Erfahrungen mit ED + BPH (gutartige Prostatavergrößerung) ?

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 943
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Erfahrungen mit ED + BPH (gutartige Prostatavergrößerung) ?

Beitrag von Alfredi » Sonntag 7. Oktober 2018, 10:12

die Behandlung der Prostatavergrößerung ist sicher nicht verkehrt, dass sie aber ursächlich mit dem Harndrang und der zeitversetzten Wirkung des Flüssigkeitshaushaltes zusammenhängen, ist fraglich. In der Nacht ist das Hormon Adiuretin verstärkt ausgeschüttet um den Harndrang in der Nacht zu mindern, wie wir z. B. bei den PDE's wissen,ist der Hormonhaushalt im Alter oft nicht mehr so ganz ok.
Weiters kann die Stoffwechselfunktion von den Nieren nicht mehr so gut funktionieren, also wann Wasser ins Blut aufgenommen oder vom Blut abgezogen wird, wann Wasser über die Nieren ausgeschieden wird und letztlich auch die Filterwirkung (Abgabe von Stoffwechselprodukten als Urin).
An diesem Regelkreis hängt dann auch wieder Blutdruck, ein unerschöpfliches Thema.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 143
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Erfahrungen mit ED + BPH (gutartige Prostatavergrößerung) ?

Beitrag von Maxamor » Sonntag 7. Oktober 2018, 13:18

Tamsulosin hat bei mir keine Erektionsprobleme bewirkt, hingegen Retroejakulation wie in der Packungsbeilage als mögliche Nebenwirkung erwähnt. Unbedenklich, aber die Empfindung fand ich irgendwie nicht so toll...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast