Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Benutzeravatar
gnagflow880
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 15. März 2011, 23:36

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von gnagflow880 » Dienstag 29. September 2015, 14:28

Ich habe festgestellt, daß ich, wenn ich bei geplantem Sex zusätzlich zu Tada noch 1 Std vorher 1 Silden Softgel einnehme, immer öfter abspritzen kann.
Überhaupt bin ich seit dem letzten Sommerurlaub, regelmäßige Einnahme von Tada, sowas von spitz,
aber das ist eine andere Geschichte.
Altersbedingte ED (>75), mit Tada voll im Griff.

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3190
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von NeverMind » Dienstag 29. September 2015, 18:50

gnagflow880 hat geschrieben: Überhaupt bin ich seit dem letzten Sommerurlaub, regelmäßige Einnahme von Tada, sowas von spitz,
aber das ist eine andere Geschichte.
Das ist der Blutwursteffekt, sobald sich im "Schwanzradarbereich" was tut, er quasi Beute wittert, läuft das Programm ab, die schnell hart anschwellende Blutwurst signalisiert "jetzt kann/muss(!) eingelocht werden" und will in einer weichen, feucht-geschmeidigen Muschi versenkt werden.... das tut einfach nur gut, der teilweise schmerzhaft harte Schwanz wird von zarten Schamlippen freudig-erregt empfangen :-P
Das wollte ich heute nicht mehr tun, wir hatten beide eigentlich genug, aber gnagflow880 hat mit seinem Posting die Maschinerie in Gang gesetzt und ich kann nicht widerstehen, wenigstens etwas Blasen muss jetzt sein :wacko:
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

käng
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:55

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von käng » Dienstag 29. September 2015, 21:50

Dank der Tada-Blutwurst wird man einfach öfter daran erinnert, dass da unten auch noch was los ist :D

Das Kommen fällt mir unter Tada merkwürdigerweise etwas schwerer als unter Silden. Porno- und Wichsabstinenz hat bei mir das Kommen übrigens wieder etwas leichter gemacht. So leicht, dass ich neulich im Club bei 2 Girls, die ich je für eine halbe Stunde gebucht hatte, schon nach jeweils 10 Minuten fertig war. Allerdings hatten die es auch drauf abgesehen und ich habe es nicht verhindert, zudem waren das für meinen Geschmack Optischschüsse mit perfekter Blas- und Ficktechnik. Das macht eine Menge aus.

Überreizung kann bei einer lang andauernden harten Rammelnummer dazu führen, dass bei mir irgendwann gar nichts mehr geht. Ich komme besser und intensiver, wenn langsam und gefühlvoll geblasen und gefickt wird.
Leichte ED, Ü50, keine weiteren Krankheiten

fritzbox
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 29. Mai 2015, 10:41

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von fritzbox » Mittwoch 30. September 2015, 00:03

Bei mir bewirkt die tägliche Tadadosis das gleiche, schon optische Reize lassen den Schwanz wachsen. Von der Blutwurst ganz zu schweigen. Kürzlich bevor ich zu meiner Wochenendbeziehung fuhr, nahm ich nochmal ne 60er. Ich hab der kleinen dann den Kitzler massiert (dauert immer sehr lange bis sie kommt) und hab ihr in der Zeit zwei mal ins Gesicht gespritzt. Der Schwanz war durchgehend hart wie Stahl. :D

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1053
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Alfredi » Mittwoch 30. September 2015, 08:30

fritzbox hat geschrieben:Bei mir bewirkt die tägliche Tadadosis das gleiche[...] Der Schwanz war durchgehend hart wie Stahl. :D
kann ich bestätigen, allerdings manchmal auch zum falschen Zeitpunkt.... :crying: Erektionen in der Nacht
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3190
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von NeverMind » Mittwoch 30. September 2015, 09:16

Alfredi hat geschrieben:manchmal auch zum falschen Zeitpunkt.... :crying: Erektionen in der Nacht
Das ist doch gutes Training für die Schwellkörper, ich werde auch regelmäßig wach davon und gehe bei solchen Gelegenheiten pinkeln :D
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Flocki » Mittwoch 30. September 2015, 15:31

NeverMind hat geschrieben:
Alfredi hat geschrieben:manchmal auch zum falschen Zeitpunkt.... :crying: Erektionen in der Nacht
Das ist doch gutes Training für die Schwellkörper, ich werde auch regelmäßig wach davon und gehe bei solchen Gelegenheiten pinkeln :D
Und wer putzt danach das Badezimmer? :narr:

Ernsthaft: Ich finde die Wiederkehr der von früher gewohnten "Morgenlatte" bei der Tada-Dauertherapie in der Tat keine unnütze Nebenwirkung, sondern eine recht angenehme Begleiterscheinung. Zumal wenn man wach wird, weil die Partnerin gerade nach eben dieser Morgenlatte gegriffen hat und sich damit zu vergnügen beginnt. :D

ciao
Flocki

käng
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1146
Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:55

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von käng » Mittwoch 30. September 2015, 18:40

Eine Morgenlatte bekomme ich aber auch von der Silden- oder Varden- Einnahme am Vorabend. Die Wirkung müsste nach der verstrichenen Zeit eigentlich Null sein, ist es aber nicht. Warum auch immer.
Leichte ED, Ü50, keine weiteren Krankheiten

frank1960
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 18. August 2010, 18:38

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von frank1960 » Mittwoch 30. September 2015, 19:42

käng hat geschrieben:Eine Morgenlatte bekomme ich aber auch von der Silden- oder Varden- Einnahme am Vorabend. Die Wirkung müsste nach der verstrichenen Zeit eigentlich Null sein, ist es aber nicht. Warum auch immer.
Sorry für fullquote, aber kann ich so bestätigen

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Kommen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer

Beitrag von Dieter666 » Mittwoch 30. September 2015, 19:46

Das wurde schon öfter angesprochen, auch von mir und walker. Es ist vermutlich eine Kombination aus Restspiegel, morgendlich hohem Testosteron-Spiegel und Psyche.

Meiner Partnerin macht es auch manchmal Spaß, nach dem abendlichen Sex mit der Morgenlatte noch eine gemütliche Nummer zu schieben ... :yeah:
Das ist für sie ein Beweis, dass für uns Sex immer noch ohne Pille möglich ist.
Altersbedingte (76 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast