--> back to the fun = ich will wieder eine harte Erektion

Benutzeravatar
Wassermann
Beiträge: 660
Registriert: Samstag 21. August 2010, 22:26

--> back to the fun = ich will wieder eine harte Erektion

Beitrag von Wassermann » Donnerstag 2. September 2010, 22:29

Wer weiß Rat? - --> back to the fun = ich will wieder eine harte Erektion
Seite 1 von 1
Tripple X (06 Jan 2010 1:13) hat geschrieben: Interessantes aber durchaus ein überdurchschnittlich aggressives Forum (smilie) wenn ich mir manche Reaktionen auf bestimmte Beiträge anschaue.

Wage es trotzdem! :D


Nachdem ich nun auch durch die halbe Welt gesurft bin such ich erstmals Leute die ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht haben mit entsprechenden Ratschlägen. Auch bei euch habe ich interessante Stunden verbracht!

20 years back: :D
Wie bei "walker" tat es weh den Ständer, der die Neigung hatte zum Himmel zu reichen wieder einzupacken. Urinieren nach dem Orgasmus kam durch die Rest Härte einem Hochdruckreiniger gleich. Beim Abspritzen hätte man sicherlich eine Schutzbrille vorschreiben können. Hatte immer die Befürchtung, dass man sich beim Ausrutschen beim Sex auch mal was brechen kann. (ich übertreibe auch gerne mal ein wenig)

Doch die Zeit vergeht, Zustand heute: :(
Möchte schon fast von Schlafstörungen sprechen, Denke zu oft an Sex ohne dass sich noch wirklich was tut. Das beste Stück kommt einem Waschlappen gleich, der nur durch erhöhten Einsatz noch in Fahrtrichtung zeigt. Muss enorm acht geben, dass er beim Einführen nicht gleich abknickt. Rudi Rammler wäre sicherlich sprachlos mit welcher Geschwindigkeit man Sex habe kann. Für spontanen Sex bin ich nicht mehr zu haben. Beim Urinieren muss ich heute enorm aufpassen, dass die letzten Tropfen nicht noch nach dem einpacken fliesen.

War sicherlich immer einer der schnelleren Art aber dafür gab es auch fast keine Limits.

Mindestens den alten zustand hätte ich gerne zurück. Wer kann mir hier Empfehlungen aussprechen. :idea:
Habe bereits bei dem im Forum erwähnten Shop mein eigenes Versuchsprogram bestellt, jedoch noch nicht versucht.
Würdet Ihr den Besuch eines Urologen bevorzugen?
Ich denke ich werde dabei nicht Rot werden.


[/list]
walker (06 Jan 2010 1:22) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Mindestens den alten zustand hätte ich gerne zurück. Wer kann mir hier Empfehlungen aussprechen....

lesen im Forum !!!

dort steht ua daß Silden die stärkste Erektion liefert => dh bei Ankunft deines "Versuchsprogrammes" beginnst du mit Silden

Tripple X hat geschrieben: Würdet Ihr den Besuch eines Urologen bevorzugen?

nein, ich würde den Besuch des Forums bevorzugen

der Urologe nickt nur wissend wenn du sagst "Mindestens den alten zustand hätte ich gerne zurück" + verschreibt dir Silden

hier im Forum geht es detaillierter zur Sache
Tripple X (06 Jan 2010 1:58) hat geschrieben: Hallo Walker,

freue mich über Deine Aktivität :D

Habe bereits einiges gelesen, brauche aber sicherlich noch eine Weile eure Unterstützung.

Planung war:
Anfangen mit

Sildenafil 100mg
Sildenafil 100mg + Dapoxetin 60mg
Tadalafil 20mg
Vardenafil 20mg

Kombinationen Tadalafil -->Sildenafil bzw. Dapoxetin

mal schauen wie ich reagiere.

Welchen Unterschied kann ich mir zwischen Tada und Varden vorstellen?

Wie sieht es mit meinen Veränderungen aus?
Schlafstörungen, Nachtropfen beim Wasserlassen....

Passt das zusammen, und wie?
walker (06 Jan 2010 2:17) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Welchen Unterschied kann ich mir zwischen Tada und Varden vorstellen?

Varden liegt vom Härtegrad zwischen Silden und Tada

Tada wirkt am schwächsten, fühlt sich jedoch am natürlichsten an + ist aber auch am anfälligsten für Stressfaktoren

probieren geht über studieren - einfach mal alles durchprobieren, du "kapierst" dann auch die Berichte im Forum besser wenn du jedes Mittel schon selber kennst
Tripple X hat geschrieben: Wie sieht es mit meinen Veränderungen aus?
Schlafstörungen,

Schlafstörungen bitte konkret warum bzw was die mit der (fehlenden) Erektion zu tun haben ??
Tripple X hat geschrieben: Nachtropfen beim Wasserlassen...

hier muß ich zurückrudern = Sache vom Urologen , nicht vom Forum

kann mir auch nicht vorstellen daß Potenzmittel hier was "helfen"
jddf (06 Jan 2010 11:33) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Wie sieht es mit meinen Veränderungen aus?
Schlafstörungen, Nachtropfen beim Wasserlassen....

Passt das zusammen, und wie?
Älter geworden, was? Willkommen im Club! Nachtröpfeln ist wohl auf eine vergrösserte Prostata zurückzuführen. Beim mir half bzw. hilft immer noch Testosteron in Form von Testogel. Damit wurden auch meine Durchschlafstörungen besser, wenn auch nicht völlig gut.

Schlafstörungen können aber auch andere Ursachen haben, z.B. Schlafapnoe (Übergewicht?) oder Depressionen.

Auch die vergrösserte Prostata kann mehrere Ursachen haben. Sollte es Krebs sein, dann wäre Testosteron kontraproduktiv. Deshalb würde ich selber nie ohne ärzliche Begleitung und regelmässige Blutuntersuchung Testosteron nehmen.

Mach's wie ich: Gehe zum Onkel Doktor Deines Vertrauens, frag ihn wegen ED, Nachtröpfeln und Schlafstörungen. Lass Dich untersuchen. Und kauf Pillen entweder auf Rezept für viel Geld in der Apotheke oder in einem der hier empfohlenen Shops.

Also nicht entweder-oder, sondern sowohl-als auch
walker (06 Jan 2010 11:35) hat geschrieben:
jddf hat geschrieben: Auch die vergrösserte Prostata kann mehrere Ursachen haben. Sollte es Krebs sein, dann wäre Testosteron kontraproduktiv.

leider kenne ich einen Fall wo Krebs die Ursache vom Nachtröpfeln war
Tripple X (07 Jan 2010 23:08) hat geschrieben: Ihr könnt ja mal motivieren!

Bin da relativ optimistisch.

Freue mich jetzt erstmal auf meine Lieferung und hoffe es mal wieder richtig krachen zu lassen.

Jungfernbericht folgt!
jummy (09 Jan 2010 16:12) hat geschrieben: @Tripple X
Kennst du mich, oder warum beschreibst du im ersten Post meine Probleme? :oops:


Ich hatte gestern abend meinen ersten "Testlauf" allerdings gleich am lebenden Objekt...

Im Gegensatz zu der hier empfohlenen Vorgehensweise (klotzen statt kleckern) habe ich mich zum Rantasten entschloßen, zumal ich (50+) langjährig (25+) verheiratet bin und in fester Beziehung lebe und somit dem ONS nichts beweisen muß, aber natürlich meine Frau auch nicht immer zu kurz kommen lassen möchte

Nachmittsags 1/2 Tada eingeworfen, abends dann am Rechner mittels Video die Reaktion überprüft, die Erregbarkeit war deutlich gesteigert, war mir aber nicht genug, später dann noch 1/2 Silden hinterhergeworfen und eine weitere Stunde später meiner Frau einen neuen kleinen Mann vorgestellt -so gut war der Sex lange nicht mehr, obwohl es nur ein Quicky in der Küche war. Morgens bin ich dann allerdings zeitig aufgewacht, weil ich irgendwie Probleme beim Umdrehen hatte, irgendwie stand da etwas ab ;) Selbst Mittags reichten Küsschen und etwas streicheln noch für Schwellungen, allerdings ohne weitergehende Tests, da sich passend die "rote Woche" eingestellt hatte.

Nebenwirkungen: etwas verstopfte Nase, sonst nichts

An das Forum ganz herzlichen Dank, ohne die Berichte hier hätte ich mich nie getraut etwas zu bestellen (KP), angemeldet habe ich mich nur, um das Loszuwerden.
Tripple X (10 Jan 2010 20:22) hat geschrieben: Nein Jummy, kenne dich nicht.

Ich hoffe ich kann von ähnlichen Erfahrungen berichten wie Du.

Den Ständer in der Hose, was man früher lieber vermeiden möchte, genau das will ich heute wieder dauerhaft haben. Allein das Gefühl kann ich mir vorstellen zu geniesen.

Viel Spaß bei weiteren Versuchen

Gibt es hier im Forum Erfahrungen über das Nachlassen der Wirkungen von Potenzmittel? Mich interessieren hier keine wissenschaftlichen Studien, sondern mehr persönliche Erfahrungen. Wie man so lesen kann, fahren ja einige schon mal die Bedarfe hoch, bzw fangen an zu experimentieren.
walker (10 Jan 2010 20:35) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Gibt es hier im Forum Erfahrungen über das Nachlassen der Wirkungen von Potenzmittel? Mich interessieren hier keine wissenschaftlichen Studien, sondern mehr persönliche Erfahrungen.

diesen thread hier haben wir



http://menshelp.foren-city.de/htopic,34 ... 2f658.html
Tripple X (14 Jan 2010 2:44) hat geschrieben: Ich glaube Walker hat recht. um das Ganze verstehen zu können muss man es einfach mal versucht haben.

Durch das viele Surfen glaube ich nun auch noch eine Diät gefunden zu haben die auch Spaß machen kann: :D

Achtung: alles nur gelesen, noch nicht versucht!

Start/Warm up:
L-Arginin,
sorgt für die Freisetzung von Stickstoff und damit zur Gefäßerweiterung – was sich somit positiv auf die erektile Potenz des Mannes auswirkt.
L-Ornithin
L-Ornithin greift die positiven Eigenschaften von L-Arginin auf und hilft bereits beim erholsamen Schfal mit der Fettverbrennung zu starten.

Tada:
Die langefristige, grundsätzliche Bereitschaft sichern
Siden:
Knallharte Tatsachen schaffen
Dapoxetin:
Ausdauer sicherstellen

Je nach Dosierungen, kann ich mir hier schon vorstellen Kalorien wie beim Jogen zu verbrennen. :?: Bleibt nur die Frage ob da die Partnerin noch mitspielt. Sollte es an Gefühlen und Emotionen fehlen, kann mit Testo noch nachgeholfen werden. :roll:

Vorsicht ist dennoch geboten: Wir alle haben Till Schweiger in dem Film der bewegte Mann schon grunzen, gesehen. Das muss sicher so eine Mischung gewesen sein. Die PDE-5 Inhibitoren sollen zumindest einen Teil des Sounds durch die verstopfte Nase geben.

Auf der Suche nach dem Extrem
walker (14 Jan 2010 4:38) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Start/Warm up:
L-Arginin,

Arginin etc - siehe meine posting in "Hilfe aus der Natur", Arginin auch in grossen Mengen bringt bei mir NULL

auch die kilometerlangen Argininthreads auf erektion.de führen letztlich zu niemanden der eine wirklich härtere Erektion dadurch kriegte


Tripple X hat geschrieben: Bleibt nur die Frage ob da die Partnerin noch mitspielt.

die nach 20-40 Minuten alle 4e streckende Partnerin ist sehr oft die schwächste Stelle bei Potenzmittelanwendung

die richtige Partnerin hingegen drängt dich ins Nachwurf"problem"
Tripple X (18 Jan 2010 1:22) hat geschrieben: Der Start hat begonnen, bzw ich bin keine Pillenjungfrau mehr!

Morgens direkt nach dem Aufstehen:1500 mg L-Arginin (nicht zu empfehlen, da fast schon zu Groß zum Schlucken)
Mittags plus Abends L-Arginin plus L-Ornithin

Habe bereits Mittags da Gefühl gehabt mehr Power zu haben, und bin beim Arbeiten fast schon gerannt. Kann mir das leider selbst nicht richtig erklären.

Ca. 1 Stunde vor dem Sex eine halbe Siden 100. Kaum zu Glauben, dass so ein Teil so eine Wirkung hat. Selbst nach dem Sex musste ich mich beim Uriniren setzen, da die Härte immer noch da war.
Nebenwirkungen: Leichtes drücken in Kopf, Probleme genügend Luft durch die verstopfte Nase zu bekommen, leichte rötlichen Flecken im Gesicht.

Heute Morgen wurde ich noch durch eine Latte begrüßt, die ich aber leider nicht einsetzen durfte. Heute Abend habe ich die restlich ca. 50mg eingenommen. Das Wort Sex war ausreichend, um mit " spitze voran" die Hose fallen zu lassen.
Der Nachdruck war nicht mehr vorhanden. auch die Nebenwirkungen fand ich bereits "normaler"

Bin gespannt wie es wieter geht mit dem Versuchsprogram!

Wer hat noch diese roten Flrcken im Gesicht? kommt das immer wieder bie Siden?
walker (18 Jan 2010 3:40) hat geschrieben:
Tripple X hat geschrieben: Der Start hat begonnen, bzw ich bin keine Pillenjungfrau mehr!

Gratulation - sozusagen war dieses Forum dein heimliches Buch "mein geliebter Prinzenschwanz wird mich erlösen"
Tripple X hat geschrieben: Ca. 1 Stunde vor dem Sex eine halbe Siden 100. Kaum zu Glauben, dass so ein Teil so eine Wirkung hat.

sag ich ja - da kommen ganze Kübel Arginin + Kräuterzeugs nicht mit mit so einem kleinen Teil Silden
Tripple X hat geschrieben: Wer hat noch diese roten Flrcken im Gesicht? kommt das immer wieder bie Siden?

völlig normale und häufige NW von Silden

sollte nach den ersten Anwendungen zurückgehen zu "nur noch" brennende heisse Wangen, auch die treten dann allmählich in den Hintergrund
Tripple X (26 Jan 2010 0:04) hat geschrieben: Der Bericht geht weiter!

Halte es immer noch durch mit dem L- Arginin. Die Morgenlatte ist da, wobei ich nicht sagen kann ob es sich da noch um "Restwehen" handelt.

Auf der Toilette wage ich sogar teilweise den Versuch freihändig zu pinkel. :D

Beim Orgasmus wird der das gute Zeug fast rauskatapultiert! Auch das "Nachschleimen" ist weg!

mit 50mg Siden bin ich sehr gut abei.

Versuch 2.
Sildenafil 100mg + Dapoxetin 60mg
Habe ne halbe versucht! Latte da, aber mehr Ausdauer..? Was ich auf jeden Fall bestätigen kann war Durchfall! Durch das Teilen hatte ich auch diesen "ätzenden" Geschmack sofort im Mund. Ziemlich unangenehm.
Werde es weiter versuchen!

Heute: Versuch Varda.
Da das Ding eh schon so klein war, habe ich es einfach runtergeschluckt! Bin schwer beeindruckt! (hatte jedoch noch nie eine ganze Tablette eines Wirkstoffs)
Die Latte hebte noch eine ganze Weile. :oops:
Sex war sehr gefühlsam und schön. Hatte nicht den Drang die Partnerin durchzunageln. Sehr viel Sicherheitsgefühl und ganz wenig Druck im Kopf!
Warum gibt es keine Varda + Dapoxetin. Oder Doch? :?:

Ich denke bei der Dosis die hier manche einnehme, ich möchte da mal keine Namen nennen, könnte ich mir vorstellen auch als Pornodarsteller die Hauptrolle zu spielen.

Danke an dieses Forum, mich neu zu erkennen! Klarer Vorteil der Lebensqualität!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast