst Du mal beim Dok wegen Deinen Rücken + Schulterschmerzen (evt. Bandscheibe / Verspannungen oder sonst was) ??

Setz doch mal die ganzen Tabs ab und warte ob es dann besser wird.
Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird. (John Steinbeck)

Klaus7
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 20:01

Re: Tada - starke Nebenwirkungen Rückenschmerzen

Beitrag von Klaus7 » Dienstag 16. August 2011, 16:34

Hallo,

also wenn ich 30 mg Tada nehmen würde, ginge es mir wahrscheinlich noch
schlechter als dir.
Bei mir hilft nach einer Überdosierung von Tada nur eines, mindestens
4 Tage keine Pillen schlucken, damit sich der Körper erholen kann.
Danach täglich nur 5 mg Tada. Gelegentlich nehme ich zusätzlich
noch eine Varden. ( Wirkzeit bei mir 6 – 7 Std. ) Nur so kann ich die
Rückenschmerzen vermeiden. Aber jeder reagiert anders, einfach testen.

robby39
Beiträge: 540
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 12:52

Re: Tada - starke Nebenwirkungen Rückenschmerzen

Beitrag von robby39 » Dienstag 16. August 2011, 16:53

Ich habe es so verstanden, dass er 30mg Silden / Viagra nimmt. Und DAS ist sicher nicht hochdosiert...

hmmm

Starbuck
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 20:18

Re: Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

Beitrag von Starbuck » Dienstag 16. August 2011, 18:17

eddie hat geschrieben:Sonntag hatte ich 30mg Viagra genommen.Montags dolle rückenschmerzen die mit ibu..auszuhalten waren,dann wollte ich mit 5mg Cialis anfangen
Irgendwie ist das ganze total konfus.

Einmal soll Cialis schuld sein an den Schmerzen

und Viagra soll NWfrei sein.

Aber dann hat er plötzlich mit 30mg Viagra doch Rückenschmerzen???

Wenn die Darstellung so wirklich akkurat ist, dann liegts zu 99% nicht an den Tabs, sondern an irgendeinem anderen physischen Problem!

Schulterschmerzen hat sowieso noch nie einer hier reklamiert(!)

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3660
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

Beitrag von Dieter666 » Dienstag 16. August 2011, 18:57

@eddie:

Du siehst an den Reaktionen - hier versucht man zumindest, Dir zu helfen.

Dem Arzt mal zu sagen, dass Du PDE5-Hemmer nimmst, ist sicher nicht verkehrt - das ist auch kein Problem für einen Arzt, sondern ganz normal.

Dass Deine Schmerzen mit dem Wasserbett zusammenhängen, kann ich mir nicht vorstellen, wir haben auch eins schon viele Jahre un d sind zufrieden.

Betreff Apnoia: Hast Du ein CPAP-Gerät ? Wenn nicht, gehe mal ins Schlaflabor. Ich benutze so ein Gerät schon fast 10 Jahre und mein Schlaf ist endlich normal (bin ü65).

Ich würde auch noch mit den tabs etwas experimentieren, jeder spricht unterschiedlich an. Manche schwören ja auf Varden oder Kombis - ich bin mit 50 - 100 mg Silden total zufrieden, meine Partnerin übrigens auch.

Solltest Dir auch überlegen, Deiner Partnerin reinen Wein einzuschenken ...

Alles Gute!
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

eddie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. August 2011, 04:10

Re: Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

Beitrag von eddie » Dienstag 16. August 2011, 19:24

Hallo,
Vielen Dank erstmal dass ihr Euch meines Problems angenommen habt.
Also ich hatte Sonntag 30mg Viagra(Sildenafil) genommen , die Schmerzen fingen Montagmorgen an daraufhin hab ich dann nochmal 5mg dieser hellgelben softtabs mit Mintgeschmack aus Indien genommen (Cialisgener. Namen weiss ich leider nicht), die ich eigentlich schon im Verdacht hatte das sie Rückenschmerzen verursachen aber immer nur nach der Wirkzeit.(ich wollte ja so eine Kur machen also über längere Zeit 5mg nehmen sodass die Wirkzeit nicht aufhört).Dass derartige Rückenschmerzen psychisch sind glaub ich jetzt mal nicht.
War gerade beim Arzt und mir ne Überweisung zum Urologen und Orthopaeden geholt. Parallel hat er mir noch nee Betäubung in den Rücken gejagt. Aber hat nicht viel gebracht.Ich geh davon aus dass in 2-3tagen die Schmezen weg sind.Hab aber schon Horror davor andere Tabs auszuprobiern. Und dieses Hammerschmerzmittel von dem man abhängig werden kann möchte ich lieber nicht nehmen(Nachher gefällt mir das noch).Achso ich hatte vor 3-4 Wochen mal eine Woche lang 50mg dhea genommen und hatte das gefühl wieder öfter an Sex zu denken und das Viagra in kleineren Dosen ausreichte. Aber ich hatte so ein leichtes kopfrauschen und so als ob man ein wenig neben sich steht. Ausserdem wollte ich die Werte mal beim Urologen checken lassen und sie nicht mit meinem Selbstversuch verfälschen.Ich wüsste echt gerne mal die Ursache für meine ED.
Bin jetzt 45J wiege bei 1,79m 78 kg.Sport mache ich weniger da ich immer ziemlichen muskelkater habe wenn ich Viagra nehme und Sport mache.Leichte Depri´s habe ich wohl wegen dem Älter werden.(midlife)

hugo_Var
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 16. August 2011, 19:20

Re: Tadalafil - Nebenwirkung starke Rückenschmerzen

Beitrag von hugo_Var » Dienstag 16. August 2011, 19:39

Hallo,

ich hatte mit Cialis auch immer nach 3 Tagen sehr, sehr starke Rückenschmerzen(Ischias, ein Gefühl als ob die Nerven in den Beinen zu kurz wären). Hat bei mir nach dem Absetzen so ca. 3-4 Tage gedauert, dann war wieder alles OK. Wieder genommern und die Schmerzen gingen wieder los.
Da ich ich auch releativ kurzfristig "einsatzbereit" sein will und meine Frau von den Mitteln nichts wissen soll, bin ich auf Levitra gekommen (inzwischen Snovitra 10mg). Wirkt bei mir so nach ca. 20min brauchbar und nach 40min der Hammer. Mit dieser Zeit komme ich wunderbar zurecht. Meine Erfahrung ist, wirkt um so schneller je weniger ich gefuttert habe, am Besten auf leeren Magen. Wirkt auch trotz Essen schneller als Silden. Selten nehme ich 10mg Varden und 50mg Silden gleichzeitig, Varden wirkt schneller und Silden wirkt härter.
Varden hat bei mir fast keine Nebenwirkungen auch wenn ich es über eine Woche täglich Abends nehme, nur ganz leicht verstopfte Nase. Mit Silden bekomme ich einen roten Kopf, der aber nicht wirklich störend ist. Nur die Latte die ganze Nacht ist manchmal lästig, wenn man sie nicht mehr braucht, weil die Liebste vor Erschöpfung eingeschlafen ist.

Mein Rat, teste mal Varden 10mg wenn Du glaubst es wird was mit Deiner Frau (so 1 Std vorher) und nimm noch mal 10 mg wenn es los geht und lass alles andere weg und fang mal mit 10mg auf nüchternen Magen mit viel Trinken (Wasser) an. Bei den günstigen Preisen kann man schon auch mal eine halbe 20mg Varden verbrauchen auch wenn der Abend nicht so erfolgreich sein sollte.

Alles Gute

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast