Wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

Wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt

Beitrag von Wassermann » Montag 30. August 2010, 17:42

Wer weiß Rat? - ? wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt
Seite 1 von 1
Kater1988 (25 Feb 2010 7:41) hat geschrieben: Kann mir mal jemand erklären, wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt.
Habe jetzt schon 3 verschiedene geholt, sind aber alle keine Schraubverschlüsse, sonder aufgepresst.
Soll scheinbar verhindern, dass Leute sich ihre Kochsalzlösung billiger selber herstellen.
Oder stelle ich mich nur blöde an.

p.s. die Sprayflaschen sehen alle so aus wie die Nasic Nasenspray-Flaschen, die hier im Forum ja schon benutzt wurden.

Gruß
Zuletzt bearbeitet von Kater1988 am 05 März 2010 10:58, insgesamt 2-mal bearbeitet
WilliBW (25 Feb 2010 10:58) hat geschrieben:
Kater1988 hat geschrieben: Kann mir mal jemand erklären, wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt.
Habe jetzt schon 3 verschiedene geholt, sind aber alle keine Schraubverschlüsse, sonder aufgepresst.
Soll scheinbar verhindern, dass Leute sich ihre Kochsalzlösung billiger selber herstellen.

Sicher meinst Du die Dosiersprays. Ja, leider gibt es schon seit Jahren kaum noch oder inzwischen auch gar keine Schraubverschlüsse mehr. Ich hole mir auch alle 2-3 Jahre eine 100 ml - Flasche Olynth für die ganze Familie (den billigsten Anbieter kann man bei "www.medizinfuchs.de" herausbekommen). Alte Dosiersprays (auch ohne Schraubverschluss) fülle ich damit nach (meistens 50% Olynth und 50% Wasser). Zum Abheben der Deckel benutze ich meinen Brieföffner (an einer Seite reinstecken und dann abhebeln), anschließend drücke ich den Deckel einfach wieder drauf. :)
jddf (25 Feb 2010 11:15) hat geschrieben:
Kater1988 hat geschrieben: Kann mir mal jemand erklären, wie ihr den Deckel von den Nasensprays abbekommt.
Habe jetzt schon 3 verschiedene geholt, sind aber alle keine Schraubverschlüsse, sonder aufgepresst.
Ich nehme das Fläschchen in die rechte Faust und drücke mit beiden Daumen nach hinten/oben. Dann fliegt die Kappe davon, das Ding ist offen. Zum Wiederverschliessen einfach kräftig auf die Spitze drücken, bis es einschnappt. Ich habe früher auch immer ein Werkzeug (Schraubenzieher) verwendet, aber damit machst Du den Deckel mit der Zeit kaputt. Mitels Daumendruck habe ich ein Fläschchen schon mindestens 10 Mal geöffnet und habe nicht den Eindruck, dass bereits etwas lottert.
astartes (25 Feb 2010 11:52) hat geschrieben: Das billige für ca 75 Cent von DM (Das gesunde Plus Meerwasser Nasenspray) bekommt man ganz easy ohne Werkzeug auf, ist nur gesteckt.
kkd1 (25 Feb 2010 14:45) hat geschrieben: Mein 10ml Nasenspray von Nasic hat nen Schraubverschluß.
Kater1988 (25 Feb 2010 19:31) hat geschrieben: @kkd1

welches Nasic ist das denn, da gibt es bis zu 4 oder 5 Sorten.

Danke
kkd1 (25 Feb 2010 21:10) hat geschrieben: Nasic für Erwachsene, 10 ml, N1, Xylometazolinhydrochlorid 0,1% & Dexpanthenol 5%
PZN 0705309
WilliBW (05 Mai 2010 14:52) hat geschrieben:
baraknaftali hat geschrieben: Die Flaschen gibt es auch leer zum Befüllen zu kaufen! Im Netz (s.u.), aber auch in den meisten Apotheken. Einfach mal nachfragen. Man kann ja sagen, man will sich kalten Kamillentee in die Nase sprühen, oder so.

http://www.amazon.de/Dr-Niedermaier-Pha ... B001B01EZ8

http://www.purenature.de/shop/a2807/nas ... fsatz.html
Irre, was es nicht alles gibt! 8-) Der Nachteil ist nur, dass dieses leere Dosierfläschchen genauso teuer ist wie eines, welches mit Nasenspray schon befüllt ist. :( Da will sich also jemand mit leeren (recycelten?) Flaschen eine goldene Nase verdienen. Und ob die wirklich abschraubbar (oder nur "aufpressbar") sind, ist vom Bild her auch nicht zu erkennen. Aber Danke für den Hinweis. :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast