Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Informationen & Diskussionen zu Bezahlung & Versand
Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3009
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von NeverMind » Samstag 20. Januar 2018, 08:12

tomtom hat geschrieben:
Freitag 19. Januar 2018, 22:47
Flocki hat geschrieben:
Freitag 19. Januar 2018, 10:15
Für DE gilt, dass die Einlassungen gegenüber dem Zoll völlig wurscht sind und auch niemanden interessieren und dass "hab ich nicht bestellt" o.ä. als Reaktion auf das angebotene Verwarnungsgeld immer und automatisch zu deutlich höheren Kosten führen.
Hast du einen Beleg dafür, dass das angebotene Verwarnungsgeld bei einsprechender Reaktion immer höher ausfällt oder ist das eine Vermutung?
Die Aussage von Flocki bezieht sich auf DE und ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Nach Erhalt eines Anhörungsbogens mit der Option einer Einlassung bzgl. des Sachverhaltes, sollte man diesen nicht abstreiten (zB. "hab ich nicht bestellt"), sondern auf den automatisch folgenden Bußgelbescheid warten und zahlen. Widerspricht man den Vorwürfen, riskiert man ein Bußgeldverfahren vor Gericht mit sämtlichen anfallenden Kosten (Gerichtskosten, evtl. Anwaltskosten, Kosten der An / Abreise zum Verfahren, ggfs. Urlaubsverschwendung und ein höheres Bußgeld als zunächst vorgesehen).
Im Falle AUT wird das ähnlich sein, denn die Behörden dort (wie auch bei uns) haben mit hunderten solcher Fälle zu tun und kennen ihre Pappenheimer, wenn man das dann abstreitet und somit den Behörden einen Mehraufwand beschert, wird man dafür büßen müssen :? .
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

rosinante
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 15:24

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von rosinante » Samstag 20. Januar 2018, 19:29

Meine abgefangene Sendung wurde auch wegen "keine Ahnung, nicht bestellt" zur Vernichtung freigegeben. Es war allerdings jemand anders für mich beim Zoll, da ich was von außerhalb Europas erwartet habe und terminlich verhindert war :)
However, ich will es nicht beschreiben, bis jetzt (1Monat) ist Ruhe an der Front.

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3009
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von NeverMind » Sonntag 21. Januar 2018, 08:22

rosinante hat geschrieben:
Samstag 20. Januar 2018, 19:29
..... bis jetzt (1Monat) ist Ruhe an der Front.
Ich musste nicht zum Zoll, sondern wurde von der Post (DHL) über die vom Hauptzollamt Frankfurt abgefischte Sendung (10 kostenlose Muster Sildentabs) informiert und darüber, dass der Vorgang an das Regierungspräsidium in Darmstadt weitergeleitet würde. Von dort kam dann 3 Monate später ein Anhörungsbogen mit Verwarnungsgeld über 55 Euro, die ich dann ohne Widerspruch oder Einlassung zum Sachverhalt bezahlte.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

fsb75
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 26. August 2017, 21:30

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von fsb75 » Montag 26. Februar 2018, 19:26

gefrast hat geschrieben:
Donnerstag 18. Januar 2018, 21:28
Ich werde auf jeden Fall über den Ausgang berichten.... und nächstes Mal bin ich klüger und bestelle bei PG. :roll:
@gefrast: Kannst du uns schon was berichten über den Verlauf der ganzen Sache oder ist alles noch im Laufen?




Mod.:

Bitte BBCode einschalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste