Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Anonym
Gast

Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von Anonym » Freitag 23. Dezember 2011, 02:04


Thread umbenannt von MOD:

Bitte auf aussagekräftige Titel achten
("Mittel gegen Angst" ist keiner), danke.





Hallo zusammen, kennt ihr gute Tipps bei Angst bzw Nervosität?
Mit meiner Freundin zu schlafen ist kein Problem, klappt alles einwandfrei.
Nur bei fremden frauen bin ich immer extrem nervös. Bekomme einen
extremen Puls und soviel Adrenalin das einfach nix mehr geht auch nicht mit
Silden, Tada, Varden..

Habe es selbst schon bei mehreren Prostituirten probiert aber selbst da klappt einfach nix.
Auch an was anderes denken etc half nie..

Bitte um Rat

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13822
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von walker » Freitag 23. Dezember 2011, 07:47

SuFu "Lochangst" oder "Kondomangst"

Boody
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 08:00

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von Boody » Freitag 23. Dezember 2011, 11:19

Diese Form der Angst ist eine Erwartungs- bzw. Versagensangst. Vermutlich setzt du dich unter Leistungsdruck. Sind die Symptome vergleichbar mit einer Panikattacke? Plötzliche Hitzewallung, Schwindel. Nervosität etc.

Benenne deine Angst mit einem beliebigen Namen. Dann fällt es dir bestimmt irgendwann leichter,damit fertig zu werden.
Z.B. "Fridolin ist mal wieder da!"

Und dann schicke ihn wieder weg. Was würde im Falle des Versagens passieren?

Ich drücke dir die Daumen und versuche dich zu entspannen... Druck erzeugt Streß. Und das mag dein anschwellendes Lendenfleisch überhaubt nicht.

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von eGXX » Freitag 23. Dezember 2011, 11:51

Ich will hier ja egentlich nicht den Moral-Heini geben, aber ich kann mir nicht verkneifen zu sagen, dass, wenn Du neben Deiner Freundin noch Bestätigung durch andere Frauen und Prostituierte brauchst, Du wohl offensichtlich ein prinzipielles Problem mit Deinem Selbstwertgefühl oder eine total schwanzfixierte Einstellung zur Sexualität hast. In beiden Fällen sind Versagensängste mehr oder weniger vorhersagbar.

käng
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:55

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von käng » Freitag 23. Dezember 2011, 12:11

:palm: Dann dürfte ich im Leben keinen mehr hochkriegen :lol:
Leichte ED, Ü50, keine weiteren Krankheiten

eGXX
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 570
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 20:15

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von eGXX » Freitag 23. Dezember 2011, 13:08

käng hat geschrieben::palm: Dann dürfte ich im Leben keinen mehr hochkriegen :lol:
Na immerhin bist Du hier gelandet... ich denke nur, dass die Diskrepanz zwischen dem Willen, möglichst wild in der Gegend herumzuvögeln und dem Unvermögen genau dies zu können gezwungenermaßen zu solcherlei Problemchen führen können. Kurz: würde er sich auf seine Freundin (die er hoffentlich sehr gern hat) beschränken, wäre er glücklich und zufrieden mit sich und der Welt...
Zuletzt geändert von eGXX am Freitag 23. Dezember 2011, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Diavolo
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6506
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:06

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von Diavolo » Freitag 23. Dezember 2011, 13:09

Oder seine Süße findet 6mal Sex im Jahr ausreichend. Dann könnte man es auch verstehen...

Benutzeravatar
Santino
Beiträge: 669
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 09:01

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von Santino » Freitag 23. Dezember 2011, 13:43

eGXX:
Männer wollen instinktiv mit mehreren Frauen Sex haben. Je höher das Selbstwertgefühl, desto mehr auch der Drang sich fortzupflanzen und seine "guten" Gene zu zerstreuen. Und wenn du mit den Frauen gut umgehst und sie nicht betrügst (anlügst), dann haben die auch keine Probleme damit. Versuche das aber niemals einer Frau logisch zu erklären, sie wird dir den Vogel zeigen. Jedenfalls brauchst du dann nicht fremdgehen. Aber um dahin zu kommen muss man einer Frau schon sehr viel Spaß bereiten können. Wenn dein Wert für sie zu gering ist sucht sie sich lieber einen festen Partner.

Ich persönlich treffe mich momentan mit mehreren Frauen und finde es super aufregend so viele verschiedene kennenzulernen und es macht Spaß und ist sehr abwechslungsreich. Also sich für mehrere Frauen zu interessieren und auch Sex haben zu wollen ist nichts schlimmes, im Gegenteil. Unterdrücke nicht deine Männlichkeit nur um für irgendwelche MItmenschen akzeptabel zu sein. Manche Dinge die uns zivilisieren sind tatsächlich sinnvoll und ermöglichen erst die Gesellschaft, z.B. Unterdrückung von Aggressivität. Die Unterdrückung der männlichen aber auch der weiblichen Sexualität gehören meiner Meinung nach jedoch nicht dazu. Manche Frauen schämen sich doch tatsächlich für ihre Geilheit und blocken Sex ab. Es soll noch Frauen geben die vor der Ehe keinen Sex haben usw...Welcher Idiot hat angefangen so die Menschheit zu konditionieren???;)

Aber ich verstehe schon was du meinst. Ich denke auch, dass die Mehrheit der jungen Männer beim Sex nicht den Sex sondern die Tatsache, dass sie Sex haben genießen. Egobefriedigung auf höchstem Niveau. Das macht zwar auch Spaß weil Egobefriedigung ein tolles Gefühl ist, jeder kennt es ;)

Aber richtiger Sex macht 100 mal mehr Spaß und sorgt aufgrund der Freiheit an Gedanken für starke Errektionen. Finde eine Methode an dieser ANgst zu arbeiten. Diese Angst ist (nun muss man sagen war) funktional. Denn früher musste der Mann sich sicher sein, dass kein Feind in der Nähe ist, da er beim Sex leicht angreifbar ist. Wenn du schon tiefen innigen Sex gehabt hast, weißt du wovon ich rede. Da könnte neben dir deine ganze Bude ausgeräumt werden und du merkst es nicht.

Finde heraus welche Gedanken deine Angst auslösen. Sie können unbewusst ablaufen. Lösche diese Gedanken bzw. so wie Boody sagte, schicke sie weg. Nimm sie spielerisch, denn etwas, dass sich eingeschliffen hat kann immer mal wieder vorbei schauen. Du musst es immer wieder ersetzten durch sinnvollere Gedanken.
Wenn du Angst hast, dann mache genau das wovor du Angst hast. Angst ist praktisch ein Vorbote zur nächsten Entwicklungsstufe.

Ich kenne diese Angst übrigens auch. Mich kommt sie auch regelmäßig besuchen ;) Ich beobachte welche Gedanken die Auslöser sind und werde sie durch konstruktive Gedanken ersetzten. Problem ist witzigerweise, dass die Pillen mich beim abbauen dieser Angst behindern, weil es Symptombekämpfung ist. Nehme ich eine Pille ein, ist die Angst so gut wie weg. Ich habe also eine Möglichkeit gefunden auf sehr bequeme Weise das Problem zu beheben. Dazu kommt noch, dass ich die Pillen so oder so beim ersten Mal benutzen würde weil der Sex einfach besser funktioniert. Ein Dilemma, aber eines mit dem sich gut leben lässt...

black
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 575
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 21:44

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von black » Montag 26. Dezember 2011, 12:45

eGXX hat geschrieben: ...eine total schwanzfixierte Einstellung zur Sexualität...
Ja was denn sonst??? :yeah:

MadMax
Beiträge: 9
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 17:41

Re: Angst und Nervosität beim Sex - suche Mittel dagegen

Beitrag von MadMax » Dienstag 27. Dezember 2011, 12:56

Mich plagen in diesen "neuen" Situation auch immer Versagensängste, übrigens derzeit ganze ohne feste Beziehung. Ein Patentrezept habe ich noch nicht gefunden. Was ich für mich entdeckt habe:

1. Für mich gehört ein gewisses Grundvertrauen einfach dazu. Natürlich reizt mich der Gedanke, immer und überall "können" zu können. Aber das funktioniert bei mir eben nicht auf Abruf. Selbst dann, wenn der Schwanz hart bleibt, ist anonymer Sex für mich nicht wirklich befriedigend, eben weil ich mich unter Druck gesetzt fühle. Ich muss mich auf meine Partnerin einlassen können, selbst wenn es nur eine unverbindliche Geschichte ist.
2. Vielen Frauen geht es erfahrungsgemäß ganz ähnlich, nur ist das "physisch" eben ein bisschen weniger klar zu sehen. Der Gedanke hilft ungemein.
3. Zwei Gläschen Sekt können, jedenfalls bei mir, Wunder wirken, auch und gerade unter Silden. Die Hemmschwelle sinkt, ohne dass die Wirkung großartig beeinträchtigt wird.
4. Es gab immer wieder Phasen in meinem Leben, in denen mein Schwanzvertrauen groß genug war, um ALLES zu überstehen. Allerdings habe ich beobachtet, dass das Schwanzvertrauen beim kleinsten "Ausrutscher" ins Wanken gerät und behutsam wieder aufgebaut werden muss. Es gibt als gewissermaßen gute und schlechte "Serien". Wenn man eine gute Serie hat, dann darf man sich nicht mit Frauen einlassen, die im Bett rumzicken, selbst wenn einen diese widerspenstige Art ansonsten reizt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mw1215 und 1 Gast