Warn-Hinweis zum Kauf innerhalb Deutschland bzw bei deutschen Shops

Hier können Warnungen jeglicher Art ausgesprochen werden, auch zu Webseiten der überteuerten Abzocker-Läden
Starbuck
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 20:18

Warn-Hinweis zum Kauf innerhalb Deutschland bzw bei deutschen Shops

Beitrag von Starbuck » Donnerstag 9. September 2010, 13:19

walker hat geschrieben:Warnungen - Hinweis zum Kauf bei Shops innerhalb Dt.
Seite 1 von 2
Starbuck (08 Feb 2009 1:28) hat geschrieben: Da es seltsamerweise von einigen Leuten immer wieder als "Vorteil" bezeichnet wird, daß man in nem deutschen Shop bestellt", insbesondere wenn man mit der erwünschten Vorabüberweisung bezahlt.

mal eine Aufstellung der Fakten warum dem
nicht so ist:

Problem:

Jeder Händler in Dt. ist für die "Grünen" leicht zugreifbar, überwachbar.

-> superleichte Kontrolle und Nachverfolgung jeglicher Zahlungsströme auf den Konten dieser Shops.

-> Kontobewegung erleichtert Ermittlung des Kunden und seiner Adresse noch einfacher (selbst wenn Kundendatenbank bei Razzia nicht "gefunden" wird o verschlüsselt ist)
dh spätestens jetzt ist die Identität des Kunden 100 % offengelegt und zwar auch noch 2,3 o 4 Jahre später. Simple Nachfrage bei der Bank reicht

IMO eine enorme Torheit!

-> Razzia beim Kunden ist nun so sicher wie das Amen in der Kirche (ausser der StA hat Gnade und nimmt sich nur Kunden vor die mehr als 4 Pillen bestellen)

-> verschärfende Problematik: Kunde hat mit der Überweisung schon eingestanden und beweisbar vorsätzlich gehandelt mit Beschaffungswillen.
Also keine Chance mehr sich rauszureden.

Im Vergleich dazu

im UK- Shop:


- Bei Razzien in UK (dort sind sie viel lascher was Potenzpillen angeht, keine hohe Priorität wie im fanatischen Dt.)
die dort relativ sehr selten erfolgen ist die Wahrscheinlichkeit, dass die (Kreditkarten)Daten von deutschen Kunden an die Dt. Behörden weitergegeben werden sehr gering.
Die sind mit ihren eigenen Bürgern beschäftigt und arbeiten net gern mit Krauts zusammen u wg solchen "Kleinigkeiten" erst recht nicht.
Zudem ist das Patent für Sildenafil in UK schon länger abgelaufen -> keine verrückten Patentanwälte die die Polizei aufhetzen -> wg mangelnden wirtschaftlichen Interesse also auch kein Interesse an der Thematik ("nur" Verstoß gg Rezeptpflicht)

-> durch die Kreditkartenzahlung kann der Kunde immer darauf verweisen, dass die KK-Daten irgendwie abhanden gekommen u von 3ten missbraucht wurden für diese Bestellung.
Er selber habe diese Bestellung nie veranlasst bzw "erhalten"
Das Gegenteil lässt sich hier kaum beweisen, was ein enormer Vorteil ist.

Also 2 sehr wichtige Gründe die GEGEN Shopping in Germany sprechen


ps: und wer kein englisch kann-> der "Service" ist ja wohl kaum nötig für so ne simple Sache,
man bestellt (notfalls Seite per google komplett übersetzen lassen) einfach und bezahlt, Ware kommt
Mehr ist nicht nötig.
Und ein Teil der UK-Shops hat ja trotzdem dt.sprachigen Support.

PS:
Aus gegebenem Anlass, weil sich einige aus Erektion wieder deppert angestellt haben und selber den Hahn zu gedreht haben:

Wer ausserhalb der EU bestellt und wg abgefangenem Paket nen Zollschreiben bekommt:

NIE drauf reagieren, denn das ist das Eingeständnis, daß du von der Lieferung Kenntnis hast-> Ärger folgt in Form eines Verfahrens!

Also immer alle Schreiben ignorieren (auch net bestreiten, daß man was bestellt hatte, oder gar nix wüsste!!) und Ware wird dann nach einiger Zeit vernichtet-> Sache erledigt!
Falls das Schreiben aber von der Staatsanwaltschaft ist, ist ein Anwalt dringend nötig. Da hilft kein ignorieren mehr.
Siehe Thread "Hilfe..Ärger mit Staatsanwalt"
http://menshelp.cc/viewtopic.php?f=13&t ... aatsanwalt
Erektilus (06 Mai 2009 22:24) hat geschrieben: Es ist schon schlimm wie manche Online-Shops (meist aus Deutschland) versuchen die Kunden zu verarschen, sie bieten (nur) die Bezahlung per Überweisung an, argumentiert wird damit, dass auch Kunden ohne Kreditkarte bestellen können.

Wirklicher Service wäre doch, die Bezahlung per Kreditkarte anzubieten und für die Kunden ohne KK zusätzlich noch Überweisung als weitere Möglichkeit, aber da mangelt es an Interesse. Bei der Bezahlung per Überweisung ist eben mehr Geld zu verdienen.

Unter dem Sicherheitsaspekt dürfte die Bezahlung per Überweisung sowieso keine Berücksichtigung finden, es sei denn, man will russisches Roulett spielen.
Zuletzt bearbeitet von Erektilus am 07 Mai 2009 16:57, insgesamt einmal bearbeitet
Starbuck (07 Mai 2009 8:28) hat geschrieben: was schlimmes passiert, wenn man in Dt. kauft per Überweisung kann man hier lesen:


http://www.menshelp.cc/viewtopic.php?f= ... aatsanwalt

also FINGER WEG
Erektilus (07 Mai 2009 17:37) hat geschrieben:
tomtom hat geschrieben: Ich vermute, dass nicht jeder Shop-Betreiber die Berechtigung bekommt, die Zahlungen mit KK abzuwickeln. Die KK-Banken werden bestimmte Anforderungen stellen. Wer die nicht erfüllt, kann die Möglichkeit der KK-Zahlung nicht anbieten. Ist aber nur eine Vermutung.

Nicht zu vergessen, dass das KK Institut ja vom Online-Shop Provision verlangt (bekommt) und das läßt sich mit schnellem Abzocken nicht vereinbaren. :P

Beim Bezahlen per KK kann die Zahlung rückgängig gemacht werden, bei einer Überweisung sieht es wieder anders aus. ;)

Viele Kunden (die meisten ?) sind sich des Risikos beim Bezahlen per Überweisung nicht bewußt, sie sehen nur was sie sehen wollen. :oops: Offensichtlich überwiegen die "Überweisungs-Kunden" im Allgemeinen, wer jedoch die Wahl zwischen Überweisung und KK hat, wird die Bezahlung mit Karte in jedem Fall vorziehen. :)

Egal wann, wo, wofür, ich bezahle (fast) immer per KK und ziehe auch im Internet Shops, die Kartenzahlung akzeptieren, vor.
Überweisung wirklich nur in Ausnahmefällen. :P

Dass das Bezahlen per Überweisung, mit Risiko behaftet ist, dürfte ja mittlerweile, aus den unterschiedlichsten Gründen, allgemein gekannt sein. 8-)
Starbuck (07 Mai 2009 18:44) hat geschrieben: das scheint im deutschen Michl-Gehirn wie eine unausrottbare Pest festzusitzen,

dass Kreditkarten schlechter oder gefährlicher seien.


Hör ich auch immer wieder im Umfeld den Schwachsinn a la "waas du bezahlst mit KK? das ist doch viel zu gefährlich..."

Vermutlich von früher als man oft von Kreditkartenbetrügereien hörte in Restaurants.

was der deutsche Bauern eben nicht kennt benutzt er nicht...
nor_man_der82 (07 Jun 2009 21:52) hat geschrieben:
Starbuck hat geschrieben: das scheint im deutschen Michl-Gehirn wie eine unausrottbare Pest festzusitzen,

dass Kreditkarten schlechter oder gefährlicher seien.

Hör ich auch immer wieder im Umfeld den Schwachsinn a la "waas du bezahlst mit KK? das ist doch viel zu gefährlich..."

Vermutlich von früher als man oft von Kreditkartenbetrügereien hörte in Restaurants.

was der deutsche Bauern eben nicht kennt benutzt er nicht...

Ganz so ist es ja nicht , im Normalfall benötigt Michl keine KK , denn er kann mittlerweile alles mit der Kontokarte löhnen ausser im www.
Nach wie vor wurden 2008 weltweit die meisten Betrugsfälle mit der KK registriert und in der Regel kostet die KK auch eine Jahresgebühr bzw. Benutzungsgebühr bei Auslandszahlungen.
Zur Sicherheit : wenn ein Shop im Ausland hops genommen wird, sind die KK Daten ebenfalls ohne Probleme rückverfolgbar . Der einzige Vorteil der KK ist ggf. das man Geld zurückholen kann , was allerdings auch nicht bei vielen prepaidkarten möglich ist.
Starbuck (07 Jun 2009 22:10) hat geschrieben: Falsch

es gibt genug Karten ohne GG,

Auslandgebühr juckt mich bei 1,45 % überhaupt nicht.

(Ausland-Überweisung, Paypal, Western Union u Co kosten alle deutlich mehr)

wenn nen Laden hops genommen wird, war er im Ausland->nahezu keine Rückverfolgung nach Dt. (in dt. Shops macht die KK eh keinen Sinn)

die Betrugsfälle mit KK sind real betrachtet vernachlässigenswert und werden eh kulant ersetzt ohne viel Aufwand (1 Brief reicht)
exe (08 Jun 2009 10:34) hat geschrieben:
Ich persönlich hab mit Kreditkarte nur gute Erfahrungen gemacht. Betrug hin oder her. Risiko ist überall vorhanden. Mir wird kein Pole jemals Geld abzwacken :D
exe hat geschrieben: Und es macht Sinn für den Michl...denn ohne ists einfach nicht so komfortabel...für beide Seiten ;)

Warnungen - Hinweis zum Kauf bei Shops innerhalb Dt.
Seite 2 von 2
Starbuck (08 Jun 2009 16:03) hat geschrieben:
nor_man_der82 hat geschrieben:
kann sein , aber von allen Geldgeschäften die höchste Betrugquote und so einfach ist es nicht mit nem Brief. Mir wurde vor ca. 4Monaten Geld über KK vom Konto abgebucht . Aus PL , ich musste nachweisen , daß ich nicht da war und auch meine KK nicht abgegeben habe . Geld habe ich bis heute noch nicht zurück



da machst DU irgendwas falsch oder lässt dich von deiner Bank unwidersprochen verscheissern...


ich habe schon 6x für mich per Brief zurückgebucht, war alles in 1-2 Wo erledigt
(3x Shops wo keine Ware kam, 1x Abbuchung aus Dubai nach dem Urlaub in Australien, u diverses)
in 2 Fällen wurde der Betrag gar nicht erst abgebucht (da ich die Rechnung ca 2-3 Wo vor dem Abbuchen bekomme) aufgrund sofortigem Einspruch.

Für Bekannte habe ich dies ebenfalls schon ca 6 x erledigt in den letzten 5 Jahren.
Ebenfalls spätesten nach nächster Abrechung zurückgebucht, falls überhaupt Abbuchung erfolgte.

nor_man_der82 (08 Jun 2009 22:15) hat geschrieben:
nö , verscheissern lasse ich ich nicht , denn ich habe auch schon 2x was zurückbuchen lassen. In diesem Betrugsfall hat die Bank aber die Kripo eingeschaltet und das dauert nun mal ...

Starbuck (08 Jun 2009 23:12) hat geschrieben:
na also deine Bank VERSCHEISSERT dich...

denn es ist irrelevant ob da nen Betrugsfall vorliegt oder ob Kripo ermittelt!

das hat überhaupt keinen Einfluss auf die Rückerstattung.

Es gibt nur ein Verfahren:

Du unterschreibst im Brief oder Formular zur Rückerstattung, daß du diese Transaktion nicht getätigt hast (u ggf Strafanzeige erstattet hast, was selten verlangt wird und wenn nur nebenbei)

->dann wird dir sofort bei der nächsten Abrechnung (natürlich unter Vorbehalt der rechtlichen Richtigkeit blabla..) das Geld zurückgebucht.


Fertig.

Alles andere is Kundenverarsche der jeweiligen Bank.

Red direkt mit deinem Kreditkartenprozessor. (das ist NICHT die Bank!)

dann flutscht es sofort.

Starbuck (09 Jun 2009 8:30) hat geschrieben:
sorry aber wenn du dich von der Bank für dumm verkaufen lässt

und nicht direkt an die richtige zuständige Stelle wendest, dann ist das allein dein Problem/Schuld.

Liegt nun an dir, das wie oben erklärt zu beheben und dann das Geld ruckzuck zu bekommen

Die Infos habe ich nämlich von damals aus erster Hand von nem Freund der eben in so einer Abteilung für VISA arbeitet.

Darum habe ich ja erst durch seine Aufklärung angefangen die KK benutzen (glaubte früher auch naiv den Unsinn, dass es unsicher wär etc etc)

und er hat Recht behalten.


nor_man_der82 (09 Jun 2009 9:27) hat geschrieben:
Ebenfalls sorry , deine Anmerkungen sind schon ok . Ich habe nicht dich gemeint sondern den Trittbrettfahrer ...
Mein kleines Problem mit der KK werde ich schon in den Griff kriegen , denn ich benutze sie schon über 20Jahre ohne Probs.

Vision (05 Jan 2010 21:26) hat geschrieben:
Hi!
Habe mal 4 viagra bei einem deutschland shop gekauft vor so 1 jahr. Soll ich denen ein email schicken dass sie meine daten löschen sollen?
Bringt wohl nix, ha
lg!

walker (05 Jan 2010 21:30) hat geschrieben:
nach 4 Viagra kräht kein Hahn, mach dir keine Sorgen

und email schicken bringt einerseits nichts, andererseits ist aber dadurch zumindest deine mail wieder aktuell dort gespeichert

Erektilus (05 Jan 2010 23:31) hat geschrieben:
Vision hat geschrieben:
Hi!
Habe mal 4 viagra bei einem deutschland shop gekauft vor so 1 jahr. Soll ich denen ein email schicken dass sie meine daten löschen sollen?
Bringt wohl nix, ha
lg!


Würde ich an Deiner Stelle nicht machen.
Je nach Verfahrensweise, sind Deine Daten eventuell nicht mehr im Adressbestand, sofern Du von denen kein Newsletter bekommst bzw im Adressbestand gaaanz weit unten und fallen von allein raus.

Wenn jemand bisher bei einem "deutschen" Shop bestellte, ist es immer ratsam, sich keine Newsletter zuschicken zu lassen bzw. diese abzubestellen.
_________________
Erektilus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast