Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

robby39
Beiträge: 528
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 12:52

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von robby39 » Freitag 16. März 2018, 09:52

Du nimmst aber vorher dann auch noch eine Silden oder etwas.. oder? Merkst Du die Verzögerung dann? Müsste mal testen ob man nach 6-7 Stunden auch noch die Verzögerung merkt. Ist ja bei jedem anders

Hainlein
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:33

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von Hainlein » Montag 19. März 2018, 19:52

Silden oder andere Präparate dann natürlich zeitlich angepasst, damit auch hier der Vorlauf stimmt.

Grobbel
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 14:39

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von Grobbel » Montag 9. April 2018, 18:28

Anfangs hab ich wohl zu schnell gesteigert - ich hatte mehrere Monate komplett pausiert und jetzt komm ich mit 100-150 Mega hin, je nachdem, wie lange ich vorher nicht hatte. Ich würde aber nie mehr die von mir hier mal angegeben 300mg nehmen, lieber länger mit der Vorlaufzeit experimentieren. Am besten ist es bei mir 6 Stunden nach der Einnahme mit 100mg Sexforce 1 Stunde vorher.

Einmal hab ich letztens für eine „Party“ 200 genommen, da ich wusste, ich „muss“ nach 4 Stunden schon ran - tatsächlich hat das auch funktioniert aber nicht so gut wie mit weniger und höherer Vorlaufzeit.

bostongeorge
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 26. Dezember 2017, 01:57

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von bostongeorge » Samstag 14. April 2018, 07:14

Moinsen,

bräuchte nochmal kurz Rat.

Ich bin ein extremer Schnellspritzer, ohne alles dauert es max 10 Sekunden. Vor 3 Tagen hab ich 100mg Trama unretardiert und 50mg Silden genommen. Silden Wirkung war super, und das Trama hat mir ca 3min gebracht. Im Vergleich zu 10 Sekunden prozentual gesehen ne ordentliche Steigerung, aber definitiv noch viel zu wenig.

Vorgestern Abend ohne Trama und Silden war ich bei ungeplantem Sex nach sage und schreibe ganzen 2 Sekunden fertig, ganz der Alte... :wall:

Dann gestern, hab ich um ca 15Uhr 50mg Trama retardiert, um 17.30Uhr 100mg Trama unretardiert und um 20.00Uhr 100mg Silden genommen.

Ne Stunde später hab ich gevögelt wie ein Karnickel. Nach ca 40min war ich am Ende. Krämpfe in den Oberschenkeln :palm:
Und schlimmer noch Kopfmäßig am verkrampfen, da ich das Vögeln gar nicht mehr genießen konnte, weil ich nur zwanghaft daran gedacht hab endlich abspritzen zu müssen.

Aber daran war nicht zu denken. Hätte glaub ich noch ewig weiter machen können.

So jetzt gerade, kam Mr guten Morgen Sex zu Besuch. Und das gleiche Spiel wie gestern Abend. Konnte vögeln ohne Ende. Hatte sogar das Gefühl, das noch ne Restwirkung vom Silden da war. Aber an abspritzen war wieder nicht zu denken.

Irgendwie ckeck ich's nicht. Ich habe die 50mg Trama unretardiert genommen in der Annahme, dass der Wirkstoff ja langsam freigesetzt wird und hatte so die Hoffnung das ich dann für den Nahkampf ca 110mg intus habe...

Lange Rede, kurzer Sinn.

Was soll ich machen, wenn 100mg Trama zu wenig und 110-120mg anscheinend zu viel ist??

Gruß vom george

Benutzeravatar
DerlebendeTod
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1327
Registriert: Mittwoch 23. Februar 2011, 12:14

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von DerlebendeTod » Montag 16. April 2018, 08:14

bostongeorge hat geschrieben:
Samstag 14. April 2018, 07:14
Was soll ich machen, wenn 100mg Trama zu wenig und 110-120mg anscheinend zu viel ist??
Also dein Rechenbeispiel ist leider etwas an den Haaren herbeigezogen. Weil du 50mg retardiert genommen hast und später dann 100mg unretardiert, kannst du niemals darauf schließen, dass du dann zum Zeitpunkt vom GV ca. 110mg oder 120mg an Wirkstoff im Blut hattest.

Ich sags immer wieder, Anfänger bitte lasst du Finger von den Retard Tabletten! :negative:

Des weiteren hattest du beim zweiten Versuch 100mg Silden intus, also doppelt soviel wie beim ersten Versuch. Silden kann bekanntlich den Schwanz unempfindlicher gegenüber Reizung machen, also kann das auch eine Rolle gespielt haben.

Ich verstehe auch ehrlich gesagt dein Problem nicht. Du bist ein extremer Schnellsprizer im unter 10Sek berreich und zerbrichst dir jetzt den Kopf darüber, weil du wohl das erste mal in deinem Leben Stundenlang vögeln konntest????? :???: :???: :???: :palm: Ja du hast nicht abgespritzt, aber come on! Scheiß drauf!! Gerade am Anfang, freue dich über das resultat, ist ja nicht so, dass du jetzt nie wieder abspritzen wirst in deinem Leben. Mein erster Stundenfick dank Trama war auch ohne Orgasmus, aber das war für mich nur nebensächlich in dem Moment (und ist es auch heute noch).

Nun nochmal zu deiner Frage zurück. Retard lass mal schön wech, teste weiter mit 100mg Trama unretardiert, taste dich lieber an die Zeitschiene der Einnahme heran, und bleib vorerst bei 50mg Silden, damit dein Schwanz mehr mitbekommt, was da unten vor sich geht. Und der rest ergibt sich dann von selbst ;)

Greez
Dlt

Benutzeravatar
3522
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 21:36

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von 3522 » Dienstag 17. April 2018, 23:57

lesefaule Anfrage zu Retard Tabs gelöscht von MOD

hat schon jemand Erfahrung mit Trama Brausetabletten gemacht? Ist diese Form wirkungsvoller?
JELLY BEANS :) :D :) :D :) :D :respect:

sachstosex
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 18
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 19:39

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von sachstosex » Sonntag 22. April 2018, 20:06

@3522 ich nehme die Brause-Dinger ganz offiziel über Rezept vom Doc besorgt.
Habe in dieser Rubrik darüber berichtet, gleiche Wirkung.
Steht irgendwo weiter vorne!!

hacktik
Beiträge: 1
Registriert: Montag 23. April 2018, 10:48

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von hacktik » Montag 23. April 2018, 11:16

Irgendwie muss ich jetzt auch meinen Senf dazu ablassen.

Ich bin schon lange mitleser hier und habe mir vor Jahren schonmal Tramal besorgt. Leider weiss ich bis heute nicht ob es RetardKapseln waren. 50mg in Kapselform, damals über eine "UK online Apotheke" bezogen. Bei denen hatte ich aber irgendwie so ziemlich genau gar keine Wirkung gespührt. Ich muss sagen, ich würde mich als echten Frühspritzer einschätzen, Vorspiel, rein das Ding und ich denke nach 10 mal rein raus ist dann aber Schicht im Schacht. Was dann noch dazu kommt, dass ich sobald ich komme aber auch schnell an Festigkeit verliere. Also echt ein wenig frustrieren.

Ich hatte Silden, und Tadalafil vorher schon probiert. Tada vertrag ich recht gut auf 10mg und es hilft verdammt gut, um zumindest die Erektion ewig zu halten, Bis auf die leichten Rückenschmerzen, für die nächsten 3 Tage. die nerven etwas aber was tut man nicht alles ;)

Bei Tramadol hab ich mich schon als Nonresponder abschreiben wollen, aber wollte ihm doch noch mal eine Chance geben. Hatte mir dann über Goodsalesman welche besorgt, und erst schiss gehabt. das sind 225er (von Merit) und nochmal eine Ladung Tada. Dieses Wochenende hab ich mir am Freitag abend eine von den Tramas, aus Vorahnung abends eingeholfen bevor ich mich mit ein Paar mädels zur Kneipentour getroffen hab. Letztendlich lief es mit einer richtig gut, und sie wollte mit zu mir. Wir waren um 2 im Bett - aber um 6 waren wir immernoch beschäftigt. Ich konnte nicht kommen, aber ficken. (zum ende hin fehlte etwas steifigkeit :/ aber Sie war hin und weg. Samstag abend schrieb sie, Sie hat ständig Flashbacks, wann sehen wir uns wieder? Ich hab mir nochmal eine Trama gegönnt und zur Sicherheit noch 10mg Tada. Wir haben uns um 1 gesehen und das Spiel bis 6 Uh morgens nahm seinen Lauf - knalle hart und ohne Kommen. Nach anderthalb Stunden Schlaf war sie schon wieder wach und wollte den Nachschlag - den es dann auch direkt gab. Ich hab keine Ahnung wie lange es dann noch dauerte bis auch ich dann das erste mal kam an dem Wochenende.

Man ich bin immernoch voll happy dass ich definitiv doch kein Nonresponder bin :)) - allerdings weiss ich nicht ob 225mg echt nen bissel heftig sind. Halbieren will ich die Dinger irgendwie nicht, die schmecken schon mit Coating scheisse, da will ich gar nicht wissen wie die erstmal zerbrochen schmecken. Ich hatte einmal zum Testen eine 225mg Trama und eine ganze 20er Tada geschluckt aber mich danach übergeben. Verdammt knall roter Kopp, dann Kotzreflex und alles wieder gut, aber irretiert hat es mich schon. Ach so und da ich von Freitag auf Samstag gar nicht kam - taten mir echt die Eier weh, es fühlte Sich an als platzen die gleich, ich konnt nicht sitzen, musste immer irgendwie hibbelig am Laufen sein, da ich das Gefühl hatte, die fliegen mir sonst um die Ohren.

Bin auf jeden Fall am Überlegen, die Trama zu reduzieren für das nächste Treffen, aber definitiv Tada zur Härtunterstützung zu kombinieren. Ich meine, hey gevögelt wie ein Gott, und Sie scheint ja auch nicht genug bekommen zu haben, aber so gar nicht kommen und danach dieses "dicke Eier gefühl" - jetzt fänd ich ein wenig früher kommen gar nicht verkehrt.


Lesefaule Nachfrage zur "Gewöhnung" an Trama gelöscht von Mod.!

S.F.
Gast

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von S.F. » Montag 23. April 2018, 17:43

Schön, freut mich dass es bei dir geklappt hat :top:

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass 99% aller vermeintlichen Non-Responder in Wirklichkeit nur aufgrund von Anwendungsfehlern keine Wirkung verspüren. Bei EP Medis wie Tramadol und Dapoxetin ist es die lange Vorlaufzeit von 4-5 Stunden die aus Ungeduld oft nicht eingehalten wird, und bei den ED Medis machen einem oft Alkohol oder Mageninhalt einen Strich durch die Rechnung. Da verlässt viele vermutlich auch einfach die Motivation und der Mut nach wenigen Versuchen... Umso besser, dass es bei dir geklappt hat. Trotzdem würde ich dir gerade als Anfänger dringend raten die Dosis nun schrittweise herunterzufahren - dein Motto sollte lauten "so viel wie nötig, so wenig wie möglich". Bei Tramadol gibt es einen Gewöhnungseffekt, der ziemlich heftig ausfallen dürfte wenn du sofort mit 225mg einsteigst. Stell dich mal nicht so an, sooo viel schlimmer wird der Geschmack durchs halbieren nicht, wenn überhaupt... Und wenn du wirklich so ein Sensibelchen bist kannst du die Tabletten immer noch mörsern und in Kapseln füllen.

Desweiteren möchte ich dir folgenden Thread ans Herz legen:

viewtopic.php?f=93&t=3426&start=30#p135970

Soll keine Panikmache sein und natürlich bist du so einer ja nicht ;) Aber ich finde es wichtig, dass man sich auch möglicher Negativ-Wirkungen bewusst ist, um solche frühzeitig zu erkennen, auch wenn sicherlich viele Leute keine Probleme mit Tramadol bekommen.

robby39
Beiträge: 528
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 12:52

Re: Überraschende Wirkung von Tramadol auf EP = schnellspritzen

Beitrag von robby39 » Mittwoch 25. April 2018, 11:07

Ich denke auch, dass Du mit der halben Tab und 5-6 Stunden Vorlaufzeit, das gleiche Ergebnis (nur mit abspritzen) hinbekommen kannst. Teste mal.

Ich teile die Tabs auch und schlucke sie dann einfach schnell runter. Gar kein Problem mit dem Geschmack..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast