Das MH-Team bittet bei Bestellungen in UK immer die aktuelle Entwicklung des Brexits zu beachten. Der Hinweis im Forum "UK = EU" kann plötzlich veraltet sein.

Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Hier können sich (neue) User mit EP vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
Mofamofa
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 10:33

Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von Mofamofa » Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:06

Guten Tag liebe Sildengemeinde :wacko: :top:

Bisher war ich immer nur stiller Leser und eigentlich nicht soo tief im Thema drin, aber jetzt stehe ich vor einem Problem, wo mir wahrscheinlich nur ihr helfen könnt :-(

Erstmal zu mir :
Ich bin 27 und genieße seit ungefähr einem Jahr die Freude an Silden & Co. Vorher hatte ich halbwegs befriedigenden sex der in der Regel etwa 15-20 Minuten angedauert hat.
Mit sildenafil 50-100 mg ist einfach ein völlig neues Level eingeschritten & natürlich bin ich drauf hängen geblieben :-D

Zu meinem Problem, und ich muss sagen es gibt wirklich keinen Menschen mit dem ich so darüber reden könnte

Meine Freundin und ich waren etwa 8 Monate zusammen & immer war der sex überragend ( 9 von 10mal ne blaue mit eingebaut) , 3h Sex waren kein Problem, ich hatte eher Probleme zu kommen da ich kein Sportler bin, einfach ein geiles Gefühl sich den Orgasmus zu erarbeiten - ganz im Sinne meiner Freundin, da sie zu der Fraktion Frau gehört die ohne hartes Geballer von meinem Stahlschwanz nicht kommen kann.
Dass ich gedoped bin ist mit 27 natürlich mein großes kleines blaues Geheimnis

Als es ernster wurde und wir zusammen gezogen sind, gingen allerdings viele Dinge schief und wir haben uns getrennt.

Nach 6 Wochen kamen wir wieder zusammen und ich erfuhr irgendwann als alles wieder gut war, dass sie in der Zeit der Trennung einen anderen Mann hatte.

Seit diesem Moment an bin ich absoluter EPler, nach spätestens 5 Minuten ist die Luft raus & der Orgasmus ist einfach nicht 10% so stark wie nach ner Hardcore Runde Doggy, wo beide einfach nur halbtot & Nass geschwitzt auf die Matratze fallen & Ich mach Luft schnappe

Ich merke dass die Beziehung immer mehr zerbricht.
Eigentlich habe ich nicht das Gefühl, dass diese Sache so stark an mir zerrt ( ich hab in der Zeit auch Mist gebaut und wir waren getrennt) , aber es ist halt genau ab dem Tag anders, an dem ich erfahren habe dass da ein anderer dran war.

Beim sex kann ich mich eigentlich auf alles einlassen & mich voll entspannen - ich liebe es nach wie vor mein Gesicht zwischen ihre Beine zu pressen bis ich voll verschleimt wieder hoch zu ihr komme & der Sex beginnt
- aber da beginnt das Problem : nach 5 Minuten ist vorbei, da ist kein Gehämmer mehr möglich, keine Orgasmus Kontrolle und erst recht kein heftiges Hingearbeite zum Höhepunkt. Natürlich alles wie immer auf Pille.

Ich hab die Kontrolle über meinen Schwanz verloren & ich weiß absolut nicht mehr weiter.
Hab mich jetzt schon an ein paar Sachen probiert aber es ändert nichts
Weder 200 mg Sildenafil
Noch Super P-Force
Noch 60mg Dapo 4 Stunden vor dem Sex & 1h vor dem sex ne Silden hinterher

Auf opiate möchte ich eigentlich verzichten, da ich mehrere Jahre Kokain abhängig war & mich vor solchen Süchten schützen möchte, da kenn ich mich leider zu gut für....

Meine Freundin weiß auch dass es nicht mehr läuft im Bett seit ich das erfahren habe & gibt sich größte Mühe bei allem was sie tut, aber irgendwie bringt das alles nichts. Ich bin ein extremer Kopfmensch & vermutlich wird das in meinem Unterbewusstsein rumrühren, aber so langsam geht meiner Freundin und mir die Geduld aus & die Beziehung zerbricht.

Warum knallen die Dinger nicht mehr? Ich spüre die Wirkung an meiner Nase & von Dapoxetin ganz zu schweigen, vom körperlichen Empfinden ist das schon mit Ecstasy zu vergleichen, nur die psychedelische Wirkung bleibt aus


Hat vielleicht jemand Rat? :-(

Liebe Grüße & Übrigens ein ganz ganz geiles Forum, hab hier sehr viel lernen können

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3225
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von NeverMind » Mittwoch 21. Oktober 2020, 13:10

Mofamofa hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:06
Ich bin ein extremer Kopfmensch & vermutlich wird das in meinem Unterbewusstsein rumrühren...


Reine Kopfsache und da helfen leider auch keine Pillen:


Diavolo hat geschrieben:Die Tabs schaffen nur die Vorraussetzung, dass Dein Prügel hart bleibt! Sie machen den Prügel nicht hart!!!
Ein Teil des physischen Prozesses der Erektion beinhaltet die Freisetzung von Stickstoffmonoxid (NO) im Corpus cavernosum. Dadurch wird das Enzym Guanylatzyklase aktiviert, welches die Ausschüttung von cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP) erhöht. So wird eine leichte Muskelentspannung im Corpus Cavernosum ausgelöst, welche das Einströmen von Blut und damit die Erektion ermöglicht.
Sildenafil ist ein potenter selektiver Hemmer der cGMP-spezifischen Phosphodiesterase vom Typ 5 (PDE-5), die für die Herabsetzung von cGMP im Corpus Cavernosum verantwortlich ist. Als Resultat wird beim Einsatz von Sildenafil eine normale sexuelle Stimulation zu erhöhten Blutspiegeln von cGMP im Corpus cavernosum und damit zu einer verstärkten Erektion führen. Ohne eine sexuelle Stimulation und Aktivierung des NO/cGMP-Systems löst Sildenafil keine Erektion aus.
Ohne eine sexuelle Stimulation und Aktivierung des NO/cGMP-Systems löst Sildenafil keine Erektion aus.

Und das ist fliessend zu verstehen! Um es mal einfach auf den Punkt zu bringen:

Wenig geil => schwache Erektion => wird durch Silden gehalten => Weichgummiknüppel!
Sehr geil => starke Erektion => wird durch Silden gehalten => Stahlrohr!

Es hängt also nicht von der Menge Silden ab, sondern wie erregt Du bist! Und das hängt von vielen Faktoren ab...
(Manchmal ist man z.B. kopfgeil aber der Körper macht nicht mit, weil müde, Stress, o.ä Faktoren dazu kommen)

Ich hatte z.B. schon mit 50mg Silden und der passenden Situation eine Megahardcorelatte. Und mit > 100mg Silden und einer dummen Situation einen echten Durchhänger. Das ist normal.

Erst die Kombi Du & PDE-5-Hemmer machen das Stahlrohr.
walker hat geschrieben: Dosierung erhöhen oder eine Potenzpille an sich bringt gar nichts wenn es durch Stress, Müdigkeit etc (siehe dazu auch der Lochangst-Thread) am erektionsauslösendem Botenstoff cGMP fehlt.

cGMP = "Flaschenhals" der Erektion:

cGMP = Wird vom Hirn produziert, Potenzpillen haben keinen Einfluss auf die Produktion von cGMP.
PDE5 = Baut vorhandenes cGMP ab, Potenzpillen hemmen PDE5 und verhindern dass vorhandenes cGMP abgebaut wird.

-> Potenzpillen wirken erst wenn ausreichend cGMP bereits vorhanden ist.
Maxamor hat geschrieben:Ich habe auch ziemlich lange gebraucht, bis ich gecheckt habe, dass auch bei "Überdosis" nichts geht, wenn die Grundbedingungen zum Sex nicht gegeben sind. Die Pillen bewirken eben nicht die Erektion, sondern verstärken sie und verhindern, dass sie (zu schnell) schwindet, so verstehe ich es jedenfalls jetzt...
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1113
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von Alfredi » Mittwoch 21. Oktober 2020, 14:49

Mofamofa hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:06
dass sie in der Zeit der Trennung einen anderen Mann hatte.

Seit diesem Moment an bin ich absoluter EPler,
Sie hatte doch vor dir auch schon einen Mann und Sex, da hast du dir nichts gedacht oder war sie noch unberührt?
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Mofamofa
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 10:33

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von Mofamofa » Mittwoch 21. Oktober 2020, 17:15

Natürlich hatte sie vor mir auch schon andere Männer, und ich natürlich auch... Und eigentlich sind wir echt füreinander geschaffen in jeglicher Hinsicht....

Und es fühlt sich bewusst auch an dass ich vertraue, aber irgendwo hab ich nen Knax davon weg.

lotherone
Beiträge: 4
Registriert: Montag 16. November 2020, 12:31

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von lotherone » Montag 16. November 2020, 12:44

Hast du mal überlegt, zu einem Sexualtherapeuten zu gehen?

Gruß!

marc012
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 17. September 2014, 11:28

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von marc012 » Montag 16. November 2020, 16:17

Seh die Sache doch mal aus einem anderen Blickwinkel...
Mich macht es schon eine zeitlang an mir vorzustellen wie meine Freundin von fremden Männern gef.... wird. Ich weiß nicht, ob sich das so leicht in die Tat umsetzen lässt, aber es würde Dir helfen wenn Du Dir deine Freundin nicht als heilige Jungfrau vorstellst, sondern als (deine) kleine Bitch, die auch für andere Männer die Beine breit macht. Und jetzt mal ehrlich, fast jede Frau denkt auch mal an Sex mit einem anderen Typen, das ist ganz normal, wir sind (trotz Pillen) keine Supermänner und unsere Weibchen schauen auch nach links und rechts.
Einfach mal die Betrachtungsweise ändern, Du hast keine unbeflecktes Girl zu Hause sondern Eine die logischerweise schon viele Schwänze in sich hatte :cool: Wenn Du das schaffst, siehst Du es auch ganz locker, dass Sie sich in der Trennungszeit von anderen Typen hat besteigen lassen :top:

ralf
Beiträge: 32
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 19:51

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von ralf » Montag 16. November 2020, 18:41

Mofamofa hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 17:15
Natürlich hatte sie vor mir auch schon andere Männer, und ich natürlich auch...
:palm: :palm: Pfui Deibel

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3225
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von NeverMind » Dienstag 17. November 2020, 05:25

ralf hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 18:41
:palm: :palm: Pfui Deibel
Bitte keine Diskriminierung, selbst wenn er das tatsächlich so gemeint hat - jede(r) soll und kann auf ihre/seine Art und Weise leben, das sollte man respektieren - solange alle Beteiligten das auch so wollen.
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1113
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Ganz schlimme EP nach Trennungsphase trotz dapo & Co

Beitrag von Alfredi » Dienstag 17. November 2020, 07:52

Mofamofa hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 17:15
Natürlich hatte sie vor mir auch schon andere Männer, und ich natürlich auch... Und eigentlich sind wir echt füreinander geschaffen in jeglicher
sind ja nur Moralvorgaben von der Kirche, Religion ....
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Platz ist in der kleinsten Möse
Ü 60, altersbedingte ED...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast