Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Renrob
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. März 2012, 11:58

Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Renrob » Montag 29. Juni 2015, 11:52

Hi, bin 32 Jahre und leide unter " leichten " Errektionsstörungen ( Errektion + Härte ) die ich mit Pille gut in Griff kriege.. ich damit aber mich in meinem Alter nicht zufrieden geben will ... jedenfalls nicht bis ich genau den Grund dafür kenne.. Hormone passen / Körperlich Gesund / kein hohes Cholesterin, Zucker / Sportlich Trainiert / Nicht Raucher nicht Trinker ... / relativ stressfreie Arbeit / Schilddrüsse ok / und eine gute Einstellung zum Thema Sexualität und eine hübsche Partnerin ...

Wurde bei einem Urologen schon aus der Praxis geschmissen weil man einfach mal " nachfragt ".

Meine derzeitige Urulogien hat mich aber mit folgender Ansage komplett umgebauen. Die jungen Männer kommen zu " tonnen " in ihre Praxis und sie " findet " nichts und verschreibt nur Viagra. Und für sie ist das okay ..... und sie sollte mich auch deswegen nicht weiter behandeln ..

Ich bin nicht der jüngste aber läuft nicht irgendwas falsch wenn das Phänomen soviele Männer betrifft ? Man kann soviel im Netz darüber lesen aber wirklich eine genaue Angabe was die jüngeren Männer so zusetzt habe ich nicht gefunden.

Habe jetzt wieder Termin ausgemacht und will folgende 2 Sachen feststellen lassen
Arteriosklerose
Prostata

Bin fast ein wenig verzweifelt ... mir ist klar das das Alter seinen Tribut zollt aber in meinem Alter kann ich mir nicht vorstellen das das normal ist. Wenn ich wenigstens den Grund wüsste auch wenn er nicht " heilbar " wäre, wäre ich schon zufrieden. Schlucke die "rote" Pille und werde mein leben lang zufrieden in der " Matrix " leben ohne weiter aufzubegehren. Aber so wil ich es nicht weitergehen lassen.

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Flocki » Montag 29. Juni 2015, 12:01

Renrob hat geschrieben:Die jungen Männer kommen zu " tonnen " in ihre Praxis und sie " findet " nichts und verschreibt nur Viagra. Und für sie ist das okay ..... und sie sollte mich auch deswegen nicht weiter behandeln ..

Ich bin nicht der jüngste aber läuft nicht irgendwas falsch wenn das Phänomen soviele Männer betrifft ?
Natürlich läuft da etwas schief! Stelle Dir mal kurz vor, sämtliche Analgetika (Ibuprofen, Paracetamol, etc.) wären ab sofort rezeptpflichtig! Dann wären plötzlich die Wartezimmer voll von Leuten, bei denen die Ärzte im wesentlichen "nichts finden" und die nur ein entsprechendes Rezept für Aspirin & Co. wollen.

Was da schief läuft ist also die Tatsache, dass PDE-5-Hemmer nicht als OTC-Medikamente erhältlich sind!

ciao
Flocki

tomcat
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 63
Registriert: Mittwoch 1. September 2010, 14:16

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von tomcat » Montag 29. Juni 2015, 12:51

Renrob hat geschrieben: Wenn ich wenigstens den Grund wüsste auch wenn er nicht " heilbar " wäre, wäre ich schon zufrieden.
Dazu gibt es ja mindestens zwei Theorien:

1. Junge Männer versagen, weil sie "weiblich sozialisiert" wurden und daher "zu nett" sind:
http://www.20min.ch/news/story/30609495

2. Durch exzessiven Pornokonsum und entsprechendes Masturbationsverhalten über Jahre.

Vielleicht passt ja einer dieser Punkte auf dich zu.
Zuletzt geändert von tomcat am Montag 29. Juni 2015, 13:07, insgesamt 2-mal geändert.

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von walker » Montag 29. Juni 2015, 12:54

läuft nicht irgendwas falsch wenn das Phänomen soviele Männer betrifft ? Man kann soviel im Netz darüber lesen aber wirklich eine genaue Angabe was die jüngeren Männer so zusetzt habe ich nicht gefunden.
Exzessives Pornowichsen während der ganzen Pubertät führt zu porn-induced sexual dysfunction, massig Berichte dazu auf:
http://yourbrainonporn.com

Siehe auch:

Pornosucht, Pornowichsen = schlecht für Libido, Erektion ?

edit - tomcat war bereits schneller als ich.

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Dieter666 » Montag 29. Juni 2015, 13:14

Lest mal auf erektion.de die Berichte der vielen Kampfwichser, die es einfach nicht wahr haben wollen, dass Porn und excessives Wichsen Ursache ihrer ED ist.
Altersbedingte (75 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Gast
Gast

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Gast » Montag 29. Juni 2015, 16:43

Einige oder auch viele - wer kennt da schon genaue Zahlen - werden sich die Pillen einfach nur als Verstärker besorgen. In einer Gesellschaft, in der uns die Medien einreden, gut ist nur wer Leistung bringt und überall derartige Werte als erstrebenswert dargestellt werden, verwundert es nicht, wenn sich man sich auch auf dem Gebiet einen Vorteil gegenüber dem Mitbewerber verschafft. Zumal sich viele eben stark über ihre Potenz definieren und dabei vergessen, dass einen Menschen dann doch noch etwas mehr ausmacht.
Es ist eben ein Problem wenn man sich weitgehend über Äußerlichkeiten oder dem Besitz von irgendwelchen Gegenständen definiert. Wer braucht denn schon wirklich ein Eiertelefon. Die ganzen Sachen kann man auch mit anderen Geräten machen, wenn man unbedingt will. Aber unter Anderem die Werbung redet uns ein, man ist nur dann cool, wertvoll, besser als die anderen, wenn man Produkt XYZ besitzt. Extreme Manipulation durch Medien und darüber eine sozialen Konditionierun, man könnte auch Abrichtung sagen. Wir werden im Grunde dressiert wie Zirkustiere und Springen brav durch den Reifen den uns die Manipulatoren hinhalten. Und viele merken es noch nicht mal. Das seit tausenden von Jahren funktionierende Brot und Spiele Prinzip.

Und einige der Patienten in der Praxis der Urologin haben bestimmt gar keine wirklichen Probleme, sondern wollen ihre Leistung pushen und damit den Einflüsterungen, die auf verschiedene Wege den Weg in ihr Bewusstsein fanden, entsprechen.

Scarface
Beiträge: 918
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:02

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Scarface » Montag 29. Juni 2015, 16:51

Eine ED in deinem Alter ist heutzutage (leider) gar nicht mehr so unnatürlich wie du denkst! Man hört/liest vermehrt sogar von deutlich jüngeren Fällen... Wie die anderen ja schon richtig gesagt haben ist die Ursache meistens exzessives, oft mehrmals tägliches und stundenlanges "Kampfwichsen" auf Pornos. Eine Entwicklung, die durch den "Free Porn" auf Portalen wie YouPorn und ähnlichen Portalen zustande gekommen ist. Dadurch wird die Reizschwelle deutlich herabgesetzt so das es dann beim richtigen Sex mit einer Frau kaum noch oder im schlimmsten Fall sogar gar nicht mehr funktioniert.

Gut ist schon mal, das du zum Urologen gegangen bist denn davor scheuen sich viele - Eine ED kann unter Umständen auch Indiz für eine weitere Krankheit sein die bereits in dir schlummert aber bisher noch nicht ausgebrochen oder entdeckt wurde wie z.B. Diabetis...

Das mit den Potenzmitteln verstehe ich übrigens nicht, ich an deiner Stelle wäre froh das es diese Möglichkeit der Behandlung gibt! Ich habe damals, als ich mir meine ED eingestanden habe nicht lange gezögert und mir sofort welche im Netz bestellt. Ich führe zur Zeit eine Fernbeziehung und immer wenn ich meine kleine sehe ist natürlich mehrmals täglich Sex angesagt wobei ich oft ein vielfaches der empfohlenen Tagesdosis Sildenafil (300-800mg) einwerfe, und ich hatte ausser manchmal ein wenig Sodbrennen noch nie Beschwerden. Klar wäre es mir lieber wenn es auch ohne ginge, aber selbst wenn das bei mir der Fall wäre würde ich mittlerweile nur noch mit PDE-5 Hemmern Sex haben weil es damit einfach besser ist. Speziell Sildenafil ist ja eines der am meisten erforschten und getesteten Arzneimittel und auch wenn über die Langzeitfolgen noch nicht viel bekannt ist so kann man doch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen das es keine körperlichen Schäden verursacht. Sieh die Tabletten als Segen, und nicht als Fluch!

PS: Als weitere Gründe für eine ED in deinem Alter fallen mir noch unnormale Masturbationstechniken (mit dem Kopf nach unten etc.) und Drogenmissbrauch (speziell Amphetamine sind tödlich für die Potenz, das kann ich dir aus erster Hand bestätigen). Als letzten möglichen, aber relativ seltenen und sehr unwahrscheinlichen Grund fällt mir das noch ein "venöses Leck" ein aber das kann natürlich nur ein Urologe bestätigen.
"The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion"

DerRezipient
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 10:39

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von DerRezipient » Montag 29. Juni 2015, 17:05

Scarface hat geschrieben:[...]unnormale Masturbationstechniken (mit dem Kopf nach unten etc.)[...]
Was genau soll das denn bringen?! :wacko: Wer hat sich solch' einen Käse ausgedacht? :???: Ich stelle mir das persönlich anstrengend, unbequem und abtörnend vor
Ene Mene Miste, es rappelt in der Kiste!

Scarface
Beiträge: 918
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:02

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Scarface » Montag 29. Juni 2015, 17:10

DerRezipient hat geschrieben:Ich stelle mir das persönlich anstrengend ... vor
Das ist es scheinbar auch. Ich Nachbarforum gibt es viele Berichte von Leuten die das wohl so gemacht haben. Konnte es zuerst auch kaum glauben.
"The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of rebellion"

Benutzeravatar
Dieter666
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 13:50

Re: Schockiert über Ansage von meiner Urologin

Beitrag von Dieter666 » Montag 29. Juni 2015, 20:05

Ja, da gibt es u. a. die Teppich-Rubbler ... :shock:

Und das ganze begleitet von speziellen Pornos in quasi Endlosschleife ...

Dass da eine normale Frau nicht mit halten kann ist nicht verwunderlich!
Altersbedingte (75 Jahre jung!) ED - mit 100 - 150 mg Silden noch gut im Griff - sagt meine Lebenspartnerin (auch schon ü70) :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast