Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

kleinerfreund
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 16:32
Wohnort: Schweiz

Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von kleinerfreund » Sonntag 1. Mai 2011, 19:53

Als ich mit meiner aktuellen Flamme das erste Mal geschlafen hab, sagte sie mir zu meinem Entsetzen: "Hach, die Misionarsstellung wird ja voll unterschätzt". Ich hab sie dann etwas bearbeitet und nach kurzem hatte ich sie eigentlich in jeder Stellung, die ich mir wünschte. Sie hat dann aus Eigeninitiative noch etwas eigene Wünsche angebracht wie zb. den Küchentisch. Nach einem knappen halben Jahr hab ich sie auch anal genommen und sie hat da auch gar nix dagegen. Ist sie einfach ein Duckmäusschen, dass sich alles gefallen lässt, um mich nicht zu verlieren? Oder doch eine kleine Schlampe im Bett? (wie mann es ja gerne hat ;) )

Der Sex ist von meiner Sicht her eigentlich das Beste in unserer Beziehung und darum überlege ich mir, mich weiter umzuschauen.

Nun meine Frage: Lasse ich da ein geiles Miststück zurück oder kann man langsam und mit Gefühl jede Frau zu geilem Sex "erziehen"? Mir fehlt da wegen langer psychischer ED leider etwas die Erfahrung.

Wie sind da eure Erlebnisse?

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: sexuelle Erziehung von Frauen

Beitrag von walker » Sonntag 1. Mai 2011, 20:20

"kann man langsam und mit Gefühl jede Frau zu geilem Sex "erziehen ?"

Definitiv NEIN:

Schon beim ersten Fick spürst du die "sexuelle Struktur" und "Erziehbarkeit" einer Frau:

Eine egoistische Dörrpflaume bleibt bei allen Bemühungen und bestem Schwanz eine egoistische Dörrpflaume.

Nur ein richtiges Luder ist voll ausbaufähig.

Ich habe früher VIEL Zeit und NERVEN !!! verschwendet weil ich im irren Glauben war mit dem Zauberstab eines guten Schwanzes diverse frigide Eisprinzessinnen in Sexgöttinnen verwandeln zu können - da ist es leichter eine Wasserquelle in der Sahara zu finden !

Eine sexuelle NULL ist also ohne unnötige Zeitverschwendung sofort abzuhaken = NEXT PLEASE !

....denn wozu sinnlos in ner Kiesgrube buddeln wenn anderswo die Diamantminen platzen ?!

Umgekehrt, hat man erst ein geiles Luder an der Angel muss man wirklich alles aus ihr rausholen, die Reue im späteren Leben ist sonst RIESIG !

tomtom
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3126
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 18:17

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von tomtom » Sonntag 1. Mai 2011, 20:46

Hatte über Ostern die Zeit, das hier empfohlene Buch Lob des Sexismus zu lesen, mit dem die Frauen in HD (high drive) und LD (low drive) eingeteilt werden. Danach ist nicht zu erwarten, dass aus einer LD-Frau irgendwann eine HD-Frau wird, auch nicht mit entsprechender Anleitung. LD bleibt LD ...

Benutzeravatar
hopeandglory
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 632
Registriert: Montag 30. August 2010, 17:13

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von hopeandglory » Sonntag 1. Mai 2011, 21:04

Seh ich auch so, da ist ein "Umerziehen" nicht machbar.
Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird. (John Steinbeck)

Dadoo
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 12:57

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von Dadoo » Sonntag 1. Mai 2011, 22:05

kleinerfreund hat geschrieben:Als ich mit meiner aktuellen Flamme das erste Mal geschlafen hab, sagte sie mir zu meinem Entsetzen: "Hach, die Misionarsstellung wird ja voll unterschätzt". Ich hab sie dann etwas bearbeitet und nach kurzem hatte ich sie eigentlich in jeder Stellung, die ich mir wünschte. Sie hat dann aus Eigeninitiative noch etwas eigene Wünsche angebracht wie zb. den Küchentisch. Nach einem knappen halben Jahr hab ich sie auch anal genommen und sie hat da auch gar nix dagegen. Ist sie einfach ein Duckmäusschen, dass sich alles gefallen lässt, um mich nicht zu verlieren? Oder doch eine kleine Schlampe im Bett? (wie mann es ja gerne hat ;) )

Der Sex ist von meiner Sicht her eigentlich das Beste in unserer Beziehung und darum überlege ich mir, mich weiter umzuschauen.

Nun meine Frage: Lasse ich da ein geiles Miststück zurück oder kann man langsam und mit Gefühl jede Frau zu geilem Sex "erziehen"? Mir fehlt da wegen langer psychischer ED leider etwas die Erfahrung.

Wie sind da eure Erlebnisse?
Kurz und knapp: eindeutig ja.
Die Zeit, die dazu nötig ist hängt dann von deiner Erfahrung ab und von ihrer Erziehung.

Starbuck
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 20:18

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von Starbuck » Montag 2. Mai 2011, 00:15

Dadoo: ich kann dir da aus perfekter langer Erfahrung mit sehr vielen Frauen ( ebenso wie Walker) klar sagen, da irrst du dich definitiv.

zu beachten ist die Formulierung "jede" Frau.

Das ist aus den schon von Walker o.g. Gründen schlicht nicht möglich selbst wenn man Casanova-Ausstrahlung mit Sildehammer und viel Zeit u Nerven kombiniert.

Entweder es ist in der Frau ein gewisses "Ehenutten-Potential" da und nur blockiert oder verschüttet oder erziehungsmässig unterdrückt, falles es fehlt GEHT ES NICHT.

Wo NIX ist kann man nix giessen und anpflanzen zum weiter wachsen.

Benutzeravatar
Santino
Beiträge: 669
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 09:01

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von Santino » Montag 2. Mai 2011, 08:44

@ Walker:

Was meinst du damit wenn du sagst, dass man dann alles aus ihr rausholen muss? Wieso ist die Reue dann hinterher riesig? Wenn ich jetzt ein geiles Luder hätte und das nicht voll ausnutze, dann aber ein anderes Luder habe und dann wieder die Möglichkeit habe es auszunutzen, dann sollte das doch egal sein ob ichs beim ersten mal voll ausgenutzt habe oder nicht?

Meine Freundin ist son Mittelding wenn ich das richtig sehe. Sie würde alles für mich tun aber ob ihr alles gefällt, da bin ich mir nicht so sicher... Arschficken kann ich bei ihr knicken. Sie hats schon ein paar mal versucht aber es ist ihr zu schmerzvoll...Ich kann ihr auch in den Mund spritzen, aber trotzdem spuckt sie es immer aus obwohl ich immer sag schluck du Luder!
bisher hat sie das nur einmal getan nachdem ich vorher meinte sie soll das doch mal schlucken, ist gesund...:P

Aber wenn ich jetzt unbedingt wollen würde, würde sie es garantiert probieren bis es klappt... also mit dem arschficken. Nur wenn sie das ja eigentlich gar nicht von alleine will , habe ich da auch nicht son Spaß dran...

Benutzeravatar
hopeandglory
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 632
Registriert: Montag 30. August 2010, 17:13

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von hopeandglory » Montag 2. Mai 2011, 08:55

Entweder es ist in der Frau ein gewisses "Ehenutten-Potential" da und nur blockiert oder verschüttet oder erziehungsmässig unterdrückt, falles es fehlt GEHT ES NICHT.
Seh ich genau so........das schafft keiner.
Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird. (John Steinbeck)

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von walker » Montag 2. Mai 2011, 09:13

Santino hat geschrieben: Was meinst du damit wenn du sagst, dass man dann alles aus ihr rausholen muss? Wieso ist die Reue dann hinterher riesig?
Einerseits reifst du als Mann sexuell und bist von deinen sexuellen Bedürfnissen und (vor allem emotionalen) Fähigkeiten heute ein Stümper verglichen zu dem was du in 5 oder 10 Jahren "kannst" bzw "willst" - und dann kommen die Gedanken an "das Luder von damals" samt Erkenntnis WAS du heute alles rausholen würdest aus ihr.

Ähnliche Gedanken kommen wenn du nach ihr eine hast die im Bett nicht so der Bringer ist.

Andererseits sind die richtigen Ludern leider dünner gesät als man denkt.

Und dann hast auch Phasen wo du wichsen musst und Zeit hast zum Denken was wäre gewesen wenn...

... Arschficken kann ich bei ihr knicken. Sie hats schon ein paar mal versucht aber es ist ihr zu schmerzvoll..
Das liegt nicht an ihr sondern einzig an deiner fehlenden Erfahrung samt falscher Technik:

Abgesehen vom Vordehnen mit Finger, Zunge etc Gleitcreme Gleitcreme Gleitcreme Gleitcreme Gleitcreme Gleitcreme Gleitcreme

MEHR Gleitcreme als du dir je vorstellen kannst, dh

der ganze Schwanz dick mit Gleitcreme eingeflutscht, von den Eiern bis vorn hin und sobald du auch nur wenige cm eingedrungen bist Schwanz wieder raus und neuerlich Gleitcreme drauf, immer wieder wiederholen die Prozedur.
sobald du auch nur wenige cm eingedrungen bist Schwanz wieder raus und neuerlich Gleitcreme drauf, immer wieder wiederholen die Prozedur. immer wieder wiederholen die Prozedur. immer wieder wiederholen die Prozedur. sobald du auch nur wenige cm eingedrungen bist Schwanz wieder raus und neuerlich Gleitcreme drauf, immer wieder wiederholen die Prozedur.

Verschiedene Stellungen probieren !

Bei der einen kann man ihn in doggy leicht reinschieben, die andere ist dabei absolut zu verkrampft und schafft es nur Löffelchen.

Geheimtip ist Missionar - geht sehr leicht rein, die unwillkürlich wegzappelnden Abwehrbewegungen der Frau funktionieren hier nicht und sie ist dann selber ganz veblüfft wie schnell und leicht er reinging...

Wenn dann eine erst anal eingefickt und diesbezüglich entspannt ist genügt dann sehr oft ein bischen Spucke, für zaghafte Anfängerinnen ist obige Prozedur Pflicht.
.Ich kann ihr auch in den Mund spritzen, aber trotzdem spuckt sie es immer aus obwohl ich immer sag schluck du Luder!
Mal spielerisch angehen, ihr vor dem Spritzen einige Male ins Maul spucken und schlucken lassen damit ihre Reflexe "geschult" werden.

Grundsätzlich ist es aber ein Alarmsignal wenn eine nicht schlucken will !
. Nur wenn sie das ja eigentlich gar nicht von alleine will , habe ich da auch nicht son Spaß dran...
Du stehst total am falschen Bahnhof !
Höchste Zeit dass du dich mal mit der grundlegenden Pickup-Psychologie vertraut machst !

Es geht einzig daran dass Du Spaß dran hast und diese "Führungsrolle" gegenüber der Frau auch "ausstrahlst" !

Denn die Frau tritt dir beim Sex grundsätzlich willens- und wollenslos gegenüber und will geführt werden.

Nichts was eine Frau sagt ist Ernst zu nehmen, glaub den Weibern kein Wort !

Alles was sie sagt ist nur ein Versuch das Dominanzgefälle der Beziehung zu brechen und neu zu definieren, zu deinem Nachteil zu definieren:

Sobald du ihren Quatsch Ernst nimmst verlierst du wertvollen Boden der kaum wieder zu gewinnen ist - aber künftig von deinem Macho-Nachfolger besetzt werden wird.

Wenn sie bei dir zickt dass sie das Schlucken ja eigentlich gar nicht von alleine will wird sie den Saft vom nächsten Macho aus der Disko problemlos freudig schon im Auto schlucken.
Und sich von ihm auch in den Arsch ficken lassen.

Starbuck
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 20:18

Re: sexuelle Erziehung von Frauen, ist das bei jeder möglich

Beitrag von Starbuck » Montag 2. Mai 2011, 09:25

Santino hat geschrieben: Meine Freundin ist son Mittelding wenn ich das richtig sehe.
Santino: kein anal und kein schlucken? das ist kein "Mittelding" mehr, sondern nach unseren Maßstäben unterstes Drittel der Skala :D

Mit sowas wird man vermutlich net sehr glücklich.

Übrigens diese Unsinnsstories der Weiber bzgl der ach so argen Schmerzen beim Analfick kann ich mittlerweile nicht mehr hören.
Wenn man es richtig macht und ggf. gut vordehnt tut da nix weh.
Ausser bei den verklemmten Tussen die bei allem ausserhalb der sexuellen Komfortzone so verkrampft sind, daß es natürlich schief gehen muss.

Ich hatte schon Frauen die waren durchtrainierte Triathleten also mit echt hammerengen muskulösen Fotzen das kann man sich, wenn man es nicht selber erlebte fast nicht vorstellen.
Da war selbst mit Sildehammer es schwer am Anfang in die Fotze reinzukommen. Zum Vergleich ich kam selbst mit den Zeigefinger nicht auf anhieb rein, da war oft vor jedem spontanen Fick erst mal schön "auseinander biegen" gefragt mit beiden Zeigefingern.

Und bei denen war dennoch der anale Verkehr problemlos möglich trotz superengem Loch, nicht mal Gleitgel benutzten wir! Der Fotzensaft reichte aus, kurz oben einlochen und unten weitermachen.

Soviel zur lächerlichen Legende dass anal so schmerzhaft sei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste