Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 20mg

terenz
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 15:17

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von terenz » Samstag 14. Januar 2017, 22:51

Ich leide auch extrem unter Sodbrennen nach der Einnahme von PDE-5 Hemmern.
Ich habe die ganze Palette an Protonenpumpenhemmer ausprobiert aber überzeugt hat mich keines der Produkte so richtig. Bis ich aus reiner Verzweiflung es mit Natron versuchte.
Bei kleinsten Anzeichen von Sodbrennen nehme ich einen gestrichenen Teelöffel Speisenatron mit etwas Wasser und die Beschwerden sind wie weggefegt!!!
Natron gibt es in jedem Lebensmittelladen und ist auch noch unschlagbar günstig.

prandl
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 10:27

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von prandl » Montag 16. Januar 2017, 00:02

Wie lange nach der Einnahme hast du dann kein Sodbrennen ?

terenz
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 15:17

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von terenz » Montag 16. Januar 2017, 18:33

Dauerhaft, bis zur nächsten PDE-5 Hemmer Einnahme!

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von Flocki » Donnerstag 19. Januar 2017, 11:04

terenz hat geschrieben:Bis ich aus reiner Verzweiflung es mit Natron versuchte.
Das Zeug gibt’s auch in Tabletten gepresst im Drogeriemarkt ("Bullrich Salz Magentabletten"). Dennoch wäre ich mit Natriumhydrogencarbonat (aka "Natron") eher zurückhaltend!

Zum einen kann die Einnahme über längere Zeit zu unangenehmen Nebenwirkungen führen und zum anderen steigt durch die Einnahme der PH-Wert im Magen; dadurch wird im Magen vermehrt PP 101 ("Gastrin") freigesetzt, was wiederum die Magensäureproduktion erhöht. Aus diesem Grunde verschlimmert Natriumhydrogencarbonat mittelfristig das Problem, was dann einer Dosiserhöhung bedarf, was das Problem dann weiter verstärkt, ... usw. - und aus diesem Grunde ist Natriumhydrogencarbonat als Antazidum längst durch weniger problematische Substanzen abgelöst worden.

Probiere es mal mit einem modernen Antazidum, wie z.B. Magaldrat oder Hydrotalcit.

ciao
Flocki

Benutzeravatar
Andyboy
Beiträge: 93
Registriert: Montag 15. August 2011, 11:16

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von Andyboy » Freitag 20. Januar 2017, 00:51

Enthält Hydrotalcid nicht Aluminium ?

In Fällen von Sodbrennen nehme ich ein oder mehrere Glas Milch zu mir. Das hilft mir sofort und neutralisiert das Brennen in Hals und Magen.

Ich bin sehr stark gegen Aluminium, sowohl bei Achselspray oder -roller, als auch bei oral zu nehmenden Medikamenten. Wird nicht vermutet, sie verursachen Demenz?
76 Jahre und kein bischen weiser : :lol:

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von eGXX » Freitag 20. Januar 2017, 07:44

Bullrichsalz (Natron) wirkt bei mir nur sehr schwach, viel besser dagegen z.B. Rennie (Calcium- und Magnesiumcarbonat). Aufgrund der von Flocki genannten Gründe steht es aber nur für den absoluten Notfall parat. Protonenpumpenhemmer wirken super, versuche ich aber aufgrund der bekannten Langzeitnebenwirkungen (Osteoporose, Männertitten etc., erhöhte Beschwerden nach Absetzen) weitgehend zu vermeiden. Kommen bei mir höchstens in Erwartung einer Reihe "guter Tage" inklusive viel Essen und Alkohol für 2-3 Tage zum Einsatz.
Ansonsten setze ich bei akuten Beschwerden auch auf Milchprodukte, wobei bei mir ein paar Löffel Magerquark das Mittel der Wahl sind.

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von Flocki » Freitag 20. Januar 2017, 08:57

Andyboy hat geschrieben:Enthält Hydrotalcid nicht Aluminium ?
Hydrotalcit ist ein Magnesium-Aluminium-hydroxid-carbonat-hydrat mit einer Schichtgitterstruktur. Nach der Einnahme kommt es im Verlauf der Neutralisationsreaktion im Magen zu einer Freisetzung des Aluminiums in seine ionogene Form, in der es vom Organismus resorbiert werden kann. Die resorbierbare Menge beträgt deutlich weniger als 1% der applizierten Aluminiumdosis.

Wer der Hypothese anhängt, eine etwaige Aluminiumbelastung sei ein relevanter Faktor der Alzheimer'schen Demenz (wofür es bislang keinen belastbaren Nachweis gibt) und in der Folge daher auf Alufolie, Grillschalen, Getränkedosen, Konservendosen, Tuben, Aluminium-Küchenutensilien (Pfannen, Töpfe, Thermosflaschen, etc.), Kaffee-Kapseln, aluminiumhaltige Deodorants, Zahncremes und Sonnencremes verzichtet, sollte auch derartige Antazida meiden.

ciao
Flocki

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von Flocki » Freitag 20. Januar 2017, 09:06

eGXX hat geschrieben:Protonenpumpenhemmer wirken super, versuche ich aber aufgrund der bekannten Langzeitnebenwirkungen (Osteoporose, Männertitten etc., erhöhte Beschwerden nach Absetzen) weitgehend zu vermeiden.
Nur um das mal klarzustellen: Was Du hier als NW anführst, sind Dinge, die unter "sehr selten" geführt werden, also in weniger als 1 von 10.000 Fällen beobachtet wurden. Wirf mal einen Blcik auf das, was mit vergleichbarer Häufigkeit als NW der PDE-5-Hemmer aufgeführt wird - dann nimmst Du die auch nicht mehr. :easy:

Selbstverständlich sollte man Medikamente grundsätzlich nicht unbedacht und unnötig oder in übermäßiger Dosierung einnehmen - und wem ein Becher Quark hilft, das Sodbrennen zu beseitigen, der muss keine Medikamente nehmen. Aber für den Rest sind Protonenpumpenhemmer nach wie vor das Mittel der Wahl.

ciao
Flocki

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3688
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von Dieter666 » Freitag 20. Januar 2017, 09:36

Etwas OT:

Vor vielen Jahren bin ich nach New York geflogen, war ganz happy, und habe mir nach dem ersten Spaziergang vom Times Square Richtung Greenwich Village in einer Bar ein Feierabend-Bier gegönnt. Wie immer in den USA schön kalt - und beim ersten Schluck fuhr mir ein exorbitanter Schmerz durch den Hals, das tat so höllisch weh ...

ich musste das Glas mit den Händen eine Weile wärmen, bis ich endlich was trinken konnte.
Danach bin ich in den nächsten Walgreens und habe alles ausprobiert, was es rezwptfrei gab (und das ist in den USA eine ganze Menge ...), aber weder Rennie noch das andere Zeug hat wirklich geholfen.

Erst nach dem Rückflug beim doc, die Omeprazol zeigten eine Wirkung und die nehme ich seitdem - und damit habe ich auch keine Probleme nach Silden oder Tada und den anderen Pillen die ich nehmen "darf".

Manchmal geht es eben nicht anders - der doc hat mir auch ausgemalt, was die Spätfolgen von Magenproblemen sein können (Sodbrennen ist ja nur ein Symptom) - bis zum Speiseröhrenkrebs ...
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: Silden Tada Nebenwirkung Sodbrennen ade! Omeprazol KSK 2

Beitrag von eGXX » Freitag 20. Januar 2017, 13:15

Flocki hat geschrieben:
eGXX hat geschrieben:Protonenpumpenhemmer wirken super, versuche ich aber aufgrund der bekannten Langzeitnebenwirkungen (Osteoporose, Männertitten etc., erhöhte Beschwerden nach Absetzen) weitgehend zu vermeiden.
Nur um das mal klarzustellen: Was Du hier als NW anführst, sind Dinge, die unter "sehr selten" geführt werden, also in weniger als 1 von 10.000 Fällen beobachtet wurden. Wirf mal einen Blcik auf das, was mit vergleichbarer Häufigkeit als NW der PDE-5-Hemmer aufgeführt wird - dann nimmst Du die auch nicht mehr. :easy:
Da magst Du wohl Recht haben, allerdings ist das Hauptproblem wohl auch abseits der klassischen Nebenwirkungen zu suchen, also so z.B. die Tatsache, dass das Problem durch die ständige Einnahme eher verstärkt wird (Magensäureüberproduktion). Das aber nur als kleiner erhobener Zeigefinger bezüglich des gewohnheitsmäßigen Einwurfes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste