Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Hier können sich (neue) User mit EP vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von Flocki » Samstag 6. Dezember 2014, 13:55

Du bist echt lernresistent... :wacko:

Seit zwei Wochen treibt Dich der Gedanke an Varden um - aber mal ne 20er zwecks Trockenübung einzuwerfen war in der Zwischenzeit nicht drin?

Ich drücke Dir mal die Daumen, dass die Perle nicht irgendwann die Nase voll hat, bevor Du mit Deinen eigentümlichen Dosierungsexperimenten Deine persönliche Wirkungsschwelle ermittelt hast.

Eine Stunde Vorlauf kann bei Varden deutlich zu knapp sein und 20 mg reichen möglicherweise ohnehin nicht.

ciao
Flocki

anonymi
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 20:21

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von anonymi » Samstag 6. Dezember 2014, 15:58

Flocki hat geschrieben: aber mal ne 20er zwecks Trockenübung einzuwerfen war in der Zwischenzeit nicht drin?
ich habe mich gestern mit ihr getroffen und habe mir mal zum Test (ich bin ncht davon ausgegangen dass wir vögeln) 10mg Varden eingeworfen.
Zufälliger weise kam es dann doch (im kalten Auto) zur Nummer
Wie auch immer, ob durch die Wirkung oder nicht es war eine geile Nummer, wenn auch nicht sehr lange, hatte aber andere Gründe

NW: Nase zu, sonst war es ok

Nein, ich bin nicht leseresistent und glaube mir, ich neheme eure Tipps auch an, hatte nur die 10mg vergessen zu erwähnen :palm:
Warum sind meine Dosierungsexperimente Eigentümlich?
Auf der einen Seite wird gesagt "teste dich langsam an die Dosierung ran", auf der anderen Seite sagt ihr (du) "20mg könnten zu wenig sein nimm 40mg" :(

Werde die 20mg um um 17:00 einwerfen, sie kommt dann gegen 18:30 zu mir, dann mal schauen

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3052
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von NeverMind » Samstag 6. Dezember 2014, 16:19

anonymi hat geschrieben: ich habe mich gestern mit ihr getroffen und habe mir mal zum Test (ich bin ncht davon ausgegangen dass wir vögeln) 10mg Varden eingeworfen.
Zufälliger weise kam es dann doch (im kalten Auto) zur Nummer
Wie auch immer, ob durch die Wirkung oder nicht es war eine geile Nummer
Meine Rede, nicht zu viel über Einwerfzeiten, Mengen, Essen, Sport, Launen, Wetter, etc. nachdenken.... alles wichtig, aber am wichtigsten bleibt der Kopf :top:
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von Flocki » Samstag 6. Dezember 2014, 16:30

Okay, wenn Du schon vorher mit 10 mg getestet hast und damit schon eine akzeptable Wirkung hattest, nehme ich meinen Einwand zurück. ;)

Dann wünsche ich mal heute Abend viel Vergnügen! :top:

cio
Flocki

anonymi
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 20:21

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von anonymi » Samstag 6. Dezember 2014, 16:42

NeverMind hat geschrieben:.... alles wichtig, aber am wichtigsten bleibt der Kopf :top:
Da hast du absolut recht, ich bin der Meinung, dass es bei mir zum grössten Teil Kopfsache ist, wobei ich nicht weiss warum, hatte nie ein wirklich negatives Erlebnis (ausser das zu früh kommen was ich aber schon immer habe, ausser mit Silden :shock: )
Ich vermute es ist dadurch gekommen, weil ich mir "vermutlich" durch verschieden Dinge meine Hormone (Testosteron ist böse im Keller) zerschossen habe, dadurch die ersten Errektionsprobleme und nun verfolgt mich das dann Kopfmässig
Wie gesagt, alles Vermutung

Jetzt gilt es aus diesem Tal wieder rauszukommen damit der Kopf wieder mitspielt
Anfangs (also ohne Pillen) hab ich kaum einen hoch bekommen wenn mir meine Süsse einen runtergeholt oder geblasen hat, zumindest das ist schon mal besser geworden.
muss dann jetzt für mich die optimale Vorgehensweise rausfinden.
Flocki hat geschrieben: Dann wünsche ich mal heute Abend viel Vergnügen! :top:

cio
Flocki
Danke :top:

Hab heute mittag 20mg Tadal genommen und gleich dann noch die 20mg Varden
Dann werden wir sehen :D

anonymi
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 20:21

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von anonymi » Sonntag 7. Dezember 2014, 19:43

So leute, mal ein Erfahrungsbericht,

also, wie geplant, 12:30 20mg Tadal, dann 17:00 20mg Varden
Freundin kam um 18:30, dann direkt angefangen zu fummeln, erst gute Errektion, dann als es zum Sex kam wieder mal recht schlapp. Dennoch einigermaßen weitergevögelt. Als es dann in die Hünchenstellung ging, gute Errektion und auch gekommen :D
30min Später eine nummer von Hinten im Stehen > gute Errektion bis zum Sch(l)uss
Dann gekocht, gegessen und nochmal so gegen 21:00 10mg Varden nachgeworfen
halbe Stunde später gefummelt > harte Errektion bekommen aber nach dem Eindringen flaute; ok, eine Stunde gefummelt, dann nochmal ein Versuch, Pimmel erst hart, nach dem Eindringen relativ Weich > trotzdem wieder weitergevögelt, dann wieder Hündchenstellung, Schwanz wieder hart und auch gekommen :D

Also alles in Allem ein erfolgreicher Abend, aber....

was komisch ist, der Schwanz ist erst voll Hart, dann nach dem Eindringen wird er weich :(
In machen Stellungen geht es dann wieder
Ich weiss nicht ob das nicht alles Kopfsache ist :(

Das nächste mal nehme ich direkt 30mg Varden oder 150mg Silden

Übrigens von den NW war es bei Varden ähnlich wie bei Silden, leichtes Hitzegefühl und Nase zu
Von der Härte habe ich jetzt keinen Unterschied gemerkt
Von der Empfindlichkeit würde ich auch sagen dass es gleich war, evtl. bei Varden ein bisschen mehr gefühl, aber nicht der Rede wert

Was mich wundert, früher war ich immer der Schnellspritzer, jetzt ist es (v.a. durch die Pillen) schon eher Leistungssport um zu kommen.
Es kann aber auch damit zusammen hängen dass ich nicht mehr so extrem Geil bin wie früher (mangelnde Libido durch Testosteronmangel?? :negative: )
Aber ok, damit kann ich jetzt gut leben; und SIE auch :yeah:

Blöd ist aber das der Lümmel nicht permanent hart ist, manche Stellungen (z.B. Reiten) geht dann gar nicht :wacko:

Ich teste weiter mit höheren Dosierungen
Zumindest war der Abend für den Kopf mal eine Erleichterung :respect:

groberunfug
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 477
Registriert: Montag 28. Juli 2014, 22:16

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von groberunfug » Sonntag 7. Dezember 2014, 21:20

Du hast aber schon gelesen, dass bei manchen die Kombi Tada + Varden nicht gut funktioniert?

Ich würde an Deiner Stelle mit einer angemessenen Dosis Silden unter den einigermaßen richtigen Bedingungen mir erstmal ein bisschen Entspannung in den Kopf ficken. Das mit den Kombinationen erstmal sein lassen. (Außer die Kombination "geiles Fickstück vor der Nase / ausgeruhte und nicht gestresste Verfassung / ausreichend Silden", die ist gerade besonders zu empfehlen.)

Dass der Schwanz abwechselnd hart - weich - hart wird, klingt tatsächlich wie ein Kopfproblem (sofern wir hier vom ersten Akt des Tages sprechen), aber hast Du vorsichtshalber mal Deinen Arzt gefragt? Immerhin wirst Du ja auch mit Testosteron und Zeugs behandelt.

Ansonsten fällt auf, dass Du trotz angeblich niedriger Libido immerhin mit der gleichen Frau drei Nummern hintereinander schiebst. Erstens klingt das nicht nach Libidomangel, es ist vielmehr das Gegenteil davon. Außer, Du zwingst Dich. Dann ist es aber ganz besonders wenig erstaunlich, wenn Dein Schwanz nicht andauernd stahlhart ist. Zweitens - hast Du denn überhaupt Bock auf gerade diese Frau? Achtung Binsenweisheit, aber nach supereifrigem Forendurchleser und -aufsauger klingst Du nicht ;) : ohne sexuelle Erregung wird trotz Pillen der Schwanz nicht hart...

Benutzeravatar
NeverMind
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 3052
Registriert: Freitag 8. August 2014, 14:21

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von NeverMind » Montag 8. Dezember 2014, 07:06

anonymi hat geschrieben:was komisch ist, der Schwanz ist erst voll Hart, dann nach dem Eindringen wird er weich :(
In machen Stellungen geht es dann wieder
Ich weiss nicht ob das nicht alles Kopfsache ist :(
Wie groberunfug schon schreibt ist die Kombi Tada/Varden oft nicht erfolgreich, genauso war das bei mir auch... plötzlich wird der Schwanz zum Gummibärchen und dann kommt noch der Kopf dazu und man murkst sich irgendwie bis zum Ziel durch.
anonymi hat geschrieben: Von der Empfindlichkeit würde ich auch sagen dass es gleich war, evtl. bei Varden ein bisschen mehr gefühl, aber nicht der Rede wert
So würde ich das bisher auch beschreiben, allerdings habe ich mit Varden vorerst nicht weiterprobiert.
anonymi hat geschrieben: Was mich wundert, früher war ich immer der Schnellspritzer, jetzt ist es (v.a. durch die Pillen) schon eher Leistungssport um zu kommen. :
Ich war schon früher kein Schnellspritzer, mittlerweile ist aber besonders der Abschluß einer 2. und 3. Nummer am Tag wirklich zum Teil harte Arbeit, nur manchmal nicht :wacko:
anonymi hat geschrieben:Blöd ist aber das der Lümmel nicht permanent hart ist, manche Stellungen (z.B. Reiten) geht dann gar nicht :wacko:
Ich teste weiter mit höheren Dosierungen
Das ist sehr ärgerlich, aber vermeidbar mit Optimierung deiner Dosierung und Wahl des richtigen Wirkstoffes. Du wirst das schon hinkriegen, deinen Schwanz musst du zu seinem Glück zwingen, ihn zu deinem Werkzeug und Muschizauberstab machen, dann wird auch der Kopf richtig frei - stundenlanges Rammeln mit Stahlschwanz in allen Stellungen ist dann angesagt, bis deine Kleine völlig ausgepowert und extremst entspannt in deinen Armen liegt und dich mit glasigen Kuhaugen anschmachtet, nach dem Einschlafen von dem nächsten Ritt auf dem Stahlmonster träumt :cool: :top:
Carpe diem!

"Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!" (Sprichwort der Dakota-Indianer)

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 13524
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von walker » Montag 8. Dezember 2014, 09:50

"Das nächste mal nehme ich direkt 30mg Varden"

Nimm gleich 40 denn (ähnlich wie bei Tada) man merkt den Sprung von 20 auf 40 deutlich.

Falls NWs erträglich sind kannst du dann auch mal aufstocken auf 60mg Varden, das wird dann schon sildenähnlich.

Flocki
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 2110
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 14:39
Wohnort: Tief im Westen...

Re: Newbie - Mitte vierzig, ED EP und Libidomangel

Beitrag von Flocki » Montag 8. Dezember 2014, 12:05

Ich schließe mich den Empfehlungen an:

1. Erstmal keine Wirkstoffe kombinieren sondern die PDE-5-Hemmer zunächst einzeln testen!

2. Dosierung hochsetzen, bis eine wirklich zufriedenstellende Wirkung vorhanden ist!

ciao
Flocki

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast