Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

madooxx
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 26. Mai 2018, 11:15

Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von madooxx » Dienstag 7. August 2018, 16:42

Mod.:

Der zur Anfrage eröffnete neue Thread wurde gelöscht und die Anfrage in den dazu bereits bestehenden Thread hierher verschoben.
Bitte vor Eröffnung eines neuen Thread mit Sufu prüfen ob nicht bereits ein Thread besteht!


Eigentlich klappt das mit der Erektion bei mir (58j) (noch) richtig gut.
Das ist also nicht das Problem.

Was ich aber über die letzten Jahrzehnte beobachte ist, dass ich immer länger brauche bevor die Kanone los geht.

Dauert gelegentlich 15 Minuten. Tendenz steigend.
In 10 Jahren werde ich dann vielleicht 30 Minuten brauchen :-)

Gut für die Frau. Aber irgendwann will ich auch mal.
Vielleicht liegt das an der Munitionsproduktion oder Munitionsbereitstellung.
Gibt es dafür Abhilfe?

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3765
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Dieter666 » Dienstag 7. August 2018, 20:26

Die englische wiki hat dazu einiges:
https://en.wikipedia.org/wiki/Delayed_ejaculation
Nimmst Du Medikamente, speziell welche, die auf die Psyche gehen?
Delayed ejaculation is a possible side effect of certain medications, including selective serotonin reuptake inhibitors (SSRIs), opiates such as morphine, methadone, or oxycodone, many benzodiazepines such as Valium, certain antipsychotics, and antihypertensives.
Bei mir ist es eher umgekehrt - länger als 5 min halte ich kaum durch, aber meine Partnerin ist damit zufrieden und hat auch meist einen Orgasmus mit mir. :D
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1013
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Alfredi » Dienstag 7. August 2018, 22:46

madooxx hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 16:42
Dauert gelegentlich 15 Minuten. Tendenz steigend.
In 10 Jahren werde ich dann vielleicht 30 Minuten brauchen :-)
es kommt auch auf die Frequenz an, wie lnge sind die Pausen zwischen zwei Nummern?
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Canon
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 17. August 2014, 00:21

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Canon » Sonntag 6. Januar 2019, 18:21

Lasst Pornos im Hintergrund laufen. Das hebt die sexuelle Laune dermaßen an und man kommt nach kurzer Zeit.

G.Sund
Beiträge: 3
Registriert: Montag 29. Januar 2018, 06:30

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von G.Sund » Dienstag 11. Juni 2019, 14:45

Habe auch das Problem, bei meiner Partnerin kann ich selten kommen. Ab und an bin ich bei einer jüngeren Thailändischen SDL und schieße nach ein paar Minuten ins Gummi. Ob das nur an der engeren Muschi liegt?

Benutzeravatar
gnagflow880
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 15. März 2011, 23:36

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von gnagflow880 » Mittwoch 12. Juni 2019, 01:52

Habe inzwischen das gleiche Problem. Komme nur noch ganz selten. Ich bin jetzt 76 Jahre alt. Meine inzwischen neue Partnerin ist 3 Jahre jünger und sexuell noch sehr aktiv. Ich habe einfach kein Verlangen (nach ihr) mehr und tue 1-2 mal die Woche meine Pflicht. Mit den Pillen klappt es ja !
Da existiert aber noch eine wesentliche jüngere Dame, die ich leider nur selten treffe. Bei ihr klappt es einwandfrei !
Altersbedingte ED (>75), mit Tada voll im Griff.

Saugeprinz
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 16:18

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Saugeprinz » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:24

nachdem ich in den letzten 10 Jahren keine Partnerin mehr hatte und nur masturbierte und gelegentlich Pay6 hatte, war es nicht einfach mich auf meine neue Freundin einzustellen. Die ersten Male war alles normal, ich kam in annehmbarer Zeit und alles war gut.

Wir sind jetzt 4 Monate zusammen, sie ist Chinesin und 17 Jahre jünger. Es ist wie ein Traum, diese Hammerfrau schafft es mich nur mit ihren Augen schon zur Erektion zu bringen. Ihre Blas- und Fickkünste sind das Beste, was ich je im Bett hatte, einschließlich diverser Professioneller.

Mir ist jetzt aufgefallen, dass ich in Verbindung mit Varden, sehr schwer kommen kann. Sie bläst mir den Schwanz dann solange, bis ich mit einer gewaltigen Explosion komme. Ich habe mehrfach vorgeschlagen abzubrechen, was sie aber immer ablehnte. Es scheint der Ehrgeiz zu sein. Mir macht der Sex soviel Spaß, dass ich nicht unbedingt jedes Mal kommen muss. Ich habe das angesprochen und sie erregt mich jetzt immer noch jeden Tag, aber sie bläst und wir ficken nur solange, bis sie gekommen ist und ich dankend abwinke. Seitdem der Komm-Stress weg ist, der Kopf also frei ist, macht der Sex noch mehr Spaß und ich komme immer öfter ohne Probleme.

Ich denke, dass da viel der Kopf mitspielt, warum auch immer. Auf jeden Fall steht mein Schwanz seinen Mann solange sie will. Nachdem ich gekommen bin, bleibe ich oft in ihr. Dann fängt sie an mit ihrer Scheidenmuskulatur zu spielen und mein Schwanz wird gar nicht kleiner. Oft ficken wir dann weiter, wobei dabei glasklar ist, dass ich nicht mehr komme. Das ist mir dann zu anstrengend.

Ich denke, es ist besser, mit der Partnerin das Problem zu besprechen als vorzutäuschen. Die meisten Frauen wollen gar keinen Super-Dauer-Ficker sondern einen Mann/Partner, der auf sie eingeht und wo der Sex einfach Spaß macht.

G.Sund
Beiträge: 3
Registriert: Montag 29. Januar 2018, 06:30

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von G.Sund » Freitag 14. Juni 2019, 07:14

Saugeprinz hat geschrieben:
Ich denke, es ist besser, mit der Partnerin das Problem zu besprechen als vorzutäuschen. Die meisten Frauen wollen gar keinen Super-Dauer-Ficker sondern einen Mann/Partner, der auf sie eingeht und wo der Sex einfach Spaß macht.
Das sehe ich genauso, möglicherweise hilfreich den eigenen (Erfolgs)Druck zu reduzieren.

CZ
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 1. März 2019, 14:00

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von CZ » Montag 9. September 2019, 20:52

G.Sund hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 14:45
Habe auch das Problem, bei meiner Partnerin kann ich selten kommen. Ab und an bin ich bei einer jüngeren Thailändischen SDL und schieße nach ein paar Minuten ins Gummi. Ob das nur an der engeren Muschi liegt?
:easy: Bei mir ist es gerade umgekehrt. Obwohl ich mit meiner Ehefrau nun bereits über 2 Jahrzehnte zusammen bin schafft Sie es immer mich nach 10-15 Minuten zum Abspritzen zu bringen. Bei SDL egal welcher Nationalität (stehe zwar auf Asiatinnen aber habe schon die verschiedensten Nationalitäten ausprobiert) schaffen es nur 10 bis max. 20 % mich zum Abspritzen zu bekommen. Meine Frau und ich verbringen unsere Urlaube jährlich gemeinsam in Thailand und dort habe ich seit über einem Jahrzehnt eine um 19 Jahre jüngere thailändische Geliebte mit welcher ich gemeinsam mit meiner Frau immer einen schönen Sexurlaub zu Dritt verbringe. Auch bei dieser Thai konnte ich anfangs nicht kommen und erst nachdem Ihr meine Frau mehrmals zeigte / vorführte wie man mich zum Spritzen bringt schafft auch diese Thai das genauso gut wie meine Frau. Gelegentlich streiten sie sich sogar wer mich nach deren mehrmaligen Orgasmen zum Abschießen bringen darf. Als Gentleman mische ich mich bei derartigen Entscheidungen aber nicht ein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast