Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(EP)

Hier können sich (neue) User mit EP vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
silde99
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 19. Februar 2011, 16:46

Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(EP)

Beitrag von silde99 » Samstag 19. Februar 2011, 18:28

Hey hab bisher immer still mitgelesen und mich gerade erst registriert !

will hier meine Erfahrungen zur autogegenen experimentellen Behandlung von starker EP
mit Tramadol / Sildenafil und deren Kombination mit einander teilen

zu mir:

männlich 24 jahre
176 cm
80 kg sehr sportlich

starke EP (seit Geburt^^)
-tippe auf ein Serotoninungleichgewicht im Gehirn

- hatte vor ein paar jahren mal ein wenig mit verschiedenen Drogen (Amphetamine,Mdma und Fakes davon) rumexperimentiert (Jugendsünde) schätze mich daher als etwas abgestumpft ein und brauche meiner Einschätzung nach immer gut die doppelte Dosis aller Medikamente.
leide an ep (beim gv ohne Hilfsmittel nie länger als 1 min penetration bis zum Orgasmus) + 0 kontrolle über den Orgasmus
habe genau das Gegenteil von ed : bekomme sehr sehr schnell eine Erektion (schon bei wildem Rumknutschen)
+ nach dem ersten Orgasmus kann ich direkt weitermachen...
+beim 2 ma brauch ich auch nur eine Minute bis zum Orgasmus...^^

meine Erfahrungen:

bei 50mg und 100 mg tramadol only merke ich nix ( egal ob 1,2,3 oder 4 std vorher auf nüchternem Magen)

bei 150mg only (2 std vor Gv) merke ich etwas, heißt ca 1,5 - 2 min penetarion bis zum orgasmus + etzwas bessere kotrolle
über den Orgasus aber kaum merklich

für mich hat sich nach mehreren versuchen die Einnahme 2 std vor dem Gv als optimal erwiesen !

ab 200 mg Tramadol only merke ich eine signifikante Besserung, die aber kaum jemanden erfreuen würde,
heißt ca 2-4 min Penetration bei der ich mich konzentrieren muss nicht zu kommen aber ich kann es diesmal wenigstens
kontrollieren.

nach dem ersten Orgasmus kann ich direkt (40%) oder nach kurzer Pause (ca. 3-4 min / 60%) weiter machen und dann auch nochmal ca 5-6 min bis zum Orgasmus (muss mich aber wieder ziemlich zusammenreißen)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

oft kams aber auch vor , dass ich nicht 2 std nach Einnahme von Tramadol zum gv kam (Freundin wollte noch raus oder so)
also nahm ich 3-4 std nach der ersten Einnahme von 200 mg nochmal 200 mg Tramadol

beim anschließenden Verkehr konnte ich bis zum ersten Orgasums gut 3-5 minuten "verhindern zu kommen", nach dem ersten Orgasmus aber nicht weitermachen da ich keine Erektion mehr bekam (allegmein killt Tramadol bei mir schon die Libido ein wenig, bin sonst sehr sehr sehr willig und potent :) )

- höchstdosis Tramadol an einem Tag bei mir 600mg ! OHNE NEBENWIRKUNGEN !

also entschloss ich mich zu Tramadol noch Viagra bzw. ein Generika hinzuzuziehen, da ich vorher gute Erfahrungen mit originalem Viagra von Pfizer gemacht hatte, eine 100 mg Viagra hatte bei mir auch den effekt, dass ich den Orgasums ein wenig besser steuern konnte, ich also auch 2-4 min den Orgasmus verhindern konnte+ knallharte Erektion !

Also bestellte ich bei Gen24 60-Sildenafil-Generika-Tabs von Aurochem, da diese da die billigsten waren und kombinierte diese mit 200 mg Tramadol 2 std vor dem Geschlechtsverkehr.

erst nahm ich 50 mg Sildenafil später aber immer 100 mg, wobei die Aurochem-Tabs nicht die 100%ig selbe Wirkung bei zu haben scheinen wie die originalen Pfizer-Viagras, vermute es liegt an der "Galenik"... !?

mit dieser Kombination kann ich beim ersten mal ca 3-4 Minuten den Orgasmus hinauszögern und danach fast immer direkt weitermachen und nochmal ca 4-5 minuten bis zum 2. Orgasmus penetrieren, nach dem 2. Orgasmus aber nur selten (20%)
nochmal weitermachen bzw. ich brauche 15 min Pause und ne menge Stimulanz von seiten meiner Freundin^^


jetzt fragt ihr euch wie kriegt der Typ denn seine Freundin zum Orgasmus mit 2 mal ca 4-5 min Sex
hiebei will ich jetzt nicht auf das ausgedehnte Vorspiel und die anderen Tricks und Kniffe die ein Mann mit EP drauf hat hinuas SONDER auf eine persönliche methode, die auch schon jemand hier im Forum beschrieben hat und die ich auch schon mein Leben lang anwende :)

unzwar "kegel" ich den ersten Orgasmus einfach weg und habe so einen sehr abgeschwächten Orgasmus ohne oder mit sehr wenig Ejakulation, dadurch kann ich immer ! sofort weitermachen und bei Bedarf mach ich das beim 2. orgasmus nochmal !
Außerdem kann ich dadurch und natürlich mit Hilfe von Tramadol und Sildenafil schon bei der 2. runde ca 10 min. den Orgasmus verhindern bzw kontrollieren.

Meine besten erfahrungen hatte ich ziemlich am Anfang der Testreihe mit 200 mg Tramadiol und 100 mg originalem Sildenafil von Pfizer 2 std vor dem Geschlechtsverkehr, da kegelte ich den 1. Orgasmus wie gewohnt weg, konnte direkt ohne aufzuhören weitermachen und bei der 2. Runde ca 30 minuten penetrieren und musste mich sehr anstrengen beim 2. mal zum Orgasmus zu kommen !

Nun habe ich mir "Kamagra-100mg-Sildenafil-Generika-Tabs von Ajanta-Pharma" bestellt bei Gen24
und werde diese mal mit 200 mg oder evtl auch 250mg Tramadol testen.

Den Kamagras sagt man ja nach, dass sie den Penis etwas betäuben sollen , ähnlich den erfahrungen die ich mit originalem Viagra von Pfizer gemacht habe, hoffe auf ne positive Galenik in meinem Fall !

Bezugsquellen:

"Tramadol Hydrochlorid-Generika" 50mg Kapseln (verschiedene Hersteller) = "Dokteronline"
- bekam immer Tramadol von verschiedenen Herstellern: beste Erfahrung mit "Almus"-
schlechteste mit "Bristol"- Tramadol


"Sildenafil Citrat" (Viagra) 100mg Tabletten (Aurochem und Ajanta-Pharma) = Generics24

zukünftige Tests:

Da ich zusätzlich noch an Depressionen leide (ich führe das auf das vermutete Serotonin-ungleichgewicht zurück) werde ich nächste Woche zum Arzt gehen und mir vom Neurologen "Paroxetin" ein Ssri verschreiben lassen und dies in einer dosierung von 20mg / Tag zu mir nehmen. laut verschiedenen stuidien soll es ja besser als Tramadol wirken und die Ielt auf 900% anheben, hoffe das klappt !


Auch habe ich für Testzwecke Dapoxetin 60mg (Priligy-Generika) bei Generics24 bestellt


Ibuprofen 800, 2-4 std vor Gv hat bei mir nichts gebracht !

Überlege nun Tramadol mit anderen schmerzmitteln zu kombinieren um evtl. noch nen besseren effekt zu erlangen.

da Tramadol nie mit Antidepressiva eingenommen werden dürfen muss ich mal gucken wie ich diese Tests realisiere...

Hoffe darauf euch geholfen zu haben und auf regen Ausstausch mit anderen erfahrenen Usern hier !

mfg euer silde99

Dadoo
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 12:57

Re: Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(

Beitrag von Dadoo » Samstag 19. Februar 2011, 19:30

Danke für den super Bericht!

Ich hoffe Paroxetin funktioniert bei dir. Es gibt aber auch 1000 ander Sachen, die man ausprobieren kann, wenn Trama oder Paroxetin nicht geht.

BTW, wie siehts aus mit Lidocain (spray/cream), schon mal ausprobiert?

Was Tramadol angeht, das ist echt schade, dass es nicht geht. Merkst du eine Stimmungsveränderung? Eine Art high oder Aktivitätssteigerung?

glory_hole_81
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4823
Registriert: Montag 23. August 2010, 14:29

Re: Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(

Beitrag von glory_hole_81 » Samstag 19. Februar 2011, 19:32

Bravo Silde, das nenne ich einen Einstand - viel besser als Dein ursprünglich erstes Posting... ;-)

silde99
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 19. Februar 2011, 16:46

Re: Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(

Beitrag von silde99 » Samstag 19. Februar 2011, 20:27

Danke glory !

Ja ist halt auch noch ein Stück weit Neuland für mich !

werde mir zusätzlich noch Tadacip 20mg (Tadalafil/Cialis-Generika) bei eupillz.com bestellen und mit 10mg oder 20mg jeden Tag???
oder jeden 2.Tag??? vorladen (evtl hat ja jmd dazu einen guten Ratschlag?)
,da meine Freundin sehr spontanen und extrem harten Sex (auch draußen) bevorzugt und ich immer vorbereitet sein will !

@ Dadoo

Was meinst du genau mit "1000 anderen sachen" ?

ja bin unter Tramadoleinfluss aktiver und auch besser gelaunt aaaaber nicht high ! :D

(wie gesagt habe ich Erfahrung mit Speed und Ecstasy von daher merke ich nicht viel unter Tramadol auch nicht bei 200-300mg ^^)

ja hab Kondome mit Betäubungsmitteln versucht , da brannte mein Penis extrem nach dem Orgasmus und es tat weh beim Weitermachen, da meine Freundin aber nichts bemerken soll und ein Indianer keinen Schmerz kennt machte ich weiter^^

Ich benutze eh die HT Special von Blausiegel !

"stud100" (Lidocaine) original auch mal ausprobiert allerdings schwer mit Freundin, da sie wie gesagt nichts bemerken soll / darf !!!


hat denn jemand Erfahrungen mit den ssri "Paroxetin" oder "Sertralin" ?

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(

Beitrag von walker » Samstag 19. Februar 2011, 20:34

"mit 10mg oder 20mg jeden Tag???
oder jeden 2.Tag??? vorladen (evtl hat ja jmd dazu einen guten Ratschlag?)"

Steht alles ausführlichst in FAQs - die richtige "Ladedosis" muss jeder individuell austesten, wegen NWs mal vorsichtig beginnen zu laden mit 5-10mg täglich, falls keine NWs kann man immer noch hochfahren.

Dadoo
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 12:57

Re: Mein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Tramadol/Silden(

Beitrag von Dadoo » Samstag 19. Februar 2011, 20:48

1000 andere Sachen = alle möglichen SSRI's, andere Schmerzmittel usw., musste recherchieren, mir reicht aber schon Tramadol.

z.B. hier http://ehealthforum.com/health/topic86215_2660.html
Seite 134 ff.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast