Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

Informationen & Diskussionen zu Bezahlung & Versand
Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Lieferung Schweiz - offizielle Verlautbarung von Swissmedic

Beitrag von Wassermann » Freitag 3. September 2010, 15:10

Aktuelle Info, geschrieben 2014:
Spiderman hat geschrieben:Hier die offizielle Verlautbarung von Swissmedic (Schweiz):

"Es darf total höchstens 3000 mg Sildenafil ODER 200 mg Tadalafil ODER 600mg Vardenafil für den Eigengebrauch importiert werden. Dies entspricht dem maximal zulässigen Monatsbedarf.
Die Wirkstoffe Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil gehören derselben Wirkstoffklasse an (PDE5-Hemmer) und dürfen nicht kombiniert werden.

Swissmedic warnt jedoch vor der Bestellung von jeglichen Arzneimitteln aus dem Internet, da sie die Gesundheit gefährden können."

Bei Silden wären das 30 Stück a 100mg. Bei Tada seltsamerweise nur 10 Stück. Varden 30 Stück in Standard 20mg. Jeweils immer ODER, d.h. nicht kumulierbar und nur 1 Wirkstoff bestellen pro Lieferung. Viele möchten ja verschiedene Präparate testen und das geht hier aber nicht. Nur sortenrein bestellen !!

Da ich selbst in der Schweiz ansässig bin natürlich nicht uninteressant falls die deutschen Quellen mal versiegen würden.

Ach ja: Und bei Dingen die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen muss ein Rezept eines schweizer Arztes beigelegt sein. Tramadol gehört meiner Ansicht nach dazu.
jddf hat geschrieben:Hier noch der Link auf die relevante Seite von Swissmedic: https://www.swissmedic.ch/marktueberwac ... ml?lang=de
Dort hat es übrigens auch einen Link auf die Liste der Stoffe, die als Betäubungsmittel gelten. Tramadol ist dort nicht aufgeführt, darf also im Prinzip in der Menge eines Monatsbedarfs eingeführt werden.

Offensichtlich ist es nützlich, von Zeit zu Zeit hier nachzuschauen, dass sie von der 20-Pillen-Regel abgekommen sind, war mir auch nicht bewusst.

Der Zoll hat primär die Aufgabe, Gebühren auf Importe zu erheben. Er ist weder Polizei noch Swissmedic. Ob der Zoll eine verdächtige Sendung ans Swissmedic oder die Polizei weiterleitet, ist dem einzelnen Sachbearbeiter bzw. dessn Kenntnissen überlassen (ausser bei Schwerpunktskontrollen).
Kopie altes Forum:

Wer weiß Rat? - lieferung schweiz
Seite 1 von 3
joshua39 (14 Jun 2009 14:31) hat geschrieben: liefert kamagraplace problemlos in die schweiz?
walker (14 Jun 2009 18:10) hat geschrieben: problemlos weiss ich nicht, doch auf der HP von kp steht jedenfalls:

# Wir liefern nicht in Ländern außerhalb der Europäischen Union bzw. Europas.
# Selbstverständlich liefern wir auch an Kunden aus der Schweiz!
cockroach (14 Jun 2009 19:10) hat geschrieben:
walker hat geschrieben: problemlos weiss ich nicht, doch auf der HP von kp steht jedenfalls:

# Wir liefern nicht in Ländern außerhalb der Europäischen Union bzw. Europas.
# Selbstverständlich liefern wir auch an Kunden aus der Schweiz!

Ziemlich unglücklich ausgedrückt wie ich finde, oder wissen die nicht daß die Schweiz nicht zur EU gehört? :lol:

@joshua39: Der schweizer Zoll ist nicht zu unterschätzen, ein Kumpel hatte kürzlich 60 Tabletten in UK bestellt, diese wurden beschlagnahmt und er hat nen Bußgeldbescheid in Höhe von 300 (!) Franken erhalten. Ein anderer Schweizer hier im Forum hat so was Ähnliches berichtet.
joshua39 (14 Jun 2009 22:17) hat geschrieben: soweit ich weiss darf man nicht mehr als 20 Pillen bestellen, d.h. das es für den Eigengebrauch ist.
jddf (15 Jun 2009 9:29) hat geschrieben:
cockroach hat geschrieben: Der schweizer Zoll ist nicht zu unterschätzen, ein Kumpel hatte kürzlich 60 Tabletten in UK bestellt, diese wurden beschlagnahmt und er hat nen Bußgeldbescheid in Höhe von 300 (!) Franken erhalten. Ein anderer Schweizer hier im Forum hat so was Ähnliches berichtet.

Ich bin der zweite Schweizer und ja, vor einigen Wochen bekam ich einen Brief vom Briefzoll, dass sie die 'verdächtigen Medikamente' an die Heilmittelbehörde gemeldet hätten. Diese werde entscheiden, was passiere.
Seither habe ich nichts mehr gehört, weder vom Zoll noch von der Behörde. Die Bestimmungen sind allerdings leicht zu finden (wenn man sie sucht):

- Gebühr (nicht Busse) von mindestens CHF 300.- bei leichten Fällem
- Einfuhr von Medikamenten im Reisegepäck oder per Post maximal ein Monatsbedarf
- Der Monatsbedarf an Potenzmitteln ist 20 Stück

Ich gehe davon aus, dass ich irgendwann einmal einen Einzahlungsschein bekommen werde und ich werde den Betrag wohl begleichen, schliesslich bin ich deswegen ja noch nicht vorbestraft und der Ärger lohnt sich nicht.

Kleine private Statistik: Ich habe in den letzten drei Jahren ca. 12 kleine Pakete mit Gegenständen aus Deutschland zugeschickt bekommen (per Internet bestellt oder via eBay ersteigert). Zwei davon wurden vom Zoll geöffnet, für beide musste ich je CHF 20.- an Gebühren zahlen und für eines davon auch noch Zoll, weil der Rechnungsbetrag höher war als die Freigrenze.
Medikamente bzw. Nahrungsergänzung (DHEA) habe ich bisher 6 aus UK zugestellt bekommen, davon wurde die eine Sendung abgefangen. Allerdings hatte jeder einzelne Umschlag einen Kleber der Zollbehörde drauf.

Fazit: Die kontollieren stichprobenweise, auch Sendungen aus dem EU-Raum. So jede fünfte Sendung wird geöffnet, was immer etwas kostet.

Ich habe allerdings keine Ahnung, ob der Zoll bzw. die Heilmittelbehörde indische Generika als 'Medikamente' akzeptiert oder diese pauschal als 'Fälschungen' bzw. 'gefährlich' einstuft. Um das herauszufinden müsste wohl einmal ein Paket mit 20 Pillen abgefangen werden.

Zu der ursprünglichen Frage: Kamagrafast und Kamagraplace liefern beide in die Schweiz, wobei -place meine Visakarte nicht akzeptiert hat. Die Meldung dazu war lapidar: Karten mit den ersten vier Ziffern wie die meine könnten nicht verarbeitet werden. Bei -fast hatte ich das Problem nicht und die haben mir die Sendung kostenfrei noch einmal geschickt, nachdem der Zoll die erste abgefangen hatte.
Starbuck (15 Jun 2009 15:14) hat geschrieben:
jddf hat geschrieben:
cockroach hat geschrieben: Der schweizer Zoll ist nicht zu unterschätzen, ein Kumpel hatte kürzlich 60 Tabletten in UK bestellt, diese wurden beschlagnahmt und er hat nen Bußgeldbescheid in Höhe von 300 (!) Franken erhalten. Ein anderer Schweizer hier im Forum hat so was Ähnliches berichtet.


Zu der ursprünglichen Frage: Kamagrafast und Kamagraplace liefern beide in die Schweiz, wobei -place meine Visakarte nicht akzeptiert hat. Die Meldung dazu war lapidar: Karten mit den ersten vier Ziffern wie die meine könnten nicht verarbeitet werden. Bei -fast hatte ich das Problem nicht und die haben mir die Sendung kostenfrei noch einmal geschickt, nachdem der Zoll die erste abgefangen hatte.


interessant, weist dann darauf hin, dass evtl. doch 2 eigenständige Shops sind zumindest mit separater Abrechnungstelle?
Achilles (30 Jun 2009 23:49) hat geschrieben: Ich bestelle regelmässig bei verschiedenen Uk Shop.. habe noch nie Probleme mit dem SchweizerZoll gehabt. Bestelle aber nie mehr als 20 Stück auf einmal...
Grüsse
kleinerFreund (03 Sep 2009 1:02) hat geschrieben: Hallo
Ich wäre um einen Tipp sehr dankbar.

Ich würde gerne Cialis Generika in die Schweiz bestellen und die Frage ist nun wo.

- Ich habe keine Kreditkarte (würde mit Überweisung bestellen)
- Ich brauch die Pillen innert ca. 2 Wochen

Ich hatte vor einem knappen Jahr bei ACM und Asmina mit Überweisung bestellt. Damals hat alles bestens geklappt. Nur schickt ACM jetzt nicht mehr in die Schweiz und bei Asmina sind die Warnungen hier fast schon zu deutlich. Oder hat sich was gebessert?

Ich habe schon genug hier gelesen, dass Überweisung nicht das schlauste ist aber es geht grad nicht anderst. Bitte reitet da nicht drauf rum. Und die 3-4 erwähnten üblichen UK-Shops nehmen nur Karen an.

Gibt es eine Alternative für mich?

Vielen Dank
jddf (03 Sep 2009 9:41) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Ich würde gerne Cialis Generika in die Schweiz bestellen und die Frage ist nun wo.

- Ich habe keine Kreditkarte (würde mit Überweisung bestellen)
- Ich brauch die Pillen innert ca. 2 Wochen
ADC versendet aus Indien in die Schweiz. Habe kürzlich 10 Levitras dort bestellt und 20 bekommen (Double Pills Offer). In ihren FAQ schreiben sie, dass sie auch Überweisungen annehmen, siehe http://www.alldaychemist.com/site_html/faq.html

Gen24 verschickt aus UK und nimmt Überweisungen an. Vor einigen Wochen war das sogar die einzige Möglichkeit, da sie Probleme mit den KK-Firmen hatten. Die Überweisung geht nach DE zuhanden einer exotischen Bank. Siehe http://www.generics24.com/help.php?section=FAQ
Die Kontodaten bekommst Du per Mail.
kleinerFreund (03 Sep 2009 12:25) hat geschrieben: @jddf

Cool - herzlichen Dank für die Antwort. Da hab ich wohl nicht tief genug gelesen. Hab jetzt auch mal bei ADC bestellt und hoffe, dass das klappt.
karlo_ka (03 Sep 2009 12:29) hat geschrieben: ob die Lieferung von ADC allerdings in 2 Wochen da ist, möchte ich beweifeln, dauerte doch wohl eigentlich zumindest nach D etwas länger.

gruss
karlo_ka
Starbuck (03 Sep 2009 13:23) hat geschrieben: karlo die liefern doch direkt aus Indien nach CH

drum gehts wohl schnell.
karlo_ka (03 Sep 2009 15:08) hat geschrieben: das die direkt liefern wusste ich. Ich hatte aber noch die langen Bearbeitungszeiten im Kopf. Da habe ich mich dann wohl getäuscht. Bei Jddf hat es 15 Tage gedauert, dann könnte es evtl. gerade so klappen.

gruss
karlo_ka
cockroach (03 Sep 2009 18:05) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: @jddf

Cool - herzlichen Dank für die Antwort. Da hab ich wohl nicht tief genug gelesen. Hab jetzt auch mal bei ADC bestellt und hoffe, dass das klappt.

Akzeptiert ADC auch Überweisung? Das wäre mir neu. Hast du nach Indien überwiesen?
kleinerFreund (03 Sep 2009 18:50) hat geschrieben: @karlo_ka
Also "die Nutzniesserin" kommt erst in 3 Wochen (hoffentlich "kommt" sie dann auch). Je nach dem wie lange die Banken für die Abwicklung brauchen könnte es noch klappen. Ich kann ja dann berichten wie lange die Lieferung brauchte.

@cockroach
Yep, oder auch mit Barcheck und anderes (wenn ich das richtig verstanden habe) und dann gibt's sogar noch 5$ Ermässigung. Und auch ja, die Überweisung ging nach Indien.

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Re: Lieferung Schweiz

Beitrag von Wassermann » Freitag 3. September 2010, 15:11

Wer weiß Rat? - lieferung schweiz
Seite 2 von 3
Almdödel (03 Sep 2009 20:52) hat geschrieben: Ich habe am 11.08. bei ADC bestellt, am 19.08. kam die Nachricht, dass versendet wurde, am 25.08. lag das Zeug auf dem Postamt. Allerdings habe ich per CC bezahlt.
Erektilus (04 Sep 2009 0:45) hat geschrieben: Hoffentlich bekommt ADC es bald auf die Reihe, dass Germany wieder über UK beliefert werden kann und Neubestellungen möglich sind. :roll:
_________________
Erektilus
kleinerFreund (11 Sep 2009 17:56) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Hab jetzt auch mal bei ADC bestellt und hoffe, dass das klappt.

Nur mal ein kleines, nichtssagendes update:
Einfach um sicher zu gehen habe ich am 8.9. nachgefragt, ob mit der Bestellung/Zahlung (vom 4.9.) alles klappt. Die Antwort kam am nächsten Tag, dass sie meine Zahlungsart nicht akzeptieren. :shock: Hab dann aber nachgehakt und er hatte mich nur falsch verstanden. :lol: Mir wurde gesagt, dass ich informiert werde, wenn die Lieferung rausgeht... na dann warte und hoffe ich mal...

Fazit: Kommunikation klappt bei ADC
exe (12 Sep 2009 0:27) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Fazit: Kommunikation klappt bei ADC

Nur klappt leider keine Lieferung nach Deutschland :D
Erektilus (12 Sep 2009 1:48) hat geschrieben:
exe hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Fazit: Kommunikation klappt bei ADC

Nur klappt leider keine Lieferung nach Deutschland :D
Die Auslieferung von bisherigen Bestellungen schon, unter anderem an walker, nur neue Bestellungen sind keine möglich. Es werden nur bisherige Bestellungen noch abgearbeitet. ;)
_________________
Erektilus
kleinerFreund (13 Sep 2009 13:32) hat geschrieben:
exe hat geschrieben: Nur klappt leider keine Lieferung nach Deutschland :D

Das dürfte mittlerweile klar sein. Aber wir sind ja hier bei "lieferungen schweiz".

Mir wurde zumindest die Auslieferung vor zwei Tagen bestätigt.
kleinerFreund (18 Sep 2009 14:01) hat geschrieben: Also: Bestellt bei ADC am 4.9. und per Überweisung bezahlt, Versand am 11.9., erhalten am 17.9.

Erhalten aus Indien per Einschreiben in Luftpoltercouvert, mit dabei ein lustiges "Rezept" auf hübschem Blümchenpapier, 10 Tadalafil bestellt - 20 Ceebis erhalten

Achtung: Couvert wurde von der Schweizer Post geöffnet und bekam den Kleber "Abgabefrei" drauf. In der Schweiz ist der Import von einem Monatsbedarf erlaubt. Bei mehr als 20 Pillen wär ich etwas unsicher.

Hat aber alles bestens geklappt. Danke nochmal für die Tipps.
jddf (18 Sep 2009 17:04) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Achtung: Couvert wurde von der Schweizer Post geöffnet und bekam den Kleber "Abgabefrei" drauf. In der Schweiz ist der Import von einem Monatsbedarf erlaubt. Bei mehr als 20 Pillen wär ich etwas unsicher.
Korrektur meinerseits: Der Kleber 'Abgabefrei' bedeutet nicht zwingend, dass jemand die Verpackung geöffnet hat. Es heisst nur, dass ein Zollbeamter bei der Post (kein Postangestellter) aufgrund von irgendwelchen Kriterien entschieden hat, dass kein Zoll auf diese Sendung erhoben wird. Solche Kriterien können sein:
- Aufkleber des Absenders mit Inhalts- und Wertangabe
- Öffnen und Abschätzen des Werts
- Tageszeit, Laune oder Arbeitsbelastung
- Schwerpunktkontrolle
- ...

Ich habe jedenfalls schon Sendungen ohne solchen Kleber bekommen (z.B. 20 Pillen von ADC), ungeöffnete mit Kleber (z.B. L-Arginin von Biovea) und geöffnete mit Kleber (z.B. via eBay ersteigerte Ware). Ich musste auch schon mal die Rechnung faxen, ein andermal haben sie geöffnet und aufgrund der beigelegten Rechnung eine Zollgebühr erhoben.

Und einmal, das habe ich hier auch schon geschildert, habe ich einen Brief der Zollbehörde bekommen, sie hätten meine Sendung zurückbehalten und an die Arzneimittelbehörde gemeldet. Das kann Dir vermutlich auch passieren, wenn du nur 20 Pillen bestellt hast. Der Zöllner hat ja nur den 'Verdacht' zu melden, die Arzneimittelbehörde entscheidet dann. Und dieser Entscheid kostet Dich in jedem Fall 300 bis 400 Fränkli. Angesichts des Apothekerpreises von ca. 270 Stutz für 12 Viagra ist das aber immer noch im Verhältnis.
Dieter666 (18 Sep 2009 19:27) hat geschrieben: Für die Nicht-Schweizer:

1 Stutz = 1 Schweizer Franken (CHF)

Habe mich gefreut, das Wort wieder mal zu lesen, war früher viel zur Arbeit in Zürich, abends immer im "Vergnügungsviertel" in der Niederdorfer Str. im Brauhaus zum Rösti-Essen...

Guat wars!
kleinerFreund (18 Sep 2009 20:33) hat geschrieben:
jddf hat geschrieben: Korrektur meinerseits:...
Ok, du hast wohl mehr Ahnung und Erfahrung darin. ;)
Der Brief war halt aufgeschnitten und mit einem Klebeband der Post wieder verschlossen. Würde evtl. eher durchgehen, wenn ADC die Ware nicht deklarieren würde.
kleinerFreund (22 Apr 2010 22:12) hat geschrieben: Jetzt muss ich diesen Faden doch nochmal vorholen mit einer Frage an jddf.

Du hast heute in einem anderen Thema was von Schwerpunktkontrolle des Schweizer Zolls geschrieben. Das mit den 20 Pillen ist klar. Aber hast du auch Erfahrung beim Pulver von Elite? Da kann man ja nicht von einzelnen Dosen sprechen. Wie ist deine Schätzung (oder Erfahrung)? Kommt das durch?

Danke dir
blubba (23 Apr 2010 3:00) hat geschrieben: Der schweizer Zoll macht seit Wochen ganz extreme Kontrollen. Mein schweizer Kumpel hatte auch schon bei 20 Tabs ein Schreiben vom Zoll im Kasten. :(
kleinerFreund (03 Mai 2010 16:39) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Jetzt muss ich diesen Faden doch nochmal vorholen mit einer Frage an jddf.

Du hast heute in einem anderen Thema was von Schwerpunktkontrolle des Schweizer Zolls geschrieben. Das mit den 20 Pillen ist klar. Aber hast du auch Erfahrung beim Pulver von Elite? Da kann man ja nicht von einzelnen Dosen sprechen. Wie ist deine Schätzung (oder Erfahrung)? Kommt das durch?

Gut, antworte ich mir eben selber. ;)
Das Pulver kommt dank Deklarierung als Geschenk und Kosmetik gut aus UK in der Schweiz an. Keine Probleme.

(Als Vergleich hat ADC aus Indien als Medizin deklariert und das wurde vom Zoll gecheckt)
juri (03 Mai 2010 21:20) hat geschrieben: Hallo zusammen
wollte soeben das erste mal was von generics24 bestellen und habe folgendes Schreiben erhalten.

leider koennen wir Ihre Bestellung nicht annehmen, da der schweizer
Zoll aktuell sehr viele Sendungen beschlagnahmt. Sogar bei 20 Tabl.
gab es schon Probleme.

Manche Kunden richten sich einfach eine Adresse in D. ein, z.B.
hier:

http://www.xxxxxxxxxxx/


Doch leider ist die Firma ausgelastet, und ich kann mir keine Lieferadresse erstellen. Jemand eine Idee oder erfahrungen die mir weiterhelfen könnten, damit ich doch noch eine Bestellung tätigen kann?
Danke
:?
Zuletzt bearbeitet von juri am 03 Mai 2010 22:46, insgesamt einmal bearbeitet
kleinerFreund (03 Mai 2010 21:53) hat geschrieben: @juri
Bestell halt bei ADC. Die liefern problemlos. Also die machen keine Probleme, ob der Zoll Stress macht, wird sich noch rausstellen. Ich hab dort noch eine Lieferung am laufen, weil ich nicht sicher war, ob das Pulver ankommt.

Meine letzte Bestellung von ADC kam an, obwohl sie vom Zoll geöffnet wurde. Wenn du noch warten kannst, geb ich hier dann Bescheid, ob sie ankommt. Ich rechne ca. Mitte nächste Woche damit.

Aber auch sonst müssten eigentlich alle liefern und wenn nicht mehr als 20 Pillen bestellst, sollte es auch keine Probleme geben.

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Re: Lieferung Schweiz

Beitrag von Wassermann » Freitag 3. September 2010, 15:11

Wer weiß Rat? - lieferung schweiz
Seite 3 von 3
juri (03 Mai 2010 22:44) hat geschrieben: Super, danke für das schnelle feedback.
Ja ich kann warten und würde mich somit über einen kurzen Bescheid von dir freuen.

Merci
Juri
vermeer (03 Mai 2010 22:47) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: @juri
Bestell halt bei ADC. Die liefern problemlos.

Aber auch sonst müssten eigentlich alle liefern und wenn nicht mehr als 20 Pillen bestellst, sollte es auch keine Probleme geben.

Nur 20 Pillen bei ADC zu bestellen dürfte ggf. ein teurer Spaß sein. Die verlangen 25$ Porto was sich bei so ner kleinen Menge stark durchschlägt.

Aber natürlich zur Not immer noch besser als nix. Schon mal ansonsten bei KF versucht???
_________________
Mit Fanatikern zu diskutieren heißt, mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.
kleinerFreund (03 Mai 2010 23:11) hat geschrieben:
vermeer hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: @juri
Bestell halt bei ADC. Die liefern problemlos.

Aber auch sonst müssten eigentlich alle liefern und wenn nicht mehr als 20 Pillen bestellst, sollte es auch keine Probleme geben.

Nur 20 Pillen bei ADC zu bestellen dürfte ggf. ein teurer Spaß sein. Die verlangen 25$ Porto was sich bei so ner kleinen Menge stark durchschlägt.

Aber natürlich zur Not immer noch besser als nix. Schon mal ansonsten bei KF versucht???
Ach so ja, das stimmt. Ich hatte erstmals dort bestellt, weil ich nur überweisen konnte. Diesmal hab ich nen Lieferdeal gemacht und die Tadas im Double Pills Offer find ich auch so schon ok.

Darum hab ich aber auch geschrieben, dass alle anderen auch liefern sollten. Also alle anderen hier gelisteten.
vermeer (03 Mai 2010 23:36) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Ach so ja, das stimmt. Ich hatte erstmals dort bestellt, weil ich nur überweisen konnte. Diesmal hab ich nen Lieferdeal gemacht und die Tadas im Double Pills Offer find ich auch so schon ok.

Darum hab ich aber auch geschrieben, dass alle anderen auch liefern sollten. Also alle anderen hier gelisteten.

Was verstehst du unter nem Lieferdeal ???
_________________
Mit Fanatikern zu diskutieren heißt, mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.
jddf (04 Mai 2010 12:19) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Jetzt muss ich diesen Faden doch nochmal vorholen mit einer Frage an jddf.

Du hast heute in einem anderen Thema was von Schwerpunktkontrolle des Schweizer Zolls geschrieben. Das mit den 20 Pillen ist klar. Aber hast du auch Erfahrung beim Pulver von Elite? Da kann man ja nicht von einzelnen Dosen sprechen. Wie ist deine Schätzung (oder Erfahrung)? Kommt das durch?

Danke dir
Ja, offenbar machen die mindestens einmal jährlich eine Schwerpunktkontrolle, gerade jetzt wieder. In einem Monat werden wir dann wieder einen Bericht darüber in den Zeitungen lesen können, wobei natürlich kein Unterschied zwischen Fälschungen und Generika gemacht werden. Wie an anderer Stelle geschrieben, bei mir wurde die Verpackung die letzten 20 Pillen geöffnet und dann durchgelassen.

Und nein, ich habe keine Erfahrungen mit dem Pulver und mich bisher auch nicht getraut, solches zu bestellen. Sieht doch arg nach Rauschgift aus ... also wenn ich Zöllner wäre, würde ich so einen Beutel jedenfalls sicher als verdächtig melden.
kleinerFreund (04 Mai 2010 22:27) hat geschrieben:
vermeer hat geschrieben: Was verstehst du unter nem Lieferdeal ???
Hab sie gebeten, meine Lieferung in 20er Rationen aufzuteilen. Waren nicht unbedingt erfreut aber wenn man nicht grad 200 Pillen bestellt machen sie's schon.
jddf hat geschrieben: Und nein, ich habe keine Erfahrungen mit dem Pulver und mich bisher auch nicht getraut, solches zu bestellen. Sieht doch arg nach Rauschgift aus ... also wenn ich Zöllner wäre, würde ich so einen Beutel jedenfalls sicher als verdächtig melden.
Danke für die nachträgliche Antwort. Das war eben auch meine Befürchtung. Aber es wird neutral deklariert und soooo massiv verpackt, dass es jeden Zöllner ankackt, das auszupacken. :lol: Also wie gesagt, es kommt an in der Schweiz. Auf meine 20 Pillen wart ich jetzt halt noch.
kleinerFreund (07 Mai 2010 15:57) hat geschrieben: Und heute hab ich noch einen klappernden Umschlag von ADC erhalten. War doch aus UK mit 60 Stück drinnen. Ist ohne Probleme durch den Zoll geflutscht. War also rund 10 Tage unterwegs.
jddf (07 Mai 2010 17:42) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Und heute hab ich noch einen klappernden Umschlag von ADC erhalten. War doch aus UK mit 60 Stück drinnen. Ist ohne Probleme durch den Zoll geflutscht. War also rund 10 Tage unterwegs.
OK, dann hast Du entweder riesiges Schwein gehabt, oder die Schwerpunktkontrolle ist für dieses Jahr durch. Bringt mich natürlich auch gleich in Versuchung, Portokosten zu sparen :?
juri (27 Mai 2010 9:37) hat geschrieben: Also ich habe nun meine "Lieferung" von ADC bekommen. (Briefumschlag mit Luftpolster). Keinerlei Anzeichen vom Zoll darauf zu finden.

Danke nochmals für die Tipps

Gruss
Juri :)
walker (20 Jul 2010 13:02) hat geschrieben: aus falschem thread ausgeschnitten:
mh69 hat geschrieben: Hallo Zusammen,
leider hat unser CH-Zoll meine Lieferung beschlagnahmt. Bestellt hatte ich bei ADC. Die Sendung wurde aus Indien versandt.

Hmm... wo wäre es als Schweizer am "besten" zu bestellen? Wäre dankbar für jeden Tipp. Habe zwar die SuFu beansprucht, aber für mich keine konkreten Hinweise für mein Problem gefunden. Die Splittung auf 20 Stück schlägt sich bei ADC leider auf's Porto. Aber wenn's die einzige Möglichkeit ist, werde ich halt in den sauren Apfel beissen müssen.

Vielen Dank schon mal für weitere Tipps.

Greetz
kleinerFreund (20 Jul 2010 13:56) hat geschrieben: Solange du dich an die 20-Pillen-Regel hältst kannst du bei allen hier empfohlenen Shops bestellen.
mh69 (20 Jul 2010 14:14) hat geschrieben:
kleinerFreund hat geschrieben: Solange du dich an die 20-Pillen-Regel hältst kannst du bei allen hier empfohlenen Shops bestellen.

Danke dir für's Feedback. Du bist doch auch ein CH-User. wo bestellst du denn deine pillen? ich dachte nur wegem dem porto...

Danke für einen Erfahrungs-Tipp.
kleinerFreund (22 Jul 2010 14:23) hat geschrieben: ...
_________________
dieses Forum wird nicht mehr moderiert. Aktuelle Infos gibt es jetzt auf http://menshelp.freeforums.org/

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 12:02

Kamagrafast.com = KF

Beitrag von Alexander » Mittwoch 22. September 2010, 14:19

Hallo zuerst einmal und danke vielmals das es dieses Forum gibt.
Hat schon eine weile gedauert bis ich euch gefunden habe.
Die Seiten sind ja voll zu dem Thema.
Ich war schon auf unzähligen Seiten und wollte mich mal genauer informieren wie es aussieht mit
den Online Apotheken und auf was man achten muss.
Irgendwie waren auch viele Informationen von verschiedene Leuten zu finden,
nur waren Sie niemals so ausführlich wie hier.

Es hat mir wirklich sehr geholfen bei der Entscheidung Kamagra Jelly online zu bestellen.
Kamagrafast war meine erste Entscheidung und irgendwie sprach mich die Firma an.
Emailkontakt und -verkehr reagrierte schnell und sehr freundlich.
Leider sind Zahlungen im moment nicht über CreditCard möglich.
Dadurch dauerte es ein wenig länger, wenn man es über die Bankzahlung abwickelt.
Hätte ich einen Printscreen mit der Zahlung geschickt wäre es vielleicht schneller gegangen aber ich dachte
es ist gut so ich riskiere es.
Aber auch da reagierte die Administration von Kamagrafast sehr schnell.
Die Lieferung in die Schweiz war ohne Probleme.
Die Trackingnummer des Briefes konnte ohne Probleme über www.post.ch verfolgt werden.

Der Zoll hat das Packet geöffnet und reingekuckt, da die Zollinhaltserklärung ungenügt war.
Vielleicht kann man hier seitens Kamagrafast was optimieren und so das Auspacken verhindern.
Vielleicht auch nicht, keine Ahnung, reinkucken kann ja der Zoll immer so wie er will und er Lust hast.
Wie war es bei Euch, wurde der Brief immer geöffnet?
Das negative einfach sind die 30 CHF zusätzliche Zollgebühren, weil Sie Umtriebe mit meinem Brief hatten. ;)

Wie bei Swissmedic nachgekuckt habe ich 20 Jellys bestellt.
Der Zoll hatte also zum Inhalt und Anzahl nicht's auszusagen. ;)

Der Preis stimmt, die Wirkung weiss ich noch nicht.
Das muss ich noch ausprobieren.

Liebe Grüsse und Namaste
Alexander
Bild

Benutzeravatar
jddf
Beiträge: 287
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:08
Wohnort: Schweiz

Re: Kamagrafast.com = KF

Beitrag von jddf » Mittwoch 22. September 2010, 17:24

Alexander hat geschrieben:Der Zoll hat das Packet geöffnet und reingekuckt, da die Zollinhaltserklärung ungenügt war.Vielleicht kann man hier seitens Kamagrafast was optimieren und so das Auspacken verhindern.
Vielleicht auch nicht, keine Ahnung, reinkucken kann ja der Zoll immer so wie er will und er Lust hast.
Wie war es bei Euch, wurde der Brief immer geöffnet?
Das negative einfach sind die 30 CHF zusätzliche Zollgebühren, weil Sie Umtriebe mit meinem Brief hatten. ;)
Tja, das ist so, damit musst Du leben. Derselbe Brief kann einmal ungeöffnet mit Zollfrei-Kleber, das andere mal geöffnet mit diesem Kleber und das dritte mal mit Zollgebühren ankommen. :???:

Ich vermute mal, dass sie Schwerpunkt-Kontrollen machen und zwischendurch vieles einfach durchwinken. Nach welchen Kriterien diese Schwerpunkte festgelegt werden, weiss allerdings niemand. :wall:
Altersbedingte ED (Jg. 1956). Täglich 30 mg Tada, 20 mg Omeprazol und ein Beutel Testogel.

mike1
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 13:55

taladafil günstig

Beitrag von mike1 » Dienstag 19. Oktober 2010, 17:23

Hallo zusamenn

da leider http://www.viagrafast4u.co.uk und viele Site geschlossen wurde suche ich eine neue bezugsquelle für Taladafil 20
wichtig für mich ist kurze lieferzeit billig und bezahlung mit Matercard ich wohne in der Schweiz

kleinerfreund
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 16:32
Wohnort: Schweiz

Re: Lieferung Schweiz

Beitrag von kleinerfreund » Dienstag 9. November 2010, 14:49

Jetzt wurde auch bei mir mal ein Päckchen aufgemacht im Rahmen von Pangea III und ich musste Zoll bezahlen. Der Wert der 20 Pillen wurde auf CHF 103.- festgelegt. Davon die MwSt., der Verzollungsvorgang und die Öffnung kosteten mich dann CHF 31.85. Da die Sendung aber 1 Monat beim Zoll hing, wurde nachgeliefert. Daher hat es mich nicht so gestört, diesen kleinen Betrag zu zahlen.

Benutzeravatar
jddf
Beiträge: 287
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:08
Wohnort: Schweiz

Re: Lieferung Schweiz

Beitrag von jddf » Dienstag 9. November 2010, 14:59

kleinerfreund hat geschrieben:Jetzt wurde auch bei mir mal ein Päckchen aufgemacht im Rahmen von Pangea III und ich musste Zoll bezahlen.
War wohl nicht Pangea, sondern die aktuelle Paketbomben-Hysterie. Der Schweizer Zoll macht meines Wissens zwei bis drei Mal pro Jahr Schwerpunkt-Kontrollen, wo sie fast alles aufmachen und kontrollieren. Pangea in den EU-Staaten ist nur alle paar Jahre mal.
Ich musste auch schon mal Zoll auf meine 20 Pillen zahlen. Der 'Wert' wurde auch auf über CHF 100 festgelegt, aber nicht auf die von Dir genannten 103. Nimmt mich nur wunder, wie dieser Wert gerechnet wird. Wohl reine Willkür des Beamten!
Altersbedingte ED (Jg. 1956). Täglich 30 mg Tada, 20 mg Omeprazol und ein Beutel Testogel.

kleinerfreund
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 16:32
Wohnort: Schweiz

Re: Lieferung Schweiz

Beitrag von kleinerfreund » Dienstag 9. November 2010, 15:03

jddf hat geschrieben:...War wohl nicht Pangea, sondern die aktuelle Paketbomben-Hysterie....
Es war genau in der Zeitspanne von Pangea. Die Bomben kamen doch erst später... Es wurde ja berichtet, dass die CH auch bei Pangea mitgemacht hat.

DerHund
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2010, 19:56

Shops für Schweizer? (inland versand?)

Beitrag von DerHund » Donnerstag 9. Dezember 2010, 20:08

Hallo Leute

Ich bin schon länger auf der Suche nach Shops die aus der Schweiz (Inland) Potenzmittel verschicken. Da wir Schweizer nicht in der EU sind haben wir es extrem schwer mit dem Zoll. Vom Ausland zu bestellen ist immer ein Risikio vorallem wenn man den Eigenbedarf überschreitet. Kann mir jemand vielleicht einen Shop empfehlen der direkt aus der CH versendet? (Wobei ich ja nicht denke das es so etwas gibt)

Lg

DerHund

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast