Geht manchmal zu schnell !!!

Hier können sich (neue) User mit EP vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
Jens678
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 14:42

Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Jens678 » Freitag 27. Dezember 2013, 18:58

Hallo zusammen,

Ich wollte mich mal vorstellen. Habe mich heute angemeldet und bin mal gespannt ob ich hier Antworten auf meine Fragen bekomme.
Ich bin jetzt 41 Jahre alt und habe meine Frau immer gut befriedigen können. Seit 6-8 Monaten komme ich meistens sehr schnell zum Orgasmus (1-2 min.). War deswegen auch schon beim Urologen, der nichts Organisches Feststellen konnte. Es begann mit Rückenschmerzen die angeblich von einer Blasenentzündung kamen, die schmerzen gingen in Richtung leisten bis in die Beine. Habe ein ziehen in den Bändern wo der Schwanz dran fest gemacht ist, ich schreib das jetzt einfach mal so. Ich wollte jetzt mal diese Tramal Schmerzmittel ausprobieren, Ich will meiner Frau das bieten was sie von mir gewohnt ist, einen Mann der kann. Es muss ja nicht gleich ne halbe Stunde sein aber so 10-15 min. mit ein paar Stellungs wechseln sollte doch Möglich sein.

Lg. Jens

megman18
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 323
Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 09:25

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von megman18 » Freitag 27. Dezember 2013, 19:36

Sei gegrüsst bei uns ....... aber Dein Anliegen bzw. Problem wurde hier schon dutzende male behandelt und wenn Du Dir etwas Zeit nimmst ( um die geht es Dir ja ;) ) findest Du diverse Threads über dieses Thema .... also lesen, lesen und Du wirst fündig... :top:
Warum ich ? doppelt gestraft , ED und EP und beides auch noch ziemlich ausgeprägt... Mist

Benutzeravatar
Friedl58
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 22:39

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Friedl58 » Freitag 27. Dezember 2013, 21:37

123Jens678 hat geschrieben: Seit 6-8 Monaten komme ich meistens sehr schnell zum Orgasmus (1-2 min.). War deswegen auch schon beim Urologen, der nichts Organisches Feststellen konnte. Es begann mit Rückenschmerzen die angeblich von einer Blasenentzündung kamen, die schmerzen gingen in Richtung leisten bis in die Beine. Habe ein ziehen in den Bändern wo der Schwanz dran fest gemacht ist, ...
Sieht nach einer erworbenen Ejaculatio präcox aus.

Als Ursachen kommen in Frage:

1.Funktionsstörung der Schilddrüse
2.Serotoninmangel (Neurotransmitter)
3.Es könnte sein, dass deine Blasenentzündung nicht nur eine Blasenentzündung sondern auch eine Prostatitis war und das ursächlich ist. Vielleicht ist die Prostatitis nicht ganz ausgeheilt.

Lösungsansätze:
1.Schilddrüsenfunktion beim Hausarzt abklären lassen.
2.5-HTP (Stufenweise wirksam) 100mg 90 Tabletten bei Biovea.de .
3.Wegen Prostatitis eine ordentliche Eradikation machen, wenn noch einer Verdacht bestehjt dass da noch was da ist. Meist werden Antibiotika zu kurz verordnet und es bleiben Restkeime in den gekämmerten Drüsenläppchen über. Wenn hier noch der Verdacht besteht dann hilft dir vielleicht folgendes von mir auf anraten eines befreundeten Urologen angewandtes Therapieschemas.
Mein Therapieschema sieht so aus: 3-4 (Je nach Symptomatik) Wochen Ofloxacin oder (besser) Levofloxacin. Anschließend eine Packung Zithromax(Azithromycin).
Begleitend: 2x1 Tablette N-ACETYL CYSTEIN 1000mg (Bei Biovea.de)
2x1 Alpinamed® Preiselbeer-Filmtabletten (Apotheke)
2x1 Kapsel QUERCETIN MIT BROMELAIN (Bei Biovea.de)
2x1 Tablette RESVERATROL 250mg (Bei Biovea.de)
2x1 Kapsel Sägepalme (Bei Biovea.de)
2x1 Kapsel PYGEUM (Für Männer) 100mg (Bei Biovea.de)
"Dr.Böhm® Kürbis nur 1 Tablette täglich" kann man auch 2x1 nehmen (Apotheke)

Ist eine Kombi aus Hardcore Schulmedizin und allem was die Komplementärmedizin für die Prostata/Prostatitis zu bieten hat. Habe mir das im Verlauf der letzten Jahre zusammengesucht.
Zum komplementärmedizinischen Teil gibt es aber keine Studien dazu, keine randomisierten multizentrischen Doppelblindstudien, keine Datenlage, rein gar nichts. "Schulurologen" sagen auch oft das ganze Zeug nützt nur dem Apotheker und einzig und alleine die ABs bringen was. Naja, wir brauchen die Schulmedizin aber sie ist nicht alles ...

Da ich selbst immer wieder mal von so blöden Prostatitisentzündungen heimgesucht wurde, habe ich mir darüber so meine Gedanken gemacht. Sehr oft sind die Erreger der Prostatitis EColi und wo kommen die her ... ?
Aber das sprengt den Rahmen dieses Threads. Wenn jemand Interesse an diesem Thema hat, kann ich ja mal was in einem eigenen Thread dazu schreiben.

@ Jens
Hattest du bei deinen Beschwerden auch druckempfindliche Hoden und einen Druck/Schmerz irgendwo hinter dem Schambein, eventuell auch Druck/Schmerz am Damm oder beim Stuhlgang, war der Pinkelstrahl schwächer als sonst ? Haufiger Harndrang bei eher geringer Menge Urin pro Blasenentleerung.
In der Ruhe liegt die Kraft !

Jens678
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 14:42

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Jens678 » Samstag 28. Dezember 2013, 00:06

Hallo,
ich habe seit ca. eine Chronische Prostata Entzündung, kann das damit zusammen hängen ?

Benutzeravatar
Friedl58
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 22:39

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Friedl58 » Samstag 28. Dezember 2013, 06:23

Habe ich doch geschrieben, die Möglichkeit besteht. Siehe Ursache 3
Wie kam es zur chronischen Entzündung ?
Hattest du eine akute Prostatitis die nie richtig ausgeheilt/austherapiert wurde ?
Seit wann ?
Welche Symptome hast du jetzt ?
In der Ruhe liegt die Kraft !

Jens678
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 14:42

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Jens678 » Samstag 28. Dezember 2013, 12:01

Hallo Friedl58,
ich wollte schreiben das ich schon seit ca. 20 Jahren eine Chronische Prostatitis habe, so mit Blut im Sperma ( nur am Anfang ca. 8 Jahre lang) aber ohne Schmerzen. 2004 hatte ich eine Nebenhoden Entzündung die Blase war auch betroffen und es kam von der Prostata. War ca.2 Wochen im Krankenhaus mit Antibiotika am Tropf. Mein Urologe hat mich immer untersucht aber an meiner Prostata hat sich nichts verändert, die ist halt immer mal Entzündet und mal nicht (Chronisch). Ich habe ihm das mit dem schnellen Spritzen erklärt, er hat das nicht mit meiner Prostata in Verbindung gebracht (war das vielleicht ein Fehler) ?

Benutzeravatar
Friedl58
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 22:39

Re: Geht manchmal zu schnell !!!

Beitrag von Friedl58 » Sonntag 29. Dezember 2013, 12:59

Da die Prostata mit dem Orgasmus in Zusammenhang steht, ist eine Änderung des normalen Ablaufs bei chronischer Entzündung durchaus denkbar.
Vielleicht mal einen anderen Urologen konsultieren. Neuer Besen ...
Und die anderen Dinge die ich geschrieben habe überlegen.
Wann wurde das letzte mal richtig antibiotisch interveniert ?
Im Sinne einer 4-wöchigen Antibiose wie oben beschrieben.
Wie sieht es mit ungeschütztem Analverker aus ?
Gerade Darmbakterien (E Coli) sind die häufigsten Prostatitisverursacher.
Auch bei vaginaler Penetration kann man sich die einfangen, wenn Frau zuwenig aktive Milchsäurebakterien in der Vaginalflora hat, was heutzutage leider immer häufiger vorkommt.
In der Ruhe liegt die Kraft !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste