Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

pmuelli
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 18:34

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell möglich?

Beitrag von pmuelli » Freitag 1. September 2017, 10:40

Hallo zusammen

Meine Freundin und ich hatten schon 3 mal Analverkehr. Sie hat das recht früh in unserer Beziehung schon angesprochen. Die 3 mal Analverkehr liefen auch sehr gut. Leider hatten wir seit Anfang des Jahres keinen Analverkehr mehr. Sie sagt Sie sei nicht frei vom Kopf her wegen dem Job und kann sich nicht entspannen. Spass hat sie schon dran aber irgendwie ist sie etwas gehemmt. Am Anfang unserer Beziehung habe ich ihren Anus mit beim Sex einbezogen. Aber irgendwie hat sich das ganze anders entwickelt. 2 mal war beim Analverkehr etwas braunes bei mir dran. Ich denke das ist ihr Problem. Davor hat sie angst und von Darmspülungen hält sie nichts und empfindet es als unangehm. Wie komme ich da weiter? Einfach ansprechen? Wahrscheinlich bin ich auch etwas gehemmt... Wie habt Ihr es angesprochen das Thema?

Gruss
pmuelli

Marvin70
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 21:23

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell möglich?

Beitrag von Marvin70 » Freitag 1. September 2017, 19:09

Da gibts so ein Mittel das drückst du rein und eine Minute später kommt alles raus, dann mit der kleinen Spülpumpe kurz rein und alles ist super sauber. Ich drück ihn immer bis zum Anschlag rein, hatte noch nie was braunes ;-) dran. Sprich sie doch einfach nochmal drauf an. An alle anderen, will eure Frau/Freundin euch auch was reinschieben? Meine is da ganz heiss drauf und es ist auch sehr geil wenn da was vibriert:-)

grasi
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 13:40

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell möglich?

Beitrag von grasi » Freitag 1. September 2017, 19:22

Marvin70 hat geschrieben:
Freitag 1. September 2017, 19:09
dann mit der kleinen Spülpumpe kurz rein und alles ist super sauber.
Was bitte ist eine Spülpumpe?

Marvin70
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 21:23

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell möglich?

Beitrag von Marvin70 » Freitag 1. September 2017, 19:47

Ich nenn das halt so, das ist son Gummi dingens wie von ner alten Fahrradtröte und da hängt ein Schlauch dran. Wird mit Wasser befüllt und dann rein in den After und kräftig die Reste rausspülen ;-)



big-mike: "son Gummi dingens wie von ner alten Fahrradtröte" . . :lol:

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3155
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: sexuelle Erziehung v Frauen, Analverkehr, generell möglich?

Beitrag von NeverMind » Samstag 2. September 2017, 07:17

Marvin70 hat geschrieben:
Freitag 1. September 2017, 19:47
...son Gummi dingens wie von ner alten Fahrradtröte und da hängt ein Schlauch dran....
Ein Klistier.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Sebastian
Gast

Re: Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von Sebastian » Mittwoch 22. August 2018, 23:29

Hallo!

Ich habe nun eine Freundin (Freundschaft plus) die bereit ist Anal mit mir auszuprobieren, allerdings hatte sie es schon mit einem ex versucht und da klappte es nicht, weil die Schmerzen zu groß waren.
Da ich untenrum nicht so schlecht gebaut bin, denke ich wird es auf dasselbe hinaus laufen.
Meine Idee wäre jetzt die Emla Creme zu nutzen um ihren after zu betäuben damit die Schmerzen beim eindringen vielleicht nicht so spürbar sind. Kennt sich damit jemand aus und oder hat andere Tipps wie man es am besten anstellt?

MfG
Sebastian

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13822
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von walker » Donnerstag 23. August 2018, 13:27

Tips sind verwertbar aus hier:

Wie
richtig Analverkehr bei Lochangst u weichem Hängeschwanz


Sowie:
groberunfug hat geschrieben:
Samstag 3. März 2018, 18:52
Bensch01 hat geschrieben:
Samstag 3. März 2018, 16:52

...ging es wegen Schmerzen nicht. Trotz viel Gel und so.

Statt viel Gel enorm viel Gel. Und im Zweifel noch mehr Gel. Vielleicht ein anderes Gel probieren. Wenn Schwanz schon mal drin, auf ausreichendes Nachgelen achten.

Vorsichtig mit Finger vordehnen (mit viel Gel).

Arschloch vorher weichlecken lassen.

Gibt auch so Trainingssets mit unterschiedlichen Größen von Dildos / Buttplugs (mal googeln), angefangen mit "gerade mal Dicke vom kleinen Finger".

Langsam und immer mal wieder bewusst entspannen.

Andere Positionen ausprobieren. Was aufm Rücken nicht reingeht, geht vielleicht auf allen Vieren rein. Oder umgekehrt oder anders.

Sicherstellen, dass der Schwanz richtig hart ist (ist er zu weich, ist es ein Gewurschtel, und es schmerzt mehr).

Das ganze "mein erster Schwanz im Arsch" probieren, wenn man wirklich Bock drauf hat (die Geilheit wird das Schmerzempfinden dämpfen + die Bereitschaft deutlich steigern, es durchzuziehen).

Für den ersten Schwanz im Arsch jemanden aussuchen, der am besten Erfahrung mit jungfräulichen Ärschen hat (= weiß, was er tut), geduldig ist, Spaß dran hat und dann auch nicht rummault, wenn es doch nicht klappt.

Einfach nochmal probieren, wenn's beim ersten Mal nicht gut ging.

Ich empfehle neben stahlharten Schwänzen außerdem solche, die nicht zu kurz sind (das ist ein Gestocher...), aber auch nicht zu dick (je dicker, desto schmerzvoller).

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 495
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von groberunfug » Donnerstag 23. August 2018, 21:01

Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 23:29
Meine Idee wäre jetzt die Emla Creme zu nutzen um ihren after zu betäuben damit die Schmerzen beim eindringen vielleicht nicht so spürbar sind.
Da, wo die Schmerzen bei ihr vor allem entstehen werden, bezweifle ich, dass die Emla-Creme etwas hilft. Es sind ja weniger Schmerzen der Haut als der Muskeln (des Schließmuskels?) und dem ganzen Zeugs, was da durch den eindringenden Schwanz gedehnt wird. Wobei mir die Erfahrung mit Emla fehlt, so dass ich nicht aus eigenem Erleben beurteilen kann, ob es nicht doch tiefer wirkt (glaube aber eher nicht).

Dass es mit dem Ex nicht klappte, hat überhaupt nichts zu sagen. Falscher Typ, falsche Stimmung, falscher Schwanz, falsche Position, Frau nicht entspannt etc etc etc. Erlebe ich durchaus, dass es mit dem Freund nicht klappt, mit mir dann aber doch. Und wiederum erlebe ich schwierige Fälle, wo das Arschloch wie zugenagelt ist und das beste Zureden und alle Zaubertricks und Stahlhärte und grimmiger fester Wille nix bringen (wobei das dann meist die Kandidaten sind, die behaupten, das sei immer so).

Zu meinem von Walker zitierten Text noch eine Hinzufügung. Unerfahrene Passive wünschen sich gern, dass man langsam macht. Womöglich den Schwanz zentimeterweise mit Pausen zur Erholung reinschiebt. Langsam, kontrolliert und gefühlvoll ist in aller Regel gut. Mit drei Zentimetern Schwanzeinschub ewig lange zu verharren ist allerdings meist keine gute Idee (oder wieviele das auch immer sind - da, wo es zum ersten Mal richtig ernsthaft AUA tönt vom Fickstück, und das noch lauter als zuvor). Der Schmerz geht nämlich nicht unbedingt schnell weg. Meistens ist es besser, durch diesen Punkt dann doch durchzustechen (_nicht_ brutal reinrammeln ist gemeint).

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von DerlebendeTod » Freitag 12. Juli 2019, 10:36

squadra hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 10:17
was ihr alle mit anal habt... . meine süße wäre regelmäßig total geil drauf, geht mir aber sprichwörtlich total am arsch vorbei
Bin auch null Fan davon.

Hat in meinen Augen viel mit Dominanz verhalten zu tun, und weils im Arsch einfach enger ist und das für gutes feeling am Schwanz sorgen kann. Und gibt ja auch einige Frauen die darauf kommen können.

Aber auch hier gilt, jeder ist anders, und erlaubt ist, was beiden spaß macht :) :top:

Greez
Dlt

Collya
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 15. November 2016, 14:56

Re: Sexuelle Erziehung von Frauen, Analverkehr generell möglich?

Beitrag von Collya » Freitag 12. Juli 2019, 11:05

squadra hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 10:17
was ihr alle mit anal habt... . meine süße wäre regelmäßig total geil drauf, geht mir aber sprichwörtlich total am arsch vorbei
DerlebendeTod hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 10:36
Bin auch null Fan davon.

Hat in meinen Augen viel mit Dominanz verhalten zu tun, und weils im Arsch einfach enger ist und das für gutes feeling am Schwanz sorgen kann. Und gibt ja auch einige Frauen die darauf kommen können.

Aber auch hier gilt, jeder ist anders, und erlaubt ist, was beiden spaß macht :) :top:

Greez
Dlt
Ich bin auch so einer von "allen" :D darf für mich bei einem guten Fick auf keinen Fall fehlen.
Turnt mich nicht nur vom Schwanzfeeling her ungemein ein, sondern vor allem auch Brainfuck mäßig. Weil diese "Spielart" bei vielen Frauen doch noch mit Tabus, Hemmungen und Scham belegt ist. Lässt sich ein hübsches Girl also willig in den Arsch vögeln, öffnet sie sich mir im wahrsten Sinne des Wortes in all ihrer Gänze. Geht sie darauf auch noch richtig steil und zeigt an wie sehr es ihr gefällt (und ja, da ist ein analer Orgasmus nicht selten) ...bin ich geradezu entzückt davon, weil ihre von mir erlebte Geilheit wechselseitig eine enorme Luststeigerung auch bei mir auslöst.

Ist für mich eben Ausdruck völliger Tabulosigkeit und Hingabe: Versauter als eine Süße, die sich mit Freuden backdoor ficken lässt, geht für mich halt kaum.
Muss Dlt allerdings zumindest für meinen Fall Recht geben: Ja, ich bin dominant (nicht SM) und stehe dementsprechend auf devote Frauen. Und da spielt diese Sexpraktik neben anderen natürlich schon eine prädestinierte Rolle.
Leider gibt es für geistige Inkontinenz keine Windeln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast