Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Nebenwirkung NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Nebenwirkung NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von Wassermann » Montag 30. August 2010, 21:34

Wer weiß Rat? - NW Durchfall oder Blähungen
Seite 1 von 3
schildebruder (03 Sep 2009 21:07) hat geschrieben: Also ich sag mal so wie es ist... ich habe kein Sodbrennen, sodern Durchfall in der 1. Stunde nach der Einahme... könnt Euch vorstellen was das abtörnt...Nach 1 Stunde mit 3 x Durchfall und 3 mal Duschen Erektion härter als bei allen anderen Sildenafilpräparaten und Verzögerung wie gewünscht und der tollste Hengst der Nacht, aber das kann nicht das Vorspiel sein :D ...ich glaub dann liegst am Wirkstoff..halbieren brachte nur wenig Verbesserung...egal ob leerer Magen oder nach einer Mahlzeit..

mich wundert nur das es hier keine anderen darüber Berichten, vielleicht traut sich auch nur keiner über so heftige Nebenwirkungen zu schreiben

..hab sonst nie Probleme bei Sildenafilpräparaten jeglicher Art oder sonst mit Sodbrennen oder Magenprobleme..und hab auch länger die Einahme Probiert, falls sich nach einer mehrmaligen Einahme Besserung einstellen sollte, aber nach 16 Super-Kamagra hab ich aufgehört :D

...aber die Wirkung nach der 1 .Stunde ist der Hammer bei MIR nur deswegen hatte ich nach der 1. Stunde überhaupt noch Lust :D
walker (03 Sep 2009 21:24) hat geschrieben:
schildebruder hat geschrieben: Durchfall in der 1. Stunde nach der Einahme...

Sufu "Blähungen Tadalafil" mit autor "walker"

als ich mit der Kombi Tadalafil / Sildenafil anfing hatte ich manchmal, nicht immer, heftigste Blähungen wo es zwischendurch auch mal flüssig abging weshalb ich bei "Überdruck" mich nicht diskret heimlich davonpfeiffen konnte sondern aus Sicherheitserwägungen immer schnell ab auf die Muschel

turnt ab wie nur was, das war mit einer eingespielten Partnerin, aber mit einer "frischen" Partnerin wär sowas undenkbar

das wurde dann plötzlich besser, MANCHMAL aber eher selten kommt es noch vor, jedenfalls aber weit besser wie anfangs

offensichtlich also so wie mit allen NW - der Körper gewöhnt sich dran

auch wenn es teuer ist, evlt mal "zur Gewöhnung" abends vorm schlafen immer ne halbe Tab nehmen

eine Testreihe wo ich zum Schlafen ausnahmsweise die Unterwäsche anlassen würde
Zuletzt bearbeitet von walker am 03 Sep 2009 22:33, insgesamt 2-mal bearbeitet
Starbuck (03 Sep 2009 21:42) hat geschrieben: also Durchfall hatte ich noch nie egal was ich nahm und wieviel.

Aber das Sodbrennen entwickelt sich grad zum Problem :x
walker (03 Sep 2009 21:49) hat geschrieben: bei mir auch nicht "richtig" Durchfall sondern Blähungen im Volumen eines Schwangerschaftsbauches, bei manchem Pfiff plätschert's gerne flüssig mit
=> es verbleibt als einzige Zufluchtsstätte der Ort wo auch der Durchfall bedient wird

Sodbrennen hatte ich dafür noch nie
Zuletzt bearbeitet von walker am 03 Sep 2009 22:29, insgesamt einmal bearbeitet
Dieter666 (03 Sep 2009 22:21) hat geschrieben: In Richtung Magen, Blähungen oder schlimmeres - bei mir nix, weder bei Tada noch Silden...
exe (04 Sep 2009 9:31) hat geschrieben: Walker ich muss mich jedes Mal schlapp lachen, wenn ich Beschreibungen wie diese von dir lese :D
Mir ist aufgefallen, da ich ähnliche Probleme hatte, dass die Nebenwirkungen wie Blähungen (Durchfall hatte ich anfangs auch, kommt aber gar nicht mehr vor) wegfallen, wenn ich nur noch 50 mg Sildenafil zu mir nehme, was mir vollkommen ausreicht. Denn 100 mg scheinen bei mir nicht viel mehr als 50 mg zu bewirken.
Naja, bin ja noch jung :D
walker (04 Sep 2009 9:46) hat geschrieben:
exe hat geschrieben: Walker ich muss mich jedes Mal schlapp lachen, wenn ich Beschreibungen wie diese von dir lese

danke danke

mein Kumpel und ich lachen ja auch viel wenn ich jammernd erzähle daß beim Sex wieder mal mein grösseres Anliegen war Hinten zu spritzen statt Vorne

live dabei ist's weniger lustig

exe hat geschrieben: Mir ist aufgefallen, da ich ähnliche Probleme hatte, dass die Nebenwirkungen wie Blähungen (Durchfall hatte ich anfangs auch, kommt aber gar nicht mehr vor) wegfallen, wenn ich nur noch 50 mg Sildenafil zu mir nehme,

das ist ein interessanter therapeutischer Ansatzpunkt zumal die NW Blähungen dann massiv wird sobald ich 100mg Silden mit Tada kombiniere

evlt könnte man die 50er Dosierung noch aufstocken mit Nachwurf von 50 mg Sildenafil alle paar Stunden

meine Vermutung war ja von Anfang an daß sich 100mg Silden einfach nicht mit den 40-60mg Tada vertragen die ich schon intus habe
exe (04 Sep 2009 9:58) hat geschrieben: Ich trau mich gar nicht erst 100 mg Sildenafil mit 40 - 60 mg Tadalafil zu kombinieren. Nicht auszumalen, was da alles passieren könnte... :D
Starbuck (04 Sep 2009 11:13) hat geschrieben: also ich habe zb bei der Kombi 50 mg Tada und 100mg Silde gar keine Probleme dieser Art

nur was momentan arg wird, ständiges Sodbrennen abends bei der Daueranwendung täglich von Tada ODER Silde oder Vardenafil (kein Kombi),
sobald ich etwas üppiger esse.

muss ständig Kaisers Salz nehmen, da Milch nur kurz hilft.

werde daher mal ne Weile Pause machen.
jddf (04 Sep 2009 14:27) hat geschrieben:
Starbuck hat geschrieben: nur was momentan arg wird, ständiges Sodbrennen abends bei der Daueranwendung täglich von Tada ODER Silde oder Vardenafil (kein Kombi)
Tja, wenn man älter wird, beginnts auch beim Mageneingang zu lottern. Solltest Du trotz Pillenpause dauernd Sodbrennen haben, kommst du wohl nicht darum herum, den Onkel Doktor deswegen zu konsultieren.
Eine Magenspiegelung ist zwar lästig, aber längst nicht so schlimm, wie man sich das vorstellt. Ich habs hinter mir und nehme seit einigen Jahren täglich Protonenpumpenhemmer zu mir. Keine Nebenwirkungen und keine Wechselwirkungen zu PDE3-Hemmern.
Starbuck (04 Sep 2009 14:32) hat geschrieben: ne zum Glück bin ich seit absetzen der Tabs vor 4 Tagen sofort beschwerdefrei gewesen.

Habe extra zum Test gestern massig gefressen mit viel Fett und Zucker/Schoko danach.
Null Sodbrennen wie gehabt (hab normal nen Haluter-Allesfresser-Magen der jede beliebige Menge wie ne Fabrik verdaut)
nani74 (04 Sep 2009 15:05) hat geschrieben:
Starbuck hat geschrieben: ne zum Glück bin ich seit absetzen der Tabs vor 4 Tagen sofort beschwerdefrei gewesen.

Habe extra zum Test gestern massig gefressen mit viel Fett und Zucker/Schoko danach.
Null Sodbrennen wie gehabt (hab normal nen Haluter-Allesfresser-Magen der jede beliebige Menge wie ne Fabrik verdaut)

Perry Rhodan Fan? :D
Dieter666 (04 Sep 2009 16:03) hat geschrieben: @jddf:

Mir ging es ähnlich, war vor ein paar Jahren ganz verzweifelt in einer Bar in NY und konnte das (eiskalte) Bier nicht trinken, musste es erst mit den Händen wärmen...

Nehme jetzt ne 20er Omeprazol abends, habe damit auch keine Magenprobleme mehr, egal ob ich Aspirin, Diclofenac, Kamagra oder sonst was nehmen muss...
baraknaftali (04 Sep 2009 16:29) hat geschrieben:
Dieter666 hat geschrieben: Nehme jetzt ne 20er Omeprazol abends, habe damit auch keine Magenprobleme mehr, egal ob ich Aspirin, Diclofenac, Kamagra oder sonst was nehmen muss...

Nur als Tipp, falls es jemand noch nicht weiß: Omeprazol 20mg ist in Deutschland neuerdings rezeptfrei zu haben.
Starbuck (04 Sep 2009 17:10) hat geschrieben: Nani wer in unserer Generation las es nicht :)
da kannte noch jeder Icho Tolot und Lemy Danger+Kasom

da war Pisa noch undenkbar :lol:

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Re: NW Durchfall oder Blähungen

Beitrag von Wassermann » Montag 30. August 2010, 21:34

Wer weiß Rat? - NW Durchfall oder Blähungen
Seite 2 von 3
Erektilus (04 Sep 2009 23:57) hat geschrieben:
exe hat geschrieben: Ich trau mich gar nicht erst 100 mg Sildenafil mit 40 - 60 mg Tadalafil zu kombinieren. Nicht auszumalen, was da alles passieren könnte... :D
Mit Schiesser Unterwäsche, wenn's nicht gerade ein Herrentanga ist, bist Du auf der sicheren Seite. :lol:
_________________
Erektilus
dijonas (05 Sep 2009 14:08) hat geschrieben: Hallo an alle

ich nehme in letzter Zeit durchaus schon eine Dröhnung.

D.h. 40 - 60 mg Tada und anfangs 200 mg Silde, später noch ein

bis 2 Mal 100 nachgeworfen.

Manchmal, wenn es sein soll, auch noch eine halbe P force.

NW hinsichtlich einer beschleunigten Verdauung habe ich dabei noch nie

verspürt. Eher das Gegenteil, kann das an diesen Pillen liegen?

Sodbrennen wg Sild und Co. auch nicht (nur wg Diclo manchmal).

Ich bemerke aber trotz Gewöhnung immer noch den Blaustich, komisch

nicht wahr?

Ich dachte , das verschwindet mit der Zeit?!

Frage:

Hat jemand schon Erfahrungen / NW mit Cabergolin 0,5 gesammelt?

lG

djonas
walker (05 Sep 2009 14:54) hat geschrieben:
dijonas hat geschrieben: ich nehme in letzter Zeit durchaus schon eine Dröhnung.

D.h. 40 - 60 mg Tada und anfangs 200 mg Silde, später noch ein bis 2 Mal 100 nachgeworfen.
NW hinsichtlich einer beschleunigten Verdauung habe ich dabei noch nie verspürt. Eher das Gegenteil

seltsam seltsam, genau mit ähnlicher Dröhnung hatte bei mir heftig die Sache mit den Blähungen angefangen und zwar:

40 - 60 mg Tada und anfangs 100 mg Silde, später noch ein
bis 2 Mal 100 nachgeworfen

es muss eindeutig die Kombination mit Tada sein;
als ich die UK-shops noch nicht kannte sass ich mal eine zeitlang auf dem Trockenen ohne Tada und gab mir folgende Dröhnung:

anfangs 200 mg Silde, später noch ein
bis 2 Mal 100 nachgeworfen

diese Dröhnung hatte ich recht oft angewendet , Verdauung blieb dabei völlig ruhig
dijonas (05 Sep 2009 15:35) hat geschrieben: OK

nach dieser Sesibilisierung werde ich kommende

Woche genau diese Kombi nehmen und spätestens

am Wochenende berichten, was war.

lg djonas
walker (05 Sep 2009 15:50) hat geschrieben:
dijonas hat geschrieben: werde ich kommende

Woche genau diese Kombi nehmen

du meinst also diese Kombi:
walker hat geschrieben: anfangs 200 mg Silde, später noch ein
bis 2 Mal 100 nachgeworfen

erwarte dir keine Wunder - mir kommt vor ab "Frontload 150mg" Silden merke ich kaum einen Unterschied mehr verglichen mit "Frontload 200mg" ( 150mg dürfte wohl meine subjektiv höchstmögliche PDE5-Hemmung sein ), schau dir dazu diesen thread an:

http://menshelp.foren-city.de/htopic,18 ... .html#7097

dh wenn bei Silden deine subjektiv höchstmögliche PDE5-Hemmung erreicht ist ( bei mir ca 150mg ) dann bringt nachlegen auf 200mg oder höher keine Extrahärte mehr, man muß vielmehr verstärkt Stressfaktoren wie Müdigkeit etc ausschalten

bei mir war es so daß zwischen "Frontload 200mg" Silden und der Kombi 40-60mg Tada und "Frontload 100mg" Silden ein deutlicher Unterschied dahin bestand daß die Härte besser war bei der Tada-Kombi mit nur "Frontload 100mg" Silden

dazu die Sicherheit im Hintergrund immer eine Grundhärte vom Tada zu haben

aber natürlich, wenn es darauf ankommt daß die Verdauung nicht grummelt ist "Frontload 200mg" Silden angesagt

sofern vorhanden könntest du ja auch mal 20mg Varden dazumischen
Klaus7 (05 Sep 2009 17:51) hat geschrieben: Hallo,
zum Thema Sodbrennen ( Nebenwirkungen ) kann ich nur meine
eigenen persönlichen Erfahrungen schildern die ich überwiegend
mit Tadafil Produkten gemacht habe. Ich habe verschiedene Tadafil
Produkte längere Zeit getestet und stellte fest, dass bei einigen
Produkten die Nebenwirkungen ( Sodbrennen ) stärker bei anderen
schwächer waren. Die Wirkung der Erektion war bei allen Produkten
annähernd gleich. Ich persönlich hatte mit dem Originalprodukt
Cialis ( leider zu teuer ) und mit den Forzest 20 die besten
Erfahrungen gemacht. Ich denke meine Erfahrungen kann man aber
nicht pauschal auf alle übertragen, deshalb empfiehlt es sich verschiedene Produkte
über eine gewisse Zeit zu testen.

Gruß Klaus
Erektilus (05 Sep 2009 23:43) hat geschrieben: Blähungen machen sich bei mir, nach Einnahme von Tata und Sild bemerkbar. Mit Durchfall habe ich hingegen keine Probleme, obwohl die Pupse manchmal leicht feucht sind, nicht das sich das mit einen "ooohh da kam Land mit" Effekt bemerkbar macht, sondern wenn ich auf der Schüssel saß und pinkelte, dann auch noch pupste und mir danach den Hintern wischte, bemerkte ich, dass das Toilettenpapier leicht feucht war, teils ohne Färbung. ;)

Letzte Woche hatte ich erstmals den Effekt, dass sich an 2 unterschiedlichen Tagen, nach Einnahme von Intimax einen Blaustich feststellte, sowohl beim Blick aus dem Fenster und auch beim Blick auf einen hellen Hintergrund innerhalb der Wohnung. Das Sonderbare war für mich, dass dies bislang bei der Einnahmen der Intimax nicht der Fall war. :shock:
_________________
Erektilus
Almdödel (06 Sep 2009 1:02) hat geschrieben:
Erektilus hat geschrieben: ... auf der Schüssel saß und pinkelte, dann auch noch pupste und mir danach den Hintern wischte, bemerkte ich, dass das Toilettenpapier leicht feucht war, teils ohne Färbung. ;)

Kannst du das noch ein bisschen genauer beschreiben? War das Toilettenpapier ein- oder mehrlagig? Wie roch der Pups? Säuerlich nach Durchfall, nach testosterongeschwängertem Afterschweiß oder eher nach Landwirtschaft? Wie war die Konsistenz des nächsten Stuhlganges? War die Kloschüssel ein Tief- oder ein Flachspüler?

... alles Fragen, die mich brennend interessieren!*schwör
walker (06 Sep 2009 2:41) hat geschrieben: Almdödel, dieser "Klothread" ist für die betroffenen (armen) Schweine in der Tat hochinteressant

alle anderen - Mahlzeit !

Wem's gefällt, Detailbeschreibungen gibt's auch hier :

http://menshelp.foren-city.de/topic,217 ... ungen.html
Erektilus hat geschrieben: Blähungen machen sich bei mir, nach Einnahme von Tata und Sild bemerkbar.

wie ich in einem anderen thread mal schrieb war das bei einem Kumpel von mir auch der Fall, auch seine "Details" stimmten bis in die Klomuschel überein mit den meinen;

dh auslösend dürfte SICHER sein die Kombi von Tada und Sild

Erektilus hat geschrieben: Mit Durchfall habe ich hingegen keine Probleme, obwohl die Pupse manchmal leicht feucht sind, nicht das sich das mit einen "ooohh da kam Land mit" Effekt bemerkbar macht, sondern wenn ich auf der Schüssel saß und pinkelte, dann auch noch pupste und mir danach den Hintern wischte, bemerkte ich, dass das Toilettenpapier leicht feucht war, teils ohne Färbung

geht mir jetzt gleich wie damals beim "Austausch" zwischen mir und meinem Kumpel;
als "Details" zur Sprache kamen waren wir völlig verblüfft weil immer wenn der eine von den eigenen "Details" sprach glaubte der andere er spricht vom anderen

"ooohh da kam Land mit" => eigentlich nur wenn ich gezielt fest auf der Muschel "abdrückte", da flog mit Hochdruck kleines, körniges schrotkugelartiges "Material" quer durch die Muschel

"Toilettenpapier leicht feucht" => das war SEHR OFT wenn ich wegen des hohen Druckes eigentlich "Land" erwartete, aber dann doch nur "leicht feucht" wurde

und ja, Toilettenpapier eine sehr helle, durchsichtige Färbung;
die Geruchsprobe ergab ein ganz eigenes aromatisches Odeur, gar nicht der typische strenge "Materialgeruch"

diese Facette der NW macht den GV auch so unangenehm:
einerseits bläht mit Hochdruck der Bauch;
andererseits kann man sich keinesfalls erlauben diskret Luft abzulassen weil stets Befeuchtungs- oder gar Materialgefahr besteht, dh man muß immer abtraben auf die Klomuschel
Erektilus hat geschrieben: Letzte Woche hatte ich erstmals den Effekt, dass sich an 2 unterschiedlichen Tagen, nach Einnahme von Intimax einen Blaustich feststellte, sowohl beim Blick aus dem Fenster und auch beim Blick auf einen hellen Hintergrund innerhalb der Wohnung. Das Sonderbare war für mich, dass dies bislang bei der Einnahmen der Intimax nicht der Fall war. :shock:

SuFu Blaustich, da hatten wir auch schon Beschreibungen;
und ja, er wird getriggert wenn du in eine blaue oder auch nur helle Lichtquelle guckst
Jens (06 Sep 2009 17:00) hat geschrieben:
Almdödel hat geschrieben:
Erektilus hat geschrieben: ... auf der Schüssel saß und pinkelte, dann auch noch pupste und mir danach den Hintern wischte, bemerkte ich, dass das Toilettenpapier leicht feucht war, teils ohne Färbung. ;)

Kannst du das noch ein bisschen genauer beschreiben? War das Toilettenpapier ein- oder mehrlagig? Wie roch der Pups? Säuerlich nach Durchfall, nach testosterongeschwängertem Afterschweiß oder eher nach Landwirtschaft? Wie war die Konsistenz des nächsten Stuhlganges? War die Kloschüssel ein Tief- oder ein Flachspüler?

... alles Fragen, die mich brennend interessieren!*schwör

lol, nur geil^^
hab aber auch gedacht: zu viel information^^
Erektilus (07 Sep 2009 19:13) hat geschrieben:
walker hat geschrieben: ...geht mir jetzt gleich wie damals beim "Austausch" zwischen mir und meinem Kumpel;
als "Details" zur Sprache kamen waren wir völlig verblüfft weil immer wenn der eine von den eigenen "Details" sprach glaubte der andere er spricht vom anderen

"ooohh da kam Land mit" => eigentlich nur wenn ich gezielt fest auf der Muschel "abdrückte", da flog mit Hochdruck kleines, körniges schrotkugelartiges "Material" quer durch die Muschel

"Toilettenpapier leicht feucht" => das war SEHR OFT wenn ich wegen des hohen Druckes eigentlich "Land" erwartete, aber dann doch nur "leicht feucht" wurde

und ja, Toilettenpapier eine sehr helle, durchsichtige Färbung;
die Geruchsprobe ergab ein ganz eigenes aromatisches Odeur, gar nicht der typische strenge "Materialgeruch"
Na also, wenn es noch mehr betroffene gibt, fühlt man sich doch gleich besser. ;)
_________________
Erektilus
walker (07 Sep 2009 20:51) hat geschrieben:
Erektilus hat geschrieben: wenn es noch mehr betroffene gibt, fühlt man sich doch gleich besser. :wink:

das besserfühlen ist ganz meinerseits:

als ich die "Zustände" erstmals hatte war ich völlig ahnungslos WOHER ???

die Kombi Tada/Silden hatte ich dann gleich mal in näherem Verdacht und suchte wie verrückt stundenlang im Internet nach Leidengenossen - vergebens, ich schien der einzige Hintenspritzer auf der ganzen Welt zu sein:

auf all den englischen Seiten absolut nichts zu finden, auf erektion.de (wenig überraschend) auch nicht
dijonas (16 Sep 2009 13:01) hat geschrieben: So, nach dem beschriebenen Wochenende hier mein Bericht:

ich hatte 40 mg Tada mehrere Stunden vorab genommen und dann

zuerst - 200 mg Silde ca. 1 Stunde vorher

und dann alle 2 Stunden 100 mg Silde nachgeworfen..

Reaktion war super - alles was ich mir vorgenommen habe ,

klappte mit dem kleinen (großen) Mann.

Nebenwirkungen:

die einzigen NW verspürte ich nach etwa 1 Stunde und 200 mg Silde-

das Sehempfinden war in Richtung Blaustich verändert, insbesondere,

wenn ich in eine helle Glühbirne schaute. Auch die Nase ging etwas zu.

Mit Nasenspray war das jedoch nsofort beseitigt, schnaufen ist schon
blöd, oder?

Darmtechnisch war überhaupt nichts an Veränderung zu spüren, da

habe ich im Gegensatz zu Walker überhaupt keine Nachwehen. Auch

später am Abend oder am nächsten Tag blieb alles normal.

Im Gegensatz dazu kenn ich diese NW schon, wenn ich eine Flasche

Rotwein, mit 2 - 3 Grappa zu mir nehme, dann ist am nächsten Tag eher

eine oder zwei Sondersitzungen angesagt, aber hier nach Tada und Silde

- NICHTS.

Zum Abschluss noch einmal eine Frage zu Cabergolin.

Hat schon jemand hierzu nähere Wirkungsbeschreibungen auf Lager, das würde mich sehr freuen!

so long

dijonas
walker (16 Sep 2009 13:21) hat geschrieben:
dijonas hat geschrieben: ich hatte 40 mg Tada mehrere Stunden vorab genommen und dann

zuerst - 200 mg Silde ca. 1 Stunde vorher

und dann alle 2 Stunden 100 mg Silde nachgeworfen..

Reaktion war super

DAS nenne ich Klotzen statt Kleckern !!!

am Rande:
Minimalaufwand 5 Pillen, dh aus deutscher Apotheke ist man beim Spaß erst ab ca 80 Euro dabei

dijonas hat geschrieben: die einzigen NW verspürte ich nach etwa 1 Stunde und 200 mg Silde-
das Sehempfinden war in Richtung Blaustich verändert, insbesondere,

wenn ich in eine helle Glühbirne schaute.

das zeigt wieder mal daß NW subjektiv verschieden sind - bei ähnlichen Dröhnungen hatte ich nie Blaustich, es ging jedoch ebenfalls etwa 1 Stunde nach Silde-Einwurf die Nase etwas zu;
und eben manchmal, nicht immer, horrende Blähungen

Blaustich:
wie immer wieder berichtet wird Blaustich "getriggert" wenn man in eine Lichtquelle guckt - ein kurzer Blick dorthin genügt oft und man wird das blaue Flimmern die längste Zeit nicht mehr los
halbritter (16 Sep 2009 20:02) hat geschrieben: @dijonas:
bist du deutlich über 50?
interessiert mich weil du dir solche grossen mengen einpfeifst..- oder was hast du für eine diagnose, wenn ich mal fragen darf?

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Re: NW Durchfall oder Blähungen

Beitrag von Wassermann » Montag 30. August 2010, 21:35

Wer weiß Rat? - NW Durchfall oder Blähungen
Seite 3 von 3
halbritter (16 Sep 2009 20:09) hat geschrieben: ..ich hatte kürzlich was lustiges..(ich mache z.zt.täglich tada-penistraining)
wache mitten in der nacht auf-
muss richtig dringend scheissen! und habe gleichzeitig einen tapferen soldaten in der unterhose! :oops:
das ist mir noch nie passiert..habs dann irgendwie hingekriegt... :oops:
dijonas (16 Sep 2009 21:08) hat geschrieben: @ halbritter

was heißt schon deutlich, ich bin 54.

Die Mengen nehme ich nur wenn ich mal einen Tag durchmachen will, d.h. von 10 - 18 Uhr. Mit der normalen Dosierung hänge ich dann ab frühem Nachmittag durch, deshalb werfe ich rechtzeitig nach.

wie alt bist du?

lg dijonas
halbritter (17 Sep 2009 10:02) hat geschrieben: bin 47 und derzeit leider ohne dame für so ausfühliche sessions. (smilie) ;)
walker (28 Sep 2009 19:16) hat geschrieben:
Erektilus hat geschrieben: nachdem ich die Tadas einige Male eingenommen hatte, waren auch die Rücken- bzw. Gliederschmerzen wieder weg. :D
Was leider blieb, war das Pupsen, die Blähungen haben nicht nachgelassen. Auf dem Klo sind es dann Schiessübungen - es wird mit Schrot geschossen :lol: - die hoffentlich die Kloschüssel nicht in Scherben legen. :shock:

wie oben schon beschrieben beballerst du die Kloschüssel mit derselben Munition wie ich früher

wie oben schon beschrieben bei mir dzt manchmal , nicht immer Blähungen, die Schrotgeschosse waren schon länger nicht mehr im Einsatz - anfangs jedoch wochenlang IMMER

dh entweder habe ich da irgendwas mit der Ernährung geändert oder auch diese NW werden irgendwann besser (?)
Max (28 März 2010 17:27) hat geschrieben: Jetzt steig ich doch noch mal auf den alten Thread ein.
Seit über einem Jahr bin ich begeisterter Tada-User. Nach der ersten Einnahme vor über einem Jahr hatte ich die bekannten NW (Rückenschmerzen, Gliederschmerzen).
Bei gleichbleibender Menge (10mg) haben sich die NW's nach ca. 2 Wochen verabschiedet. - Toll!!
Gestern nahm ich wieder die normale Menge und siehe da, heute (Sonntag) war der Arzt da.
Unerträgliche Rückenschmerzen und einen Blähbauch der auf einen Darmveschluß schliessen ließ.
Hab's hinter mich gebracht. Die Blähungen verabschiedeten sich mich mit einem gwaltigen Knall - und alle haben gelacht :oops:
Weshalb ich das schreibe?
Nun, entgegen der allgemeinen Meinungen konnte ich feststellen, dass die NW's durchaus noch Monate der Einnahme von Tada wieder auftauchen können.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen???
Gruß Max
walker (28 März 2010 17:41) hat geschrieben:
Max hat geschrieben: entgegen der allgemeinen Meinungen konnte ich feststellen, dass die NW's durchaus noch Monate der Einnahme von Tada wieder auftauchen können.

Die Blähungen hatte ich anfangs monatelang sobald ich höher als 20mg dosierte - jedoch nur manchmal, nicht immer, hängt evlt auch mit Ernährung zusammen ?

besonders arg wurden die Blähungen dann wenn ich mit Silden kombinierte, stundenlang hatte ich da keine Ruhe

jedoch irgendwann waren diese NW schlagartig weg - ich habe in letzter Zeit einige Male sogar 100mg Tada genommen - beim Aufstehen manchmal leichte Rückenschmerzen, sonst keine NW

Ich rätsle selber ob sich der Körper daran gewöhnt hat oder ob ich evlt irgendwas in der Ernährung umgestellt habe
Max (28 März 2010 18:05) hat geschrieben: Danke, dann bin ich also doch nicht allein mit meinen verspäteten Tada-NW's.
Ich hab auch schon überlegt, ob es vielleicht an der Ernährung liegt. Sei's drum. Tada-Fan bleibe ich. Vielleicht war aber auch die Dosis zu hoch.
Vorgestern 10 mg und gestern 10 mg.
Ach ja, und gestern gab's noch ein Glas Antipasti mit viel Öl (vom Aldi). Hab heute früh gekotzt wie ein Reiher (scheiß Sonntag).
Gruß Max
dijonas (29 März 2010 21:24) hat geschrieben: Es muss aber nicht einfach so sein!!

Ich dosiere nun manchmal schon ganz schön heftig und habe
noch nie Durchfall etc. gehabt.

Es gibt da sicher einen subjektiven Faktor, der bei dem Einen
zu diesen Nebenwirkungen führt, und bei dem Anderen nicht.

dijonas
freshh29 (02 Apr 2010 3:53) hat geschrieben: Wenn man durch die Tabs Sodbrennen bekommt, kann das auch eine Ursache für Blähungen oder Durchfall sein, durch den Magensäureüberschuss.
_________________
**** Alles wir Gut ****
walker (02 Apr 2010 8:36) hat geschrieben:
freshh29 hat geschrieben: Wenn man durch die Tabs Sodbrennen bekommt, kann das auch eine Ursache für Blähungen oder Durchfall sein,

ich hatte durch die Tabs nie Sodbrennen und doch anfangs heftige Blähungen
freshh29 (02 Apr 2010 14:33) hat geschrieben:
walker hat geschrieben:
freshh29 hat geschrieben: Wenn man durch die Tabs Sodbrennen bekommt, kann das auch eine Ursache für Blähungen oder Durchfall sein,

ich hatte durch die Tabs nie Sodbrennen und doch anfangs heftige Blähungen

Na auf alle Menschen kann man das ja nicht beziehen, aber eine typische NW von Sodbrennen/Magensäureüberschuss sind Blähungen in seltenen Fällen Durchfall

Es kann auch sein das du kein Sodbrennen hast, da dein Schließmuskel im besten Zustand ist. Dennoch produziert dein Magen viel mehr Säure um die Tabs zu zersetzten, und dies kann mit Blähungen enden. Bei Nahrung wird zwar auch Magensäure ( kommt auf das Nahrugsmittel an ) gebildet aber diese saugt bzw verbindet sich mit der Magensäure was bei Tabs nicht passiert.

Ein relativ gutes Beispiel ist da auch wenn man Rohkost ist, da bekommen auch viele Blähungen, weil der Magen auch hier viel mehr Magensäure produzieren muss um das rohe zu zersetzten. Bei z.B. gekochtem Gemüse würde das nicht passieren.
_________________
**** Alles wir Gut ****
dijonas (02 Apr 2010 21:09) hat geschrieben: das mit dem Zusammenhang zwischen dem schlechten Verdauen der Pillen und Blähungen finde ich schon interessant.

Was können wir nun dafür tun, dass die Pillen besser verdaut werden?

Gibt es da kein Mittel, Verdauerchen vielleicht?

dijonas
freshh29 (02 Apr 2010 21:30) hat geschrieben:
dijonas hat geschrieben: das mit dem Zusammenhang zwischen dem schlechten Verdauen der Pillen und Blähungen finde ich schon interessant.

Was können wir nun dafür tun, dass die Pillen besser vdaut werden?

Gibt es da kein Mittel, Verdauerchen vielleicht?

dijonas

Viel kann man da nicht machen, Säurehemmer sollte man nur benutzen wenn man regelmässiges Sodbrennen hat. Und auch da nicht lebenslang.

Das einzige was man machen kann ist, nach einwerfen der Tabs so ca. 20 min später was kleines essen zum Beispiel Weissbrot, Naturjoghurt, Milch trinken ( wichtig ist das es leicht verdauulich ist ) Vermeiden sollte man zum Beispiel Rohkost, Süsses, Knabberzeug, Vollkorn, Alk, Zigaretten )
_________________
**** Alles wir Gut ****

kleinerfreund
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 16:32
Wohnort: Schweiz

NW Blähungen = evtl. Laktoseintoleranz

Beitrag von kleinerfreund » Montag 21. Februar 2011, 12:47

Mal so zur Info betreffend Nebenwirkungen in der Magengegend.

Es wurde ja schon oft berichtet über Blähungen und veränderte Verdauungsaktivitäten. Auch bei mir war das der Fall. Jedes Mal, wenn ich am Wochenende beim Mädel war, rannte ich dauernd auf's Klo und es kam nicht mehr als warme Luft.

Vor einiger Zeit habe ich bei mir eine Laktoseintoleranz festgestellt. Ich hab dann angefangen, zu den Pillen jeweils noch Laktase (das Enzym, das Laktose im Magen "verdaut") dazu zu nehmen. Und siehe da - alles ruhig im Darm.

Laktose wird oft als Füllmittel in Pillen verwendet. Daher ist das Tadapulver ein Segen für mich. Ich nehme aber auch gelegentlich Silden und Varden. Darum habe ich genauso wie bei Tada auch bei Laktase gesucht und gefunden. Hier gibts Laktase in Pulver für ganz wenig Geld. www.laktasekampagne.de

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13826
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von walker » Montag 21. Februar 2011, 12:52

eine (milde) Laktoseintoleranz habe auch ich, das könnte DIE Erklärung sein für NW Durchfall oder Blähungen was ich mal monatelang bei Tada hatte.

curry
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 7. Oktober 2010, 04:27

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von curry » Montag 21. Februar 2011, 14:31

Als ich den thread aufgemacht und oben das Lesen begonnen habe, mußte ich sofort an Laktoseintoleranz denken.
Die hab ich nämlich auch und bei manchen Tabletten stellen sich dann auch sofort die üblichen Symptome ein.
Mittlerweile habe ich die Intoleranz weitgehend unter Kontrolle. Es ist nämlich so, daß sich bei schonender Ernährung mit laktosefreien Milchprodukten die Toleranz wieder ein Stück weit aufbauen kann.
Mit den Tabs, die ich bisher verwendet habe (Erectalis, V-Tada, Womenra) hatte ich noch keine Schwierigkeiten. Das kann an dem Verzicht von Laktose in den Tabletten oder an meiner wiedergefundenen Toleranz liegen.

Mich würde interessieren, mit welchen PDE-5 Produkten (Hersteller; Marke) Ihr die oben beschriebenen Symptome feststellen könnt.

@kleinerfreund
Danke für den Tip mit der Laktasekampagne

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13826
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von walker » Montag 21. Februar 2011, 15:17

"mit welchen PDE-5 Produkten (Hersteller; Marke) Ihr die oben beschriebenen Symptome feststellen könnt ?"

Symptome hatte ich damals mit Tada höher dosiert als 20mg (egal welches Produkt) und besonders schlimm dann mit der Kombi Tada/Silden (egal welches Produkt).

Das ging sehr heftig einige Monate und dann war plötzlich Ruhe, entweder Gewöhnung oder ich habe (unbemerkt) Ernährungsverhalten umgestellt.

Benutzeravatar
Leisureman
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1009
Registriert: Montag 16. August 2010, 06:53

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von Leisureman » Montag 21. Februar 2011, 16:16

Also da kann ich auch ein Lied von singen oder besser noch furzen....Bei der Kombi Tada und Silden bekomme ich nach 2 Tagen solche Blähungen, dass ich schon kolikartige Bauchschmerzen hatte und wie ein Klappmesser rumgerannt bin, bzw. froh war, wenn ich mich irgendwo alleine aufhalten konnte um etwas Dampf zu machen.

Leider habe ich aber das Gefühl, dass die Blähungen dann nur durch mein Gedärm wandern und nicht den Ausgang finden...
Life is NOT a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in sideways, Cigar in one hand and Martini in the other, totally worn out and used up, screaming, "DAMN! What a RIDE!

Ahmed
Beiträge: 107
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 02:09

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von Ahmed » Dienstag 22. Februar 2011, 02:23

Laktoseintoleranz ist eine interessante Theorie, allerdings muß man hierzu anmerken, daß doch eigentlich viele Inder daran leiden, zumindest weit mehr Menschen als hier in den "westlichen Ländern". Ist daher eigentlich eher unwahrscheinlich, daß indische Pharmakonzerne Laktose verwenden. Aber Probieren geht über Studieren. Habe ähnliche Probleme und werde es ebenfalls mal versuchen.

Habe übrigens auch mal Cipla angeschrieben, eventuell antworten sie ja recht zeitnah.

glory_hole_81
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4823
Registriert: Montag 23. August 2010, 14:29

Re: NW Durchfall oder Blähungen vor allem bei Tada

Beitrag von glory_hole_81 » Dienstag 22. Februar 2011, 08:39

Ahmed hat geschrieben:Habe übrigens auch mal Cipla angeschrieben, eventuell antworten sie ja recht zeitnah.
Gute Idee, Ahmed... bin gespannt, ob die antworten ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: blauer Diamant und 2 Gäste