Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Informationen & Diskussionen zu Bezahlung & Versand
blauer Diamant
Beiträge: 127
Registriert: Sonntag 11. August 2019, 18:07

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von blauer Diamant » Donnerstag 26. September 2019, 11:25

Wer sich zum Thema "Risiken einer Sepa Bezahlung" informieren will, findet in diesem Thread

Pangea 2014, Hausdurchsuchung

von User "Aua" bis in die Tiefe ausgearbeitet, warum man davon die Finger lassen sollte.

Ja, Deutschland ist eine Bananenrepublik,Pauschale Diffamierung und Verbreitung von Desinformation gelöscht von Mod:! und die Bananenrepublik BRD findet genug Zeit um Ermittlungsverfahren gegen Besteller von PDE5-Hemmern anzustrengen, die zu 95 % in den eigenen vier Wänden für den persönlichen Bedarf sind.

Als Forum müssen wir genau weiter beobachten, ob man langsam anfängt anstatt der OWI zunächst ein Strafverfahren einzuleiten. Dann müssen auch die Nutzer über die neue Situation aufgeklärt werden und das Verhalten entsprechend anpassen. (Keine Sepa Bezahlung mehr, nur noch Bitcoin oder Bargeld, Pauschalpanik zum Erwerb aus NL , keine großen Mengen ).

Je nach Ausmaß der veränderten Rechtssituation, muss vorbelasteten Usern dann in letzter Konsequenz von der Online Bestellung abgeraten werden, und der legale Bezug empfohlen werden.

Lorenz
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2019, 19:00

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Lorenz » Donnerstag 26. September 2019, 20:44

blauer Diamant hat geschrieben:
Donnerstag 26. September 2019, 11:25
Je nach Ausmaß der veränderten Rechtssituation, muss vorbelasteten Usern dann in letzter Konsequenz von der Online Bestellung abgeraten werden, und der legale Bezug empfohlen werden.
Sehe ich auch so! Keine Pillenbestellung, egal ob groß oder klein, ist ein drohendes Strafverfahren wert. Da ist es nämlich nicht mit einem üblichen Bußgeld von 30-50€ getan. Einstellung des Verfahrens kostet viel Geld, eventuell kommen noch Anwaltskosten dazu und/oder Arbeitsausfall aufgrund wahrzunehmender Termine. Von der nervlichen Belastung und anderen Dingen will ich gar nicht erst anfangen. Und zumindest Sildenafil gibt es ja wirklich schon sehr günstig in Apotheken.

Ich habe zum Beispiel kürzlich 2x ne 12er Packung Silden bei einem Fernarzt bestellt. Kurzer Online-Fragebogen ausgefüllt (dauerte nur 1 Minute), 19€ Rezeptgebühr bezahlt und dafür die Pillen schon am nächsten Tag legal aus einer echt existenten deutschen Apotheke zum ganz normalen Apothekenpreis bekommen. War bei diesen kleinen Mengen preislich sogar sehr ähnlich als wenn ich z.B. Kamagra bei dem hier bekannten holländischen Shop bestellt hätte. Dafür aber legal und ohne schlechtes Gewissen.

Oder man geht einfach zum Hausarzt. Sildenafil bekommt wirklich jeder ohne Probleme verschrieben solange keine schwerwiegenden Krankheiten bestehen.

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1076
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Alfredi » Freitag 27. September 2019, 07:57

Lorenz hat geschrieben:
Donnerstag 26. September 2019, 20:44

Ich habe zum Beispiel kürzlich 2x ne 12er Packung Silden bei einem Fernarzt bestellt. Kurzer Online-Fragebogen ausgefüllt (dauerte nur 1 Minute), 19€ Rezeptgebühr bezahlt
was waren dann die Gesamtkosten ?
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Craktuv
Beiträge: 50
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 00:58

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Craktuv » Freitag 27. September 2019, 18:27

Alfredi hat geschrieben:
Freitag 27. September 2019, 07:57
Lorenz hat geschrieben:
Donnerstag 26. September 2019, 20:44

Ich habe zum Beispiel kürzlich 2x ne 12er Packung Silden bei einem Fernarzt bestellt. Kurzer Online-Fragebogen ausgefüllt (dauerte nur 1 Minute), 19€ Rezeptgebühr bezahlt
was waren dann die Gesamtkosten ?
Die Tab kosten dieser Fern Ärzte sind in der Regel auf Apotheken Niveau (ohne die Gebühren). Ich dachte am Anfang auch die würden da abzocken, aber tatsächlich hab ich ca genauso viel dort bezahlt wie bei meiner örtlichen Apotheke. Es kommen aber halt noch die Rezeptgebühren dazu. Allerdings sind die Mengen begrenzt die bestellt werden können. Zum Beispiel bei Zavamed: 48x100mg Silden (ca 90€), 24x20mg Tadalafi (ca 62€) und 36x20mg Varden (ca 187€).

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Maxamor » Samstag 28. September 2019, 15:50

Na ja, klotzen kann man bei diesen Preisen allerdings vergessen...

testomat
Gast

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von testomat » Samstag 19. Oktober 2019, 14:23

Hallo, ich war bis vor kurzem nur stiller Mitleser aber wende mich jetzt aufgrund eines akutellen Falles an das Forum. Seit mehreren Jahren mache ich mit einem guten Freund Sammelbestellungen (Potenzmittel und Tramadol). Nichts wildes, keine riesigen Mengen und es wird ausschliesslich für den Eigenbedarf genutzt. Wir kaufen übrigens hauptsächlich bei den hier ansässigen englischen Händler (Ben und Anthony).

Da wir 2 Autostunden voneinander entfernt wohnen teilt jeweils der Besteller (wir wechseln uns ab) alles auf und verschickt es dann an den anderen. Wegen dem drohenden harten Brexit haben wir die letzten Monate verstärkt eingekauft weil wir uns sicherheitshalber einen Vorrat anlegen wollten.

Nun habe ich meinem Freund am Montag einen Luftpolsterumschlag zugeschickt, Inhalt: 20 Tramadol 225mg und 50 Sildenafil 200mg. In dem Umschlag selbst war eine Art Karton in der Größe einer VHS-Kasette, darin befanden sich die Pillen. Den Karton selbst habe ich nochmal mit Geschenkpapier getarnt - damit wenn der LP-Umschlag reissen sollte, die Pillen nicht gleich sichtbar sind :) Der Brief (unversichert) ist allerdings bis heute (Samstag) noch nicht da.

Leider bin ich polizeilich bekannt, d.h. man kennt meine Fingerabdrücke. Diese sind auch auf dem Umschlag zu finden. Denkt ihr die Polizei macht sich wegen den paar Pillen die Mühe Fingerabdrücke zu nehmen? Wäre ja in Zeiten des Darknets nicht abwegig...

Als Absender habe ich übrigens eine real existierende Adresse benutzt, mit einer Person die dort nicht wohnt/existiert. Falls der Brief also nicht aufgeflogen, sondern "nur" aus irgendwelchen Gründen zurück gehen sollte (Brieftäger hat Briefkasten nicht gefunden o.ä.) wäre der Absender nicht auffindbar und der Brief landet im Nirvana der Post bzw. wird vernichtet - so zumindestens meine Hoffnung :?

Wie schätzt ihr die Lage ein, was kann passieren und wie sollte ich mich verhalten? Bin gerade sehr nervös :oops:

Habe ich hier im Forum gelesen es wäre aktuell Pangea. Blöd gelaufen, vielleicht bin ich da reingerutscht, oder betrifft das nur Sendungen von Euroland X in Euroland Y und nicht den innerdeutschen Versand?

anonym
Gast

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von anonym » Samstag 19. Oktober 2019, 15:12

Währen Operation Pangea wird in den Verteilerzentrens geprüft, wo die Auslandssendungen eingehen, wie z. B. Neuenstein, Niederaula, Frankfurt am Main etc. Der Inlandsverkehr wird - soweit man das hören kann - nicht zusätzlich geprüft. Im Übrigen ist auch nicht sicher ob derzeit Pangea läuft.

Also: Alles o.k.!

italia
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 14. März 2018, 06:48

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von italia » Samstag 19. Oktober 2019, 16:12

Wegen Pangea hatte ich Probleme nur in Bangkok, sie haben 5 Kamagra jelly gestohlen und es weiter geschickt.

blauer Diamant
Beiträge: 127
Registriert: Sonntag 11. August 2019, 18:07

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von blauer Diamant » Samstag 19. Oktober 2019, 19:13

testomat hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 14:23

Wie schätzt ihr die Lage ein, was kann passieren und wie sollte ich mich verhalten? Bin gerade sehr nervös :oops:
Die Gefahr, dass bei einer innerdeutschen Sendung etwas passiert ist gleich Null. Wenn die Sendung nicht zugestellt wurde, ging sie ganz einfach verloren, ich denke aber, die Sendung kommt noch ganz normal an.

Niemand wird veranlassen, dass eine KTU Fingerabdrücke nimmt und durch die Datenbank laufen lässt, weil jemand PDE 5 Hemmer und Tramadol verschickt.

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1076
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Alfredi » Samstag 19. Oktober 2019, 19:24

war das ein Maxibrief oder Warensendung?
Warensendungen können bis zu 5 Werktage unterwegs sein.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast