Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

rosinante
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 15:24

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von rosinante » Samstag 28. Juli 2018, 11:41

Handgepäck oder Aufgabegepäck ist mir egal. je 10 - 20 hochdosierte Tabs (200er Silden, 60er Tade etc.) sind m.E. absolut unverdächtig. Im Blister in den Kulturbeutel zu dem anderen Zeug und gut ists.

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 472
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von groberunfug » Freitag 3. August 2018, 19:03

Gestern bin ich mal wieder von München aus geflogen. Man weiß: Scharfe Hunde dort, gesetzestreu, immer in der Stimmung, harmlose Preußen ihrer zweifellos immer mal wieder verdienten Bestrafung zuzuführen.

In meiner Aktentasche ca. 60 verblisterte Avanafil, 100 verblisterte Vardenafil, 30 (?) Silden in einem Döschen, lose Tabletten in so einem Wochenpillenübersichtsspender, zusätzlich die üblichen 5-10 Blister mit Schmerzmitteln, Magenmitteln, Halstabletten, Trallala. Was davon hat die Security bei der wirklich ungewöhnlich langen Durchleuchtung interessiert? Nix. Null. Auch auf Nachfrage nicht ("Sie gucken so lang. Darf ich Ihnen was zeigen?").

Kann hier übrigens irgend jemand außer Sorge & Angst eine selbst erlebte Anekdote beitragen, wie bei der Security (! nicht am Zoll) irgendwas passiert ist im Sinne eines: Sie haben da Fickpillen - das geht nicht - Handschellen klicken, saftige Strafe wird aufgebrummt u.ä.m.?

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3569
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von Dieter666 » Freitag 3. August 2018, 19:25

Die einzige Geschichte die ich kenne (hatten wir die nicht schon?) war die britische Frau die ihrem Partner 300 Tramadol nach Ägypten mitbringen wollte - weil er starke Schmerzmittel braucht - die wurde in Ägypten zu 3 Jahren Knast verurteilt.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/a ... 85036.html
Ansonsten halt wirklich nur Mengen für den Reisebedarf - habe ich schon nach England, USA und auf die Kanarischen Inseln mit. Und innerhalb des EU/Schengen-Raums wird sowieso nicht kontrolliert - außer vielleicht mal auf Zigaretten in größerer Zahl.
Altersbedingte (75 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3039
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von NeverMind » Samstag 4. August 2018, 06:03

groberunfug hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 19:03
In meiner Aktentasche ca. 60 verblisterte Avanafil, 100 verblisterte Vardenafil, 30 (?) Silden in einem Döschen, lose Tabletten in so einem Wochenpillenübersichtsspender, zusätzlich die üblichen 5-10 Blister mit Schmerzmitteln, Magenmitteln, Halstabletten, Trallala.
GU, ein ganz gewöhnlicher, harmloser Preuße auf Geschäftsreise, in der Aktentasche die für solche Reisen gängigen, unverzichtbaren Utensilien :D :top:

Mir ist nur einmal, während eines Transits auf der Rückreise von SOA nach Schland, zu den vielen Pillen (unter anderem ca. 10 Blister Tada/Silden) im Handgepäck eine Frage gestellt worden (in AbuDhabi, da musste ich meinen Kulturbeutel wegen einer Schere öffnen und zuerst die ganzen Blister rausräumen). Der Sicherheitsbeamte wollte wissen, wofür die sind und ich sagte ihm: "makes my dick hard and the girls very happy" - er lachte und das war's.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

fsb75
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 26. August 2017, 21:30

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von fsb75 » Donnerstag 9. August 2018, 19:52

Bin grade darüber gestolpert.
Über 43.000 Tabletten im Gepäck
https://noe.orf.at/news/stories/2929286

Sildenafist
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 9. März 2013, 13:15

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von Sildenafist » Dienstag 25. September 2018, 09:27

Ein paar Tabs und 3-4 Sachets Jelly habe ich immer in meinem Geldbeutel. Im Kulturbeutel, der sich im Koffer befindet, sind dann noch ein paar Blister, Pillenteiler und noch ein paar weitere Sachets.

Was ich nicht ganz verstehe, dass manche, wie @groberunfug gleich hundert Pillen mitnehmen. Bist du denn mehrere Monate am Stück unterwegs?

Ende August und auch jetzt am Montag habe ich es mir angewöhnt "vor Ort" 2 x 50er Kamagra Jelly Boxen mit nach Hause im Koffer zu nehmen. Bei einem Preis von ca. 27 EUR pro 50er Box konnte ich auch einfach nicht nein sagen. :)

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 472
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Urlaub / Flug: Erfahrungen / Pillen wo und wie mitzunehmen?

Beitrag von groberunfug » Freitag 28. September 2018, 11:14

Sildenafist hat geschrieben:
Dienstag 25. September 2018, 09:27
Was ich nicht ganz verstehe, dass manche, wie @groberunfug gleich hundert Pillen mitnehmen. Bist du denn mehrere Monate am Stück unterwegs?
Ich habe im Moment derzeit so viele Pillen in der Aktentasche, weil das fast mein gesamter Vorrat ist. Warum schleppe ich den mit? Weil die große vollgepackte und unübersichtliche Aktentasche das derzeit beste Versteck vor meinem Partner zuhause darstellt. Da guckt er nicht zufällig rein.

Weil er pharmazeutisch eine gewisse "Vorbildung" hat, würden Haufen von verblisterten Fickpillen auffallen (und wegen dieser "Vorbildung" würde er beim zufälligen Sehen der Blister garantiert neugierig gucken, was das denn ist, was ich da wieder an Chemie in mich reinwerfe). Unverblistert habe ich zuhause leicht zugänglich und sichtbar noch einiges in Gläschen und Fläschchen, das ist aber uninteressant und fällt nicht auf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast