Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Sportliches Übertraining und Potenz - Erektionsprobleme

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13988
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Sportliches Übertraining und Potenz - Erektionsprobleme

Beitrag von walker » Dienstag 27. März 2012, 10:17

Renrob hat geschrieben: Bin 193 mit 97 kg kfa 10 % und trainiere im Studio natural ... könnte es sein das ich durch meine Statur höhere Mengen einwerfen muss oder das ich aufgrund meines doch harten körperlichen Trainings auf irgendetwas aufpassen muss ? Habe bei meiner ersten Bestellung nur Silden und tada bestellt. Fand bei space4men keine Tabletten mit Varden. Soll ich das auf jeden Fall noch nachbestellen oder mich sowieso erst mit der Wirkung der erst genannten Pillen beschäftigen ?

Varden auf jeden Fall !!! noch nachbestellen - es sollen GRUNDSÄTZLICH alle Wirkstoffe getestet werden, gerade Varden ist ein Wirkstoff mit vielen Vorteilen.

"könnte es sein das ich durch meine Statur höhere Mengen einwerfen muss"

Ich habe einige Kumpels um die 100kg, die müssen eigentlich gar keine höhere Mengen einwerfen.

"ich aufgrund meines doch harten körperlichen Trainings auf irgendetwas aufpassen muss ? "

Übertraining bzw auch bloss eine harte Einheit macht trotz Potenzpillen auch den Schwanz müde !

....im Studio, wenn du müde bist und dich dennoch zum Training zwingst sitzest du plötzlich zwischen den Sätzen nur noch schlapp auf einer Bank rum - ähnlich der Schwanz, wenn du zu hart trainierst hast:
nach der ersten Anfangsgeilheit fängt der Schwanz an schlapp abzusacken und wird trotz Tabs stimulationsbedürftig.

Neue Damen oder schwierige sexuelle Situationen daher besser vor dem Training bzw in ausgeruhtem Zustand abarbeiten.

Renrob
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. März 2012, 11:58

Re: Lust nach dem Orgasmus, helfen Potenzpillen ?

Beitrag von Renrob » Dienstag 27. März 2012, 10:28

ich trainiere immer hart wie Sau im Studio ... gestern wollte ich mit meiner Freundin dann schlafen, klappte nicht. Beim rumschmusen noch eine Erektion aber dann nichts mehr. War schon bei der Urologin die meinte s passt alles.

Testowert 5.0 ng/ml ist im Durchschnittsbereich. Hab Donnerstag wieder Termin und muss aufpassen das ich ihr nicht den Tisch zertrümmere ... wen sie meint es passt alles. Gar nichts passt .. grml

Entweder bin ich blind oder es wundert mich warum so ein bekannter Shop wie space4men anscheinend keine Varden anbietet... vielleicht wäre einer so nett und schaut kurz drüber. Nicht in jeder englischen Beschreibung findet sich der Wirkstoff drinnen.

danke walker ;) hast mir doppelt geholfen. Varden müssen her und woher die plötzliche Potenz schwäche nach dem Training kommt.

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13988
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Lust nach dem Orgasmus, helfen Potenzpillen ?

Beitrag von walker » Dienstag 27. März 2012, 10:47

Renrob hat geschrieben:ich trainiere immer hart wie Sau im Studio ... gestern wollte ich mit meiner Freundin dann schlafen, klappte nicht. Beim rumschmusen noch eine Erektion aber dann nichts mehr.
Kenne ich allzugut die Situation:
Ich habe eine Fickpartnerin die sich nur gelegentlich meldet und dummerweise immer nur nach meinem Training abends Zeit für Sex hat.

ca 20min steht mir dann eine prächtige Erektion und dann wird plötzlich der Schwanz sehr stimulationsbedürftig, vor allem bei Stellungen die auch nur im Ansatz unbequem sind.
Gleichzeitig merke ich dass ich beim Sex grottenmüde bin und am liebsten nur im Halbschlaf Löffelchen machen würde.

Die besagte Fickpartnerin kann sehr schlecht blasen sodass ich beim Stellungswechsel sogar oft manuell hochwichsen muss - ein "Zustand" den ich eigentlich seit den Tabs überhaupt nicht mehr gewöhnt bin.
Ich habe da schon alle Tabkombis erfolglos versucht - umsonst, die Kombi Training + Müdigkeit killt alles.

Umgekehrt kann ich ausgeruht mit meiner Hauptfreundin stundenlang rumficken ohne mir gross Gedanken um den Schwanzzustand machen zu müssen.
Entweder bin ich blind oder es wundert mich warum so ein bekannter Shop wie space4men anscheinend keine Varden anbietet
ist leider so - p888 oder PG oder sutrapills haben Varden.
Varden müssen her und woher die plötzliche Potenz schwäche nach dem Training kommt.
Varden müssen her, ja, und lies die Vorteile von Varden im Vardenthread.


Gegen Potenzschwäche nach dem Training hilft allerdings keine Tab:


Ich war mal im Urlaub auf 60mg Tada täglich und hatte aber dabei täglich trainiert wie verrückt.
Dazu kam tropische Hitze und schlechter Schlaf.

Dann kam eine wirklich heisse Urlaubsbekanntschaft und trotz Einwurf von zusätzlich Silden hatte ich eine nach ca 20min wirklich jämmerlich stimulationsbedürftige Erektion.

Da hilft wirklich nur "Trainingsdisziplin" insofern als man das Training dem Sex unterordnen muss, also Schwanz first und Pfoten weg von den Hanteln.

mic72
mensWIKImod
mensWIKImod
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 16:51
Kontaktdaten:

Re: Lust nach dem Orgasmus, helfen Potenzpillen ?

Beitrag von mic72 » Dienstag 27. März 2012, 10:50

Renrob hat geschrieben:Entweder bin ich blind oder es wundert mich warum so ein bekannter Shop wie space4men anscheinend keine Varden anbietet... vielleicht wäre einer so nett und schaut kurz drüber. Nicht in jeder englischen Beschreibung findet sich der Wirkstoff drinnen.
Du bist nicht blind... S4M bietet derzeit kein Varden-Präparat an; aber es gibt ja genügend Shop-Alternativen zum bestellen!

Mit der SuFu u. hier kannst Du fündig werden: http://menshelp.cc/wiki

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13988
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Lust nach dem Orgasmus, helfen Potenzpillen ?

Beitrag von walker » Dienstag 27. März 2012, 10:57

Noch etwas zum Thema Übertraining aus anderen Threads.
walker hat geschrieben: Ausdauersport - zu exzessiv betrieben / Übertraining führt zu Übermüdung, überhöhten Cortisolspiegel genereller Ausgelaugtheit, vermindertem Testeronspiegel, vergleichbar einem Zustand mit zuwenig Schlaf => alles schlecht für Erektion
walker hat geschrieben:
drm hat geschrieben: Du schriebst ja bei Dir, dass Krafttraining, besonders schwere Grundübungen, auch negativ sein können. Walker schrieb von Übertraining. Kann man das schon bei 3x die Woche bekommen,?
Als Hobbysportler liegt das Problem nicht im Training an sich sondern im Drumherum:

Für 3x die Woche hartes Training braucht man ideale Gesamtbedingungen, also

- perfekte Ernährung
- kein Stress
- ausreichend Schlaf
- Training nicht mit Gewalt irgendwo in den Tag reinquetschen
etc

Am "Gesamtpaket" sind meist mehrere Faktoren nicht optimal, natürlich zieht man dennoch das Training durch und ist dann sofort im katabolen Bereich:

Und dann regeneriert man sich nicht mehr im Schlaf, Testosteron und andere erektionswichtige Hormone werden nicht mehr ausgeschüttet etc etc

Renrob
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. März 2012, 11:58

Re: sportliches Übertraining und Potenzprobleme

Beitrag von Renrob » Dienstag 27. März 2012, 11:39

und ich dachte früher immer das das Training mich erst recht mehr zu einem Hengst macht ... lol war ich Blöd ... bin 2 bis 4 mal die Woche im Studio und ich bin so intensiv bei der Sache das man mich " hört " ... vielleicht kommt daher meine leichte ED ... war gestern auch ziemlich fertig Körperlich und müde. Super Voraussetzungen das nichts mehr geht ;9 selbst mit den Blockern.

Ein weiterer Grund für mich das Training auf 2 Tage die Woche zu reduzieren und mich auf mein anderes Hobby tanzen zu kümmern ...

Sven
Beiträge: 340
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 20:50

Re: sportliches Übertraining und Potenzprobleme

Beitrag von Sven » Dienstag 27. März 2012, 12:29

Ein sehr starkes physisches Training schlaucht den Körper, außerdem werden durch solch ein "Übertraining" Stresshormone, wie z.B. Cortisol ausgeschüttet. Das kann logischer Weise nicht zur Entspannung der glatten Muskulatur führen. Erektionsprobleme sind die Folge. In jungen Jahren merkt man das sicher nicht so. Durch körperliches Training kann sich aber in der Tat der Testo-Spiegel erhöhen. Nur zusammen mit den Stresshormonen wird man davon vielleicht dominant und aggressiv, aber nicht unbedingt ein guter Liebhaber.

Das auch Sportstress zu Erektionsproblemen und Unlust führen kann, haben die meisten sicher schon erlebt. Besonders wenn man es nach langer Trainingspause wieder wissen will.
Also langsam angehen.
Und wenns auch lächerlich klingen mag: Nach sehr langer körperlicher Inaktivität, können auch zügige Spaziergänge von 1-2 Stunden mehrfach wöchentlich, wahre Wunder wirken.
Wer mit kleinen Dingen keine Geduld hat, wird große Dinge nie erreichen!

Benutzeravatar
Leisureman
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1009
Registriert: Montag 16. August 2010, 06:53

Re: sportliches Übertraining und Potenzprobleme

Beitrag von Leisureman » Dienstag 27. März 2012, 13:42

Wenn ich für einen Wettkampf hart trainiere (Ausdauer), geht meine Libido so in den Keller, dass ich gar keinen Bock auf irgend ein Weib habe.
Life is NOT a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in sideways, Cigar in one hand and Martini in the other, totally worn out and used up, screaming, "DAMN! What a RIDE!

Herr Vorragend
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 327
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2012, 14:56

Re: sportliches Übertraining und Potenzprobleme

Beitrag von Herr Vorragend » Dienstag 27. März 2012, 15:03

Das Problem mit dem Sport und der Potenz ist mir auch bekannt! In der Vorbereitung für einen KDK- Wettkampf geht die Libido fast gegen 0.
Wenn ich allerdings normal trainiere merke ich, dass ich vorallem nach schweren Einheiten (Beintag) nach dem Training viel schärfer bin...Also ruhig hart trainieren aber evtl. mal einen zusätzlichen Ruhetag einlegen

Hanseat
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 3. September 2011, 22:51

Re: sportliches Übertraining und Potenz- Erektionsprobleme

Beitrag von Hanseat » Dienstag 27. März 2012, 23:02

Nach einem Training mit mehrfachem Muskelversagen, so, wie ich es für guten Trainingseffekt brauche, geht meine Libido in den Keller. Diese Art von Training übe ich idealerweise alle drei Tage aus. Manchmal auch vier Tage. Selbst Pillen wirken hier nur bedingt.

Ich gehe damit um, indem ich eine zweite Art von Training entwickelt habe, bei dem ich nicht auf langfristige Ziele auf Kosten meines kurzfristigen Zustandes hin trainiere, wie oben beschrieben, sondern umgekehrt meinen kurzfristigen Zustand anhebe. Dafür trainiere ich leichter, ohne Muskelversagen und mit mehr Bewegung. Als Resultat habe ich einen wunderbar durchbluteten, aufgepumpten Körper, ein phantastisches Befinden und eine hohe Libido. In diesem Zustand wirken Pillen, sofern ich sie schlucke, sehr stark.

Durch das Wellnesstraining (=unmittelbare Anhebung der Lebensqualität), welches mein Aufbautraining (=langfristige Anhebung der Lebensqualität) manchmal um ein oder zwei Tage nach hinten verschiebt, verringert sich mein langfristiger Trainingserfolg schätzungsweise auf zwei Drittel, während meine Lebensqualität um ein Vierfaches ansteigt. Es geht also langsam, mit einem Lächeln auf den Lippen, in die richtige Richtung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast