Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Informationen & Diskussionen zu Bezahlung & Versand
retoure
Beiträge: 13
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 07:54

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von retoure » Sonntag 4. Oktober 2020, 18:00

Kleines Update.

1,) Wurde fallengelassen : Tatvorwurf :vers. Inverkehrbringen nicht zugelassener Arzneimittel/illegaler Handel/Abgabe von Verschreibungspfichtigen Arzneimitteln in der legsalen Veteilerkette
2.) Wurde als Eigenbedarf gewertet. (Waren übriegens 146 Tabletten)
3.) Kostet 200€ Bußgeld

Zahlen und fröhlich sein.

Warumnicht
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 13:34

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Warumnicht » Montag 5. Oktober 2020, 09:21

Hallo retoure,
Danke für dein Update!
Wie bist Du denn vorgegangen?
Warst du bei der Anhörung, oder hast Du abgesagt? Hattest Du dir einen Anwalt genommen?

Grüße, Warumnicht!
"Das trifft, nach meiner Kenntnis, ist das sofort, unverzüglich"
G. Schabowski

Warumnicht, 188 Jahre alt, 87 cm groß, 47 kg schwer

Schirr
Beiträge: 37
Registriert: Montag 2. April 2018, 10:40

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Schirr » Montag 5. Oktober 2020, 11:12

Wurde hier nicht mal über gefühlt 20 Seiten erklärt das man bei einer abgefangen Sendung IMMER verurteilt wird?

ich lese nur Freisprüche oder Erfahungsberichte von Freisprüchen.

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 14294
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von walker » Montag 5. Oktober 2020, 19:52

Perdur:
fylgjor hat geschrieben:
Montag 5. Oktober 2020, 19:46
Ich musste auch 50 Euro Verwarngeld bezahlen. Ich hatte auch schon bei Ben bestellt. Wegen des Brexits und der daraus resultierenden höheren Gefahr einer Zollkontrolle und der hohen Mindestbestellmenge, hatte ich mich nach anderen Quellen umgeschaut. Von der Kontrolle der Lieferung aus Spanien war ich überrascht. Ich werde jetzt nur noch im Inland bestellen.

yax
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 13. April 2019, 10:33

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von yax » Donnerstag 15. Oktober 2020, 14:27

Ich habe wegen der sichergestellten Sendung von perdur einen Strafbefehl erhalten. 30 Tage a 30 Euro.

retoure
Beiträge: 13
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 07:54

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von retoure » Donnerstag 15. Oktober 2020, 21:43

Warumnicht hat geschrieben:
Montag 5. Oktober 2020, 09:21
Hallo retoure,
Danke für dein Update!
Wie bist Du denn vorgegangen?
Warst du bei der Anhörung, oder hast Du abgesagt? Hattest Du dir einen Anwalt genommen?

Grüße, Warumnicht!
Ich bin nicht hingegangen und es lief alles über meinen Anwalt.

Zum Bußgeld kommen noch ca. 500€ für Anwalt.

Bin zum Anwalt da bei mir noch mehr dranhängt.

Bensch01
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 13:26

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Bensch01 » Donnerstag 15. Oktober 2020, 23:33

yax hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 14:27
Ich habe wegen der sichergestellten Sendung von perdur einen Strafbefehl erhalten. 30 Tage a 30 Euro.
Shit! Ich würde wahrscheinlich zahlen. Alleine für einen Anwalt zahlst du wahrscheinlich mehr ...

Warumnicht
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 13:34

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Warumnicht » Montag 19. Oktober 2020, 09:20

retoure hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 21:43
Ich bin nicht hingegangen und es lief alles über meinen Anwalt.
Zum Bußgeld kommen noch ca. 500€ für Anwalt.
Bin zum Anwalt da bei mir noch mehr dranhängt.
Danke für die Info!

yax hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 14:27
Ich habe wegen der sichergestellten Sendung von perdur einen Strafbefehl erhalten. 30 Tage a 30 Euro.
Hmmm, einen Strafbefehl würde ich nicht einfach so ohne genaue Überprüfung akzeptieren.

Erstens: ein Strafbefehl, der rechtswirksam wird ist gleichbedeutend mit einer richterlichen Verurteilung. Bei den Fällen hier im Forum wurde fast immer von einer Verfahrenseinstellung mit Bußgeldzahlung berichtet.

Zweitens: sehr häufig werden bei der Berechnung der Höhe des Tagessatzes (also bei dir die 30 Euronen) Fehler gemacht, bzw. ein Schätzwert angenommen. Unter Umständen kann es sich lohnen das einmal nachzurechnen.
Google das mal! Es gibt auch einen ganzen Haufen Strafanwälte die eine kostenlose (telefonische) Erstberatung anbieten...

Viel Glück und viel Erfolg, Warumnicht
"Das trifft, nach meiner Kenntnis, ist das sofort, unverzüglich"
G. Schabowski

Warumnicht, 188 Jahre alt, 87 cm groß, 47 kg schwer

italia
Beiträge: 95
Registriert: Mittwoch 14. März 2018, 06:48

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von italia » Samstag 24. Oktober 2020, 23:19

ich bekam ein Brief von swissmedic, ich bestellte 28 stück, erlaubt sind 30 stück , aber die dumme Person aus Thailand hat 74 stück rein getan !
wenn ich 1 Monat ruhig bin wird alles vernichtet und nicht zurück geschickt ( Absender ist drauf ! ) Ich dachte ich hole ein Arzt Rezept für 74 stück und habe telefoniert und sie sagten wenn ich es unbedingt will, riskiere ich eine Busse von 300 Franken, sie empfehlen mich alles vernichten und in Zukunft nur bis 30 bestellen ! CH Gesetz nur 30 erlaubt aus weltweit, EU ist aber verboten, dann nur als info , Schweiz nach Italien wäre auch verboten weil wir nicht in EU sind, EU nach EU wäre erlaubt.

Muffel
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 154
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 10:11

Re: Rechtslage: Was, wenn die Grünen / Zoll / Post Generika finden ?

Beitrag von Muffel » Sonntag 25. Oktober 2020, 15:46

Was ist eigentlich mit "Toten Briefkästen"? Gesetz dem Fall, ich würde sowas nutzen und man will dem Empfänger nun eine Verwarnung oder Bußgeld reindrücken käme dieses Schreiben da ja auch an... da diese Person ja imaginär ist, verläuft das ja im nichts. Genauso frage ich mich, wenn ich auf zb fiktiv Rüdiger Müller was bestelle, aber in Wirklichkeit Horst Müller heiße. Am Briefkasten steht nur "Müller".
Ich kann doch jederzeit bestreiten, dass ich das bestellt habe da ich ja nicht so heiße. Da müssten die schon ne Hausdurchsuchung machen und meinen imaginären verschlüsselten PC knacken. Beim Briefkasten müssten die den überwachen noch dann im richtigen Moment zuschlagen wenn ich ihn leere.
Welche Behörde geht - in beiden Fällen - für 30 € Bußgeld soweit?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast