Leider ist er nicht mehr so extrem hart

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von walker » Freitag 13. August 2010, 01:55

Wer weiß Rat? - leider ist er nicht mehr so extrem hart
Seite 1 von 1
hangover (16 Jan 2010 19:32) hat geschrieben: ich habe ebenfalls das *problem* das bei mir soweit alles funktioniert nur leider ist er nicht mehr so extrem hart.
ich hatte allerdings auch gedacht das ich nach einer kamagra einen ständer habe den ich mit gewalt runterbiegen muss - FALSCH...
nach 100 mg silden oder 20 mg varden fällt es mir wesentlich leichter eine gute erektion zu bekommen (nehme täglich noch 10 mg tada) aber so richtig KNÜPPEL hart will er nicht werden?
ich weiß nicht woran das liegt, da ich auch alle NW habe (bzw. hatte - kaum noch vorhanden) und es ja auch wirkt (leichter ne erektion zu halten) bin ja kein non responder?
walker glaubst du das ich mal testen soll 40 mg tada + 200 silden - bringt das überhaupt was?
ich bin erst 30 und es klappt auch ohne tabs nur halt *ausreichend* mit tabs *gut* aber ich hätte gerne ein sehr gut.
wie ist es bei euch?
steht das ding wie ein HAMMER?
vielleicht mag ja mal jemand der nicht an einer starken ed leidet mir sagen ob es mit tabs so richtig reinknallt oder halt ganz *nett* ist?
vielen dank^^
walker (16 Jan 2010 19:52) hat geschrieben:
hangover hat geschrieben: walker glaubst du das ich mal testen soll 40 mg tada + 200 silden - bringt das überhaupt was?

mit Silden rauffahren bringt weniger was, hoch mit dem Tada auf 40-60mg und Silden evtl 150mg - er sollte dann deutlich praller sein

als ich mit der Tada/Silden Kombi begann hatte ich zuerst 200mg Silden solo und dann zunächst 20 und dann 40mg Tada + 100mg Silden versucht

40Tada/100Silden knallt bei weitem besser rein als 200Silden solo

der Schlüssel ist wirklich hoch mit dem Tada auf 40-60mg + dazu dann 100-150Silden (200 bringen nicht wirklich was)

ausserdem Tada/Varden nicht vergessen zu testen !

fehlende Hammerhärte:

PDE5-Hemmer verhindern nur (vereinfacht gesagt) daß Blut aus dem Penis rausfliesst

Blut fliesst in den Penis rein durch Entspannung der glatten Muskulatur dort (vereinfacht gesagt) - hier ist ein Schwachpunkt wo PDE5-Hemmer gar nicht greifen können, PDE5-Hemmer "arbeiten" nämlich erst mit dem Blut welches im Penis ist ( durch Rückstau dieses Blutes )

Stress, Müdigkeit, Testerosonmangel, sportliches Übertraining - verhindert daß sich die glatte Muskulatur im Penis entspannen kann = verhindert daß Blut in den Penis reinfliesst

da kann man dann PDE5-Hemmer werfen soviel man will, das wird nicht mehr hammerhart

du kannst nur versuchen Sex zu jenen Tageszeiten zu machen wo du ausgeruht bzw voll fit bist, zb gleich nach dem Aufstehen

sobald Hammerhärte fehlt bist du darauf angewiesen Stressfaktoren zu minimieren damit du "relaxt" Blut in den Penis kriegst
(welches die Tabs dann dort stauen können, aber zuerst muß das Blut "eingefüllt" werden )
Erektilus (16 Jan 2010 23:42) hat geschrieben:
walker hat geschrieben: Blut fliesst in den Penis rein durch Entspannung der glatten Muskulatur dort (vereinfacht gesagt) - hier ist ein Schwachpunkt wo PDE5-Hemmer gar nicht greifen können, PDE5-Hemmer "arbeiten" nämlich erst mit dem Blut welches im Penis ist ( durch Rückstau dieses Blutes )
Oder anders ausgedruckt: Wo nichts ist, kann nichts hart werden. :roll:
Wenn kein (oder nur wenig) Blut im Penis ist, kann er auch nicht richtig hart werden. ;)
_________________
Erektilus
RM (17 Jan 2010 11:42) hat geschrieben:
walker hat geschrieben: Stress, Müdigkeit, Testerosonmangel, sportliches Übertraining - verhindert daß sich die glatte Muskulatur im Penis entspannen kann = verhindert daß Blut in den Penis reinfliesst

da kann man dann PDE5-Hemmer werfen soviel man will, das wird nicht mehr hammerhart

Ergänzend auf jeden Fall noch Koffein als Erektionskiller.

Zudem gerade bei Silden wichtig: vor/nach der Einnahme zu Essen oder Alkoholkonsum wirken sich suboptimal auf die Erektion aus.
walker (17 Jan 2010 11:54) hat geschrieben:
RM hat geschrieben: Ergänzend auf jeden Fall noch Koffein als Erektionskiller.

copy meines neulichen postings zu Koffein:

Was auf alt.support.impotence ein alter Hut ist, was aber viele NICHT WISSEN:

Koffein ist als gefährlich im Auge zu behalten, es ist wissenschaftlich erwiesen daß Koffein erektionssenkend wirkt !

Daher kriegst du auch im Krankenhaus wenn du dort mit Dauerständer eingeliefert wirst als erstes ne Koffeinspritze reingeknallt !

Grund daß Koffein erektionssenkend wirkt ist ua die Ausschüttung von Adrenalin

Und Adrenalin ist DER Erektionskiller PUR:
Grund hiefür sind alte Reflexe aus der Steinzeit - wenn der Löwe (=die gefährliche Situation) kommt wird das körpereigene Alarmsystem via Adrenalin hochgefahren und das Blut SOFORT in die überlebenswichtigsten Organe transportiert und aus den unwichtigen Körperteilen speziell aus dem Schwanz abtransportiert

Denn ein steifer Schwanz ist das allerletzte was du im Kampf mit dem Löwen (=der gefährlichen Situation) brauchen kannst

Adrenalin ist also vorrangig dafür verantwortlich daß dir der Schwanz sofort weich wird wenn beim Sex eine Stresssituation auftaucht oder die Frau unkooperativ wird

Daher ist zu vermeiden vor dem Sex ein Übermaß an koffeinhaltigen Getränken, Kaffee, Tee aber auch zb Red Bull und andere Energiedrinks

Auch hier gilt "die Dosis macht das Gift", ich zb habe ein bischen Kaffee ganz gern zur Steigerung von Kreislauf und Geilheit
walker (17 Jan 2010 12:35) hat geschrieben:
walker hat geschrieben: Blut fliesst in den Penis rein durch Entspannung der glatten Muskulatur dort (vereinfacht gesagt) - hier ist ein Schwachpunkt wo PDE5-Hemmer gar nicht greifen können, PDE5-Hemmer "arbeiten" nämlich erst mit dem Blut welches im Penis ist ( durch Rückstau dieses Blutes )

als einziges (mir bekanntes oral einzunehmendes) Medikament welches auf Entspannung der glatten Muskulatur im Penis abzielt gibt es Vigamed = Vasomax = phentolamine mesylate

http://menshelp.foren-city.de/topic,725 ... ylate.html

anscheinend nur in Südamerika erhältlich, im net habe ich keinen Anbieter gefunden

Entspannung der glatten Muskulatur im Penis bewirkt auch Yohimbe, mit deftigen NW allerdings:

http://menshelp.foren-city.de/topic,377 ... himbe.html

Yohimbe kannst du schnell und billig auf biovea bestellen - davon aber keine Wunder erwarten, mir ist bis heute rätselhaft warum es manchmal bei mir recht stark und dann wieder kaum wirkt

Welch starke Erektionen Entspannung der glatten Muskulatur im Penis bewirken kann siehst du an der Qualität von nächtlichen Erektionen

Wie anderswo im Forum genauer beschrieben kommen die nächtlichen Erektionen zustande ausschliesslich durch (völlige) Entspannung der glatten Muskulatur im Penis

dh eine gute nächtliche Erektion stellt eine schwache PDE5 Erektion jederzeit in den Schatten;
eine Kombination aus beidem wäre natürlich DER Hammerschwanz
Fred (17 Jan 2010 14:32) hat geschrieben: @ walker

Ich habe es genau anders herum verstanden:

Viagra und Co entspannen die Muskulatur, so dass mehr Blut einfließen kann.

Es engt nicht den Rückstrom ein.

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sildenafil

Das würde auch das Absenken des Blutdrucks und den roten Kopf erklären, da sich die Gefäße weiten (also entspannen).
walker (17 Jan 2010 17:01) hat geschrieben:
Fred hat geschrieben: Ich habe es genau anders herum verstanden:

Viagra und Co entspannen die Muskulatur, so dass mehr Blut einfließen kann.

Es engt nicht den Rückstrom ein.
.

doch doch, es engt den Rückstrom indirekt ein indem das in der entspannten Muskulatur gestaute Blut derart auf die Blutgefässe "drückt" daß Blut schwerer abfliessen kann - daher auch zb die "pralle Eichel" bei Silden

Viagra und Co entspannen die Muskulatur nicht, Viagra und Co verhindern lediglich daß sich die bereits entspannte Muskulatur wieder verengen kann

ich erkläre es mal mit wiki:
Ausmaß und Dauer einer Erektion hängen vom Blutzufluss und Blutabfluss in den Schwellkörpern des Penis ab. Die Blutzufuhr wird durch ringförmige Muskeln in der Arterienwand des Corpus cavernosum gesteuert. Im nicht erigierten Zustand sind diese angespannt und verschließen die Gefäße. Wird der Mann jedoch sexuell erregt, führt dies in den betreffenden Muskelzellen zur Bildung von cGMP (zyklischem Guanosinmonophosphat). Die Muskeln entspannen sich und der Gefäßquerschnitt wird vergrößert, was dazu führt, dass arterielles Blut in die Schwellkörper fließt und eine Erektion auslöst.

Viagra und Co führen nicht zur Bildung von cGMP - helfen daher nicht die Muskeln zu entspannen, helfen daher nicht ausreichend Blut in den Penis zu bringen !

Molekularer Gegenspieler des cGMP ist das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5), welches das cGMP spaltet. Sildenafil wirkt dadurch, dass es PDE-5 blockiert und dafür sorgt, dass auch geringe Mengen von cGMP zu einer Erektion führen.

die entspannte Muskulatur zieht sich durch Einwirkung von PDE-5 wieder zusammen = der Schwanz fällt dir zusammen

Viagra und Co sorgen nur dafür daß die Bildung von PDE-5 blockiert wird, daß die bereits entspannte Muskulatur entspannt bleibt

ist hingegen die Muskulatur nicht ausreichend entspannt (zu wenig Blut im Penis) können auch PDE-5 Hemmer nur begrenzt wirken
Fred (17 Jan 2010 18:54) hat geschrieben: @walker

dein letzer Satz leuchtet mir ein:

"...Viagra und Co sorgen nur dafür daß die Bildung von PDE-5 blockiert wird, daß die bereits entspannte Muskulatur entspannt bleibt

ist hingegen die Muskulatur nicht ausreichend entspannt (zu wenig Blut im Penis) können auch PDE-5 Hemmer nur begrenzt wirken..."
hangover (17 Jan 2010 21:03) hat geschrieben: danke für die hilfreichen antworten!
dann ist soweit ja doch alles ok, weil es vielen ja nicht anders geht.
gut geschrieben war das mit der nächtlichen erektion.
manchmal habe ich auch ohne pde5 hemmer eine härtere erektion als mit, der kopf (bzw. die lust) spielt anscheinend eine ziemlich starke rolle!
Erektilus (17 Jan 2010 23:34) hat geschrieben:
hangover hat geschrieben: ich habe ebenfalls das *problem* das bei mir soweit alles funktioniert nur leider ist er nicht mehr so extrem hart.
Keines Wortspiel.
Dass er beim hangover nicht so hart ist, ist nur eine der Nebenwirkungen des hangover. :lol: :lol: :lol:
_________________
Erektilus
Tripple X (18 Jan 2010 1:00) hat geschrieben: Welche Rolle spielt die vorhandene Blutmenge?
Bei mir wurde vor Monaten festgestellt, dass ich nur ca. 1/3 der normale Blutmenge hatte. Der Onkel Dok wollt das erts auch nicht glauben, wobei die Nachuntersuchung das Ergebnis bestätigt hat.

Die Eisentabletten haben mir gut getan!

Stelle mir gerade den Walter beschriebnene Löwen vor.

Sind Erfahrungen bekannt, die den Körper nur noch im "Notlaufprogram" ohne Schwanzsteuereung betrieben wird? Je nach Latte kann da ja schon mal was dann fehlen!

g_ss
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 09:51

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von g_ss » Freitag 27. August 2010, 22:24

habe heute nach 3 wochen meine lieferung mit tadacip und kamagra bekommen
ich habe erst nur eine halbe 100 mg kamagra genommen um es zu testen aber beim akt blieb sah ich dann überhaupt keine verbesserung der penis war genau so steif wie ohne dafür hatte ich ein bischen kopfschmerzen und mein gesicht war rot.

davor hatte ich noch 1 liter wassser getrunken und nichts gegessen

ich bin 178 groß und 76 kg 20 jahre alt keine ed

zugegebenermaßen hatt ich nicht viel lust und meine erwartungen waren hoch
hoffe wird beim nächsten mal besser

Benutzeravatar
Erektilus
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 13. August 2010, 22:48

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von Erektilus » Freitag 27. August 2010, 22:30

g_ss hat geschrieben:habe heute nach 3 wochen meine lieferung mit tadacip und kamagra bekommen
ich habe erst nur eine halbe 100 mg kamagra genommen um es zu testen aber beim akt blieb sah ich dann überhaupt keine verbesserung der penis war genau so steif wie ohne dafür hatte ich ein bischen kopfschmerzen und mein gesicht war rot.

davor hatte ich noch 1 liter wassser getrunken und nichts gegessen

ich bin 178 groß und 76 kg 20 jahre alt keine ed

zugegebenermaßen hatt ich nicht viel lust und meine erwartungen waren hoch
hoffe wird beim nächsten mal besser
Du hättest bei Deinem Test gleich eine ganze Kamagra nehmen sollen.
Zurückfahren kann Du je nach Wirkung dann immer noch.
Erektilus

Benutzeravatar
timmer
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 21:34

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von timmer » Sonntag 29. August 2010, 01:05

zugegebenermaßen hatt ich nicht viel lust
Da ist er der Killerfaktor. Ohne Lust krieg ich nichtmal mit 100mg Silden eine dauerhafte Erektion hin. Man muß Bock haben, sonst brings nichts!

g_ss
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 09:51

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von g_ss » Montag 30. August 2010, 10:21

ich bin jemand der immer bok hat

hab dan am nächsten tag mir 1 ein halb kamagra reingeschmissen wieder das gleiche fuer n paar minuten roter kopf und keine besondre latte

hab mir dann gestern eine tadacip 20 mg reingeworfen beim ersten mal ne einigermaßen gute latte härter als mit kamagra dann beim nächsten mal war das die beste latte ever die ich hatte bin bestimmt öfter als 6 mal gekommen und immer noch wenn ich einfach nur mein ding anstups springt er hoch ohne dass ich es will :P

Benutzeravatar
timmer
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 21:34

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von timmer » Montag 30. August 2010, 17:29

Wer so mit Superlativen umsich wirft, dem trau ich nicht ganz. Öfter als 6x?
Tada kann mit 20mg niemals härter als 150mg Silden sein. Ausser du bist ein extremer Ausnahmefall, aber da würd ich mich schon gegen harte Dollar der Forschung zur Verfügung stellen ;)

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von walker » Montag 30. August 2010, 19:19

g_ss ist ja glaube ich erst Anfang 20j, da kann ich mir schon vorstellen das Tada voll reinknallt

Benutzeravatar
timmer
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 21:34

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von timmer » Dienstag 31. August 2010, 23:26

Möglich. Aber bei 6x mal fällt mir nur der Spruch ein "this cow's been milked dry". :D

Benutzeravatar
zipfler
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 17:25

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von zipfler » Mittwoch 1. September 2010, 10:17

" hatt ich nicht viel lust und meine erwartungen waren hoch "


Da kann doch nichts gehen. Wenn ich keine Lust habe tut sich rein gar nichts.

Ohne Erregung fließt kein Blut das gestaut werden könnte. :wall:

Wenn meine Göttergattin mich nicht er-regt, sondern aufgeregt hat, ist er tot.

Für Wunder sind andere zuständig.
Gruß
zipfler Bild

Benutzeravatar
timmer
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 17. August 2010, 21:34

Re: leider ist er nicht mehr so extrem hart

Beitrag von timmer » Mittwoch 1. September 2010, 21:36

@zipfler: Thema hatten wir schon etwas weiter oben. Der Werte Herr hat immer Bock und spritzt 6x.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste